WoW: Ganz Azeroth skaliert mit dem Level – schon ab dem nächsten Patch!

Bei World of Warcraft stehen große Änderungen bevor. Schon bald wird sich das Leveln in Azeroth drastisch verbessern.

Wer in World of Warcraft in den letzten Jahren einen Charakter von Level 1 an gespielt hat, der dürfte alles andere als eine schöne Levelerfahrung gehabt haben. Zwar geht der Stufenaufstieg schnell vonstatten, doch gibt es auch einige Probleme, die den Spielspaß ziemlich trüben. Wer die mitunter spannenden Questreihen einer Zone beginnt, der wird schon nach wenigen Missionen ein höheres Level erreicht haben, als für das jeweilige Gebiet vorgesehen. Das ist sogar so schlimm, dass die letzten Missionen nur noch „grau“ sind, also gar keine Erfahrungspunkte mehr gewähren.

Wer die Story eines Gebiets bis zum Ende erleben will, der muss also in Kauf nehmen, dass das Ganze keine Erfahrungspunkte mehr gibt. Wer das nicht will, der verlässt ein Gebiet und erfährt nie das Ende der Geschichten.

WoW Level Scaling whole Azeroth

Dieses Dilemma will man bei Blizzard nun lösen. In einem kommenden Update will man sämtliche Zonen von World of Warcraft mit dem Level des Spielers skalieren lassen!

Alte Gebiete in WoW passen sich dem Level an

Im Klartext bedeutet das, dass Quests und Gegner immer auf der Stufe eures Charakters sind, solange ihr euch innerhalb der Levelgrenzen eines Gebiets aufhaltet. Einige Beschränkungen gibt es aber dennoch. So haben viele Zonen noch eine Unter- und eine Obergrenze. Ein paar Beispiele:

  • Westfall skaliert von Stufe 10 – 60
  • Die Brennende Steppe skaliert von Stufe 40 – 60

Das hat zur Folge, das Zonen, die zumindest grob aufeinander aufbauen, noch immer eine gewisse Reihenfolge einhalten (wie etwa Tirisfal –> Silberwald –> Vorgebirge des Hügellandes).

Doch die Skalierung betrifft auch die älteren Erweiterungen. Wer möchte, muss sich demnächst nie wieder in die Scherbenwelt begeben und kann stattdessen direkt nach Nordend.

  • Die Scherbenwelt skaliert von 60 – 80
  • Nordend skaliert von 60 – 80
    wow garrosh pandaria

Ähnliches gilt für Pandaria und die Gebiete von Cataclysm:

  • Pandaria skaliert von 80 bis 90
  • Cataclysm skaliert von 80 bis 90

Ob es auch Änderungen an den Gebieten von Warlords of Draenor und Legion geben wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Diese Skalierungen betreffen übrigens auch die entsprechenden Dungeons und sämtliche Questbelohungen!

WoW Arthas Menethil Artwork Lichking

Das Beste: Diese Änderungen sollen nicht erst mit „Battle for Azeroth“ kommen, sondern zum großen Teil bereits mit Patch 7.3.5 erscheinen! Dieser Patch soll in wenigen Wochen auf dem PTR aufgespielt werden.

Einen konkreten Releasetermin gibt es aber noch nicht.


Habt ihr schon die 6 neuen, spielbaren Völker der Erweiterung „Battle for Azeroth“ gesehen?

Autor(in)
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

29
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Gorden858
Gorden858
2 Jahre zuvor

Super Sache, endlich die Gebiete mit den bestern Stories frei wählen und komplett spielen. Die angestaubten Quests aus Burning Crusade komplett auslassen und die besten Questgebiete aus Cata und Pandaria aussuchen smile

Auch für neue Spieler, die keine Freunde haben, die ihnen sagen, wie sie optimal levln, eine erhebliche Verbesserung.

Sascha Schulte
Sascha Schulte
2 Jahre zuvor

Ich denke eines der größten Probleme ist doch eher das sowohl EP angepasst wurden, aber auch Erbstücke einen sehr starken Einfluss darauf haben wie schnell mal beim Leveln voran kommt. Es ist doch recht einfach, man erstellt einen Twink, rüstet ihn mit entsprechenden Erbstücken aus und los gehts. Dank der Dualen Skillung ist man entsprechend Flexibel und kann jederzeit im Dungeonfinder aktiv sein.Es macht kaum noch einen unterschied ob DPS, Heal oder Tank….schaden ist immer ausreichend vorhanden um alle Quests zu erledigen. Kurz um….man macht eine Quest nach der anderen, derweil geht man mal fix in nen Dungeon und die… Weiterlesen »

Cortyn
Cortyn
2 Jahre zuvor

„Ja die Skalierung ist hier sicherlich überfällig….persönlich finde ich
es nicht so toll weil man die Vielfalt vieler Zonen und deren
Geschichten nicht mehr erleben wird…aber da wird so ziemlich jeder
seine eigene Meinung zu haben.“

… aber gerade mit den Änderungen kannst du die Geschichten doch endlich erleben beim Leveln?

Sascha Schulte
Sascha Schulte
2 Jahre zuvor

Hmm ja und nein, auf der einen Seite hast sicherlich Recht man kann nun jene Zone Wählen die man schon immer mal spielen wollte um alle Geschichten zu erleben.
Auf der anderen Seite können „schnelle“ Spieler nun fix die Zonen wählen die sich für das schnelle Questen anbieten.

Es hat halt beides seine Vor- und Nachteile, wie oben schon geschrieben ist die Skalierung lange überfällig aufgrund der Thematik rund um Erbstücke, Dungeonfinder und EP Anpassung.

Cortyn
Cortyn
2 Jahre zuvor

„Auf der anderen Seite können „schnelle“ Spieler nun fix die Zonen wählen die sich für das schnelle Questen anbieten.“

Wo genau ist das eine „andere Seite“? Wieso ist das schlimm, wenn Spieler, die nur „schnell leveln wollen“ das jetzt einfacher tun können?

Sascha Schulte
Sascha Schulte
2 Jahre zuvor

Ich habe mit keiner Silbe erwähnt das es schlimm ist schnell zu leveln.

Phinphin
2 Jahre zuvor

Das mit der Skalierungsobergrenze find ich blöd. Hatte wirklich gehofft, dass auch mit meinen hochstufigen Charakteren alte Gebiete und insbesondere deren Dungeons auch außerhalb der Zeitwanderung wieder interessant werden. So ist es zwar definitiv eine Verbesserung zu dem vorherigen System, bleibt aber trotzdem hinter meinen Erwartungen zurück.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

Endlich kommt Level Skalierung. Etwas das andere MMOs schon viele Jahre haben.

Aber was soll den dieser Obergrenze Unsinn? Was ist wenn ich dann nach Nordend will aber schon über 80 bin, dann skaliert es nicht mehr oder was?

Typisch Blizzard. Kopiert von anderen, aber macht es nicht besser oder genauso sondern schlechter.

Cortyn
Cortyn
2 Jahre zuvor

Stimmt, Blizzard ist ja dafür bekannt, Ideen von anderen aufzugreifen und dann viel schlechter auf den Markt zu bringen. Deshalb sind sie ja so erfolgreich. … moment.

Mandrake
Mandrake
2 Jahre zuvor

Sorry Cortyn aber ich seh das genauso wie Micro, entweder lässt man richtig skalieren oder garnicht. Wenn ich mit 80 noch nicht alles in BC erledigt habe (und das wird wohl sehr häufig passieren) ist man für Nordend leveln einfach gefuckt… . Dann kann man sich das Questen dort gleich sparen. Zum Thema „Blizzard bringt Ideen schlechter raus“…..meiner Meinung ja mittlerweile. Das einzige was wohl selber von Blizzard jemals selber aus der Werkstatt kam, war wohl der Dungeonbrowser zu WotLk Zeit. Sowas gabs in keinem MMO vorher. Der größte Teil ist einfach zusammengeklaut. Selbst die Lizens des Warcraft Universums wurde… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Gab’s das Phasing vorher schon wo? Also das war ziemlich beeindruckend damals, das weiß ich noch, wo man das erstmals so in WOTLK gesehen hat, war das schon was Neues und Aufregendes. Ansonsten: So Sachen wie das Companion-System -> Das gab’s vorher schon in Star Trek Online, da hab ich das gesehen. Reliktwaffen gab es so ähnlich in DAOC oder Herr der Ringe Online. Aber das machen die insgesamt schon sehr gut. Die übernehmen schon viel, aber die machen auch in der Regel was draus. Dass es in der DNA von Blizzard ist, fremde Ideen zu nehmen und anzuwenden, das… Weiterlesen »

Sascha Schulte
Sascha Schulte
2 Jahre zuvor

Der Widerspruch ist ja auch das sehr viele Spiele die nach WoW kamen immer und immer wieder als WoW Clone abgestempelt wurden.
Es ist nichts schlimmes wenn man Ideen übernimmt und sie schlichtweg besser oder anders umsetzt.

Etwas was einem Spiel zugute kommt sollte auch übernommen werden, wenn man es nicht macht dann ist ein Ende irgendwann abzusehen.
Wichtig ist doch das das Grundkonzept erhalten bleibt welches ein Merkmal für WoW ist, das drumherum kann man doch soweit ausschmücken das man halt eine große Masse anspricht.

Coreleon
Coreleon
2 Jahre zuvor

Naja „Warcraft“ war ansich als Warhammer Spiel gedacht aber GW machte kurz vor release nen Rückzieher. Da das aber halt schon fertig war wurds umgetauft und man einigte sich über die Rechte.
War ja ,wie wir nun wissen, nicht unbedingt die beste Entscheidung von GW. grin

Herrengoth
Herrengoth
2 Jahre zuvor

Blizzard ist erfolgreich weil sie beliebte Konzepte kopieren und vercasulisieren. Viele Ideen sind dadurch viel schlichter und einfacher und kommen nicht mal im Ansatz an ihren Originalen ran. Da man Erfolg heute nur an den finanziellen Erfolg knüpft, hat Blizzard deswegen so viel Erfolg, durch schlichte und idiotensichere Konzepte haben sie eine größere Käuferschaft.

Blizzard ist halt gut im kopieren und das zieht sich durch ihre ganze Firmengeschichte durch, sie selbst sind eher durchschnittlich. RPGuides hat das sehr gut in seinem Video zur Firmengeschichte dargelegt: https://youtu.be/sBuEXt-CNZk

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

WoW hat sich über Jahre hinweg eine Monopolstellung aufgebaut.

Aber die innovativen Ideen und neuen Systeme bringt nicht Blizzard mit WoW ins Genre sondern andere MMOs wie z.b. ESO, GW2, FFXIV wenn wir uns die letzten Jahre ansehen.

Marco Thunig
Marco Thunig
2 Jahre zuvor

Richtig, dann skaliert es nicht mehr. Und das ist auch gut so. Ansonsten bekommst du die ganze Welt vollkommen gleichgespült und es macht praktisch keinen Unterschied mehr, auf welchem Level sich dein Charakter befindet. Das wäre auch unsinnig.

Für Rollenspieler auf Rollenspielservern ist das auch auch ein wichtiger Punkt, da sie sonst in jedem Gebiet Sorge tragen müssten, dass umherlaufende Mobs ihnen das RP versauen.

Ich finde, Blizzard hat da genau die richtigen Entscheidungen getroffen.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

Sorry aber das is doch Unsinn. Ich kenne Spiele mit einer Level-Skalierung der ganzen Welt ohne Grenzen und da wird auch ohne Probleme RP betrieben.

Für mich auf jeden fall ein Grund nicht zurück zu kommen.

r3zzel
r3zzel
2 Jahre zuvor

Jedem des seinen, aber so förmlich rum zu weinen ist absolut schwachsinn. Nach deiner Meinung würde jeder Buch Autor nur von anderen kopieren, weil er ein Buch schreibt. Wieso das Rad neu erfinden…. Ich sehe hier nur neid und ablehnung gegenüber Blizzard. Ein Typischer Mimimi-User! Man kann darüber streiten, dass Blizzard nicht innovativ ist, aber ich finde Blizzard ist einer der besten Spiele-Produzenten die es gibt und das sieht man auch an den Userzahlen, auch wenn diese speziell bei WoW zurück gingen.

Jonny_wee
Jonny_wee
2 Jahre zuvor

Ich frag mich immer, weswegen Leute, die das Spiel eh nicht spielen – und es eh nicht mehr vorhaben -, ständig ihren Abend dazugeben und unterstreichen müssen, dass sie nicht zurückkommen.
Bleibt dann doch einfach weg. Stumm. Leise. Wird niemanden stören wink

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

ich hatte es ja vor wieder WoW zu spielen. (gutes) level scaling wäre der grund gewesen.

und ich kann ja meine meinung äußern. tut mir leid das es nicht nur fanboys wie dich gibt wink

Jewel
Jewel
2 Jahre zuvor

Wow! Das ist mal eine wirklich gute Änderung.

Tiiara
Tiiara
2 Jahre zuvor

Ich liebe das! Endlich kann man wieder da questen wo man möchte und ist nicht binnen 30 Minuten schon wieder so weit durch, dass die Quests grau werden. Vor allem kann man so viel einfacher mit Freunden zusammen spielen. Man geht einfach gemeinsam in irgend ein Gebiet und questet. Egal ob man nun 2 oder 20 Level auseinander ist. (Zumindest im niedrigstufigen Bereich)

Freut micht total diese Änderung. Einfach toll.

Sturmius S
Sturmius S
2 Jahre zuvor

War ich noch nie und nirgendwo ein Freund davon.
Grade da auch die Dungeons und Raids mit scallieren.
Mal schnell einen alten Erfolg nachholen? Fehlanzeige! Scalliert jetzt und man muss wieder Mitstreiter suchen. Die man auch damit nicht mehr findet.
Sieht man auch bei ESO.
Und das nur damit ein paar wenige neue Spieler die die Story spielen wollen eine Stunde pro Gebiet sparen?

Saigun
Saigun
2 Jahre zuvor

Lies doch mal, die Gebiete haben ein Skalierungsobercap. Also rennst du auf max lv immernoch oneshottend durch die gegend. Ist nur eine Quality of Life Änderung für Leute die gerne die Story erleben möchten.

Sturmius S
Sturmius S
2 Jahre zuvor

Hab ich schon gelesen.
Das daraus folgende Levelcap bringt der Storyerleben auch nicht wirklich was. Dann hast zu zwar weniger graue Quests, die dann aber eine ganze Karte lang.
Und als Quality of Life würde ich das auch nicht bezeichnen. smile
Desweiteren wird danach noch eine weitere anpassung kommen die das Scallieren von Level 1-100 legt. Stand Legion. Und mit jederm neuen AddOn entsprechend weiter.

Gorden858
Gorden858
2 Jahre zuvor

Verstehe dein Problem nicht. Es sieht doch so aus: Aktuell: Ich erlebe maximal die halbe Geschichte aus Gebiet 1, bis ich zu hoch bin und muss dann ins nächste reiten, wo das gleiche von vorne beginnt. Ich erlebe die Geschichte also wie ein Buch, bei dem ich immer 5 Seiten lese und dann 10 überspringe. Die großen Auflösungen am Ende eines Gebietes erlebe ich nie. Zukünftig: Ich spiele Gebiet 1 komplett durch, erhalte die ganze Zeit volle Erfahrung und werde gefordert. Danach suche ich mir ein neues Gebiet aus, auf das ich Lust habe. Vermutlich das, in welches ich über… Weiterlesen »

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Wenn der Erfolg einfacher wird ist es ja auch kein Erfolg mehr wink

Sturmius S
Sturmius S
2 Jahre zuvor

Häng dich mal nich an dem einen Beispiel auf. smile
Betrifft auch alles andere wie z.B. Items zum transen oder Pets. Grade wenn wenn Rare Mops mit im Spiel sind.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Ich finde es nicht super. Die Chronologie ist trotzdem noch immer hinüber. Die derzeitigen 1-60 Gebiete sollten auch als Cata klassifiziert und Cata sollte von Lvl 1-90 gehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.