In WoW basteln wir uns bald eigene „Mythisch+“-Schlüsselsteine

Neue Items in WoW deuten daraufhin, dass Spieler bald ihre eigenen Schüsselsteine basteln können. Wir verraten, wie das ablaufen könnte.

Eine neue Version der Alpha von Battle for Azeroth wurde in der vergangenen Nacht auf den Testserver aufgespielt. In dieser Spielversion von World of Warcraft wurden eine Reihe von Gegenständen ausgelesen, mit denen die Schlüsselsteine für „Mythisch+“-Dungeons besser konfiguriert werden können.

Mit diesen Gegenständen ist es möglich, die verschiedenen Parameter eines „Mythisch+“-Schlüsselsteins frei einzustellen:

  • Das „+“-Level des Dungeons kann bis auf Stufe „Mythisch+30“ frei eingestellt werden.
  • Der genaue Dungeon kann ausgewählt werden. Jeder (aktuelle) Legion-Dungeon hat eine Schriftrolle, um den Schlüsselstein anzupassen.
  • Die Affixe können frei ausgewählt werden. Jedes Affix hat eine eigene Schriftrolle.
    WoW Legion Dungeon Valor

„Mythisch+“-Einstellungen nur für Turniere?

Allerdings gibt es noch keine Hinweise darauf, dass es diese Gegenstände tatsächlich in die Liveversion von World of Warcraft schaffen, eher das Gegenteil ist der Fall. So sind noch keine Quellen auszumachen, aus denen diese Items stammen könnten.

WoW Mythic Dungeon Invitational

Es wäre durchaus möglich, dass diese Gegenstände lediglich zu Testzwecken auf Testservern verwendet werden. Alternativ könnten sie auch auf den speziellen Turnier-Servern zum Einsatz kommen, wie etwa beim Dungeon Invitational. Hier treten verschiedene Teams gegeneinander an und müssen beweisen, dass sie den Dungeon in der schnellstmöglichen Zeit absolvieren können. Dort wäre es praktisch, die entsprechenden Einstellungen rasch vornehmen zu können, indem man einfach einen besonderen Händler mit diesen Gegenständen aufsucht.

Das „Mythisch+“-System sehen die meisten Spieler zwar als gelungen, der hohe RNG-Faktor, gerade bei der Wahl des Dungeons und den wöchentlichen Affixen, sorgen jedoch für Frust. Dort mehr Freiheit zu haben, könnte helfen – allerdings würde es das System auch anfälliger für gezielte Ausnutzung machen.

Was würdet ihr von dieser Änderung halten? Wäre es cool, wenn man die Mythischen Schlüsselsteine individuell einstellen kann?


Habt ihr schon den mythischen Raider gesehen, der alle Zauber mit „/cast“-Befehlen nutzt?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Geroniax
Geroniax
2 Jahre zuvor

Also so sehr ich das RNG auch nicht mag, gerade bei Mythisch + muss ein gewisses maß an RNG dabei sein. Wenn man alles frei einstellen könnte, würde man jede Woche sich immer den gleichen Dungeon mit den gleichen Affixen bauen weil es so am einfachsten ist.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Ein gewisses Maß an RNG gehört zu jedem MMO dazu und so gut Legion auch als AddOn für WoW war, sowie auch das Konzept der Mytic-Dungeons recht gelungen ist, war das RNG einfach übertrieben. Seien es nun die zufälligen Affixe jede Woche, der zufällige Schlüsselstein den man bekommen hat, usw. Im Grunde war in Legion so fiel RNG das es mitunter zu den nervigsten Dingen am ganzen AddOn gezählt werden kann.

Das nun zu entfernen, oder zumindest abzumildern klingt ja erst mal super.

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Zufälliger Dungeon ist ok, aber die Affixe führen dazu das man die Level nicht mehr vergleichen kann, ergo schlecht. Gibt anscheinend gutes und schlechtes RNG.
Ein extra SG wird auch nicht benötigt da man ja aufsteigt im Level. Man macht gute Mechaniken M+ und …. haut sich dann selbst ins Knie.

Sazi
Sazi
2 Jahre zuvor

Das RNG bei Ausrüstungen (Legy, Titangeschmiedet etc) war in Legion etwas übertrieben. In allen anderen Bereichen ist das RNG angemessen. Sowohl die zufällige Auswahl eines Dungeons als auch die Affixe (die ja auch eine Woche lang nicht wechseln) ist bei Myth+ vollkommen ok. Wer RNG nicht mag, soll bitte Schach spielen wink

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Will M+ noch nicht als eSport bezeichnen aber der Sinn ist nunmal die Vergleichbarkeit. Das gleiche gilt für Ausrüstung – einen … mit OP leggy zu schaffen mit nem anderen zu vergleichen der das Teil nicht hat ist quasi unmöglich weils zu weit auseinanderliegt. Damit wird Progress Raiding sinnlos gemacht, die beschweren sich also zu recht. Wenn du einfach nur vor dich hindameln willst spiel doch Diablo, da sind Drops das Spielprinzip.

Titangeschmiedet ist übrigens kein RNG Problem, weil du damit nicht höher als max kommst. Dient letztlich dazu das Leute die keine M Raids spielen auch an vergleichbares Gear kommen können auch wenns länger dauert. Damit wird die Itemspirale etwas abgeschwächt und das ist gut.

Sazi
Sazi
2 Jahre zuvor

Der Sinn von Myth+ ist es, sich verändernden Bedingungen zu stellen und diese zu bezwingen. Vergleichbarkeit ist nicht das Hauptziel von Myth+. Sonst hätte man den Challengemodus von MOP beibehalten können.
Titangeschmiedet hat das „normale“ RNG bei Ausrüstungen vervielfacht. Man muß jetzt nicht mehr nur hoffen, daß das richtige Item droppt, sondern daß es auch hoch procct. Damit ist statistisch gesehen ein viel höherer Aufand für eine gute Ausrüstung notwendig.

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Das ist vielleicht dein Sinn aber nicht der von M+, sonst hätte man keine Level. Wenn einer sagt ich hab max Lvl 15, dann müsste man eigentlich erst nachfragen welche Affixe, das macht aber keiner, wäre auch zu kompliziert.

„Titangeschmiedet hat das „normale“ RNG bei Ausrüstungen vervielfacht. Man muß jetzt nicht mehr nur hoffen, daß das richtige Item droppt, sondern daß es auch hoch procct. Damit ist statistisch gesehen ein viel höherer Aufand für eine gute Ausrüstung notwendig.“
Ich habs eigentlich genau erklärt, was der Sinn ist. Ja es dauert länger, aber man kommt nicht über BIS. Das ist ein grosser Unterschied zu OP Legs, weshalb man das nicht in einen Topf werfen kann.
Es ist halt ein Anreiz weiter zu spielen, auch auf niedrigerem Level, aber es macht nicht das Balancing kaputt.
Wer sich über Titangeschmiedet aufregt hat ein Problem mit Konkurrenz.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Die Frage ist was man genau als RNG bezeichnet und was nicht. Die Aussage bezüglich des Schach ist hier absolut fehl am Platz.

Was macht Legion im Bezug auf das RNG für mich persönlich so schrecklich:

Es fängt schon bei den Legendarys an. Zwar sind theoretisch alle gut, aber je nach Spielstil und Skillung war am Ende immer eines oder maximal 2 die man als BiS bezeichnen konnte. Wenn ich mir zB meinen Mainchar anschaue, so hat der aktuell mit Ausnahme von 2 oder 3 Legendarys fast alle zusammen….nur eben das eine nicht, das für meinen Spielstil und Skillung das besagte BiS ist. Grundsätzlich schön angedacht, aber eben durch das extreme RNG schlicht versaut. In der Theorie sollte ein Legendary immer zum Jubeln führen, in Legion hat Blizzard es aber geschafft bei einem Legendary-Drop den Spieler auch eine gewisse Enttäuschung abzuringen.

Der nächste Punkt, das RNG-Hochstufen. Abermals in der Theorie toll angedacht, aber in der Praxis dann eher Frust. Früher konnte man sich seine persönliche BiS-Liste ansehen und schauen wo Item X droppen kann. Dann hat man das eben gezielt angegangen und klar war Glück dabei es dann auch zu bekommen. Wenn es nicht gefallen ist hat man es halt nochmal versucht. Wenn es dann am Ende gefallen ist, war man darüber froh. Das System heute läuft aber aufs gleiche wie das oben beschriebene Legendary-System ab, es hat das Potenzial zur Enttäuschung. Es fällt endlich das passende Teil, dummerweise procct es dann nicht hoch. Klar ist es immer noch das „ersehnte“ Teil, aber es hat halt einen faden Beigeschmack.

Bei den M+ ist es auch nicht viel anders. Man hat keinen Einfluss auf die Affixe oder wofür der Stein genau ist. Und irgendwie zieht sich das ganze RNG durch Legion wie ein roter Faden. Weiteres Beispiel sind zB versteckte Artefaktvorlagen, manch einer kann sie simpel für eine Rufstufe kaufen, andere müssen auf ihr Glück vertrauen.

Die Liste könnte man mit Legion noch um diverse Punkte erweitern. Ja, ein gewisses Maß an RNG braucht es und ist auch keinesfalls etwas schlechtes. Jedoch sollte man 1. darauf achten das es nicht überhand nimmt und somit das Gefühl suggeriert das vieles mehr vom Glück, als vom spielerischen Können beeinflusst wird und 2. sollte ein System immer so aufgebaut sein, das es am Ende das Belohnungszentrum anspricht und eben nicht jenes das für die Enttäuschung im Kopf zuständig ist.

Ich bin aber zuversichtlich das Blizzard das selbst gemerkt hat und wir in BfA schon wieder deutlich weniger RNG haben.

Gorden858
Gorden858
2 Jahre zuvor

Jo, Legendaries wird es ja nicht mehr geben und die Azerithausrüstungsteile haben feste Quellen, an denen man sie bekommt und sie sind vom titanforged-System ausgenommen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.