WoW-Chef verrät, warum ihr Kriegsfronten nicht als Raid spielen könnt

Dass Kriegsfronten in World of Warcraft nicht für Raidgruppen zugänglich sind, hat einen banalen Grund, den der Game Director nun verraten hat.

Kriegsfronten von World of Warcraft sind ein Spielinhalt für 20 Spieler. Doch obwohl das einem Raid entspricht, können Spieler sich nicht als Schlachtzug dafür anmelden. Maximal 5 Spieler können sich in einer Gruppe anmelden, ganze Raidgruppen müssen draußen bleiben.

WoW Ion Hazzikostas Watcher

Warum das so ist, hat Ion Hazzikostas, der Game Director von WoW in einem Developer Q&A beantwortet.

Die Balance ist für Random-Gruppen: Kriegsfronten seien von Anfang an für „Pick up Groups“ designt worden, also Random-Gruppen, die sich erst mit dem Anmelden für die Schlacht kennenlernen.

Für richtige, koordinierte Gruppen ist das Ganze einfach nicht ausgelegt. Laut Hazzikostas wäre die Kriegsfront langweilig, weil ein koordiniertes Raid-Team schneller durch die Kriegsfront hetzen würde, als das Design der Karte mithalten kann.

Das würde dann dafür sorgen, dass die Schadensverursacher schon vor den Toren der Stadt warten und alles eingenommen haben, während der Rest noch Ressourcen für die Belagerungswaffen farmt. Das würde für lange Wartezeiten sorgen und einfach kein spaßiges Spielerlebnis bieten.

WoW BfA Stromgarde Storming The Keep Warfront

Wie ihr erfolgreich durch die Kriegsfront kommt, zeigt dieser Guide.

Heroische Kriegsfronten sind eine Option: Allerdings will Hazzikostas auch nicht festlegen, dass man sich niemals als Raid für die Kriegsfront anmelden kann. Die Entwickler sprechen aktuell über das Thema und vielleicht wird es irgendwann heroische Kriegsfronten geben, die mehr Koordination oder eine volle Raidgruppe erfordern. Bisher ist das aber noch nicht geplant.

Würdet ihr euch wünschen, dass Kriegsfronten für ganze Schlachtzüge zugänglich sind? Oder ist es gut so, dass man sich nur mit kleinen Gruppen anmelden kann?

Ebenfalls im Q&A wurde geklärt, dass Verbündete Völker bald leichter freizuspielen sind.

Quelle(n): mmo-champion.com/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Ich bin mir immer sicherer, dass ihre Vorstellung , wer und vor allem wie ihr Spiel gespielt , komplett an der Realität vorbei geht.
Zudem wiedersprechen sich so manche Dinge komplett.
Teilweise schade wieviel Potential sie haben mit der gesamten wow Welt, aber alles immer schlimmer und komplizierter machen.

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
1 Jahr zuvor

Als Raidgruppe könnte es sonst langweilig werden? Die sind auch ohne Raidgruppe langweilig. Der Unterschied ist dann nur, als Raidgruppe wären sie nur noch halb so nervig, weil dann jeder nen Plan hat was er tun soll und nicht sinnlos rumrennt oder steht.

Fehler hAfD
Fehler hAfD
1 Jahr zuvor

Als Raidgruppe könnte man diese Langeweile wenigstens schneller beenden.

Max Müller
Max Müller
1 Jahr zuvor

“ Laut Hazzikostas wäre die Kriegsfront langweilig…“

Da musste ich laut lachen, die Kriegsfronten sind das langweiligste, was ich je gespielt habe. Da kommt höchstens noch LFR als Heiler ran.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ne das ist für mich die Inselexpedition. Kriegsfront ist wie Classic WoW oder Runescape immerhin entspannend und gleichzeitig Spaßig.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Je Niveauvoller desto besser.

Andy
Andy
1 Jahr zuvor

Dass man andere Spieler als Rnd Mitglied kennen lernt,dürfte wohl sehr gering sein und so spannend ist die Kriegsfront auch nicht,von daher je schneller man da durch ist umso besser.

Carsten knuth
Carsten knuth
1 Jahr zuvor

komisch aber genau das passiert doch jetzt auch andauernd Oo und zwar mit randoms

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.