WoW Classic: Wer im PvP schummelt, der stirbt sofort

Ein langjähriger Exploit in WoW Classic wird endlich gefixt. Wer ihn ab jetzt noch benutzt, der findet sich quasi sofort auf dem Friedhof wieder.

World of Warcraft Classic ist mit einigen Fehlern und Problemchen gestartet, die zu „Vanilla“-Zeiten schon bekannt waren, doch heute richtig populär geworden sind. Besonders im PvP ist das zu merken, denn in der Warsong-Schlucht gibt es einige Spieler, die gerne mal „aus der Map“ gehen, um quasi unangreifbar zu sein. Das behebt Blizzard nun und sorgt für einen raschen Tod der Charaktere.

Was ist das Problem? In der Warsong-Schlucht müssen Spieler die Flagge des gegnerischen Teams erobern. Ein Spieler ist dabei der Flaggenträger und muss sich mit der Flagge des Feindes in Sicherheit bringen, bis er die Flagge am eigenen Kontrollpunkt abgeben kann.

Durch geschicktes Hüpfen oder Benutzen bestimmter Fähigkeiten (wie Blinzeln beim Magier) ist es allerdings möglich, die eigentliche Spiel-Umgebung zu verlassen. So können sich Flaggenträger hinter Wänden verstecken, an die Spieler ohne dieses Wissen gar nicht gelangen können.

WoW Classic PvP Schlachtfelder Patch Notes
In der Warsong-Schlucht gibt es einige Schummler – doch Blizzard greift nun durch.

Das will Blizzard ändern: Die Entwickler erklärten in einem Post, dass es nicht immer möglich sei, einfach unsichtbare Wände einzubauen. Stattdessen geht man in der Warsong-Schlucht einen anderen Weg. Wenn Spieler sich an einem Ort aufhalten, der durch normales Gameplay nicht zu erreichen ist, dann werden diese Spieler nicht gebannt oder dergleichen.

Stattdessen befinden die Spieler sich künftig in einer tödlichen Zone, die ihren Charakter nach wenigen Augenblicken tötet. Das hat zur Folge, dass sie die feindliche Flagge fallen lassen, die nach wenigen Sekunden dann automatisch zurück in die Basis des Feindes wandert.

Ein Ausnutzen dieser Glitches ist dann künftig nicht mehr lohnenswert. Man kann sich zwar noch immer „aus der Map buggen“, doch das hat den sofortigen Tod des eigenen Charakters zu Folge. Hilfreich für das eigene Team ist das sicher nicht.

WoW Classic: Blizzard erhört Flehen, ändert viel am Schwarzen Lotus

Viele Probleme bleiben noch: Obwohl Blizzard mit dieser Änderung bereits einige große Wünsche der Community umsetzt, bleibt ein Problem bestehen. Immer mehr Realms klagen über absurd hohe Zahlen von Mutliboxer-Bots, die durch die Spielwelt schreiten. Hier hofft man, dass Blizzard endlich härter durchgreift, da es auf manchen Realms sogar wieder zu Warteschlangen kommt, die vermutlich an der hohen Bot-Dichte liegen.

Wie findet ihr die Änderung an der Warsong-Schlucht? Gute Sache oder sollte man die Finger von allen Anpassungen lassen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Scaver
1 Monat zuvor

Probleme zu fixen ist grundsätzlich ja eine gute Idee und lobenswert.
ABER… das Problem gab es zu Vanilla Zeiten und gehört damit eigentlich zur Classic Erfahrung dazu. Das Classic Konzept geht für mich einfach vorne und hinten nicht mehr auf.

Platzhalter
1 Monat zuvor

Multiboxing = Gleiche IP? Aber dann hat man seine Familie oder das Hochhaus Intertzugang als Entschuldigung.

Hmmm. ich sehe da nur die CPU ID als Fingerabdruck, aber ob WoW das auslesen dürfen? obwohl es gibt Multiboxer die haben bis zu 6 PCs und Monitore im Raum, alles mit einer Keyboard und Maus weiche gekoppelt… Ist nicht einfach und ich glaube so viel Arbeit möchte Blizzard nicht investieren

Scaver
1 Monat zuvor

Möglichkeiten gibt es da schon. Alleine zu analysieren, dass alle Chars die über die selbe IP online sind dauerhaft exakt das selbe machen ist aus den Logs ganz einfach auszulesen.
Auch das Auslesen einer Hardware ID oder MAC Adresse ist möglich und ja, sicher kann WoW das bzw. kann man das implementieren…. macht und kann ja auch jedes AntiCheat Tool!

Fakt ist aber: Blizzard hat bisher Multiboxer nicht einfach nur toleriert, sondern eindeutig und zweifelsfrei ERLAUBT!
Im offiziellen Forum ist die offizielle Antwort auf solche Themen immer, dass es erlaubt ist, solange die Stuerung manuell durch einen Spieler geschieht und nicht automatisiert ist (Bots). Ob die manuell Eingabe aber nun einen oder mehrere Chars simultan steuert, ist dabei völlig irrelevant. Es ist ausdrücklich erlaubt.

Daher wird, solange keine Bots genutzt werden, Blizzard da nichts machen, da ja jeder Account auch bezahlt werden muss und somit Geld für Blizzard bedeutet.

N0ma
1 Monat zuvor

Ist eine gute Idee um absichtliches Map bugging zu verhindern. Hauptsache das Spiel buggt nicht selbst und transportiert einen aus der Map.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.