WoW Catch-Up: Artefaktwissen und Ausrüstung für Twinks und Nachzügler

Das World of Warcraft Update 7.3 „Schatten von Argus“ ist endlich spielbar. Neben umfangreichen Änderungen zur Balance an Klassen und neuem Content, bietet der Patch aber auch viele Neuerungen. Einige davon sind vor allem für Twinks und Neu- oder Wiedereinsteiger interessant.

Artefaktwissen: Nie wieder vergessen, zu forschen!

World of Warcraft Rogue Order Hall Book

Dieses Buch werden Schurken wohl nicht mehr so oft besuchen.

Das Artefaktwissen, das die erhaltene Artefaktmacht erhöht, die man aus entsprechenden Tokens erhält, steigt seit 7.3 automatisch. Jede Woche erhöht sich das Wissen um 1, ohne dass die Spieler etwas dafür machen müssen.

Außerdem wird das Artefaktwissen mit Erreichen der Stufe 110 auf den aktuellen Stand gesetzt. Es ist nun eine globale Eigenschaft. Jeder hat also nun die gleiche Stufe an Wissen, die er mit Erreichen des Maximallevels einfach bekommt – egal ob Vielspieler, Twink oder Nachzügler.

Für die, die das System noch nicht kannten: Zu Beginn von Legion konnte man Artefaktforschung betreiben, die alle 5 Tage eine Forschungsnotiz abwarf. Diese musste abgeholt und benutzt werden, um das Wissen zu erhöhen. Maximal zwei Forschungen gleichzeitig waren möglich.

WoW Compendium Artifact Knowledge

Mit einem späteren Patch konnten Kompendien gekauft werden, die jeweils nach Erreichen von 5 Wissensstufen (später auch Rollen für die dazwischenliegenden) verfügbar waren. Der Hauptcharakter (bzw. jeder Charakter mit entsprechendem Wissen) konnte die accountgebundenen Items in seiner Ordenshalle für Ressourcen kaufen und an die Twinks verschicken. Jeder Charakter, der zudem hinter dem Stand des Mains war, konnte schneller forschen. Dennoch dauerte das Erreichen von Wissensstufe 40 ohne Kompendien sehr lang.

Unbefleckt und aufgegeben: Neue Ausrüstung zum Aufholen

World of Warcraft Legenary Guide Rogue Flex Transmog

Startklar für Argus! Neue Ausrüstung mit hoher Gegenstandstufe.

Mit dem allgemeinen Anstieg der Gegenstandstufe steigt auch der Anspruch an Spieler für den Content von Argus. Für alle, die eine längere Pause eingelegt haben oder die schnell noch eine neue Klasse wegen der Änderungen nachziehen wollen, bietet Argus zwei neue Arten von Tokens an, ähnlich wie die „unerschrockenen“ und „aufgegebenen“ Marken zu 7.2.

Die „unbefleckten“ Marken erzeugen einen Gegenstand der Stufe 880. Vermutlich können auch diese Marken kriegs- oder titanengeschmiedete Gegenstände erzeugen und damit die Stufe korrekterweise auf „880+“ erhöhen. Die unbefleckten Tokens erhält man, ähnlich wie schon die unerschrockenen an der Küste, als Beute von Gegnern auf Argus oder als Belohung für folgende, wöchentliche Quests:

  • Fragments of the Abyss
  • Invasion of Space
  • Out With The Inquisitor
  • Targets of Opportunity

Thumaturg Vashreen ist der Verkäufer für die neuen „aufgegebenen“ Tokens. Er hat seine Sachen gepackt und ist von der Verheerten Küste in die untere Ebene der Vindikaar umgezogen, um dort seine Waren im Austausch gegen Verschleiertes Argunit feilzubieten.

WoW Argus Trader NPC

Die Marken erzeugen Gegenstände der Stufe 910. Sie können auch spezifische Arten von Artefaktrelikten erschaffen, sodass man nicht mehr eines von den möglichen für die Spezialisierung per Zufall erhält.

Verschleiertes Argunit kann auf verschiedene Arten ergattert werden:

  • 75 durch die wöchentliche Invasionsquest: „Invasion Point Offensive“.
  • 300 für das Abschließen des neuen Dungeons und der „Quest: Seat of the Triumvirate: The Crest of Knowledge“.
  • 500 für das Abschließen der wöchentlichen Quest zum Töten der seltenen Gegner von Argus: „Fuel of a Doomed World“.
  • Durch das besiegen von seltenen Gegnern und das Öffnen von Kisten.
  • Durch die „Boon of the Steadfast“-Schulterverzauberun.
  • Als Belohnung bestimmter Weltquests auf Argus.

Es gibt noch mehr!

Neben den neuen Tokens und dem neuen System zum Artefaktwissen gibt es noch weitere Möglichkeiten, schnell oben mitmischen zu können:

world of warcraft crafting blacksmith

Auch hergestellte Gegenstände lohnen sich für den Anfang.

 

Benedict meint: Ich finde als eigentlicher Vielspieler und Twinker diese Änderungen zum größten Teil sehr gut. Zumal ich nun für längere Zeit nicht regelmäßig spielen kann, ermöglichen mir die Neuerungen, trotzdem gut einsteigen zu können, wenn ich wieder mehr Zeit habe. Ich kann aber auch verstehen, dass gerade das Artefaktwissen einigen sauer aufstoßen könnte. Angesichts dessen erscheint mir aber auch der Würfel eher sinnlos…

Was meint ihr? Sind die Neuerungen gut oder schlecht? Werdet ihr vielleicht nun wieder anfangen und zurück zu euren alten Progress-Gilden pilgern, twinken oder neue Klassen ausprobieren? Oder doch eher Abstand von dem immer schneller werdenden System nehmen?

Wir haben für alle, die mehr zum Start von Patch 7.3 erfahren möchten, auch eine Übersicht zum Argus-Conten der kommenden Wochen.

Autor(in)
Quelle(n): wowhead
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.