WoW Patch 9.1: So ändert sich eure Klasse in „Ketten der Herrschaft“

Patch 9.1 von World of Warcraft bringt viele Änderungen an den Klassen. Wir haben alle großen Neuerungen für euch aufgelistet.

Das erste große Content-Update von World of Warcraft steht in den Startlöchern. Am 30. Juni erscheint der Patch 9.1 „Ketten der Herrschaft“ und bringt jede Menge neue Inhalte und Verbesserungen. Teil davon sind auch die Klassen-Änderungen, die wieder recht großzügig ausfallen. Damit ihr perfekt auf die Änderungen vorbereitet sind, haben wir hier alle Anpassungen für euch aufgelistet.

Die wichtigsten Änderungen aus WoW Patch 9.1 in Kürze

Im Folgenden fassen wir die Anpassungen der Klassen zusammen. Die genauen Änderungen mit allen Einzelheiten findet ihr dann weiter unten im Artikel.

Todesritter: Blut-Todesritter werden stärker, aber das Antimagische Feld aller Todesritter wird abgeschwächt.
Dämonenjäger: Verwüstung-Dämonenjäger werden deutlich gebufft und bekommen auf viele Schadensfähigkeiten einen dicken Bonus von 15 %.
Druide: Der Gleichgewicht-Druide bekommt ein paar Anpassungen spendiert, die in der Summe aber nur wenig verändern.
Jäger: Überleben-Jäger werden massiv verstärkt und bekommen satte Boni von 15 % auf viele Fähigkeiten.
Magier: Feuer-Magier müssen Nerfs in Kauf nehmen, die vor allem ihre AoE-Fähigkeiten einschränken. Dazu gibt es einen Fix einer legendären Kraft.
Mönch: Nebelwirker-Mönche können die Gruppe nun besser durch Schaden unterstützen. Die Venthyr-Fähigkeit der Mönche hat einige Bug-Fixes bekommen.
Paladin: Vor allem Heilig-Paladine werden effektiver im Heilen, aber ihre Möglichkeit, Schaden zu verursachen, wird drastisch generft.
Priester: Schatten-Priester werden leicht abgewandelt, sodass sie mehr Schaden durch ihre permanenten DOTs verursachen und weniger durch Verschlingende Seuche.
Schurke: Beim Schurken gab es vor allem Bugfixes, aber Täuschung-Schurken bekommen auch ein paar solide Buffs spendiert.
Schamane: Beim Schamanen gab es nur wenige Anpassungen, vor allem aber Bugfixes.
Hexenmeister: Gebrechen-Hexenmeister bekommen starke Buffs spendiert und auch der Zerstörung-Hexenmeister wird besser.
Krieger: Waffen-Krieger werden in PvE-Situationen ein wenig stärker.

Das ändert sich am Todesritter in Patch 9.1

  • Antimagisches Feld hält nur noch 8 Sekunden lang an (vorher 10 Sekunden) und verschwindet, sobald es 150 % der Lebenspunkte des Zaubernden absorbiert hat.
  • Ein Fehler wurde behoben, der die schadensreduzierende Wirkung des Antimagischen Felds vorzeitig entfernt hatte, wenn zwei Todesritter die Fähigkeit benutzten.
  • Blut
    • Der Schaden aller Zauber und Fähigkeiten wurde um 6 % erhöht.
  • Frost
    • Eisketten wird nun in der Fähigkeitsleiste deutlich hervorgehoben, wenn der Todesritter 20 Stapel vom Talent Kaltes Herz hat.
  • Unheilig
    • Ein Fehler wurde behoben, bei dem Ghule doppelt von bestimmten Stärkungszaubern betroffen sein konnten.
    • Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass Konvokation der Toten ausgelöst wurde, wenn die Explosion der Schwärenden Wunde den Todesstoß versetzte.
WoW Demon Hunter Casting Shadowlands title 1140x445

Das ändert sich am Dämonenjäger in Patch 9.1

  • Das Talent Seelenreißer erhöht nun permanent den Lebensraub um 10 % (vorher 5 %) und während der Metamorphose um zusätzliche 20 % (vorher 25 %).
  • Ein Fehler wurde behoben der Die Jagd (Nachtfae-Fähigkeit) daran hinderte, Ziele in Verstohlenheit zu treffen, die auf dem Weg zum anvisierten Ziel lagen.
  • Ein Fehler wurde behoben, der Einkerkern daran hinderte, auf Ziele gewirkt zu werden, die gegen Bezauberung immun sind.
  • Verwüstung
    • Dämonenbiss verursacht 15 % mehr Schaden.
    • Dämonenklingen (Talent) verursacht 15 % mehr Schaden.
    • Chaosstoß verursacht 15 % mehr Schaden.
    • Vernichtung verursacht 15 % mehr Schaden.
    • Entfesseltes Chaos (Talent) erhöht nun den Schaden des nächsten Teufelsrausches um 500 % (vorher 600 %).
    • Netherwandeln (Talent) hat nun eine Dauer von 6 Sekunden (vorher 5 Sekunden).
    • Notinstinkte (Talent) löst Verschwimmen nun eine 50 % reduzierte Dauer aus und löst auch eine 50 % reduzierte Abklingzeit der Fähigkeit aus, wenn der Dämonenjäger unter 35 % Lebenspunkte fällt.
    • Unnatürliche Bosheit erhöht jetzt den Schaden des DOT-Effekts von Die Jagd (Nachtfae-Fähigkeit) und nicht mehr den Initialschaden.
    • Ein Fehler wurde behoben, der den zweiten Schlag von Unerbittlicher Ansturm daran hinderte, Teufelskreis auszulösen.

Das ändert sich am Druiden in Patch 9.1

  • Geschärfte Instinkte hat auf allen Rängen eine 50 % größere Abklingzeit.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der Adaptiver Schwarm (Nekrolord-Fähigkeit) daran hinderte, sich auszubreiten, wenn der Druide starb, während die Fähigkeit aktiv war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der Adaptiver Schwarm (Nekrolord-Fähigkeit) erlaubte, die initiale Heilung von Nachwachsen zu verändern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der Sternenregen und Konvokation der Geister (Nachtfae-Fähigkeit) erlaubte, Ziele zu treffen, die mit Böses vertreiben kontrolliert wurden.
  • Gleichgewicht
    • Neumond (Talent) hat nun 20 Sekunden Wiederaufladezeit (vorher 25 Sekunden).
    • Der Schaden von Neumond und Halbmond wurde um 23 % erhöht.
    • Sonnenwende (Talent) erhöht die Frequenz von Sternschnuppen nun um 250 % (vorher 300 %).
    • Stellarverschiebung (Talent) wurde überarbeitet: Sternenregen verursacht nun 50 % mehr Schaden und erlaubt es dem Druiden, sich beim Zaubern zu bewegen, hat dafür aber 12 Sekunden Abklingzeit.
    • Der kostenlose Sternenregen von Oneths klare Vision (Legendary) ignoriert die durch Stellarverschiebung erschaffene Abklingzeit des Sternenregens.
    • Gleichgewicht der Dinge (Legendary) gibt nun 24 % zusätzliche kritische Trefferchance (vorher 40 %) und nimmt um 3 % pro Sekunde ab (vorher 8 % pro Sekunde).
  • Wildheit
    • Ein Fehler wurde behoben, der Schädelstoß erlaubte, Ziele zu unterbrechen, die von Einschreiten beschützt waren.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass Eliteraubtier (Legendary) die falsche Menge an Energie wiederherstellte, wenn Wilder Biss eingesetzt wurde, während Seele des Waldes (Talent) ausgewählt war.
  • Wächter
    • Die Schadensreduktion von Bärenadept ist nun nur während der Bärengestalt aktiv.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Eisenfell des Wächter-Druiden manchmal nicht die volle Dauer anhielt.
    • Ein Fehler wurde behoben, der Band der Raserei (Legendary) erlaubte, doppelt von Effekten zu profitieren, die den erlittenen Schaden des Ziels erhöhten.
  • Wiederherstellung
    • Ein Fehler wurde behoben, bei dem die Gleichgewichtsaffinität (Talent) nicht die Reichweite von Pflege (Talent) erhöhte.
    • Ein Fehler wurde behoben, der es Nachwachsen erlaubte, nicht Freizaubern aufzubrauchen, wenn Anregen auf einem anderen Spieler aktiv war.
WoW Hunter Pet Night Elf

Das ändert sich am Jäger in Patch 9.1

  • Todeschakram (Nekrolord-Fähigkeit) kann nun korrekt zwischen mehreren Zielen umherspringen, die sich nicht direkt vor dem Jäger befinden.
  • Überleben
    • Raptorschoß verursacht nun 15 % mehr Schaden.
    • Tötungsbefehl verursacht nun 15 % mehr Schaden.
    • Mungobiss (Talent) verursacht nun 15 % mehr Schaden.
    • Flankenangriff (Talent) verursacht nun 15 % mehr Schaden.
    • Lauffeuerbombe trifft nun keine Ziele mehr, die sich weit oben in der Luft befinden.
  • Begleiter
    • Klassische Pterrordax und Pythons aus Mists of Pandaria sind nun größer.
    • Trampeln (Mammut-Familie) ist jetzt ein Sofortzauber (vorher 6 Sekunden Kanalisierung).
    • Aufwind (Pterrordax-Familie): Eine neue Fähigkeit, die dafür sorgt, dass die Fallgeschwindigkeit des Begleiters und des Jägers für 30 Sekunden reduziert wird.

Das ändert sich am Magier in Patch 9.1

  • Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass Machtverschiebung (Nachtfae-Fähigkeit) die Abklingzeit von Zeitverschiebung und Zauberraub reduzierte, während Kleptomanie (Talent) ausgewählt war.
  • Feuer
    • Flammenstoß verursacht nun 10 % weniger Schaden.
    • Flammenfeld (Talent) verursacht nun 10 % weniger Schaden.
    • Zündeln (Talent) reduziert die Abklingzeit von Einäschern nun um 1 Sekunde (vorher 1,5 Sekunden).
    • Höllische Kaskade ist nun 20 % weniger wirksam.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass Phönixflammen keinen Schaden verursachte, wenn der Magier beim Eintreffen des Zaubers nicht in Sichtlinie zum Ziel stand.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass Dreieiniger Schutz (Legendary) die Wirkung der Lodernden Barriere reduzierte, wenn sie durch Lodernde Seele (Talent) ausgelöst wurde.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass Entzünden auf Ziele übersprang, die eigentlich nicht von Zaubern getroffen werden können, wie etwa Schurken unter Einfluss des Mantel der Schatten.
  • Frost
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass Dreieiniger Schutz (Legendary) nicht alle 3 Barrieren aktiviert hat, wenn die Abklingzeit von Kältebarriere durch Kälteeinbruch zurückgesetzt wurde.
Wow Monk Artwork

Das ändert sich am Mönch in Patch 9.1

  • Die Abklingzeit von Gefallener Orden (Venthyr-Fähigkeit) wird nun zurückgesetzt, wenn eine Boss-Begegnung endet.
  • Die Abklingzeit von Stärkendes Gebräu wird zurückgesetzt, wenn eine Boss-Begegnung für Windläufer- und Nebelwirker-Mönche endet.
  • Ein Fehler wurde behoben, der es verhinderte, dass Heilung und Schaden von Knochenstaubgebräu (Nekrolord-Fähigkeit) kritisch treffen konnte.
  • Braumeister
    • Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass Waffen der Ordnung (Kyrianer-Fähigkeit) mehrere Braumeister-Mönche sich überlagern konnten.
  • Nebelwirker
    • Tigerklaue verursacht nun 10 % mehr Schaden.
    • Blackout-Tritt verursacht nun 10 % mehr Schaden.
    • Tritt der aufgehenden Sonne verursacht nun 10 % mehr Schaden.
    • Wirbelnder Kranichtritt verursacht nun 20 % mehr Schaden.
    • Die Manakosten von Einhüllender Nebel wurden auf 5,6 % des Grundmanas reduziert (vorher 6 %).
    • Belebung löst nun Nebelschwall auf jedem getroffenen Ziel aus.
    • Die Heilung von Belebung wurde um 10 % reduziert.
    • Die Kanalisierung von Beruhigender Nebel wird nicht mehr durch Manatee oder Zenfokustee unterbrochen.
    • Prächtiger Nebel beeinflusst nun korrekt den Nebelschwall von Chi-Ji.
    • Schadensabwendung erhöht nun korrekterweise die Heilung von Schadensumleitung, wenn die Fähigkeit auf einen Verbündeten gewirkt wird.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass die Schadenserhöhung von Berührung des Todes nicht die Heilung von Uralte Lehren des Klosters (Legenday) erhöhte.
    • Ein Fehler wurde behoben, der manchmal dafür sorgte, dass Mönche von Gefallener Orden (Venthyr-Fähigkeit) nicht Einhüllender Nebel wirken konnten.
  • Windläufer
    • Ein Fehler wurde bejoben, der Knochenmarkhopfen daran hinderte, den Schaden von Knochenstaubgebräu (Nekrolord-Fähigkeit) durch Sturm, Erde und Feuer und Xuen, der Weiße Tiger zu erhöhen.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass eine in der Warteschlange befindliche Schadensumleitung den Wirbelnder Kranichtritt unterbrach.
    • Ein Fehler wurde behoben, der Kiefers Himmelgriff (Legendary) daran hinderte, den Schaden der Abbilder von Sturm, Erde und Feuer zu erhöhen.
WoW Shadowlands Paladin Thumbs Up title titel 1280x720

Das ändert sich am Paladin in Patch 9.1

  • Segen des Winters von Segen der Jahreszeiten (Nachtfae-Fähigkeit) kann nun mehrere Ziele gleichzeitig betreffen.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass die Auren des Paladins schwanden, wenn der Paladin seine Spezialisierung änderte.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem Aura der Vergeltung nicht ausgelöst wurde, wenn ein Geist der Erlösung des Heiligpriester ausgelöst wurde. Aura der Vergeltung wird nun korrekt ausgelöst, wenn ein Heiligpriester den Geist der Erlösung auslöst und nicht X’anshy, Rückkehr von Erzbischof Benedictus (Legendary) trägt.
  • Heilig
    • Die Heilung von Lichtblitz wurde um 20 % erhöht.
    • Eine durch Heiliges Licht verbrauchte Lichtinfusion sorgt nun dafür, dass Heiliges Licht 1 Heilige Macht generiert (war zuvor 30 % zusätzliche Heilung).
    • Der Schaden aller Fähigkeiten wurde um 8 % reduziert.
    • Der Schaden von Ascheweihung (Venthyr-Fähigkeit) wurde zusätzlich um 10 % reduziert.
    • Der Schaden von Hammer des Zorns wurde zusätzlich um 10 % reduziert.
    • Der Schaden von Richturteil wurde zusätzlich um 10 % reduziert.
    • Kreuzfahrerstoß kostet nun 11 % des Grundmanas (vorher 9 %).
    • Macht des Kreuzfahrers (Talent) verringert die Abklingzeit von Heiliger Schock nun um 1 Sekunden (vorher 1,5 Sekunden).
    • Infloreszenz des Sonnenbrunnens (Legendary) gewährt Heiliges Licht nun eine Chance von 30 %, 2 Heilige Macht zu generieren, wenn es Lichtinfusion verbraucht.
    • Ein Fehler wurde behoben, der den Schaden von Geheiligte Einsicht bei Heiligpaladinen erhöhte.
  • Schutz
    • Ein Fehler wurde behoben, der die Abklingzeitreduktion von Beschützer der Rechtschaffenen (Talent) daran hinderte mit Göttliche Bestimmung (Talent) und Strahlendes Licht zu interagieren, wenn die Glyphe ‘Königin’ benutzt wurde.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass Wort der Herrlichkeit von Königlicher Erlass Strahlendes Licht und Göttliche Bestimmung (Talent) aufbrauchte.

Das ändert sich am Priester in Patch 9.1

  • Klarer Kopf ist nun 25 % weniger effektiv.
  • Disziplin
    • Geisthülle (Talent) hat nun eine Abklingzeit von 90 Sekunden (vorher 60 Sekunden).
    • Ein Fehler wurde behoben, der Standhalten davon abhielt, die Absorption von Geisthülle zu erhöhen.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass die Schadenssteigerung von Schisma (Talent) nicht den ersten Schadens-Tick von einer in der Warteschleife befindlichen Sühne betraf.
    • Ein Fehler wurde behoben, der die Schadensreduktion von Machtword: Barriere vorzeitig entfernte, wenn zwei Disziplin-Priester Machtwort: Barriere gleichzeitig nutzten.
  • Heilig
    • Symbol der Hoffnung wurde überarbeitet. Die Fähigkeit reduziert nun die Abklingzeit einer großen Defensivfähigkeit aller Gruppen- und Raidmitglieder um 60 Sekunden und stellt 18 % des fehlenden Manas aller Charaktere wieder her. Beide Effekte geschehen über die Dauer von 5 Sekunden Kanalisierung.
  • Schatten
    • Der Schaden von Schattenwort: Schmerz wurde um 25 % erhöht.
    • Der Schaden von Vampirberührung wurde um 25 % erhöht.
    • Der Schaden von Verschlingende Seuche wurde um 18 % reduziert.
    • Der Schattenflammenriss Schattenflammenprisma (Legendary) verursacht 16 % weniger Schaden.
    • Die Schadenssteigerung von Talbadars Strategie (Legendary) bei Gedankenschlag wurde um 8 % reduziert.
    • Dissonante Echos erhöht den Schaden von Leerenblitz nun um 20 % (vorher 35 %).
    • Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass Tod und Wahnsinn (Talent) Wahnsinn generierte und die Abklingzeit von Schattenwort: Tod abschloss, wenn das Ziel in dem Augenblick starb, wenn Schattenwort: Tod gewirkt wurde.
WoW-Rogue-Artwork

Das ändert sich am Schurken in Patch 9.1

  • Finte hat nun eine Dauer von 6 Sekunden (vorher 5 Sekunden).
  • Gezackter Stachel (Nekrolord-Fähigkeit) profitiert nun korrekt von kritischer Trefferwertung.
  • Der Schild von Getarnt in den Schatten ist jetzt 50 % größer und hält 4 Sekunden und verfällt nicht mehr über Zeit, wenn der Schurke außerhalb der Verstohlenheit ist.
  • Tückische Klinge entfernt nun Wut-Effekte, egal welches Gift verwendet wird. Wenn Tückische Klinge benutzt wird, während Gedankenbenebelndes Gift aktiv ist, verringert es die Zauber- und Angriffsgeschwindigkeit des Ziels für 5 Sekunden um 25 %.
  • Meucheln
    • Ein Fehler wurde behoben, der es Verdammnisklinge (Legendary) erlaubte, doppelt von schadenserhöhenden Auren zu profitieren.
  • Gesetzlosigkeit
    • Ein Fehler wurde behoben, der es Schurken erlaubte, von Tiefgehende Einsicht (Legendary) zu profitieren, obwohl der Effekt entfernt wurde.
    • Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass Tückische Klinge von Kampfkraft und Breitseite profitierte.
  • Täuschung
    • Shurikensturm (Rang 2) erhöht die kritische Trefferchance des Shurikensturms nun um 15 %.
    • Der Schaden von Schwarzpulver wurde pro Kombopunkt um 33 % erhöht.
    • Schwarzpulver (Rang 2) sorgt nun dafür, dass Ziele mit Schwäche finden 40 % zusätzlichen Schaden als Schattenschaden erleiden (vorher 50 %).
    • Schattentechniken wird nun häufiger ausgelöst.
    • Der Schaden von Meucheln wurde um 20 % erhöht.
    • Der Schaden von Düstere Klinge (Talent) wurde um 20 % erhöht.
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass Gezackter Knochenstachel (Nekrolord-Fähigkeit) nicht von Schattenklingen profitieren konnte.

Das ändert sich am Schamanen in Patch 9.1

  • Die globale Abklingzeit von Vespertotem (Kyrianer-Fähigkeit) beträgt nun 1 Sekunde (vorher 1,5 Sekunden) und ist damit konsistent mit allen anderen Totems.
  • Vespertotem (Kyrianer-Fähigkeit) erhält nun 10 % der Lebenspunkte des Zaubernden als zusätzliche Lebenspunkte.
  • Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass Schattentor (Venthyr-Fähigkeit) benutzt wurde, während der Schamane den Effekt von Gunst des Geistwandlers besaß.
  • Verstärkung
    • Waffe der Flammenzunge kann nun von allem Schaden ausgelöst werden (zuvor nur Nebenhand-Angriffe).
    • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass Totem des Windzorns (Rang 2) Gruppenmitglieder nicht betraf.
  • Wiederherstellung
    • Ein Fehler wurde behoben, bei dem Totem der Manaflut gewirkt werden konnte, obwohl der Schamane mit Stille belegt war.

Das ändert sich am Hexenmeister in Patch 9.1

  • Die Manakosten von Schattenblitz wurden auf 1,5 % des Grundmanas reduziert (vorher 2 %).
  • Der zusätzliche Schild von Dunkler Pakt (Talent) wurde um 316 % gesteigert.
  • Gebrechen
    • Agonie verursacht nun 20 % mehr Schaden.
    • Verderbnis verursacht nun 15 % mehr Schaden.
    • Saat der Verderbnis verursacht nun 25 % mehr Schaden.
    • Der Schaden von Unheilvolle Euphorie wurde um 18 % reduziert.
    • Dunkler Rufer ist nicht länger ein Talent, sondern wird auf Stufe 58 erlernt.
    • Schattenumschlingung ist nicht länger auf Stufe 58 erlernt, sondern nun ein Talent.
    • Schattenumschlingung hält nun 16 Sekunden lang an (vorher 12 Sekunden).
    • Heimsuchung (Talent) und Schattenumschlingung (Talent) erhöhen nun auch den Schaden von Begleitern und Wächtern.
    • Sacrolashs Dunkelstoß (Legendary) wurde überarbeitet. Der Schaden von Verderbnis wird nun um 25 % erhöht (vorher 15 %) und jedes Mal, wenn Verderbnis Schaden verursacht, wird die Dauer aller auf dem Ziel aktiven Flüche um 2 Sekunden erhöht.
    • Neue Leitung: Withering Bolt – Schattenblitz verursacht 10 % (oder Seelendieb 5 %) mehr Schaden proaktivem Schaden-über-Zeit-Effekt des Hexenmeisters auf dem Ziel.
    • Konzentrierte Bosheit ist nun 53 % weniger effektiv.
    • Todeshauch (Leitung) wurde entfernt.
    • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Hexenmeister mit Unausweichliches Ableben (Talent), die Blutsauger gegen mehrere Feinde kanalisierten, der Bonus verloren ging, wenn einige der Ziele starben.
  • Dämonologie
    • Aus den Schatten (Talent) erhöht nun auch den Schattenflammen-Schaden eurer Begleiter.
  • Zerstörung
    • Chaosblitz verursacht 10 % mehr Schaden.
    • Die Manakosten von Verbrennen wurden auf 1,5 % des Grundmanas reduziert (vorher 2 %).
    • Ausrottung (Talent) erhöht nun auch den Schaden eurer Begleiter und Wächter.
    • Der Schaden von Schattenbrand (Talent) wurde um 23 % erhöht und es wird eine Aufladung wiederhergestellt, wenn das Ziel innerhalb von 5 Sekunden stirbt.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Verderbnis auch Ziele von Verwüstung treffen konnte.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der es erlaubte, Verwüstung einzusetzen, ohne dabei kanalisierte Zauber wie Blutsauger zu unterbrechen.
WoW Legion warrior furor

Das ändert sich am Krieger in Patch 9.1

  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Nachbeben der Ahnen (Nachtfae-Fähigkeit) Ziele in Verstohlenheit treffen konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Flächenzauber anderer Klassen fälschlicherweise Zauberreflexion aufbrauchten.
  • Waffen
    • Tödlicher Stoß verursacht 10 % mehr Schaden in Nicht-PvP-Situationen.
    • Tiefe Wunden verursacht 10 % mehr Schaden in Nicht-PvP-Situationen.
    • Der Schaden von Überwältigen wurde um 10 % erhöht.
    • Der Schaden von Hinrichten wurde um 10 % erhöht. Das gilt nicht für Verurteilen (Venthyr-Fähigkeit).
  • Schutz
    • Der Schaden von Hinrichten wurde um 10 % erhöht. Das gilt nicht für Verurteilen (Venthyr-Fähigkeit).

Wann kommt der Patch? Das große Content-Update „Ketten der Herrschaft“ erscheint schon am Mittwoch, den 30. Juni 2021. Ab dann sind die ganzen Änderungen live und es gibt jede Menge neue Inhalte zu erleben.

Wie findet ihr die Änderungen zu eurer Klasse? Seid ihr mit den Buffs und Nerfs einverstanden? Oder ist (natürlich) mal wieder genau eure Klasse der gelackmeierte, während alle anderen Klassen nur profitieren?

Quelle(n): worldofwarcraft.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Torte

Der Gebrechen Hexenmeister wird generft und nicht gebufft. Der spec wird vom stärksten Warlock spec zum schwächsten. Wo er vielleicht noch mithalten könnte oder besser wäre, wäre ein Council fight, aber davon gibt es im neuen Raid keinen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x