Boosting-Dienste in MMORPGs wie WoW – Gut oder sollte es verboten sein?

Boosting-Dienste in MMORPGs wie WoW nerven – oder sind sie gar nützlich und cool? Wir wollen das diskutieren und herausfinden, wie sie bei euch ankommen.

Egal ob in der aktuellen Version von World of Warcraft, der Classic-Variante oder vielen anderen MMORPGs – Wo immer die Spieler Gold oder andere Ingame-Währungen untereinander handeln können, gibt es auch sogenannte „Boosts“ als Angebot.

Was sind Boosts? Boosts unterscheiden sich je nach Spielinhalt. Im Regelfall geht es aber darum, dass ein Spieler oder eine Gruppe aus gut ausgerüsteten Charakteren einen anderen Spieler durch bestimmte Inhalte zieht, die er sonst nicht bewältigen könnte. Das kann ein besonders schwerer Dungeon, ein kritischer Erfolg oder auch einfach das passive Aufleveln eines Charakters sein. Ebenfalls beliebt sind Aufwertungen im PvP-Rating oder das garantierte Erhalten eines bestimmten Reittiers.

Solche Boosts werden im Regelfall gegen Ingame-Währung angeboten. Der Käufer bezahlt dann einen vorher festgelegten Betrag und bekommt dafür die vereinbarte Leistung.

WoW Gold Goblin title
Boosts gegen Gold machen einige Spieler sehr reich.

Boosts spalten die Community

Wann immer das Thema Boosts zur Sprache kommt – egal ob in Foren oder in den Chats der MMOs – sind die Spieler gespaltener Meinung darüber.

Viele Spieler mögen Boosts und deren Angebote nicht. Zum einen sind sie genervt davon, dass solche Angebote permanent die Channels fluten. Zum anderen verwässert es die Leistungen einzelner Leute im Spiel. Wenn ein Charakter Belohnungen besitzt, die er sich nicht durch Leistung erspielt hat, fehlt ein wichtiger Indikator, wie gut ein Mitspieler eigentlich ist.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch zahlreiche Spieler, die solche Boost-Angebote in Anspruch nehmen und davon profitieren. Sie sind vielleicht begabter im Ansammeln von Gold und wollen das nutzen, um sich einige Belohnungen zu kaufen. Einige haben auch schlicht nicht genug Zeit, um sich ernsthaften Raidgruppen anzuschließen, wollen aber dennoch einige der schicken Belohnungen haben. In dem Fall bietet es sich an, das Gold für solche Angebote auszugeben, da beide Seiten davon profitieren.

WoW Mounts Patch 83 title 1140x445
Für einige, coole Mounts lassen sich Spieler gerne boosten und zahlen gutes Gold.

Gelegentlich kommt es auch vor, dass die Anbieter solcher Boosting-Angebote dann in verbotene Machenschaften verstrickt sind. Erst kürzlich ist Blizzard gegen eine der größten Boost-Communitys vorgegangen und hat zahlreiche Accounts gesperrt. In dem Fall hatte man das erspielte Gold anschließend gegen reales Geld verkauft – etwas, das in den allermeisten Spielen ausdrücklich verboten ist.

Boosting in MMORPGs – Gute Sache oder eher verbieten?

Doch jetzt wird es Zeit, euch nach eurer Meinung zu befragen. Habt ihr Boosting-Dienste, etwa in World of Warcraft, schon einmal in Anspruch genommen? Lasst ihr euch gegen Ingame-Geld manchmal durch Dungeons oder Raids ziehen oder sichert euch so ein bestimmtes Reittier? Was ist eure Meinung zu solchen Angeboten?

Wenn ihr eure Meinung noch ein bisschen besser begründen wollt, dann lasst doch gerne einen Kommentar unter diesem Artikel und diskutiert fleißig mit.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vanzir

MIch stören die Boosts eher weniger, habe sie zu WoD mal genutzt, wo ich selber noch nicht in einer Raidgruppe war, um mir das Mount für den HC Kill zu holen, was ich sonst allein nie bekommen hätte.
MIch stört es im Chat auch nicht, liegt aber wohl eher daran, das wenn ich on bin, nicht in der Hauptstadt afk rumstehe, um mich dann aufzuregen, das mein Chat mit Werbung überhäuft wird.

Es würde zwar eine einfache Lösung geben, aber ich denke die würde Blizz niemals umsetzen. Einfach ein Tool im Spiel einfügen, die genau für solche Boosting-Werbung genutzt werden kann (wie der Gruppen-Such-Tool) und alles was außerhalb beworben wird, ist halt verboten. So kann jeder der Interesse an Boosting hat, dort ins Tool gucken, alle anderen die es nicht interessiert, sehen es auch nicht, sofern sie da nicht reingucken.

BollekL9

Durch das entfernen vom PvP Vendor ist es schwierig sich als reiner PvP Spieler Gear zu kriegen, insbesondere gute Trinkets (Das Rad und das von Drestagath/Maut) zu kriegen die halt wirklich impact in 2v2/3v3 haben. Und ohne Gilde kommt man nur mit boost an die Mythisch/ M15 variante. Ist halt doof aber leider die einzige sinnvolle möglichkeit für pvp spieler ohne wirkliche GIlde.

Snity

Boosting ja aber die Werbung im Channel bzw. Grp Tool sollte verboten werden. Das ist echt penetrant sobald da eine COM postet folgen gleich 10 weitere. Das echt anstrengend. Und im Tool muss man erst mal 6 bis 8 Werbungen melden bevor man sich auf die Suche machen kann.

Batoa

Also ich bin Vater von zwei Kindern und habe einen 9 – 18 Uhr Job. Ich schaffe maximal einen Char auf ein gutes Rating im PVP und M+. Für meinen Twink nutze ich Boosts gegen Gold. Davon habe ich seit WotLK mehr als genug. Das gespamme im Tradechat nervt schon, aber dafür gibt es Filter.

Tenshiko

Mich nerven die Booster einfach nur noch.
Egal ob im /2er oder im Tool, sie nerven einfach.

Zum Glück wurde mit Galywix eine der Großen Boost-Comms jetzt das Wasser abgegraben, seitens Blizzard.
Aber wen wundert das schon, bei dem Namen war es doch Programm! 😀

Neowikinger

Ich finde, jeder kann mit seinem Gold oder im Fall von FF14 Gil, anfangen was er will. Wenn jemand andere Spieler dafür bezahlen will, sich durch gewisse Inhalte ziehen zu lassen, have fun. Ich kann es nur nicht leiden, wenn so ein Spieler dann anfängt anzugeben, dass er Inhalt xy down hat und es als eigene, echte Leistung verkaufen will. Aber auch dann habe ich nur ein Problem mit dem Spieler und nicht mit dem Angebot. Und ob ein Spieler was taugt oder nicht, lässt sich dank fflogs schnell herausfinden.

Nein

Es ist schlecht, aber als booster selber, ist es halt toll, weil man mit 15er Keys so easy Gold macht und +15 ja super 3infach ist.

Wobei hier das Problem RIO ist 🙂
Gäbe es RIO nicht, würden viel weniger boost kaufen.

Weizen

Wir haben während Legion tonnenweise Mythic Plus 15 Dungeon Carries verkauft gegen Gold, die Nachfrage war gigantisch und an einigen Tagen hatten wir bis zu 10 Kunden.
Da wir kein Echtgeld sondern Gold verlangt haben war auch alles Konform mit den ToS

Ich

Zu 99% werden dabei Glitches oder schwächen in der Programmierung/im Balancing ausgenutzt.

Seien das Fehler beim Pathfinding der Mobs, zu effektive AoE Effekte oder Schlicht der Umstand, das LowLvL Charactere zuviel XP bekommen in Hochstufiger Begleitung. Inhalte die ein anderer Spieler mal eben für einen
anderen alleine erledigen kann, sind schlecht programmiert worden.

Boosten schadet dem Spiel insgesammt, wenn Inhalte nicht mehr so wie vorgesehn gespielt werden weil „boosten“ so schön bequem und einfach ist. Ausserdem verstärkt es erheblich den Echtgeldhandel, mit allen Problemen für die Spielwirtschaft, die das mit sich bringt.

Sollte die allererste Aufgabe des Entwicklers sein, solche Fehler zu korrigieren.

Kaaras

Zu 99% sollen Gruppen glitches ausnutzen? Du willst damit jetzt ernsthaft sagen das Leute die z. B. Einen durch einen +15 Dungeon boosten irgendwelche Glitches benutzen? An der Aussage merkt man das du ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung besitzt. Spielst wahrscheinlich grad mal HC Dungeons und nur World quests. Als Info, die Gruppen sind extrem gut gegeared und haben dementsprechend genug Schaden das ein Spieler ausgeglichen wird.

Ich

Das mit der Ahnungslosigkeit (mag die nun nur vorgetäuscht oder tatsächlich vorhanden sein) geb ich da gerne an dich zurück. Wäre das ganze korrekt programmiert worden, würde die Ausrüstung der Spieler zumindest soweit mit einbezogen werden, das eben NICHT ein kompletter Spieler überflüssig werden KANN.
Das ist in der Tat eine Balancing Schwäche, die dabei ausgenutzt wird.

Aber klar, solange man persöhnliche Vorteile daraus zieht, sieht man das natürlich nur zu gerne als legitim an. Das man dem Spiel insgesammt damit schadet ignoriert man da doch gern. Leider ist sich Blizzard heute der eigenen Verantwortung nicht mehr Bewusst, es gab mal Zeiten, da wären solche Auswüchse umgehend behoben worden.

mordran

Das kann ich so zumindest in WoW Retail aus eigener Erfahrung nicht betätigen. Es gibt 2 Formen von Boosting, entweder du spielst deinen Char selber oder dein Char wird von einem der Booster gespielt (dafür muss man seine Account Daten rausrücken, nicht empfehlenswert und auch nicht legal) Die Booster Gruppe besteht aus Leuten die sehr erfahren sind und auch extrem gutes Gear haben. Die schaffen Mythics locker auch mit einem weniger. Ob die jetzt mehr oder weniger wie normale Gruppen exploiten wenn es in einem Dungeon einen Exploit gibt, darüber kann man sicher streiten. Meiner Meinung nach gibt es da keinen Unterschied. Leider ist WoW halt schon seit vielen vielen Jahren nur noch auf maximale Effizienz ausgelegt und so sind die Spieler halt auch. Wenn es einen Glitch oder einen Bug gibt wird der ausgenutzt weil man dann schneller fertig ist. Wobei eines noch für die Booster spricht, Booster haben kein Interesse daran etwas zu tun was ein hohes Risiko für einen Bann hat. DIe verdienen ja damit ihr Gold/Geld. Wenn die Dinge tun die dafür sorgen dass ihre Kunden oft gebannt werden, das spricht sich relativ schnell rum und die Leute werden dann halt nicht mehr gebucht.

Xyrodlx

Vielleicht einfach mal bedenken das die Spieler die boosten auch einfach gut spielen? Wir haben in der zweiten ID von Season 4 schon Leute geboostet, was sicher nicht am gear lag. Das einzige was man blizzard evtl vorwerfen kann ist, das die Dungeons so konzipiert sind das sie jeder schafft, auch wenn die route / Gruppenkonstellation Und skill der Spieler nicht ausreicht. Als Vergleich vielleicht du fährst ein Rennen auf einer Rennstrecke und kommst im Ziel an. Dann setzt sich ein Rennfahrer in dein Auto und fährt die gleiche Strecke am Limit auf der ideallinie. Braucht 1/3 deiner Zeit. Liegt es dann am Rennfahrer, der Strecke oder einfach nur an deinen begrenzten Fähigkeiten?

Todesklinge

*hust*
World of Warcraft level 100 boost… (war bei Warlords of Dreanor dabei) direkt von Blizzard.
Sollen die Betreiber doch die Booster günstiger machen als die Konkurrenten, wer es braucht… ich nicht.

Todesklinge

Vielleicht ein Echtgeld Auktionshaus… *hatschi* Diablo 3.

Oder die WoW Marke für Gold…
Dachte für das durchschleifen seien die Gilden da?

Tenshiko

Es geht nicht um den Levelboost, sondern das man sich durch M+ und oder Raids ziehen lässt,
gegen einen Goldbetrag.

mordran

Ich sehe Boosting als Dienstleistung die man sich kaufen kann. Solange beide Parteien ehrlich sind und der eine die Leistung erbringt und der andere bezahlt kann ich da auch nichts verwerfliches drann finden. In WoW ist man als jemand der kein PvE macht, sondern nur PvP zumindest in BfA auch darauf angewiesen. Ich hab mir den Dungeon und Raid Grind nicht angetan (kein raider.io Score…), so 250€ in Tokens investiert und mich im PvE solange boosten lassen bis mein Gear auf einem Stand war mit dem ich in der Arena konkurrieren konnte. Es wäre mir natürlich lieber wenn ich das hätte nicht machen müssen, m.M. nach haben Gear Vorteile in der Arena nichts zu suchen, aber das sieht Blizzard halt anders. Wenn man jetzt böse wäre könnte man sagen dass dadurch WoW pay to win ist, um ehrlich zu sein ganz von der Hand zu weisen ist das auch nicht.

Was ich sehr schade finde ist das Blizzard nicht nur Boosting, sondern auch Coaching gegen Echtgeld verbietet. Ich würde mich sehr gerne von einem Rank1 mal coachen lassen im 2vs2.

Xyrodlx

Um vielleicht mal aus Sicht eines Boosters zu schreiben. Ich find es völlig legitim eine solche Dienstleistung anzubieten. Jedem steht es frei sie in Anspruch zu nehmen oder nicht. Ich bin sogar dankbar dafür das es diese Möglichkeit gibt. So kann ich mit meiner begrenzten Zeit als Vollzeitarbeiter und Familienvater meine Kasse füllen um Progress zu Raiden und hohe m+ zu spielen. Das frisst ordentlich Gold. Hingegen vieler Annahmen hier in den Kommentaren oder auch unter anderen Artikeln, sind die meisten Käufer Leute die ihren xten twink equippen wollen und einfach keine Zeit haben um ihr Rating auf jedem Char hochzuspielen.

Ein Dorn im Auge sind mir die ganzen Kommentare die beschreiben, dass boosting die Hilfsbereitschaft im Game zerstören würde. Das ist dann meiner Meinung nach eher ein: ich hab keine Lust mich um eine Gilde / Gruppe / Freunde zu kümmern darum schaffe ich nichts und schieb es aufs boosting.

Man kann ohne Probleme selbst sein Rating erarbeiten. Den raid clearen, wenn man Zeit in die Gildensuche steckt etc. Man muss sich halt eine gewisse Reputation erarbeiten. Spielt eigene keys hoch, ladet Leute ein, adde sie zur friendslist etc… gleiche bei Raids usw. ist halt alles wie im echten Leben. Du fängst bei der Ausbildung an und arbeitest dich nach oben.

Coreleon

Es ist ja bei vielen Leuten so das sie meinen einer Gilde beizutreten würde ja viel mehr Zeit fressen, die Leute da sind alles pseudo Pros und was man sich auch noch ausdenken mag.
Es gab mal ne YT Reihe wo ein Spieler von Limit(?) sich mal diese „Szene“ mit einem neuen Char angeschaut hat und was da so los ist. Muss mal sehen ob den Link dazu nochmal finde.
Wenn man sonst immer nur mit der Gilde unterwegs ist bekommt man das nicht mit aber das war schon krass was die Leute da an Zeit verbrennen nur um einen HC Raid zur hälfte clear zu bekommen bevor der Raid sich auflöst.

Das blöde ist das diese Random Raids völlig absurde anforderungen stellen und „Curve“ ist da noch das minimum. Somit hat man dann viele Leute die sich über WoW Marken Gold besorgen und sich dann einen „Raidzugang“ über einen Boosting Service kaufen.

Die Boosting Werbung ist nervig und da laufen mitunter auch so semi saubere Sachen und wegen mir könnte Blizz das auch untersagen, da diese Boosting Services aber wohl einiges an Einnahmen über WoW Token generieren wird da kaum was passieren außer bei so härtefällen.

Ich würde denen die sich boostings kaufen mal nahe legen sich lieber eine nette Gilde zu suchen, da bekommt man das alles auch umsonst. Hat Menschen die einem helfen allen möglichen unsinn zu farmen und tatsächlich ist es so das man viel viel weniger Zeit benötigt für deutlich besseres Gear. 😉

MfG

Alexander Ostmann

Ohne diese Ingame-Boost, welche Gold kosten, wäre die WoW-Marke vermutlich noch teurer.

Damian

Für mich ist der Bedarf an Boosting in einem Game ein Zeichen dafür, dass etwas in dem Game nicht so läuft, wie es optimalerweise laufen sollte. Entweder sind z.B. bestimmte Inhalte aufgrund fehlender Skalierung nicht solo erreichbar oder das Leveln langweilt oder nervt sogar. Auch kann es ein Problem sein, dass die Elitenbildung aufgrund bestimmer Spielmechaniken einen unnötigen Druck auf Casuals ausübt, die glauben, dass sie mithalten müssten, um zu zeigen, was sie für tolle Hechte sie sind.
Wenn es durch diverse Spielmechaniken am Ende darum geht, immer besser als der andere sein zu müssen und damit nicht miteinander, sondern indirekt eher gegeneinander zu spielen, haben wir solche plötzlich entstehenden monetären Systeme. Ist ein bisschen wie das Doping im Sport…

chips

Für mich ist die Diskussion mehr eine Frage von individuelle vs. gemeinschaftliche Intressen. Teils wird fast schon neoliberal argumentiert und gesagt, dass wer das nötige Geld/Gold hat auch das Recht dazu hat Dinge zu nutzen, die von der Regel aufstellenden Stelle (Blizzard bzw. in grösserem Rahmen der Staat) erlaubt sind. Oder anders gesagt: Die Leute machen lassen und keinen Einfluss nehmen.
Das kann man so stehen lassen, da Blizzard scheinbar nichts gegen solche Dienste zu haben scheint. Vermutlich aus finanziellen Gründen, als auch aus Gründen des hohen Aufwands. Es sind immerhin teils viele bezahlte Accounts die gebannt werden müssten und trotzdem immer wieder neu erstellt werden, wie das berühmte Kopfabschlagen der Hydra.
Dumm nur, dass sich damit Unannehmlichkeiten breit machen. Das gespamme in den Chats ist nur eine Folge davon. Eine Andere (und für mich wesentlich Entscheidendere) ist, dass man damit den eigentlichen Sinn des MMOs untergräbt. Das Zusammenspiel. Die Gemeinschaft. Müsste ich in Classic jetzt noch einen Heiler leveln, ich bekäme Zustände. Klar sind Boosting Dienste nicht der Hauptgrund für immer weniger Instanzgruppen. Aber sie verstärken den Effekt. Ausserdem haben sie sicher auch einen Einfluss auf die Ökonomie auf einem Server und am Ende mit der Identifikation mit dem Server und seiner Community. Zu denken, jemand der 8 Account bezahlt würde diese nur für Angebote nutzen, die keinen Einfluss auf das Auktionshaus haben, ist naiv oder egoistisch-ignorant.
Da aber Blizzard, wies scheint, den Kollateralschaden in Kauf nimmt und das Spiel sowieso in Richtug Instant max. Level dirigiert und es für die Spieler einfacher scheint auf seinen eigenen Vorteil zu achten, als sich etwas mehr anzustrengen und hinter die Funktionsweise von Serverinteraktionen zu werfen, ist die Diskussion recht fruchtlos.

MrMittenz

Das Thema ist mir grundsätzlich egal. Ich bin der Meinung wer sich in Spielen auf welche Art und Weise auch immer einen Vorteil verschafft hat den Sinn vom spielen nicht verstanden. Ich spiele doch für mich um Spaß zu haben.

Aber ich denke jedem das seine. Ich hab kein Problem damit. Wenn jemand zu viel Gold oder Geld hat und dieses in einen Boost etc. investieren will soll er es machen.

alfredo

das einzige das daran stört ist das gespamme. der rest ist mir egal.

Ahennys

Für mich kommt Boosten nicht in frage.Warum?Es ist nicht mein Erfolg.Ich habe da keine eigene Leistung eingebracht.Ich kann für jedes Teil,ob Waffe oder Mount sagen,das ich es mir erspielt habe.Aber okay.Das ist eine Frage der Einstellung.
Schlimm wird es wenn man auf „Booster“im Raid trifft die vom ersten Ansehen her eigentlich die Leistung erbringen sollten die erforderlich ist.Und dann jämmerlich versagen.Ganz besonderst übel ist es wenn es sich dabei um Heiler oder Tanks handelt.
Im großen ganzen zeigt es aber die Einstellung unserer Gesellschaft.Hast du nix,bist du nix.Schnell nach oben.Ob ich es kann oder nicht spielt keine Rolle.
Das Ergebnis dieses Verhaltens kommt dann später im Leben auf eine oder auf mein Umfeld zurück.
Denn eines ist sicher.Je höher ich stehe um so dünner ist die Luft an der Spitze und um so brutaler ist der Absturz.
Wie schon erwähnt.Es ist eine Frage der Einstellung.

Bodicore

Bisschen spät sich darüber Gedanken zu machen.

Ist im grunde dasselbe wie diese AFK Spiele…
Wers braucht soll es halt machen. Ich finde diese ganze vebissenheit und den selbst auferlegten Erfolgsdruck eh bisschen behämmert zumal man ja in wenigen Stunden maxlevel ist, was tut es mir den weh wenn jemand seinen Char boostet ?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x