WoW: Hotfix Patch-Notes – Buffs für Dämonenjäger, Jäger und Mönche

Dämonenjäger, Jäger und Mönche freuen sich über eine Schadensspritze in WoW. Schlecht sieht es allerdings für Hexenmeister aus …

Obwohl Patch 7.2.5 für World of Warcraft nun schon seit knapp zwei Wochen aktiv ist, sind die Entwickler mit den Auswirkungen noch immer nicht gänzlich zufrieden. Das resultiert darin, dass immer wieder kleine Hotfixes und Überarbeitungen nachgeschoben werden, um die Balance im Spiel zu gewährleisten. Morgen, am 28.06.2017, eröffnet das Grabmal des Sargeras im „LFR“ und mythischen Schwierigkeitsgrad seine Pforten, weshalb die Entwickler noch einmal kleine Veränderungen an den Klassen nachschieben.

Im Klartext bedeutet das Buffs für Verwüstung-Dämonenjäger, Überleben-Jäger, Windläufer-Mönche und Nerfs für Gebrechen-Hexenmeister.

WoW Fanart Demon Hunter 970x500

Nachfolgend stehen alle Buffs und Nerfs, mit denen die Spieler rechnen können:

Dämonenjäger

Verwüstung

  • Der Schaden aller Fähigkeiten wurde um 2% erhöht.
  • Der Schaden von Dämonenbiss wurde um 46% erhöht.
  • Der Effekt der Meisterschaft: Dämonische Präsenz (Schaden) wurde um 7% erhöht.

Jäger

Überleben

  • Der Schaden aller Fähigkeiten wurde um 4% erhöht.

WoW Artwork TCG Hunter
Mönch

Windläufer

  • Der Schaden aller Fähigkeiten wurde um 2,5% erhöht.
  • Der Schaden von Furorfäuste wurde um 12% erhöht.

Hexenmeister

Gebrechen

  • Der Schaden von Verderbnis wurde um 5% reduziert.
  • Der Schaden von Agonie wurde um 5% reduziert.
WoW Warlock Artwork

Darüber hinaus gibt es noch eine geplante Änderung an den Frostmagiern, die vor allem die Mechanik eines Zaubers verändert. Von den Entwicklern heißt es dazu:

Magier

Frost

  • Gletscherstachel: Der gespeicherte Schaden der Eiszapfen wird nicht mehr von prozentualen Schadensbuffs gesteigert, die auf dem Magier aktiv sind.
  • Der Schaden von Gletscherstachel wurde um 50% erhöht.
WoW Mage Artwork Artifact

Die Begründung für diese Änderung ist, dass Gletscherstachel mehrfach von verschiedenen Buffs profitiert – eine Auswirkung, die von den Entwicklern nicht gewünscht ist. Da nun die einzelnen Eiszapfen nicht mehr gebufft werden, bevor sie im Gletscherstachel zusammengefasst werden, sinkt der Schaden des Zaubers. Allerdings wurde darum der Grundschaden um satte 50% erhöht, was in den meisten Fällen für einen Ausgleich sorgen sollte.


Wen Ihr als Bösewicht der nächsten WoW-Erweiterung wolltet, haben wir bereits gefragt – hier sind die Ergebnisse!

Quelle(n): us.battle.net/forums/en/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zipporah_

Boa also na endlich wird der monk wieder ein bisschen buffed… während ein dh mit etwa gleich viel GSS wie ich 900k dps fährt fuhr ich nur 750k dps O.O.. mal sehen wie es dann heute ist.

Sven

Hilfe ich werde generft :/

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x