„Das war es schon?“ – Das neue WoW-Cinematic enttäuscht die Spieler

Gestern wurde das neuste Cinematic von World of Warcraft enthüllt. Es spielt nach dem Kampf gegen Azshara. Doch die meisten Fans sind eher enttäuscht.

Auf den gestrigen Tag haben so manche Fans von WoW schon seit der BlizzCon 2018 gewartet, als klar wurde, dass die Reise nach Nazjatar geht. Die ersten Spieler konnten den Raid „Ewiger Palast“ säubern und das neue Cinematic sehen, das am Ende abgespielt wurde. Doch das enttäuscht die Fans – sie haben weniger zu sehen bekommen, als sie sich erhofft hatten.

Was war zu sehen? Das Cinematic zeigt, wie Azshara zu Boden sinkt. Sie windet sich noch ein bisschen und bleibt dann regungslos liegen. Während Lor’themar Theron und Jaina Prachtmeer auf Azshara zugehen, wird im Hintergrund eine titanische Konstruktion aktiviert. Diese setzt einen Stoß aus Azerit frei, der eine ganze Reihe Ketten auflöst. Ein Auge von N’Zoth öffnet sich, bevor schattenhafte Tentakel aus der Tiefe auftauchen und Azshara verschlingen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Community ist enttäuscht: Die ersten Reaktionen in den meisten Chats waren ein enttäuschtes „That’s it?“ also ein „Das war es schon?“. Offenbar hatte man hier mehr erwartet. Das Cinematic zeigte weder N’Zoth klar, noch enthielt es besonders viel Spannung oder Action. Das geschehene ist zwar für die Lore wichtig – denn immerhin ist Azshara noch am Leben und N’Zoth befreit – lässt die Spieler aber unbefriedigt zurück. Man ist kaum klüger als zuvor.

Warum ist die Enttäuschung so groß? Das Problem bei diesem Cinematic war wohl, dass schon im Vorfeld hohe Erwartungen aufgebaut wurden. So hatten die Entwickler immer wieder angedeutet, dass es in „Azsharas Aufstieg“ eine unerwartete Wendung geben würde. Doch jetzt ist es wohl genau so gekommen, wie die meisten Spieler schon lange vermutet haben und wie es auch durch das vorangegangene Data Mining gestützt wurde.

Besonders eifrige Fans hatten sogar gehofft, dass das Cinematic bereits einen kleinen Ausblick darauf geben könnte, wovon die nächste große Erweiterung handelt. Hier wurde besonders der Aufstieg des Schwarzen Imperiums diskutiert, der mit einer Veränderung der Spielwelt einhergehen könnte.

Oder wie es Magnarose14 auf Reddit zusammenfasst:

Nun, das war enttäuschend. Aber wenigstens ist es klar, dass N’Zoth frei ist und sie Azshara nicht komplett verbraucht haben.

Wie hat Euch das Cinematic gefallen? Seid ihr zufrieden mit diesem Clip nach dem Bezwingen von Azshara? Teasert er genug an? Oder verrät das Video zu wenig und ist zu langweilig?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Die Geschichte ist exakt so, wie ich sie mir gedacht habe.
Das Leben von Azshara hängt an der Macht von N’Zoth. Schließlich ist sie schon einmal fast gestorben und N’Zoth hat ihr das Leben geschenkt. Das wir Spieler, ohne besondere Mächte diesmal (keine Artefaktwaffen etc.) so jemanden nicht dauerhaft töten können, sollte klar sein.

Allerdings ist nicht klar, wer nun der Endboss wird. Nach dem Cinematic gibt es für mich 2 Möglichkeiten, die auch den Inhalt der nächsten Erweiterung beeinflussen werden.

Variante 1 (kurze Variante): N’Zoth – Wenn wir ihn besiegen, ist das Thema durch und die nächste Erweiterung wird ein ganz neues Thema haben.

Variant 2 (längere Variante): erneut Azshara, ggf. verändert, mächtiger, dunkler. Ggf. ist N’Zoth in den Kampf involviert (seine Tentakel, er bufft Azshara usw.). In dem Fall würde die nächste Erweiterung sich vermutlich um das neue dunkle Imperium von N’Zoth drehen. Wir werden Azshara ggf. besiegen und vielleicht auch töten, doch die Auferstehung von N’Zoths Imperium werden wir nicht verhindern können.
Entsprechend werden wir in der nächsten Erweiterung dann gegen weitere Diener kämpfen und am Ende gegen N’Zoth persönlich.

Ich denke aber, da ja so viel Kritik aktuell geübt wird, wird Blizzard, hier den kurzen Weg gehen und WoW auch etwas “verkürzen”…. was ich aber schade fände.

Passender zum Cinematic wäre aber eher eine Azshara 2.0, schließlich hat N’Zoth sie ja nicht umsonst gerettet.

So hatten die Entwickler immer wieder angedeutet, dass es in „Azsharas Aufstieg“ eine unerwartete Wendung geben würde.

Und, wer sagt dass diese nicht noch kommt? Schließlich muss diese ja nicht im Raid stattfinden. Denn auch die Kriegskampagne wird mit 8.2.5 mit Sicherheit noch fortgesetzt. Ich denke den großen Twist, wenn es denn wirklich einen gibt, wird es erst dann geben und nicht direkt am Anfang des neuen Contents.

Verigorm

Eine Wette an dieser Stelle: Sylvannas wird am Ende Azeroth und uns alle als tragische Heldin retten.

Indivion

Ich Hatte auch mehr Erwartet, denke werden zu 8.3 wohl mehr erfahren, ich vermute das “Das Schwarze Imperium” Wie Argus als ein weiterres Reich dagestellt wird wo wir rum irren und ruf grinden müssen bei einem Vorstoß und im Letzten Raid gegen des Addons darstellen wird. Aber da bietet sich die Frage welche Soldaten? Beide Seiten haben seit Schlacht von Dazar’alor Enorme verluste an Truppe hingelegt Allianz wohl mehr bei der Ankuft von Nazjatar so wie es ausscheint. Also bin ich gespannt wie es Blizzard wieder drehen wird. 😛

Scaver

Ich denke wir werden in 8.2.5 schon wesentlich mehr erfahren.

Allerdings ist das Schwarze Imperium ja kein anderer Planet oder eine andere Dimension, sondern ebnen ein Teil von Azeroth. Wenn es wieder auferstehen würde, könnte das nur auf Azeroth sein. Allerdings ist Blizzard gut darin, neue Gebiete auf Azeroth unterzubringen.
Eine Veränderung der Spielwelt ala Cata soll es ja nicht noch mal geben… aber wer weiß.

die Frage welche Soldaten? Beide Seiten haben seit Schlacht von Dazar’alor Enorme verluste an Truppe hingelegt

Und das könnte der Grund sein, wieso beide Seiten dann erneut zusammenarbeiten müssen. Hat am Ende bei der Kampagne von Nazjatar ja auch mal wieder funktioniert.
(Ich habe immer noch den Geruch von nassen reudigem Köter in der Nase)

Exat

Weiß jemand wie die Ketten gesprengt wurden, bzw was der Auslöser war, dass sich N’Zoth geanu jetzt befreien konnte?

Cortyn

Wenn ich das richtig verstehe, hat die titanische Konstruktion im Kampf Energie vom Herz von Azeroth abgezogen.

TJ

Jap, gerade auch nochmal nachgelesen. Das sich die Konstruktion von unseren Halsketten genährt hat, naja soweit sich eine Konstruktion nähren kann 😀

Quasi haben wir N’Zoth befreit weil wir unbedingt Azshara ans Leder wollten.

Exat

Ah so ist das. 🙂

TJ

Azshara hat ja bereits gesagt, dass Sie keine Dienerin/Sklavin von N’Zoth sein wird.

Es wird vermutet, das sie die Ketten von N’Zoth selbst stärkt um ihn in seinem Kerker zu halten, seine Macht missbrauchen will um das schwarze Imperium alleine wider auferstehen lassen will um darüber zu herrschen.

Nachdem Sie geschlagen wurde reicht ihre Kraft nicht mehr aus um die Ketten aufrecht zu erhalten und der Azeritstoß der Apparatur reicht aus um die Ketten zu sprengen.

Scaver

Glaube ich weniger. Dass sie keine Dienerin/Skalvin ist, ist vermutlich eher so zu verstehen, dass sie sich als Gleichwertig mit N’Zoth sieht.
Denn SIE war es ja, die die Bedingungen diktiert hat, nicht N’Zoth. Sie sagte ja bei ihrer Rettung, dass sie nicht weiterleben will als seine Dienerin oder Sklavin, aber als seine Königin. Sie gab die Bedingungen vor, ansonsten wäre sie lieber gestorben. Allerdings hatte sie da erkannt, dass N’Zoth genauso auf sie angewiesen ist.
Ich denke sie will N’Zoth befreien, damit er sie ebenfalls von seiner Macht profitieren kann. Allerdings… Betrug kennen denke ich beide nur all zu gut. Ob N’Zoth sich daran hält.
Aber sicher hat sie nicht vor, ihn gefangen zu lassen, denn davon hätte sie nichts. Und N’Zoth wäre in der Lage, ihr das Leben jeder Zeit wieder zu nehmen und sie ggf. zu ersetzen.

TheDesten96 96

War ganz OK was mich aber eher interessiert ist ob sylvanas für ihre ehrenlosen taten endlich mal einen drauf bekommt. Ob sie jetzt Garosh 2.0 wird oder einfach nur gestürzt wird ist mir da wirklich egal. Hasse sie seid Gilneas und auch wenn ich nicht viel für Elfen übrig habe fande ich es Scheisse das sie den Baum abgefackelt hat.

Scaver

Nein, wird sie nicht. Viele Denken, dass sie die Böse ist. Die Entwickler haben doch schon gesagt, dass sich das noch ändern wird.
Du kannst relativ sicher sein, dass es da noch nen großen Plot Twist geben wird.

Fakt ist: Sie wird KEIN Garrosh 2.0 oder sonst wie sterben! Sie BLEIBT Warchief! Daher verlässt sie mit den Verlassenen auch nicht die Horde und es wird KEINE dritte Fraktion geben!

Und ich stehe hinter Sylvannas. Gilneas war eine Sache, aus Sicht der Verlassenen aber notwendig. Die extremen Maßnahmen waren halt durch die Gegenwehr der Gilneaner “notwendig”. Sicher wäre ein anderer Weg schöner gewesen, aber besser alle Worgen töten, als alle Verlassenen!
Und Teldrassil war notwendig. Es war eine normale militärische Taktik. Sylvannas hat ein Symbol der Hoffnung des Feindes zerstört. Dass dabei so viele umkamen war weder Plan noch Schuld von Sylvannas und der Horde. Selber Schuld wenn man nicht in der Lage ist, trotz Magie seine Leute zu retten.

TheDesten96 96

Ehm nein sicher nicht lieber alle Verlassenen töten. Die gehören unter die Erde. 😉 schön das sylvanas kein kriegshäuptling mehr ist. Weniger Schande für die Horde. Jetzt noch alle Elfen weg und gut ist. Auch wenn sylvanas am Ende als Held da steht bleibt sie für mich Schmutzt und sollte verbrannt werden.

Ectheltawar

“So hatten die Entwickler immer wieder angedeutet, dass es in „Azsharas Aufstieg“ eine unerwartete Wendung geben würde. Doch jetzt ist es wohl genau so gekommen, wie die meisten Spieler schon lange vermutet haben”

Irgendwie hat Blizzard hier wirklich stark nachgelassen. Bis heute predigt man hier ja auch davon das Sylvanas kein Garrosh 2.0 wird, trotzdem folgt man genau diesem Pfad mit jedem neuen Schritt weiter.

Ich empfand die Story hinter Warcraft früher immer als einen der großen Pluspunkte und bis Legion hatte diese zwar sicherlich auch ihre Höhen und Tiefen, aber was bisher in BfA abgeliefert wurde ist ganz weit unter dem Niveau das ich früher als “Tiefpunkt” betrachtet hätte.

Mal schauen wie lange das noch geht und man sich wieder auf alte Werte besinnt.

Belpherus

Wie unterschiedlich doch Auffassungen sein kann. Ich find BFA hat die bisher beste Story aus allen WoW Addons zusammen

Exat

Ich persönlich stimme dir da zu. Legion fand ich selber ehr enttäuschend. Kann aber daran liegen, dass ich Illidan nicht mag.
Allerdings ist das Cinematic für den jetzigen Zeitpunkt zu dürftig finde ich, weil man nicht wirklich mehr weiß, weder zu Azshara noch zu Sylvanas. Vielleicht waren auch die Erwartungen zu hoch.

Cortyn

Ich mag das Cinematic aus einem anderen Grund nicht.

Es zeigt eine eigentlich sehr wichtige Wandlung: N’Zoth ist befreit.

Doch das wird im Spiel vermutlich die nächsten 4-5 Monate einfach keine Auswirkungen haben. Es gibt kein “Silithus”, wo man die Auswirkungen von so etwas gewaltigem sehen könnte. Der ist einfach frei und … es passiert nichts.

Kann natürlich sein, dass es Teil der Story ist, dass N’Zoth jetzt monatelang “verdeckt” arbeitet, wie ja eigentlich die letzten Jahrtausende auch. Aber das nimmt der Befreiung etwas die Dramatik.

Exat

Das er verdeckt arbeitet und nicht greifbar für uns ist, kann ich mir gut vorstellen. Schließlich hat er ja auch schon vorgearbeitet. Wenn man allein an die Aussagen vom Auge (weiß den Namen grad nicht) im Raid Alptraum denkt.
Dazu weiß man nicht was Sylvanas mit der ehemaligen Shadow Waffe vor hat, ob Furorion noch eine Rolle spielt, was mit Thrall und Co passieren wird…
Es gibt noch viel zu erzählen und ich finde einfach, die Story schreitet zu langsam voran.

Belpherus

Gerade was das angeht sind die Erwartungen immer zu hoch. Gerade diese Theoriekultur die versucht alles und jedes vorherzusagen. Dabei werden die krassesten Szenarios gesponnen, von denen 90% net mal als schlechte Fanfiction durchkommen würden.

Ectheltawar

OK, sicherlich auch eine Variante. Letztlich ist Story ja ohnehin ein sehr subjektives empfinden. 😉

Ich kann mich einfach mit der aktuellen nicht anfreunden, die Horde wird geradezu ins lächerliche gezogen und selbst das handeln auf Allianzseite wird immer mehr vollkommener Unsinn. Man startet fulminant mit einer Kriegshandlung und verfolgt diese einfach nicht weiter, bzw die daraus erwachsenden Reaktionen haben kaum etwas mit den zuvor gezeigten Handlungen zu tun.

Was mich aber allen voran stört ist das man das AddOn groß mit der Thematik Krieg zwischen Horde und Allianz einleitet, aber genau das, für das AddOn selber, kaum mehr als eine Randnotiz ist. Man zwingt dem Spieler zwar immer wieder Bilder auf, die selbigen behandeln, aber als Spieler selber ist man mit allem beschäftigt, aber nicht mit einem Krieg gegen die andere Fraktion.

Aber gut zu wissen das es auch Leute gibt die mit der aktuellen Story etwas anfangen können. Ich hoffe mal auf das nächste AddOn und das dann endlich wieder eine für mich glaubhafte Story erzählt wird.

Belpherus

Ich glaub darin liegt die Krux, ich halte absolut alles für sehr glaubwürdig. Zumindest kann ich nicht sagen das ich finde das irgendwehr Out of Charakter agiert hat.

Ectheltawar

Find ich wirklich interessant wie unterschiedlich man solche Dinge wahrnehmen kann. Gerade der angesprochene Punkt, ist einer meiner größten Kritikpunkte.

Sylvanas handelt wie man es von ihr erwarten konnte. Der Char tut, was er schon immer getan hat.

Doch was sich insbesondere aus ihren Handlungen ergibt, lässt nicht wenige andere Chars extrem aus ihrer Rolle fallen. Ich will jetzt nicht im Detail abhandeln wer, wie, was und warum, weil das wohl Seiten füllen könnte, aber ich sehe gerade bei der Horde viele die extrem aus ihrer eigentlichen Rolle fallen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x