Schaut Euch hier das grandiose Remake des WoW-Cinematics „Wrathgate“ an

Eines der beliebtesten Cinematics von World of Warcraft wurde von einem Fan neu aufgelegt. Er überragt damit einmal mehr die Qualität von Blizzard.

Im Laufe der World of Warcraft gab es viele Ingame-Cinematics, die bei den Spielern gut ankamen. Das erste dieser Cinematics war das „Wrathgate“, oder auch „Die Pforte des Zorns“. Es war der erste Versuch der Entwickler von WoW, ein eigenes Ingame-Cinematic zu erstellen, wenn man von den Patch-Trailern absieht. Aufgrund seiner Bedeutung kam das Cinematic bei den Spielen ausgesprochen gut an.

Der YouTube-Kanal IKedit, den wir schon für sein Dämonenjäger-Video oder seinen Angriff auf Silithus gelobt haben, hat das alte Cinematic neu aufgelegt und quasi „remastered“. Das Ergebnis könnt ihr euch hier anschauen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Worum geht es in dem Cinematic? Zu Wrath of the Lich King starten Horde und Allianz einen Angriff auf die Eiskronenzitadelle. Sie stellen Arthas und fordern ihn zum Kampf heraus. Genau in dem Augenblick regnet es jedoch Seuchenfässer auf alle – Allianz, Horde und Geißel. Der Apotheker Putress hat die Verlassenen genutzt, um einfach alle gleichermaßen auszuschalten.

Das Originalvideo könnt ihr hier einsehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Quest nur noch halb verfügbar: Die dazugehörige Questreihe endet heute übrigens mit dem Cinematic an der Pforte des Zorns. Damals konnten Spieler anschließend noch ein zusätzliches Szenario betreten, um Unterstadt aus der Hand von Putress zu befreien.

Übrigens: In einem Interview mit Alex Afrasiabi auf der BlizzCon 2018 wurde erwähnt, dass Sylvanas von der Pforte des Zorns wusste und diese sogar eingeplant habe. Das bedeutet, dass sie zuvor nur so getan habe, als hätte sie nichts von den Plänen gewusst. Das wirft auch ein anderes Licht auf ihre aktuellen Machenschaften, die vermutlich alle Teil ihres großen Plans sind.

Was haltet ihr von dieser HD-Variante des ursprünglichen Cinematics? Ein cooles Upgrade? Oder hat die alte Version einen größeren Charme?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sina Tyler
Sina Tyler
1 Jahr zuvor

megageil gemacht! super!

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

„Übrigens: In einem Interview mit Alex Afrasiabi auf der
BlizzCon 2018 wurde erwähnt, dass Sylvanas von der Pforte des Zorns
wusste und diese sogar eingeplant habe.“

Quelle? Konnte da jetzt per Google und auch hier auf der Seite nichts zu finden.

Toby
Toby
1 Jahr zuvor

hab ihn schon länger in der ABO liste razz schon Wahnsinn das muss ein Haufen Arbeit sein, Respekt!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.