WoW: Jainas Albtraum – Schaut hier die Intro-Cinematics der Allianz

Auf der Überfahrt nach Kul Tiras wird Jaina von Albträumen geplagt. Wir zeigen Euch die WoW-Cinematics.

Nach der Schlacht um Lordaeron drängt die Allianz in World of Warcraft auf das Meer, um die Seefahrernation Kul Tiras erneut zu einem Bündnis zu bewegen. Jaina Prachtmeer soll dabei als Vermittlerin dienen, da sie ursprünglich aus Kul Tiras stammt. Doch ihre Vergangenheit sorgt für Probleme, die sie sogar im Schlaf noch heimsuchen.

In Warcraft 3 hatte Jaina ihren Vater Daelin dem Tod übergeben, indem sie der Horde Zugang zu Theramore verschafft hat. Damals hielt Jaina dies für die beste Idee, da sie Orcs nicht als Bestien sah – anders als ihr Vater.

Schaut Euch hier das neue WoW-Cinematic „Kriegsbringer Jaina“ an

Jaina träumt von ihrem Vater. Auf der Überfahrt nach Kul Tiras plant Jaina ihre nächsten Schritte und hört dabei vertraute Stimmen. Als sie in eine der anderen Kabinen blickt, schaut sie direkt in die Vergangenheit. Sie sieht sich selbst und ihren Vater, vertraut und glücklich miteinander. Doch im nächsten Augenblick schlägt die Stimmung um und offenbart Jainas Zweifel: Immerhin hat sie ihren Vater in den Tod geschickt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Feindschaft in Kul Tiras. Kurz darauf, bei der Ankunft in Kul Tiras, bewahrheiten sich diese Ängste dann. Obwohl Jaina unterwürfig zurückkehrt, kann ihre Mutter nicht akzeptieren, dass Jaina ihren Vater in den Tod geschickt hat und lässt sie ins Gefängnis werfen – nicht zuletzt angetrieben durch Priscilla Aschenwind, die im Tiragardesund noch eine besondere Rolle spielt.

Die Kollegen von Vanion haben auch dieses Cinematic auf ihrem YouTube-Kanal hochgeladen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Jainas Vergangenheit ist Dauerthema. Immer wieder wird in der Geschichte die Vergangenheit von Jaina aufgegriffen. Obwohl sie als eine der mächtigsten Magierinnen von Azeroth gilt, plagt sie immer wieder das schlechte Gewissen. Ob sie damit abschließen kann, erfahrt ihr im Verlauf von Battle for Azeroth.

WoW: So spektakulär ist die Flucht nach Zandalar – Das Intro der Horde

Wie findet ihr die beiden Cinematics der Allianz? Und wie gefällt euch Kul Tiras bisher?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Belpherus

Ich frage mich ob Jaina schon immer solche Träume hatte, oder nur seit dem sie die Horde ebenfalls als Feind sieht. Ich mein, erst den eigenen Vater der Horde überlassen, weil sie denkt das sie eine Chance verdient, und nun realiesieren das dieses Opfer völlig umsonst war. Würd mich nicht wundern wenn sie sich indirekt Schuld and Teldrassil gibt.

Gorm

Gefällt mir sehr gut, wesentlich besser als den der Horde. Das ist auch bei den Gebieten und vor allem der Hauptstadt so. Mit diesem Inka/Maya setting kann ich ja mal gar nichts anfangen. Und die Gebiete sehen einfach wesentlich besser aus. Klar Geschmackssache und so, aber mal ehrlich, jedes Hordengebiet stinkt gegen das Sturmsang Tal einfach so dermaßen ab.

Corbenian

Wie im anderen Beitrag bereits auch schon geschrieben, wächst mir Jaina mehr und mehr ans Herz. Sie war eh schon immer einer meiner Lieblingschars, aber sie wird immer symlhatischer und facettenreicher. Kul’Tiras mochte ich eh immer, im RP spielte ich auch stets, dass mein Menschen Magier ursprünglich von daher kam und dann in Theramore lebte.

Daher interessiert mich auch die ganze Entwicklung rund um Jaina, Kul’Tiras und Theramore sehr.

Für die Allianz!
Für Jaina!

https://uploads.disquscdn.c

Teus

Ich finde es grundsätzlich auch cool das Blizz mehr auf die Charaktere und ihre Beweggründe eingeht. Warum Jaina allerdings “sympathischer” geworden sein soll ist mir schleierhaft. Früher war sie weltoffen und freundlich gegenüber allen Lebewesen, wohingegen sie nun (aufgrund von Taten einzelner Individuen) mehrere Völker komplett vom Antlitz Azertoths tilgen möchte. Also eben so rassistisch wie der Vater war…

Gerade in Anbetracht der echten Welt und wie dort Nationalismus und Rassismus umgreifen, würde ich das als absolut NICHT “sympathisch” bezeichnen. ^^

Sven

Seh ich genau so. Und gerade deshalb wird es mir ein sehr große Freude sein ihr mit meinem untoten Hexenmeister den Kopf abzuschlagen, damit meine Wichtel einen neuen Fußball haben.

Sieg für Sylvanas!

Gorden858

Ich dachte dafür hat man Thal’kiel… 🙂

Cortyn

Auch wenn Jaina inzwischen sehr rassistisch ist, sind ihre Beweggründe doch sehr gut nachzuvollziehen. Sie ist ein Charakter, in den man sich leicht und gut hineinfühlen kann, selbst wenn das ihre Taten böser macht.

Darüber hinaus finde ich, dass “Ingame-Rassismus” in fiktionalen Werken eine absolute Bereicherung ist und Welten spannender macht. Solange es denn im Spiel bleibt.

Corbenian

Sie ist teilweise blind vor Hass geworden, dass ist natürlich nicht symphatisch. Anstrengend heutzutage, dass einem immer die Worte im Mund umgedreht werden.

1. es ist ein Spiel 😉
2. ich hatte und habe immer noch keine Lust, eine Abhandlung zu schreiben, was ich an Jaina symphatisch, was charismatisch und was nachvollziehbar sowie verachtenswert empfinde.

Ja, ich finde es symphatisch, dass sie sich ihrer Vergangenheit stellt und sogar reumütig ist. Wie man da jetzt den Bogenschlag zum realen Nationalismus schlagen kann, ist mir schleierhaft. Ich wiederhole: es ist ein Spiel.

Ich finde es beispielsweise bescheuert, dass sie als Kirin Tor die Blutelfen aus Dalaran verbannt hat. Und warum? Aus Zorn und Hass (was ich ja verstehen kann), der sie blind macht. Es gibt bei jedem Volk positive sowie negative Vertreter.

Nur machen es mir die Orks atm auch echt schwer, an ihnen etwas gutes zu finden. Die marschieren jedem Tyrannen treu hinterher. Keine Meuterei, keine Befehlsverweigung, keine Kritik (außer von Spielern bzw. dem Wannabe-Kratos-Ork)

Teus

Ich wollte dir das sicher nicht madig reden. 🙂 Wie gesagt mir gefallen die näheren Betrachtungen von Blizzard zu den Charakteren selbst sehr gut und da darf es auch gerne interessante Grautöne geben (halte selbst wenig von schwarz / weiß Malerei). Auch den Bezug zur Realität will ich nicht auf Biegen und Brechen ins Fantasygenre zerren. ^^ Mit meinem alten Krieger-Orc hab ich so manche Höhen und Tiefen der Horde mitgemacht und fand grad die düstereren Varianten mit Garrosh und nun auch mit Sylvanas ziemlich cool. Ich hoffe nur das der moralische Kompass von jüngeren Spielern da keine falsche Eichung erhält wenn sie sich exzessiv mit dem Spiel beschäftigen und dann zweifelhafte Handlungen wie die von Jaina fast schon glorifiziert werden. Ich finde Sylvanas mindestens genauso interessant wie Jaina und mit den ganzen Hintergrundinformation aus den Spielen / Büchern / Artikeln usw. kann man sie auch recht gut verstehen, aber aus der eigenen (nicht RP) Perspektive ist sie deshalb noch lange keine “gute” Person.

Ich hoffe die Leute reflektieren den Inhalt auch ausreichend und lassen da keine Werte für sich selbst durchsickern (scheiße sowas hätte ich vor 10 Jahren noch nie geschrieben).

Corbenian

Ja gut, aber dann muss man jeden Ami-Film kritisch hinterfragen – und die machen tatsächlich Meinung. Die Russen, Chinesen und Deutschen sind grundsätzlich böse, brutal, geldgierig und gehen über Leichen ^^ und diese Sicht übernehmen dann doch viele tatsächlich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x