Alle jagen in WoW Classic nur „Best in Slot“ – Das nervt

Auch in WoW Classic steht die Jagd nach der besten Ausrüstung für viele Spieler im Vordergrund. Doch diese perfekte Mathematik nervt auch einige – auch unsere Autorin Cortyn.

Schon bevor World of Warcraft Classic an den Start ging, gab es viele Diskussionen und Gespräche darüber, wie sich das Spiel verändert haben könnte. Dabei ging es nicht um das reine Spiel an sich – denn das ist quasi identisch – sondern um die Ansichten und Einstellungen der Spieler.

Immerhin hat man nun viel mehr Informationsmöglichkeiten als noch vor 15 Jahren und quasi jedes Detail von Classic ist bekannt. Es gibt keine Geheimnisse mehr und mit wenigen Klicks kann jeder erfahren, wo er das mathematisch errechnet beste Equipment für seinen Charakter bekommt. Was „Best in Slot“ für jede Klasse ist, lässt sich leicht recherchieren.

Jetzt, nach knapp 5 Wochen in WoW Classic, geht mir genau das langsam auf die Nerven.

Perfektionismus hemmt den Spielspaß

Mich persönlich stört massiv die Jagd nach den „Best in Slot“-Gegenständen. Denn das scheint aktuell das zu sein, was einem Gros der Spieler einzig und allein am Herzen liegt. Sobald man das „BiS“-Item gesichert hat, ist ein Dungeon quasi uninteressant.

Eigentlich kann ich es den Spielern gar nicht verübeln. Immerhin ist die Zeit bei den meisten Gamern in den letzten Jahren eher knapp geworden und nichts, was in unendlichem Maße zur Verfügung steht – ganz anders als „damals“ die Studenten oder Schüler.

Ich kann grundsätzlich den Drang schon verstehen, den eigenen Charakter optimieren zu wollen und Zeit nur für das zu opfern, was auch einen Fortschritt bedeuten könnte. Für viele Spieler ist es immerhin ein Erfolgsgefühl, auf den eigenen Charakter zu schauen und behaupten zu können, dass er zum aktuellen Stand „fertig“ ist.

WoW Classic Spieler haben was gegen Streamer Titel Mistgabeln

Doch dann denke ich an die Vergangenheit zurück, zu „WoW Vanilla“ und erinnere mich daran, dass ich bestimmt Hundert Mal in die Scholomance gerannt bin oder den Baron in Stratholme von seinem schimmeligen Gaul geschubst habe.

Auch noch lange nachdem ich irgendetwas Sinnvolles aus dem Dungeon ziehen konnte, bin ich dort wieder und wieder mit Freuden rein gerannt. Nicht unbedingt wegen der Beute, sondern einfach, um etwas gemeinsam in WoW zu unternehmen

„Neuer Content“ für WoW Classic kommt übrigens noch in diesem Jahr.

Weniger Wissen = Mehr Spaß?

Ich habe mich bewusst dagegen entschieden, mir eine „Best in Slot“-Liste für den Magier anzuschauen, weil ich Angst davor habe, dass ich sonst genau so an WoW Classic rangehe. Doch jetzt rächt sich langsam, dass ich damit wohl eher zur Ausnahme gehöre, weil es auf „umgedrehte Weise“ an meinen Spielspaß nagt. Denn während ich nicht mit dem gleichen Ziel spiele, wie die anderen, wird die Auswahl an Mitspielern jeden Tag geringer.

Von den „festen Tanks und Heilern“ auf meiner Freundesliste werden es Tag für Tag weniger, die man noch zu einem Run in einen Dungeon begeistern kann, aus dem sie schon alle Upgrades haben. Viele verfolgen vornehmlich noch irgendwelche persönlichen Ziele, in dem sie am Tag noch 10x Rend Schwarzfaust für eines seiner Schwerter ermorden oder in Winterquell den Säbler farmen. Oder sie haben schon damit begonnen, mit den ersten Twinks ebenfalls auf Stufe 60 zu streben.

Zusammengefasst bin ich noch immer froh, dass ich mir um „Best in Slot“ keine Gedanken mache und einfach nehme, was ich bekommen kann. Ich freue mich über jedes Upgrade und werde manchmal überrascht, weil ich gar nicht mehr zu 100 % wusste, welche Items eigentlich von wo stammten. Zumindest mir half das sehr, weiterhin die Freude an Classic zu behalten.

Mit meinem Feuermagier bin ich auch glücklich – das war die beste, schlechteste Entscheidung!

Ich kann nur hoffen, dass in einigen Wochen die Spieler „fertig“ mit ihrem Charakter sind, die nur zielstrebig nach dem besten Ausrüstungsstand suchten. Vielleicht stört es mich auch nur so, weil ich inzwischen in jeder Gruppe mindestens einmal „X ist mein BiS, kann ich das haben?“ lesen muss.

Aber wie ist das bei euch? Habt ihr euch eine „Best in Slot“-Liste für den Charakter angelegt und arbeitet die konsequent ab? Oder meidet ihr solche Listen und spielt einfach etwas lockerer?

10 legendäre Figuren aus World of Warcraft schlecht erklärt – Erkennt Ihr alle?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (27) Kommentieren (34)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.