WoW: Was ist der wahre Konflikt von Battle for Azeroth?

Ist der Krieg im neuen Addon von World of Warcraft nur der Auftakt für eine noch größere Gefahr?

Mit Battle for Azeroth stehen in World of Warcraft alle Zeichen auf Krieg. Allianz und Horde springen sich gegenseitig an die Gurgel. Der Konflikt tobt nicht nur auf den neuen Kontinenten Zandalar und Kul Tiras, sondern auch auf Kalimdor und den Östlichen Königreichen. Aber ist das wirklich das große Thema der Erweiterung? Oder gibt es einen anderen Konflikt, der nur vom Krieg überschattet wird?

WoW Nzoth full artwork

Auf der BlizzCon wurde bereits angekündigt, dass auch Königin Azshara im Laufe der Erweiterung als Boss auftauchen wird. Da die Naga eine klare Verbindung zu den Alten Göttern haben (diese haben die Elfen in Naga verwandelt), scheint der Alte Gott N’Zoth hier die Fäden zu ziehen.

Das wird auch durch die Vorschau auf den Roman „Before the Storm“ bestätigt, dessen Erscheinungstermin nun um einen Monat, auf den 12. Juni 2018, verschoben wurde. Damit einhergehend wurde auch die Beschreibung geändert, die sich nun wie folgt liest:

„In Before the Storm sind Anduin Wrynn, König von Sturmwind, und Sylvanas Windläufer, Kriegshäuptling der Horde, gerade zu neuer Macht gekommen, auf die sie noch nicht vorbereitet waren. Während Allianz und Horde damit kämpfen, sich von dem verheerenden Krieg gegen die dämonische Brennende Legion zu erholen, stellt eine schreckliche Entdeckung beide Anführer auf die Probe und droht, die Feindschaft der beiden Fraktionen erneut zu entfachen.“

Alte Götter als Anstifter des Kriegs?

WoW Battle for Azeroth Sylvanas

Was genau diese „schreckliche Entdeckung“ sein wird, ist bisher noch unklar. Azerit scheint wegzufallen, denn das lernen die Spieler bereits in Patch 7.3.5 kennen. Damit wächst die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um das Treiben der Alten Götter handelt.

Die vorherrschende Theorie ist, dass das „Battle for Azeroth“ nur in den ersten Inhalten (Patch 8.0 und 8.1) den Konflikt zwischen Horde und Allianz beinhaltet. Danach dreht sich dann alles um die tiefergehende Bedrohung, die den Planeten Azeroth übernehmen will.

Was glaubt ihr, wohin wird die Story von Battle for Azeroth führen? Bleibt es beim Fraktionskrieg? Oder ist das nur der Auftakt zu etwas Größerem?


Habt ihr euch schon die Island Expeditions in Battle for Azeroth angeschaut?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

Der Konflikt zwischen Horde und Allianz wird wohl durchgehend das grundsätzliche Setting liefern, aber später eher in den Hintergrund treten. Kriegsfronten und Insel Expeditionen werden ja das ganze Addon über zum Endgame gehören, also kann der Konflikt ja nicht aufgelöst werden. Gewinnen darf den Krieg sowieso keiner, weil sich dann die Spieler der einen Fraktion auf den Schlips getreten fühlen würden.

Gleichzeit braucht man aber natürlich Inhalte für die Raids und die haben ja in 8.0 schon nichts mit dem Krieg zu tun, sondern richten sich gegen dritte Bedrohungen. Fraktionsführer als Raidbosse wurde zwar angesprochen aber als “Möglichkeit für die Zukunft” abgetan, wird es im kommenden Addonzyklus also nicht geben. Hatten wir ja auch erst vor nicht allzu langer Zeit. Da schon bestätigt ist, dass Azshara in einem Raid auftaucht (als was wenn nicht als Boss?), ist die Vermutung, dass N’Zoth noch auftaucht durchaus naheliegend. Die Frage ist nur, ob er dann der Endgegner ist oder es in einem letzten Patch sogar noch gegen seine Strippenzieher geht. Kann ich mir aber kaum vorstellen, da sie ja auch zusehen müssen, dass es noch Bedrohungen für die Zukunft gibt und da wurde die Leere ja gerade erst mühsam in der Story etabliert.

Gespannt bin ich, wie das Thema des Konflikts zwischen Licht und Schatten, welches ja gerade erst mit 7.3 ausgeführt wurde, weitergeführt wird. Fällt auch im Cinematic auf, wie betont Sylvanas Schattenmagie und Anduin Lichtmagie anwenden. Auch welche Rolle die Astralen noch spielen werden, die ja auch mit 7.3 aufwändige neue Modelle bekommen haben…

Es bleibt auf jeden Fall spannend 🙂

Roland Fuchs

Es weist extrem viel auf die alten Götter hin, die Wunde in Silithus wird ja ihre auswirkungen haben.

Was mich eher verwundert ist warum Alleria wirklich versucht die Blutelfen auf die Allianzseite zu ziehen, eigentlich sind ja die Blutelfen auch nur bei der Horde wegen Tristessa wenn ich das richtig verstanden habe und nicht so wirklich am Krieg interessiert, Sylvanas macht halt viel kaputt waas Thrall und Vol’jin aufgebaut haben

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x