WoW: Der Patch verstopft die Inventare und das nervt die Spieler tierisch

Korthia in World of Warcraft hat allerhand Items für euch. Doch die meisten davon erfüllen vor allem einen Zweck: Sie müllen das Inventar zu.

Seit knapp einer Woche ist der Patch 9.1 Ketten der Herrschaft von World of Warcraft aktiv und viele Spieler tummeln sich aktuell in Korthia, dem neuen, kleinen Gebiet. Doch es gibt ein ziemliches Laster, das zu Frust führt und manch ein genervtes Aufseufzen hervorgebracht hat: denn Korthia müllt euer Inventar zu, wie kaum ein anderer Ort in den Schattenlanden – oder ganz Azeroth.

Was ist das Problem? Obwohl Korthia recht klein ist, gibt es jede Menge zu entdecken. Ein Großteil dieser Entdeckungen sind Schätze und Relikte für den Archivarskodex. Aber es gibt auch Anima und eine Reihe von grauen Gegenständen, die einen kleinen Goldbetrag geben.

Das Problem: Jedes dieser Items gibt es in zahlreichen Ausführungen, Seltenheitsstufen und mit unterschiedlichem Namen, die sich alle nicht stapeln lassen. Wer eine halbe Stunde in Korthia verbringt, der hat danach vermutlich 30 – 40 Inventarplätze weniger frei.

Während sich die grauen Items noch leicht verkaufen lassen, muss man für die Reliktfragmente das Lager aufsuchen und für die Anima-Abzeichen sogar ins eigene Sanktum zurück.

Wer nicht direkt mit einem aufgeräumten Inventar an den Start geht, der ist alle paar Minuten damit überfordert, ein wenig Ordnung in das Chaos an Abzeichen einzubringen.

WoW Human Warrior cry sad titel title 1280x720
Das Inventar mal wieder voll mit Müll? Auf Korthia passiert das ungefähr alle 10 Minuten.

Caps erhöhen die Problematik: Noch ärgerlicher ist das nur für Spieler, die langsam an die Grenzen beider Währungen kommen. Denn nur 12.000 Reliktfragmente können gleichzeitig aufbewahrt werden. Wer bereits 12.000 besitzt, der kann auch keine weiteren Abzeichen mehr einlösen und muss diese entweder im Inventar langfristig bunkern oder in der Bank einsortieren – ein Ärgernis bei der Menge an Items, die man bekommt.

Wer das nicht will, muss die Gegenstände einzeln zerstören – was Zeit frisst, so man dafür kein Addon nutzt.

So reagieren die Spieler: Im Subreddit von WoW wird das Thema angeregt diskutiert. Die meisten scheinen dort nur wenig Verständnis dafür zu haben, dass es so viele unterschiedliche Items gibt. Der Nutzer phucmaster schreibt dazu etwa:

Ich wünsche mir nur, dass es eine einzige Art gibt, die stapelbar ist. Wir brauchen nicht 50 verschiedene Items, die Anima enthalten.

Etwas drastischer sieht es der Nutzer BringBackBoshi:

Ich mag es einfach nicht, wie die Items einen „Benutzen: Zahlt die Anima ein“-Effekt haben. Zu welchem Zweck? Wenn du es anklickst, sagt es dir, dass du das gar nicht machen kannst, außer du stehst direkt neben dem NPC. Aber beim NPC benutzt du sowieso die Option, alles gleichzeitig einzuzahlen.

Wer hätte je gedacht, dass es einen Teil des Azerits gibt, den wir tatsächlich vermissen würden?

Ein altes Problem, neu implementiert: Besonders absurd ist eigentlich, dass das Problem schon damals bekannt war. Denn bereits in Zeiten von Legion gab es viel zu viele Token, damals für Artefaktmacht. Ein Ärgernis, das damals schon den Unmut der Spieler hervorrief und Blizzard in einem Patch zu einer recht drastischen Maßnahme bewog: Artefaktmacht gab es zwar auch in der nächsten Erweiterung (Battle for Azeroth) noch, wurde aber einfach direkt gewährt.

Mit Shadowlands hat man hier einen Rückschritt gemacht und das Problem sogar noch verstärkt, indem man mehrere Währungen mit zahlreichen unterschiedlichen Items eingeführt hat.

Was haltet ihr davon? Habt ihr auch so Probleme mit einem vollen Inventar? Oder versteht ihr die Aufregung nicht?

Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Hm die letzten Tage jeweils mehrere Stunden dort verbracht.
Ich habe insgesamt 92 Plätze frei, wenn ich los lege. Das reicht locker.
Zwischendurch wird der graue Müll verkauft.
Wenn ich mit Korthia und dem Schlund allgemein fertig bin, gebe ich alles beim Archivar ab, porte mich direkt in mein Pakt Sanktum, wo direkt ein Briefkasten steht. Dort wird alles zum Verkauf an den Bankchar gesandt. Dann gebe ich das Anima ab und die Taschen sind wieder leer.
Ab und zu, wenn ich in Korthia eh gerade in der Basis bin, gebe ich direkt die Relikte ab.
WoW ist halt kein Messi-Simulator!

“Denn nur 12.000 Reliktfragmente können gleichzeitig aufbewahrt werden.”
Ähm welche Reliktfragmente. Meinst Du die katalogisierte Forschung, die man dafür erhält?
Da liegt das Cap aber bei 22.000 und nicht bei 12.000! Und wer jetzt schon bei 22k ist… naja der kann auch genug Items kaufen und sollte das auch tun. Denn mit 22k ist man definitiv schon auf Rang 5! Ich habe etwas über 10k und hab Rang 4 fast voll. Da gibt es dann ja auch einiges zu kaufen. Bis man dann wieder auf 22k ist… das ist gar nicht möglich in einer Woche!
Vor allem sollte man sich dann mal überlegen, ob ein zweites Hobby neben WoW nicht sinnvoll wäre, anstatt darüber zu meckern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x