WoW: Legion – Ein Reittier für 2 Millionen Gold

Mit Legion bekommt World of Warcraft ein ziemlich teures Reittier. Satte 2.000.000 Gold müssen den Besitzer wechseln.

Das teuerste Reittier der World of Warcraft

Erst vor Kurzem haben wir darüber berichtet, dass die Obergrenze für Gold in World of Warcraft: Legion angehoben wird. Blizzard hat nicht lange auf sich warten lassen und gleich einen neuen Händler in das Spiel implementiert, der von dieser Obergrenze Gebrauch macht. Der NPC „The Mad Merchant“ (Der verrückte Händler) hat einige Objekte im Angebot, deren Preise ziemlich gesalzen sind.

  • 250.000 Gold: Prismatic Bauble – Ein Spielzeug, bei dem der Spieler kurzzeitig von einer Regenbogenspur verfolgt wird
  • 500.000 Gold: Madman’s Luggage – Eine 34-Platz-Tasche
  • 1.000.000 Gold: Celestial Calf, ein schimmerndes Flusspferd (Battle-Pet)
  • 2.000.000 Gold: Blutfangwitwen-Mount – eine große Reitspinne

Viele Spieler der Alphaversion von Legion haben sich im Forum nun über diese Preise beschwert. Besonders das teure Reittier ist ihnen ein Dorn im Auge. Viele bezeichnen diesen Händler nur als „Gold-Sink“, damit Blizzard die Inflation bekämpft und Währung aus dem Spiel nimmt.

Im offiziellen Forum hat man zu diesem Händler nun Stellung bezogen und klargestellt: Der „Mad Merchant“ ist kein Gold-Sink, sondern einfach eine exklusive Belohnung für eine bestimmte Gruppe an Spielern.

„Wenn wir so viel Gold wie möglich von den Spielern abziehen wollten, dann hätten wir die Preise anders gestaltet. Würde das Reittier nur 200.000 Gold kosten, dann würde deutlich mehr als die zehnfache Menge der Spieler dieses Mount kaufen. Der Zweck dieses Reittiers ist es, aberwitzig teuer zu sein, genau so, wie der Zeitverlorene Protodrache aberwitzig selten war.“

Wow Gold Bank
Wer das Reittier will, sollte am besten schon vor drei Jahren mit dem Goldfarmen angefangen haben.

Auf auch die Kritik, dass das Reittier nur für eine kleine Minderheit an Spielern gemacht wurde, geht man genauer ein.

„Fast jede Facette von World of Warcraft sind Aktivitäten, die für eine Minderheit der Spieler erstellt werden. Das mag auf den ersten Blick seltsam klingen, entspricht aber der Wahrheit. Zu einem Teil macht das auch die Magie von WoW aus. Es ist kein geradliniges Spiel, sondern eines, das auf viele unterschiedliche Arten gespielt werden kann. Eine Minderheit der Spieler raidet. Eine Minderheit der Spieler betreibt PvP. Eine winzige Minderheit raidet mythisch. Eine winzige Minderheit betreibt gewertetes PvP. Eine Minderheit hat mehrere Charaktere auf dem Maximallevel. Eine Minderheit spielt Pet-Battles, Rollenspiel, verkauft Dinge im Auktionshaus und so weiter. (…)

Und trotzdem: diese Ansammlungen von Minderheit ist im wahrsten Sinne des Wortes die World of Warcraft.“

Der Preis dieses Reittiers wird sich vermutlich nicht ändern. Es soll exklusiv für die Spieler sein, die es sich zum Ziel gesetzt haben, möglichst viel Gold anzusammeln. Möge das Farmen beginnen.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um die kommende Erweiterung Legion findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Spielseite.

Autor(in)
Quelle(n): wowhead.combuffed.de
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Matze Mitdertatze
Matze Mitdertatze
3 Jahre zuvor

Werden die Artikel eigentlich geschrieben ohne das jemand gegen liest? Ein Wahres trauerspiel, was wir hier sehen.

Cortyn
Cortyn
3 Jahre zuvor

Wenn du Kritik anbringen willst, müsstest du zumindest die Punkte nennen, die dir missfallen.

Matze Mitdertatze
Matze Mitdertatze
3 Jahre zuvor

Spielzeut, wurde bereits korrigiert und im letzten Absatz wurde auch & auf vertauscht. Entschuldigt meinen Narzissmus, komischerweise fällt mir sowas immer direkt auf – es scheint als hätte ich eine Nase dafür. razz

Schön, dass es dazu aber Resonanz gibt seitens des Autors.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Es wird gegengelesen. Ab und an treten trotzdem Fehler auf. Das wird sich kaum vermeiden lassen.

Aber „“Wahres Trauerspiel“ – das sehe ich nicht.

Bodicore
Bodicore
3 Jahre zuvor

Es gibt nun mal Spieler welche WoW als Handelssimulation benutzen; sollen diese doch auch ihre Statussymbole haben. Von mir aus könnte man sogar noch ein 4 und ein 6 Millionenmount einführen.

David Blizzard Naumann
David Blizzard Naumann
3 Jahre zuvor

Finde ich absolut richtig so, endlich mal weg von Spielen wie Destiny wo es Gang und gebe ist den Spielern alles hinterher zu werfen…..denke, dass das für viele noch den Reiz des Spiels ausmacht Item’s zu haben die eben nicht jeder hat…..großes Kino smile

Theojin
Theojin
3 Jahre zuvor

Zum Glück ist das Vieh häßlich wie die Nacht, von daher dürfte das den meisten eh am Arsch vorbeigehen

Payonsantim
Payonsantim
3 Jahre zuvor

Endlich mal eine Gelegenheit, lange gespartes auf den Accounts umzuwandeln. Bei der Gold Challenge wurde ja schon bewiesen, dass man mit einem frischen Account innerhalb von 4-5 Wochen das Goldcap erreichen kann.

Geezey
Geezey
3 Jahre zuvor

Ist halt ne gute möglichkeit Geld aus dem Spiel zu nehmen.

Freaker
Freaker
3 Jahre zuvor

Im Artikel steht doch das dies nicht der Fall ist, wollten sie Gold aus dem Spiel nehmen hätten sie es für 200k eingestellt, da es so deutlich mehr Spieler gekauft hätten.
Für mich unbezahlbar, ich hoffe nur es gibt mehr Spinnenmounts als dieses eine.

Horteo
Horteo
3 Jahre zuvor

Man will wohl eher die WOW Münze attraktiver machen

Koronus
Koronus
3 Jahre zuvor

Jep werde ich wohl mehr als eine kaufen um auch mitzuhelfen, Währung zu entfernen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.