WoW: Was Blizzard verschweigt – die geheimen Patchänderungen von 7.3

Der World of Warcraft Patch 7.3 hat mehr geändert, als in den Patchnotizen stand. Wir haben einige Neuerungen, die Blizzard verschwiegen hat.

Obwohl die offiziellen Patchnotes von Patch 7.3 Schatten von Argus des neusten Updates von World of Warcraft ziemlich lang waren, haben es nicht alle Details in die Liste geschafft. Wie bei fast jedem größeren Patch gibt es zahlreiche Änderungen, die nicht von den Entwicklern besprochen wurden. Entweder weil sie unbedeutend sind, weil man ein Vorheriges Ausnutzen eines Exploits vermeiden wollte oder weil man es schlicht und ergreifend vergessen hat.

WoW Illidan Turalyon battle

Bedenkt bitte, dass diese Liste logischerweise keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

  • Die Dropchance für die versteckten Skins der Artefaktwaffen wurde drastisch erhöht.
  • Wer die Kampagne an der Verheerten Küste nachspielen will, kann dies nun viel schneller erledigen. Die einzelnen Questschritte wurden vereinfacht und die notwendigen Missionsziele zwischen 33% und 50% verringert. So braucht man nur noch 50 Male der Sentinax oder
  • Immerseus in Die Schlacht von Orgrimmar kann nun viel einfacher solo bezwungen werden. Das Läutern und Vernichten der verschiedenen Tropfen fügt ihm deutlich mehr Schaden zu.
  • Die Beute aus Zeitwanderungsdungeons beginnt nun bei Itemlevel 880. Im Schwarzen Tempel droppt sogar Beute mit Itemlevel 930!
  • Nethersplitter können bei Kriegsmagierin Kath’leen (Verheerte Küste) gegen neue Items getauscht werden, die Anhängern Erfahrungspunkte oder direkt Ausrüstung von einem Itemlevel von 880 gewähren.
WoW Undocumented Nethershard Trader
  • Die alten, epischen Rüstungstoken gibt es für Nethersplitter nicht länger.
  • Der Priesterzauber Levitieren erlaubt es den Spielern nun während der Levitation noch zu springen.
  • Die Höllenbestien der Hexenmeister sind deutlich feuriger als zuvor.
  • Viele Spielzeuge in der Sammlung, die zuvor eine Rufvoraussetzung bei der Benutzung hatten, können nun auch von Twinks benutzt werden, die den entsprechenden Ruf nicht haben (wie etwa der Seelenrettungskristall).
  • Die Gesichtstentakel der Draenei (Barteln) clippen nun in ihren Körper rein und liegen nicht mehr auf den Schultern auf. Literally unplayable.

Habt ihr noch weitere Details gefunden, die sich mit Patch 7.3 geändert haben und nicht im Vorfeld besprochen wurden?


Alle weiteren Infos zu Patch 7.3 findet ihr in unserer großen Übersicht.

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Micha

War um meiner Frau zu helfen in den Schwarzfelstiefen und untere Schwarzfelsspitze, die Beute dort ist jetzt persönlich und die trashmobs haben kein Geld mehr dabei. Habe nicht die Zeit zu prüfen ob in allen classic inis die Mobs kein Taschengeld mehr haben, das wäre dann mal interessant zu erforschen.

Cortyn

Ich mag mich irren, ist aber nicht ganz WoW “Personal Loot”, außer man stellt es in Dungeons auf Gruppenloot?

Micha

In den alten Inis (Classic) war sonst immer würfeln hatte auch nix umgestellt. jetzt war nix mehr mit würfeln. Seid dem Mircofeiertag in Silithus sind auch die Schattenhammer in deinem Level wollte meiner Frau beim leveln helfen spring da lustig rein und steh beim Geistheiler, manche Änderungen muss man halt live erleben 🙂

Gorden858

“Der Priesterzauber Levitieren erlaubt es den Spielern nun während der Levitation noch zu springen.”

Oh Gott, ja, endlich…

Nailbender

Signed!

Lilith

Gut zu wissen. Gerade mit Immerseus..

Danke ❤

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x