So will World of Warcraft sein Gruppenspiel revolutionieren

World of Warcraft hat große Pläne, um das Zusammenspiel für alle Spieler zu verbessern. Bald können auch Spieler auf dem Maximallevel mit kleineren Chars zocken.

Mit dem kommenden Patch 8.2.5 will World of Warcraft das Zusammenspiel der Spieler umkrempeln. Dann wird es möglich sein, Quests ein weiteres Mal abzuschließen, wenn Freunde diese Quest haben. Auch soll man Freunde in niedrigstufige Dungeons begleiten können und wird dann auf deren Stärke herabgesetzt. Wir verraten, was bereits bekannt ist.

Was ist das Problem? Für Spieler von World of Warcraft ist es schwer, neue Mitspieler zu rekrutieren. Das liegt vor allem daran, dass sich Neulinge erst durch eine lange Level-Phase „quälen“ müssen, bevor sie mit dem Freund zocken können. Zwar kann der Freund helfen, aber das Ziehen durch Dungeons ist nun nicht sonderlich spannend.

Blizzard hat nach einer Möglichkeit gesucht, wie Spieler unterschiedlichen Levels miteinander zocken können und die Inhalte noch immer ansprechend bleiben.

Gemeinsames Spiel in WoW ist schwierig, wenn nicht alle auf dem gleichen Level sind – noch.

Party Sync bringt die Spieler zusammen: Blizzard testet ein neues Feature. Mitglieder in einer Gruppe können die „Party Sync“ aktivieren, wenn sie miteinander spielen. Das sorgt dafür, dass alle Mitglieder der Gruppe auf den gleichen Stand von Quests gebracht werden.

Das enthält ebenfalls, dass sie in die gleiche Phase versetzt werden (wenn eine Quest etwa die Umgebung verändert). Außerdem kann man im Questlog sehen, welchen Fortschritt die Mitspieler bereits haben und wer seine Quest schon abgeben kann.

World of Warcraft skaliert in vielen Fällen schon sehr weitläufig.

Replay-Feature für viele Quests: Gleichzeitig versuchen die Entwickler ein Feature zu entwickeln, mit dem Spieler Quests erneut spielen können. Wenn etwa ein Freund eine Quest für Stufe 20 abschließt und man selbst bereits Stufe 80 erreicht und die Quest längst abgeschlossen hat, kann man sie zusammen mit dem Level-20-Freund erneut abschließen.

Die Quest gibt dann Belohnungen, die für das tatsächliche Level des Spielers relevant sind. Das würde es ermöglichen, Freunden bei Quests nicht nur zu helfen, sondern auch selbst einen Vorteil dabei zu haben.

Gemeinsames Questen und wiederholbare Quests sollen in Patch 8.2.5 helfen.

„Party Sync“ reduziert das Level in Dungeons: Party Sync sorgt gleichzeitig auch dafür, dass man mit Freunden zusammen in einen Dungeon gehen kann, der weit unter dem eigenen Level liegt. So könnte man seinen levelnden Freund etwa in die Todesminen begleiten, obwohl man selbst bereits Stufe 120 erreicht hat.

Das Level des eigenen Charakters wird dann herabgesetzt, sodass die Inhalte spannend bleiben. Dabei verliert der Charakter allerdings auch den Zugriff auf Fähigkeiten, die man auf dem niedrigen Level einfach nicht hätte (etwa Azerit-Fähigkeiten).

wow legion dungeons vault of the wardens ash'golm
Dungeons immer angepasst auf alle Spieler? Das könnte bald der Fall sein.

Wenn die Features so funktionieren, wie Blizzard sich das vorstellt, dürfte das eine kleine Revolution für das Gruppenspiel von World of Warcraft werden. Dann würden noch weitere Barrieren fallen, die Spieler aktuell am gemeinsamen Spielen hindern.

Wer lieber schnell auf der Maximalstufe unterwegs sein will, sollte sich unseren Level-Guide anschauen:

WoW Level Guide 2019 – Schnell und einfach auf Maximalstufe leveln

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (43)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.