Wer in WoW schlechtes Gear hat, darf nicht mehr in die Kriegsfronten

In World of Warcraft sind die Kriegsfronten nun nur noch für gut gerüstete Spieler. Frische Twinks mit schlechtem Equip müssen draußen bleiben.

Mit einem kleinen Patch hat Blizzard am heutigen Morgen (12.09.2018) eine Änderung an den Kriegsfronten vorgenommen. Anstatt wie bisher direkt auf Charakter-Stufe 120 daran teilnehmen zu können, gibt es nun eine Begrenzung durch das Itemlevel. Wer weniger als eine durchschnittliche Gegenstandsstufe von 320 trägt, kann sich nicht für die Kriegsfront anmelden.

Mehr zum Thema
In den Kriegsfronten von WoW sind wir der Depp vom Dienst

Warum gibt es die Beschränkung? Einen offiziellen Grund für Einführung einer Mindeststufe des Itemlevels gibt es von Blizzard nicht. Es wird aber vermutet, dass die Entwickler nicht wollen, dass Kriegsfronten der einzige und optimale Weg sind, um einen Charakter auszurüsten. Immerhin gewährt jeder Sieg auf einer Kriegsfront ein Item mit Gegenstandsstufe 340.

Daher gibt es eine Beschränkung, womit zumindest ein bisschen Equipment zuvor aus anderen Quellen verdient werden muss (heroische oder mythische Dungeons, Weltquest, Handwerk).WoW BfA Stromgarde Storming The Keep Warfront

Allianz ist besonders wütend. Extrem verärgert sind vor allem die Spieler der Allianz, die sich von Blizzard hintergangen fühlen. Immerhin konnten Spieler der Horde drei Tage lang all ihre Charaktere auf 120 mit „kostenlosen“ Items auf Stufe 340 ausrüsten, unabhängig von Itemlevel. Spieler der Allianz, die Kriegsfronten erst in einigen Wochen betreten können, haben diese Gelegenheit nun nicht mehr.

Was sagen die Befürworter? Allerdings gibt es auch einige Stimmen, die Blizzards Entscheidung verteidigen. Zwar sei die Änderung kurzfristig ein Ärgernis, aber auf lange Sicht sinnvoll für das Spiel. Immerhin war es nie so gewollt, dass Spieler direkt auf Stufe 120 an so mächtige Ausrüstung kommen. Diese solle man sich Stück für Stück erarbeiten.WoW Warfront Orc Salute Bloodelf wonder ask title

Cortyn meint: Im Augenblick scheint Blizzard wirklich jeden Mittwoch zu nutzen, um eine kontroverse Entscheidung zu treffen, die einen großen Teil der Spielerschaft verärgert. Ich persönlich finde die Änderung gut, da ich gerne „schrittweise“ meinen Charakter verbessere und nicht direkt von 280 auf 340 springe. Wer viele Twinks spielt oder ungerne Dungeons besucht, ist aber wohl zu Recht bestürzt.

Was haltet ihr von dieser Änderung? Findet ihr es gut, dass Twinks nun nicht direkt 340er-Items bekommen? Oder ist diese nachträgliche Änderung vollkommen ungerechtfertigt?

Mehr zum Thema
Kriegsfronten in WoW: So spielt und gewinnt Ihr sie
Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com

Deine Meinung?

Level Up (7) Kommentieren (38)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.