WoW: Die Zonen sind zu vollgestopft! – Sollten die Gebiete „wie früher“ werden?

Die Zonen von WoW: Legion sind vollgestopft mit Content – aber geht dem Spiel dabei nicht etwas verloren?

Wer einen genaueren Blick auf die Zonen von World of Warcraft: Legion wirft, der findet ein Themepark-MMO in seiner reinsten Form vor. Jeder Ort ist vollgestopft mit Quests, Schatzkisten und seltenen Gegnern. Egal ob Val’sharah, Suramar oder Sturmheim – überall warten Abenteuer, Herausforderungen und immer eine Belohnung.

Doch genau das stört auch einige Fans. Nicht alle wollen an jeder Ecke Action und Spannung haben, sondern sich auch mal in einer Zone verlieren können. Ein Gebiet soll sich wie eine wirkliche Umgebung anfühlen und nicht wie ein Rummelplatz, auf dem immer etwas passiert.

WoW Dragonblight Vast fields
In der Drachenöde war man ein kleiner Punkt in der Umgebung – das Gebiet war weitläufig und trostlos. Vollkommen passend.

Sie vermissen es, in einer Zone einfach „unterzugehen“ – wer einmal in der trostlosen Umgebung der Drachenöde (ohne Flugmount!) stand, der weiß sicher, wovon die Spieler reden. Es gab Orte, an denen einfach „nichts wichtiges“ war und die deshalb so eine schöne Atmosphäre hatten. Doch genau diese weitläufigen Zonen sind eine Seltenheit geworden.

Jadewald und Schattenmondtal waren atmosphärische Zonen

Als besonders positives Beispiel wird der Jadewald von Mists of Pandaria aufgeführt. Die vielen kleinen Ortschaften der Pandaren und die zahlreichen „schönen Schauplätze“, zu denen gar keine Quests geführt haben, sind vielen Spielern in guter Erinnerung geblieben. Es fühlte sich an, als sei man tatsächlich in einem schönen Wald unterwegs und nicht in einer zwanghaft designten Questzone.

Panorama - Schattenmondtal

Auch in Warlords of Draenor gab es noch so ein Beispiel. Das Schattenmondtal (Allianz) war eine wunderbare Landschaft, in der man sich verlieren konnte. Die kleinen Bauten der Draenei mit den zahlreichen NPCs, die verschiedene Dialoge hatten und einer Routine nachgingen – das war schön.

Cortyn meint: Obwohl ich alle Gebiete von Legion schön und stimmig finde und durchaus von den „schönsten Gebieten bisher“ spreche, was die reine Grafikpracht angeht, fehlt mir etwas.

Wenn ich an das Schattenmondtal aus WoD zurückdenke, da bin ich manchmal minutenlang einfach durch die Pampa gerannt und habe mir die Umgebung angeschaut, weil man so viel überblicken konnte und das Gefühl hatte, nur etwas ganz Kleines in einer großen Welt zu sein. Ja, ich vermisse weitläufige Zonen, mit etwas mehr Ruhe – vielleicht hilft das nächste Addon da weiter.

Was haltet ihr von den Zonen im Laufe der Erweiterung? Sollten sie eher so wie in Legion sein, wo alles etwas „enger“ ist, dafür an jeder Stelle eine Kiste oder ein versteckter Mob wartet? Oder wünscht ihr euch weitläufige Zonen, die ein bisschen „realistischer“ sind, dafür aber nicht immer eine wirkliche Belohnung bieten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Als nächstes könnte es in WoW übrigens nach Kul Tiras gehen!

Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Fully

Bei dir scheint aber auch was überlastet zu sein 🙂

Sunface

Es muss ja nicht ganz so wie früher sein. Ich fand aber auch das die Zonen zu voll sind. Man blieb auch immer an irgendwelchen Steinpixeln hängen irgendwie.

Varoz

Sehe ich auch so, alle Zonen in Legion sind vollgestopft, als wollte man möglichst viel Content auf engsten Raum unterbringen, ich hab auch das Gefühl die neuen Gebiete werden von Addon zu Addon immer kleiner, Nordend hat sich noch groß angefühlt, die verheerten Inseln fühlen sich winzig an.

Jyux

Ja vollgestopft trifft es ganz gut. Das Questdesign der Gebiete hat sich mit der Zeit wirklich sehr verändert. Heute bekommt man auf einen Schlag 15 Quests die jeweils easy in ein paar Minuten erledigt sind. So rennt man wieder zum nächsten Questgeber der gerade mal 100 Meter entfernt ist und gleiche beginnt von vorne.
Keine Herausforderung. Man rennt nur von a nach b und “arbeitet” das ab, was so auf der Karte aufploppt.

Wenn die Gebiete weniger mit belanglosen, schnell zu erledigenden Quests gefüllt wären wär das Super.
Lieber deutlich weniger Quests und dafür dürfen diese gerne länger dauern und/oder schwerer sein.
Lieber mit einer Quest 10-20 Minuten beschäftigt sein und dafür dementsprechend eine größere Belohnung erhalten, als in der gleichen Zeit 10 Quests abzuschließen die insgesamt das gleiche an EP geben.

Ectheltawar

Ich würde mir wirklich mal ein Gebiet in WoW wünschen, das weitläufig erscheint und zumindest für Entdecker zum verweilen einläd. Die angesprochenen Gebiete, Jadewald wie auch Schattenmondtal, sind vermutlich noch die positivsten Beispiele dafür, wenn man es auf WoW runterbrechen will. Grundsätzlich war das aber noch nie eine Stärke von WoW, gerade wenn man selbiges mit diversen anderen MMOs vergleicht. Denke gerade hier immer gerne an HdRO, welches gerade was Landschaften angeht, genial war. Da hat es echt Laune gemacht einfach mal länger durch ein Gebiet zu reiten.

Wäre schön wenn es so etwas überhaupt mal in WoW geben würde, glaube aber persönlich nicht daran, das es jemals kommt.

Ahmbor

Ich spiele aktuell auf Elysium und bin überwältigt wie gut das alte WoW immer noch ist. Alles was ich mache fühlt sich wichtig an. Jedes neue Item, jedes neue Level, jedes Klassenquest… dazu das vorsichtige vorgehen in der Spielwelt. Herrlich.

Keupi

Sehe das genauso !

Corbenian

Ashenvale von Vanilla war auch super… Sehr atmosphärisch. Ich fühlte mich so, als sei ich wirklich in einem Wald unterwegs. Es machte einfach Spaß. Selbiges für Westfall. Ich hatte da auch das Gefühl von Hitze und schon den Duft von Heu und Acker in der Nase… Es war einfach gut gemacht.

Generell waren die Gebiete super. Rotkammgebirge… Tausendnadeln… Brachland… Ach, ich werde wehmütig. Die gute alte Zeit. Umso mehr Bock bekomme ich auf ein WoW 2.0, mit neuer Grafik, modernen Spieldesign, aber mit alten Landschaften im neuen Glanz. Wo man sich wieder verlieren kann. Wo das farmen von Kräutern und Erz einen zu interessanten Orte führt, die man sonst nicht entdeckt hätte.

Longard

Den 0815 Kiddies geht das dann aber nicht schnell genug, da sie ein paar Minuten mehr Laufen/Fliegen müssen um ihre 60 Sekunden Quest fertig zu machen. Ganz ganz schlechter Vorschlag…

Corbenian

Die Flugmounts haben sowieso vieles kaputt gemacht. Die Flugmounts sind eine gleichwertige Seuche, wie auch die Schnellreisepunkte in anderen RPGs… Die Konsistenz der Spielwelt wird damit untergraben ;(

Longard

Das ist wohl leider wahr.

Fully

Ja das stimmt aber sind wir ehrlich man muss ja nicht fliegen oder per schnellreisefunktion da und da hinspringen aber sei ehrlich du machst es oder ?

Corbenian

Natürlich mache ich es. Ich nutze immer die Möglichkeiten, die einem ein Spiel bietet. Spielst du ein Spiel auch mit einem Arm auf den Rücken gebunden, wenn du es zu einfach fandest? Nein, natürlich nicht. Man nutzt immer die Möglichkeiten, die man geboten bekommt – das macht sie deswegen aber nicht automatisch gut und sinnvoll.

KohleStrahltNicht

Ich persönlich mag die kleinen und vollgestopften Gebiete nicht.
Das fand ich auch in Wildstar schlimm.

Mandrake

Mit Legion hat man sich halt stark D3 angenährt, das spiegelt sicvh leider auch in den Gebieten wieder.
Wird der Spieler angeblich nicht an jeder Ecke gefordert, könnte es ja langweilig sein laut Blizzards denke.

WoW ist leider kein mmo – —>RPG<— mehr. Im Grunde ist es nurnoch ne Art von Dungeoncrawler mit seltsamen Storytwists.

Koronus

Ehrlich gesagt finde ich dieses an jeder Ecke gefordert langweilig werdend genauso wie das WQs für Recourcen erledigen zu müssen. Da war mir WoD mit der Garnision viel lieber.

Corbenian

Die Sache mit der Garnison fand ich persönlich eh super. War allerdings mit meiner Meinung ziemlich allein ;(

Max Müller

Nicht wirklich. Ich mochte den Aufbau der Garnison auch gerne. Der beste Moment in WOD war, als man Fiona als Anhänger bekommen hat und diese darauf hin in meinem Kräutergarten zugange war 🙂

Koronus

Realistischer und weitläufiger. Azeroth ist in WoW zu klein.

Mesuf

Definitiv viel zu vollgestopft… Ich finde es fürchterlich wenn man keine zwei Meter laufen kann ohne von irgendwelchen Gegnern attackiert zu werden. Man “arbeitet” alles nur noch ab. Ein Gefühl was zu entdecken oder was wichtiges zu erreichen habe ich da leider nicht mehr…

Hinzukommt dass alle Quests und Ziele quasi vorgegeben sind und wie auf Schienen ablaufen. Das sorgt noch mehr dafür, dass alles viel weniger abenteuerlich wirkt.

Dieses Gefühl von Freiheit war in Classic und BC am besten. Auch in wotlk war das noch vorhanden auch wenn es da, meiner Meinung nach, auch schon weniger geworden ist. Und nein, ich finde nicht das alles Neue schlecht ist! 😀

Ich finde, um diesem Gefühl wieder nah zu kommen, sollten auch die Gebiete aus vorherigen Addons mit ins max. Level eingebunden werden. z.B. mit dynamischen Events, Naturkatastrophen, Banditen die Dörfer belagern, die Venture Co. die Wälder rodet und aufgehalten werden muss, Dörfer / Städte die neu entstehen und andere die wieder aufgegeben werden und zerfallen etc.
So gäbe es immer neues zu entdecken und das Gefühl von Größe kann wieder erreicht werden. (Von mir aus am liebsten ohne Fliegen damit die Umgebung auch richtig wahrgenommen wird und die Leute nicht nur von A nach B fliegen)

Phinphin

Finde es in Legion auch etwas übertrieben. Da liegt wirklich an jeder Ecke ne Truhe oder man kann keinen Stein 5 Meter weit werfen, ohne einen seltenen Gegner zu treffen.

Weitläufiger müssen die Zonen zwar nicht zwangsweise sein – ich fand gerade die Drachenöde extrem langweilig – aber Entdeckungen sollten schon was Besonderes sein.
Das heißt, weniger Truhen – dafür um so volllgestopfter.
Weniger seltene Gegner – dafür um so interessanter.

Mampfie

Da ich erst mit Legion eingestiegen bin kann ich leider nicht mitreden wie es früher war, ich jedoch finde es ganz gut so wie es ist.

KohleStrahltNicht

Dann bist du mit level 100 eingestiegen ??

Mampfie

Bin im Mai eingestiegen wenn dir das hilft :>

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

24
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x