Wann erscheint das nächste Addon für World of Warcraft?

Es wird heiß über die nächste WoW-Erweiterung diskutiert. Doch wann ist ein wahrscheinliches Release-Datum?

Obwohl der letzte Raid Antorus, der Brennende Thron noch gar nicht erschienen ist, spekulieren Fans schon über die Veröffentlichung der nächsten Erweiterung von World of Warcraft. In knapp einem Monat gibt es konkrete Angaben, denn dann startet die BlizzCon 2017 und dort wird die neuste Erweiterung wohl umfangreich vorgestellt.

Der „übliche“ Verlauf wäre dann eine Wartezeit von knapp einem Jahr. Legion wurde im August 2015 angekündigt und die Veröffentlichung stand dann Ende August 2016 an.

WoW Hellfire Citadel

Das würde im Umkehrschluss aber auch bedeuten, dass die Spieler nun ein Jahr ohne Contentpatches aushalten müssen und quasi lang in 2018 nichts Neues mehr erleben können. Man muss nur das Wort „Höllenfeuerzitadelle“ leise in den Raum hauchen und sofort bekommen die Spieler Flashbacks.

WoW Patch 8.0 bereits im Sommer 2018?

Es gibt aber auch ein paar deutlich optimistischere Vermutungen. So rechnen manche Spieler bereits damit, dass die nächste Erweiterung schon zu Beginn des Sommers 2018 erscheinen sollen. Immerhin hat Blizzard in den vergangenen Monaten deutlich schneller und effektiver gearbeitet als in den Jahren davor. Alle 3 Monate gab es einen umfangreichen Content-Patch – warum sollte also nicht auch die Entwicklung eines Addons schneller vonstatten gehen?

Um diese Theorie zu untermauern, wird auch auch gerne mal jedes Wort der Entwickler auf die interpretatorische Goldwaage gelegt.

So kam es im Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas zum Thema „Tier 21-Sets“ aus Antorus. Bei der Besprechung von Klassensets kam der Punkt auf, dass man „Sets ja für 5-7 Monate tragen würde“ und sie deswegen gut balancen muss. Diese Aussage mit den „5-7 Monaten“ ist für einige Spieler schon ein klarer Anhaltspunkt, dass Patch 8.0 bereits im frühen Sommer 2018 erscheinen wird.

WoW Alleria Void Hi2
Warten bis zum nächsten Addon. Nur wie lange?

Vermutlich wird das Ergebnis irgendwo dazwischen liegen. Wenn Blizzard auf der BlizzCon 2017 die Erweiterung vorstellt, dann dürfte es nur wenige Monate dauern, bis die „Friends & Family“-Alpha beginnt, die kurz darauf von der geschlossenen Beta abgelöst wird. Eine Veröffentlichung irgendwo zwischen dem 3. und 4. Quartal 2018 erscheint durchaus im Bereich des möglichen.

Ob Blizzard die „schnelleren Veröffentlichungen“ nicht nur für Patches, sondern auch für vollständige Erweiterungen einhalten kann, werden wir also wohl im Jahr 2018 erfahren.

Wann glaubt ihr, wird Patch 8.0 und damit die nächste Erweiterung von WoW anstehen? Noch in 2018? Oder zieht sich das bis 2019 ohne frische Inhalte hin?


Ob wir die Content-Flaute wenigstens mit Fliegen auf Argus überstehen, das erfahrt ihr in diesem Artikel.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kupo Mogry

Ich vermute, dass sie mit Legion schnell abrechnen wollen, da der Content eine tickende Zeitbombe ist. Ich fand es zu Beginn sehr amüsant, wie fast alle Magazine die über Online-Spiele berichten, Legion mit hohen Tönen gelobt haben. Aber mittlerweile hält man den Mund, weil es doch offensichtlich war, dass Legion mehr Probleme hatte, als das es Vorteile brachte. Es war eine Möglichkeit viel Geld für wenig Aufwand zu sammeln, und das hoffentlich auch für das kommende Addon. Es würde mich sehr freuen, wenn WoW wieder WoW wird.

Corbenian

Kannst du das mal näher erläutern, inwiefern der Content von Legion ab einer gewissen Zeit zerstörerisch wird?

Kupo Mogry

Die Foren sind sowohl im europäischen, als auch bei den vereinigten Staaten überfüllt mit Problemen im Gameplay, die das gesamte Balancing zerstören. Die drei Hauptaspekte sind wohl: (L)egendäre Ausrüstungsgegenstände, die Artefaktwaffe, und das verkommene Aufwertungssystem der gefundenen Items.

Diese drei Sachen haben viele Spieler vergrault, und das merkt man auch an allen Ecken. Aber ich finde es interessant, dass Du nur darauf eingehst. Viele die dieses Addon verteidigen wollen, rasten aus, wenn man erwähnt, dass Legion mit kaum Aufwand programmiert wurde.

Rollo

Also ich bin wirklich viel in Foren unterwegs und die punkte die du ansprichst hab ich vielleicht 2-4 mal gelesen..
das einzige Problem was dieses spiel hat und ich bin seit 2005 dabei, sind die neuen komischen Patchzyklen Patch 7.2/7.3 kommt kaum Content(und bitte kommt mir jetz nicht mit Argus oder broken shore) raiden lohnt sich auch nicht wirklich weil man eh an jeder ecke warforged shit bekommt also bleibt am ende nicht mehr viel zu tun außer 3 Monate zu warten auf einen Raid der einem dann 5 Itemlvl mehr gibt im hc.. GOOD GAME BLIZZ.. das is ein Milliarden Dollar unternehmen.. wenn sie wirklich den Spielern was bieten wollen würde würde einfach mehr kommen.. es geht nur um profit, die eierlegendewollmilchsau richtig ausschlachten. Aber schlussendlich beweißen wir ihnen das sie genau das weiterführen können, indem wir alle jedes mal wieder die Erweiterung kaufen um dem alten Gefühl nachjagen zu können.. genau das selbe Problem hat Destiny 2 jetz auch vercausalisierung. danke Activision für NICHTS.

Kupo Mogry

Dann bist Du anscheinend nicht oft im WoW-Forum unterwegs. Mittlerweile haben sich die Kritiken natürlich etwas verändert, aber da, sind sie immernoch.

Zum Content: Ja, der Content kommt schnell. Ja, der Content ist teilweise lasch. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sie mit dem Argus-Patch wieder eine Gutmachung einläuten wollen. Argus bietet ziemlich viel. Auf das Wesentliche heruntergebrochen, ist es dann aber doch wenig, und nur ein Äquivalent zur Küste, den Tanaandschungel usw. Aber immerhin wurden die Gebiete übersichtlich gestaltet.

Das Problem mit dem ganzen Warforged-Zeug habe ich oben ebenso angesprochen. Es kann nicht sein, dass eine Gilde die den mythischen Content angeht, das gleiche Gear hat, wie einer der mal im LFR Glück hatte. Natürlich sind solche Begegnungen eher selten, aber es passiert trotzdem, was nicht gerade für dieses System spricht. Das fing in WoD schon mit den mythischen Dungeons an, und hält sich weiter wie ein Parasit, der mittlerweile zu einem Ungetüm herangewachsen ist. Ich hoffe, dass derlei Dummheiten im neuen Addon nicht mehr passieren.

Du stellst Blizzard gerade als eine Firma wie EA hin. In Sache WoW-Legion, muss ich Dir hier sogar zustimmen, weil Legion nicht mehr als Diablo und resyceltes Material bietet, um sich eben Produktionskosten zu sparen. Aber ich bin mir sicher, dass Blizzard in zukünftigen Patches anders agieren wird, da sie nun wirklic handeln müssen. Sie rechnen mit dem Raidpatch mit einem Ansturm an Spielern, die sie natürlich auch behalten wollen. Wenn sie es nicht schaffen, dann machen sie halt wieder Verluste.

Gorden858

Ich verstehe irgendwie nicht, warum hier immer wieder von “Produktionskosten sparen” gesprochen wird. Wenn gesagt wird, dass man mit gewissen Designentscheidungen nicht einverstanden ist, kann ich das ja nachvollziehen. Aber ich glaube wirklich nicht, dass die Entwicklung von Legion weniger Aufwand war als die Erweiterungen davor. Wir haben schließlich wieder ein komplettes Raidtier mehr als in WoD.

Aber gut, hier einfach mal meine Prognosen zu den angesprochenen Spielsystemen:
– Artefaktwaffen: Werden in dieser Form mit Sicherheit nicht weiterbestehen. Wurde mehrfach gesagt, dass es ein “Legion-Ding” sein soll und sie werden mit dem nächsten Addon wieder etwas anderes in den Mittelpunkt rücken wollen. Eventuell werden Elemente daraus übernommen, wie die steigende Sammelrate über Artefaktwissen und grundsätzlich die Existenz eine weiteren Progresssystems auf Maxlevel neben Ausrüstungsverbesserung.
– Legendäre Gegenstände: Denke sie wollen dieses Element, dass bestimmte Gegenstände den Spielstil beeinflussen durchaus beibehalten. Das Erlangen dieser wird eventuell weniger zufällig.
– Itemupgrades: Bin mir ziemlich sicher, dass sie das unverändert übernehmen werden und das somit zu einem festen Spielbestandteil wird.

Können ja mal in einem Monat vergleiche 😉

Kupo Mogry

Weil es nunmal offensichtlich ist, dass sie hier haufenweise Geld gespart haben. Einen neuen -Raidtier-, wie Du es nennst, hatte auch WoD. Der Unterschied ist allerdings, dass Legion weder eine eigene Hauptstadt hat, noch Gebiete die neu sind. Ebenso die Gegner, sind nicht neu. Kannst Du mir einen Mob nennen, welcher kein Reskin ist? Ich bin gespannt.

Was hälst Du denn von den Legendären Gegenständen? Fangen wir mal einfach an. Und wo wir schonmal sind, hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen: Gegenstände, die den Spielstil beeinflussen, und ihn stärker machen. So stark, dass sie irgendwann, solltest Du höhere Ziele als NHC anstreben, nötig sind. Gegenstände, dessen Aufploppen durch eine frohe Zahlenrunde abhängig ist, und Dich an Deiner Progression hindert – Applaus. Ich hoffe sehr, dass Du im Unrecht liegst. Aber bis dahin, müssen wir uns wohl mit der Blizzcon zufrieden geben, was Informationen anbelangt.

Gorden858

Aber wir hatten mit EN, NH, ToS und Ant einen mehr gegenüber HM, BRF und HFC war, was ich meinte. Wobei WoD ja auch einen weniger hatte als vorige Addons. Mit der Hauptstadt hast du natürlich recht, wobei ich mich darüber gefreut habe wieder nach Dala zurück zu kommen. Definitiv besser als die engen Terrassen in MoP oder alleine in der Garnison zu hängen. Was du mit “keine neuen Gebiete” meinst müsstest du erklären. An neuen Modellen fallen mir spontan Highmountain Tauren, Drogbar, die Withered, Drachen und diverse neue oder überarbeitete Dämonen ein.

Aber das ist glaube ich auch nicht, das was so viel Aufwand ausmacht. Viel aufwändiger wird die Implementation der neuen Spielsysteme (Artefaktwaffen, Worldquests, Mythic-Dungeons) oder die ganzen klassenspezifischen Inhalte gewesen sein.

Ich bei den Legendaries durchaus auch auf deinem Standpunkt. Wobei ich es schade fände, wenn die komplett aufgegeben werden würden und zum Beispiel wieder alle den gleichen langweiligen Ring über irgendwelche Grinds upgraden…

Das war unabhängig von meiner Meinung meine Vermutung, wie sie mit den Punkten umgehen werden.

Kupo Mogry

Das stimmt. Legion ist in Sache Content deutlich weiter vorne als die letzten paar vorherigen Addons, an die ich mich sowieso nicht mehr erinnere, und viele nach Legion, an Legion, auch nicht.

Das Problem ist dabei nur, dass diese Raids inhaltlich kaum der Rede wert waren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass keiner dieser Raids, welche bisher erschienen sind, in zwei Jahren noch im Gedächtnis der Spieler sein wird. Vielleicht die Nachtfestung. Wobei man sich bei jener Architektur eher an Suramar generell erinnern wird, als an den Raid. Ich will damit nicht sagen, dass diese Raids keine Mühe gekostet haben – Im Gegenteil. Womöglich haben zwei oder drei davon mehr Zeit in Anspruch genommen, als die Raids der Vorgänger.

Ich habe eher später mit Legion angefangen – Da war der Alptraum noch Aktuell, aber die Patchnotes an der Schwelle zu NH. Als ich das erste mal im Alptraum war, war ich sehr, sehr enttäuscht. Ich habe mich gefühlt wie in Teldrassil, nur mit zu viel rotem Farbton. Der Smaragdgrüne Traum wurde/wird in der Lore immer als wundersames Gebiet erklärt, aber letzten endes ist es nur eine Kreuzung mit 4 Richtungen – Sie sind also, wie auch die Nachfolger, recht kurz und bündig gehalten, was an sich nichts schlechtes ist, aber nicht mehr das ehrfürchtige Gefühl vermittelt, gerade in einem Schlachtzug mit den gefährlichsten Gegnern zu sein.

Ja, WoD war noch schlimmer, hatte aber trotzdem auch seine guten Seiten. Nur wenn man WoD als Vergleich für ein Addon nimmt, dann weiß man, wie tief die Messlatte ist. Vergleiche Legion mal mit Wotlk, oder von mir aus sogar Cata. Ja, sogar MOP fand ich besser, weil dieses Addon wohl die teuerste Produktion war. Wenn ich daran denke, wieviel neue Gegner und Gebiete MOP hatte im Vergleich zu Legion, wird mir fast schlecht. Die Fans mochten das Addon nicht, weil dieses asiatische Setting nicht jedermanns Sache ist. Aber sachlich gesehen, war es wohl ein gigantischer Gamechanger, mit sehr hohen Produktionskosten.

Gorden858

Was Raids angeht bei denen man wirklich das Gefühl hatte bis ins Herz der größten Festung des Feindes vorzudringen ist NH vermutlich in Legion wirklich an der Spitze. Ursache dafür ist wohl zum einen die Verkürzung der Trashpassagen und dass man meist so eine Art zentrale Kreuzung hat, damit die Spieler entscheiden können, in welcher Reihenfolge sie die Bosse machen können. An die ganz großen von Früher wie Ulduar oder Naxx kommen die wirklich nicht mehr ran.

Vor allem vom Umfang der Patches war WoD wirklich eine Enttäuschung. Was es merklich besser gemacht hat ist eigentlich nur das Storytelling gewesen. Und MoP? Hatte das wirklich so viel mehr Gebiete als Legion? Ich komme bei MoP auf 6 Endgamegebiete bei Release und bei Legion auf 5. Mochte das Addon aber auch, weil es viele interessante Spielmechaniken eingefüht hat wie die Extrarolltokens von denen einige aber leider wieder aufgegeben wurden wie Szenarien oder das Ruffarmen, das durch Storyquests bei der Fraktion belohnt wurde. Ich vermute aber, dass der meiste Aufwand bei Cata durch die gesamte Neugestaltung der alten Welt entstanden ist. Haben sie auch immer wieder danach betohnt, dass sie das selbst total unterschätzt hatten.

Kupo Mogry

Ja, die letzten beiden Bosse in NH. Die sehr gute Inszenierung, für die Blizzard ja bekannt ist, war großartig. Aber das alleine hat mich nicht überzeugt, diesen Raid zu mögen. Aber das ist wohl mehr subjektiv – Also subjektiv im Bezug auf Erfahrung.

Ich habe nicht die Anzahl der Gebiete gemeint, sondern den Aufwand, den man in diese gesteckt hat. Selbst wen Legion 10 Gebiete hätte, und alle den Einheitsbrei von den bereits existierenden hätten, wäre das nur eine Zahl, aber keine Qualität – Und so empfinde ich auch diese… -Gebiete.- Die Gebiete in MoP waren abwechslungsreich, hatten sehr viel neue Dinge wie Feinde, Assets und Bevölkerung. Ich habe zum Beispiel sehr genossen, als man mit diesem dicken Panda und diesem kleinen Mädchen auf Reise ging, und es fast überall ein kleines Dorf gab. Oder die Jadehexe – Top! So macht mans richtig.

Das mit Cata kann sein. Auch wenn sie evtl. nur Änderungen an bereits vorhandenen Vorlangen vornehmen mussten. Ich kann mir aber vorstellen, dass Gebiete wie Tol’Barad auch viel Aufwand hatten.

Gorden858

Der dicke Panda und das kleine Mädchen? 😀 Du meinst Chen und Lilli Stormstout, die beidern vermutlich berühmtesten Pandaren überhaupt. 😉
Aber ja, das waren schöne Quests. Oder die drei Abenteurer Pandaren in Ausbildung, die man durchs nördliche Krasarang begleitet hat, um am Ende ein Dorf gegen ein riesiges Sha-Ungetüm, welches durch die Mauer bricht zu verteidigen. Oder die riesige Statue, die man hilft fertig zu stellen, nur um dann zuzusehen, wie sie im Konflikt zerstört wird. Oder wie man das Sha der Angst zusammen mit den Shado-Pan durch mehrere Gebiete verfolgt. Schöne Erinnerungen, viel Liebe zum Detail und ein ganz neues Setting gegenüber den vorigen Erweiterungen (wobei Cata, mit Vashjir und Deepholme auch hervorstechende neue Gebiete hatte) Ich glaube ich weiß, was du meinst. Sie scheinen mit den letzten beiden Erweiterungen eher Erinnerungen wecken zu wollen, indem sie an alte Gebiete erinnern, anstatt etwas ganz neues zu machen. Vielleicht müssen sie da noch den Mittelweg auspendeln. WoD hat das eventuell sogar besser hinbekommen, indem man viel wiedererkannt hat, aber die Gebiete trotzdem alle ein neues Flair hatten.

“Evtl. nur Änderungen an bereits vorhanden Vorlagen vornehmen mussten”? Oo Sie haben von sämtlichen Classic-Gebieten, was bestimmt 40! oder so sind, ungefähr 80% aller Quests komplett ausgetauscht. Das waren mehrere Tausend. Viele Gebiete sind sogar in großen Teilen der Landschaft überarbeitet worden, wie das nördliche Brachland, Dunkelküste, Stranglethorn, die Pestländer oder der Silberwald und die Hügel von Hillsbrad. Und das alles zusätzlich zu den komplett neuen Max-Level-Gebieten (Wovon Vash’jir immer noch mein Highlight aller Addons ist). Über das Cata Endgame lässt sich sicher streiten, aber es hat enorm viele coole Questreihen ins Spiel gebracht, wie die mit dem kleinen Raptor, den man in Stranglethorn aufzieht und der dann von Mandokir entführt wird, wie man mit Seargeant “Rambo” Keenan Redridge befreit, der Konflikt zwischen den Verlassenen und den Worgen, den man von beiden Seiten erleben kann, die Karawane, die man durch die östlichen Pestländer begleitet oder was glaube ich an Questreihen meine Nummer eins ist: Die Jagd nach der Bundeslade zusammen mit Harrison Jones in Uldum 😀

Rey Mondo

Nur deine Aussage die Gebiete betreffend:

Suramar allein widerspricht deiner Aussage, die Gebiete seien billiges Redesign und macht mich ehrlich gesagt auch ein wenig sauer, denn in Legion wurde für die Gebiete so viel Arbeit reingesteckt wie lange nicht mehr. Von Redesign zu sprechen ist also nur respektlos.

Kupo Mogry

Es ist respektlos das Du das Wort Respekt in einen Dialog dessen Kontext auf Videospiele basiert, verwendest- Komm runter.

Suramar ist also das einzige Gebiet, was Du mir nennen kannst, dass kein Redign ist. Bist Du Dir sicher, dass Suramar nicht aus hunderten von bereits verwendeten Assets besteht? Kannst Du das so unterscheiben, dass die Nachtsüchtigen als solche, also Animationen, Körperhaltung sowie äußeres Erscheinungsbild, nicht mit einer bereits in WoW existierendem Volk genau gleich ist, oder ähnelt? Ich rate Dir, solltest Du WoW überhaupt noch spielen, Dich nochmal nach Suramar zu begeben, und die Dinge die ich angesprochen habe überprüfen, falls Du nicht nur irgendwelchen Fanboy-Stuss von Dir gibst. Solltest Du fertig sein, bin ich bereit mit Dir darüber weiter zu diskutieren.

Bis bald – Hoffe ich.

Corbenian

Ich verteidige das Addon nicht. Ich habe es überhaupt nicht ;p

Mich interessiert nur als Außenstehender, was am aktuellen Addon denn schlecht ist. Ich hol es nach, wenn es ins Standard kostenlos übernommen wird.

Kupo Mogry

Ich verstehe. Es gibt dort auch kaum was zum verteidigen. Die einzigen die es verteidigen, sind auch die Leute, die sonst jeden Mist von Blizzard verteidigen, Das reicht von kleinen subjektiven Fangirls ohne Ansprüche, bishin zu aggressiven, und offenbar kleinwüchsigen Fanboys. Ich kann mir vorstellen, dass wenn Du WoW noch nie gespielt hast, durchaus Spaß damit haben wirst, da der Content sehr auf Neulinge ausgelegt ist. Es gibt an sich nichts komplexes, mit dem man sich auseinander setzen muss. Solltest Du also wirklich ein Einsteiger sein, dann empfehle ich es Dir sogar. Solltest Du allerdings Ansprüche daran haben, dann eher nicht.

Clemens Walther

Ich glaube bzw. hoffe, das sie auf der Blizzcon mehr verraten werden wie sie mit “Evergreen” weiter in WoW vorgehen, im Hinblick auf alte Gebiete wieder relevant machen, Zeitwanderungsraids etc.
Wenn das kommt, glaube ich auch dass sie nach und nach, wie beim Schwarzen Tempel, bis zum nächsten Addon diese frei schalten. Mit den Phasen im Silithus Gebiet wird es wohl auch ein PreEvent geben und somit entstünde in der Zeit bis zum Release kein richtiges Content Loch und die Entwickler hätten nicht den Zwang das nächste Addon so schnell wie Möglich zu veröffentlichen.
Fände ich auch nicht gut, denn eine Gelungene Erweiterung braucht auch seine Zeit.

Duyan

Sommer würde ja bedeuten, dass wieder ein Contentloch wie in vergangenen Zeiten entsteht, vorausgesetzt, es kommt kein großer Patch mehr. Warum nicht mal wie GW2 ein Addon ankündigen und zwei, drei Monate später releasen? Legion haben sie ihrer Meinung ja zu früh angekündigt, vllt vergeht diesmal dann so wenig Zeit zwischen Ankündigung und Release wie noch nie?

Guybrush Threepwood

Egal wann, ich bin einfach nur froh wenn ich kein SciFi Setting mehr habe sondern klassisches RPG. Freue mich auf Destiny/Warframe/Anthem wenn ich SciFi haben will.

Was ich mir aber am meisten wünschen würde wäre ein neues Kampfsystem das dynamisch und schnell wirkt. Und evtl auch mit dem Controller spielbar ist und damit auch die Konsolen einschliessen könnte. Da würden ganz bestimmt einige sofort zu WoW gehen.

Koronus

Und viele weg gehen. WoW hat auch deswegen so viele gehalten, eben weil das Kampfsystem so simpel ist. Nur dürfen demnächst wieder gerne die Gegner mehr Leben und wir weniger DPS haben so dass man nicht wieder ein halbes Dutzend gleichzeitig killt.

Nyo

Sehr unwahrscheinlich das WoW so stark umgekrempelt wird. Ein neues Kampfsystem wäre fast gleichzusetzen mit einem neuen Spiel. Das würde wahrscheinlich viele Millionen Spieler vor den Kopf stoßen. Ist ja nicht umsonst das erfolgreichste MMORPG auf dem Markt.
Mal ganz davon abgesehen das sämtlicher Content auf das neue System angepasst werden müsste. Das wäre ein gigantischer Aufwand.

Guybrush Threepwood

Da hast du wohl recht. Schade eigentlich. So bleibt man in seinem alten System für immer gefangen und das einzige was man machen kann ist die Story interessant zu halten. Ein neues Kampfsystem würde wahrscheinlich wirklich den Rahmen sprengen. Vieleicht trauen sie sich ja doch noch in einem unangekündigtem Projekt an ein neues MMO ran das dynamisch ist und Spaß macht. Kann ich dann wenigstens meine Südsee Expansion haben? 🙂

Nyo

Blizzard hatte sich ja schon an einem neuen MMORPG versucht und hat dann festgestellt das sie es nicht schaffen ein Spiel zu entwickeln welches besser ist als WoW und darauf hin wurde es aufgegeben 😉

Dake

Sollte ca. Sommer 2018 sein. Je nachdem wie gut die Beta läuft

Guybrush Threepwood

Ich tippe eher auf Oktober/November. Auch ein Dezember Release würde mich nicht wundern.

nyso

Viel zu spät! Das Ding kommt spätestens im Sommer, wenn nicht sogar schon im Frühling.

Snowblind

kommt zu 100%nicht im Frühling. ne wow beta geht bei blizzard immer um die 6 monate. heißt ->wenn die beta draußen is rechnest noch 6 Monate +- 1monat und du hast den release Zeitraum. denke auch das es spät sommer wird und die Alpha wird dez/jan starten beta dann feb/März rum

nyso

Es ist nicht mehr das Blizzard von vor 2-3 Jahren. Sie haben intern viel an ihren Prozessen gearbeitet, andere Publisher von MMOs zeigen auch das von der Ankündigung bis zum Release keine Ewigkeit mehr vergehen muss. Ich gehe auch nicht von einem Release im Frühling aus, halte es aber nicht für unmöglich.

Nyo

Naja man muss aber auch bedenken das Blizzard über die ganzen Jahre hinweg immer wieder gesagt hat das sie jetzt schneller Content bringen wollen und am Ende hatte man wieder ein riesiges Content-Loch. Die Frage ist doch nur: Schaffen sie es diesmal sich daran zu halten oder wirds wieder Pustekuchen? Das kann nur die Zeit zeigen.

Gorden858

Sie haben es ja diesmal noch nichtmal angekündigt. Die Aussage nach WoD war doch: “Wir haben versucht den Abstand zwischen den Addons zu verkürzen. Haben aber festgestellt, dass wir dafür einfach diese Zeit brauchen. Leider sind dabei die Patches auf der Strecke geblieben. Darum probieren wir mit Legion etwas anderes und konzentrieren uns darauf den Patchzyklus zu verbessern.”

Crofly Gaming

Ich finde ja die Veröffentlichen viel zu schnell. Ich habe gar keine Zeit den einen Patch voll zu erkunden da kommt schon der nächste. Ich finde es lobenswert das sie so tollen content entwickeln aber der release geht mir persönlich zu schnell

Koronus

Mir auch. Von mir aus kann ruhig eine einjährige Contentpause sein.

Nyo

Hier muss man aber die verschiedenen Spielertypen berücksichtigen.
Nicht jeder spielt 2-3 Stunden in der Woche und kann ewig mit dem Content verbringen. Es muss also ein guter Mittelweg gefunden werden der den größten Teil der Community zufrieden stellt.

Klaphood

Ich hatte auch nie ein Problem mit den Pausen. Dann spielt man halt eine Weile etwas anderes.
Es gibt so viele gute Games, da muss man doch nicht durchgängig nur WoW spielen.

Corbenian

Das gleiche Problem haben sie ja auch mit Hearthstone. Die neuen Karten kommen inzwischen viel zu schnell.

Dunarii

Ich komme auch nie wirklich hinterher, aber selbst wenn jetzt ein neues addon kommt stört es mich nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x