WoW: Irre – Todesritter macht „Mythisch+19“ im Alleingang

Ein WoW-Spieler vom deutschen Realm Antonidas hat einen irren Rekord aufgestellt und einfach einen Dungeon „Mythisch+19“ alleine bewältigt.

In World of Warcraft: Shadowlands stellen die Spieler immer wieder beeindruckende Leistungen auf. Vor allem die schweren „Mythisch+“-Dungeons im Alleingang sind dabei beliebt. Doch wo die meisten vielleicht mit viel Zeit und Können gerade so einen „Mythisch+5“ oder abschließen, gibt es auch ein paar Spieler, die kein Halten kennen. So etwa der Todesritter Celalinda. Der macht „Mythisch+19“ im Alleingang.

Was ist passiert? Der Todesritter Celalinda vom deutschen Server Antonidas hat sich in die Hallen der Sühne gewagt und das auf einer schwindelerregenden Schwierigkeit von Mythisch +19. Eigentlich sind diese Dungeons für eingespielte Gruppen von 5 Personen gedacht, die genau wissen, was sie tun. Die entsprechenden Affixe waren:

  • Verstärkt
  • Blutig
  • Bebend
  • Stolz

Die Affixe gelten grundsätzlich als vergleichsweise simpel, da bebend und blutig kaum Auswirkungen haben, wenn man sich korrekt bewegt. Dennoch ist die reine Stärke der Feinde noch immer bedrohlich, sodass die meisten Charaktere rasch sterben würden.

Was waren die Schwierigkeiten? Die größten Probleme hatte Celalinda beim zweiten Boss. Die zusätzlichen Adds stellten sich hier als Problem heraus, da sie in kurzer Zeit massive Schadensspitzen raushauen konnten. Hier musste das Timing der Unterbrechungen und Cooldowns mitunter auf die Sekunde genau stimmen, um den Kampf überstehen zu können.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Blut-Todesritter verfügen über massive Eigenheilung und können damit viele Schadensspitzen eigenständig wegheilen, ohne auf einen Heiler angewiesen zu sein – zumindest dann, wenn sie nahezu perfekt spielen.

Wie lange dauerte der Run? Insgesamt dauerte der Run ziemlich exakt 4 Stunden und enthielt auch eine ganze Menge Schwierigkeiten. Insgesamt 9 Tode musste der Todesritter sterben, bis der letzte Boss auf die Matte geschickt und der Dungeons erfolgreich abgeschlossen wurde.

Wann wurde das Video aufgenommen? Noch zu Zeiten von Patch 9.0.5, also vor länger als einer Woche. Das lässt sich unter anderem daran erkennen, dass die neuen Medien noch fehlen. Dafür hat Celalinda allerdings ein nahezu perfektes Itemlevel von 229, das kaum noch besser geht. Zumindest zum Zeitpunkt der Aufnahme des Videos, denn jetzt mit Patch 9.1 Ketten der Herrschaft steigt das maximale Itemlevel schon bald deutlich an.

Diese Leistung zu wiederholen dürfte schon bald ziemlich schwierig sein, denn ab morgen (07.07.2021) startet die zweite Saison von Shadowlands. Dann werden alle Dungeons deutlich härter gemacht und das Sammeln der bestmöglichen Ausrüstung beginnt erneut.

Was haltet ihr von dieser Leistung? Beeindruckend oder als Blut-Todesritter ja gar keine große Sache?

Quelle(n): raider.io, pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
VValdheim

Respekt

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x