Xbox Project Scorpio enthüllt! Infos zu Hardware-Specs, Release

Die Hardware und Specs der neuen Xbox Scorpio wurden heute, am 6. April, bei Digital Foundry erstmals vorgestellt. Lest hier, was die neue Microsoft-Konsole kann, welche technischen Daten in ihr stecken und was sie womöglich kosten wird.

Bis heute, den 6. April um 15:00 Uhr, war die Xbox Scorpio ein großes Geheimnis. Microsoft hat fast keine Details zu der neuen Wunderkonsole verraten und es stand noch nicht einmal fest, ob sie nicht vielleicht doch am Ende Xbox One X heißen soll.

Doch nun wurden die Specs der Xbox Scorpio offiziell offenbart!

Xbox Project Scorpio – Das sind die Specs der Hardware – technische Details

Die Xbox Scorpio hat laut Digital Foundry beeindruckende Hardware. Die folgenden Komponenten stecken drinnen:

  • Prozessor: 8x86er Kerne mit 2,3 Ghz
  • GPU: 40 Einheiten mit 1172 MHz (Schafft 6 Teraflops)
  • Moderner Kühlkörper für die Grafikeinheit
  • Arbeitsspeicher: 12 Gigabyte DDDR5
  • Speicherbandbreite: 326 GB/s
  • Festplatte: 1 Terabyte zu 2,5 Zoll
  • Laufwerk: 4K UHD Blu-Ray
  • Integriertes Netzteil
  • Die gleichen Anschlüsse wie bei der Xbox One S

Durch diese dicke Hardware ist die CPU der Scorpio um 30 Prozent schneller als bei der alten Xbox One. Die Grafikkarte ist sogar 4,6 mal schneller als beim Vorgänger. Der große Hit bei der Scorpio ist aber der schnelle Arbeitsspeicher. Da vier davon für das System reserviert sind, bleiben immer noch dicke 8 GB übrig, im Vergleich zu den mageren und langsameren 5 Gigabyte der Xbox One. Das kommt gerade Streaming und dem angestrebten 4K-Standard zugute.

Xbox Scorpio – Kompatibilität, Release und Preis

All diese starke Hardware stellt sicher, dass die Scorpio die neue Top-Konsole wird, was die reine Leistung angeht. Daher wird sie auch einiges kosten. Ein offizieller Preis wurde zwar nicht kommuniziert, aber Digital Foundry spekuliert auf circa 500 US-Dollar, was dem Launch-Preis der Xbox One damals entspräche.

Wer sich sorgen um seine alten Xbox-Spiele macht, kann beruhigt sein: Die Scorpio wird alle bisherigen Spiele der Xbox One unterstützen und diese werden dank der dicken Leistung auch ohne 4K-Fernseher und in geringerer Auflösung super aussehen. Neben den bereits bekannten Spielen, die für natives 4K optimiert sind, kann die Scorpio via Supersampling auch nicht optimierte Spiele auf 4K hochrechnen. Das soll übrigens auch für Spiele von der Xbox 360 gelten.

Die Xbox Scorpio wird voraussichtlich erst im vierten Quartal 2017 erscheinen. Ein genaues Release-Datum ist nicht bekannt. Was ebenfalls noch unklar ist: Wie das Ding denn jetzt am Ende heißt! Der offizielle Name der neuen Konsole ist nach wie vor nicht klar. Sie wird „Projekt Scorpio“ genannt. Sie könnte also wirklich „Xbox One X“ heißen!

Passend zum Thema: Xbox Scorpio soll an Gaming-PC rankommen

Autor(in)
Quelle(n): Digital Foundry
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (28)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.