So schön wird das Arathihochland in WoW: Battle for Azeroth

Das Arathihochland erstrahlt in Battle for Azeroth in neuem Glanz. Wir zeigen euch, wie die Zone in WoW sich entwickelt.

Mit der kommenden Erweiterung Battle for Azeroth wird in der World of Warcraft ein weiteres Mal vieles verändert. Während der Krieg zwischen Horde und Allianz tobt, werden immer mehr Orte auf der Welt zu Schauplätzen der Schlachten der beiden Fraktionen.

Diese Warfronts bieten ein instanziertes Szenario, bei dem es um die Eroberung einer feindlichen Festung geht. Wie in einem Echtzeit-Strategiespiel können Einheiten produziert und anschließend Angriffe ausgeführt werden.

Eine dieser Kriegsfronten ist in Arathi, nämlich der Kampf um die Festung Stromgarde. Diese war einstmals der Sitz eines ganzen Königreiches, wurde aber mehrfach verwüstet, von Dieben und Ogern eingenommen. In BfA kämpfen Horde und Allianz um die Vorherrschaft.

Arathihochland in hübsch – nur im Szenario?

Der YouTube-Kanal IS4 Studio zeigt beide Zonen im „Vorher/Nachher“-Vergleich.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Spannend ist allerdings, dass in dieser besonderen Phase vom Arathihochland (wo sich Stromgarde befindet), auch die Zone in großen Teilen überarbeitet wurde!

Dabei fällt auf, dass viele Orte nicht nur optisch überarbeitet wurden, sondern auch ganz neue Aufgaben erhalten haben. Aus kleinen Tälern wurden etwa Minen, die sicher für die Ressourcengewinnung genutzt werden.

Allerdings ist noch unklar, ob dieses „neue“ Arathihochland auch außerhalb der Warfronts zu sehen sein wird. Gegenwärtig scheint es nur für die Warfronts genutzt zu werden und keine Auswirkungen auf die „alte Welt“ zu haben – allerdings ist es auch noch sehr früh in der Alpha von Battle for Azeroth.

Was haltet ihr von der Optik des „neuen“ Arathihochlands? Sollten auch andere Zonen ein weiteres Mal überarbeitet werden? Oder wollt ihr kein „zweites Cataclysm“?


Habt ihr schon die 7 Dinge erledigt, die ihr auf jeden Fall vor Battle for Azeroth abhaken solltet?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
anena_exe

Ich spiel zwar noch nicht lange WoW aber das Arathihochland war eines der Gebiete die eine sehr starke Anziehungskraft auf mich ausgeübt hatten. Ich habs geliebt mit meiner Druidin einfach nur drüber hinweg zu fliegen. Die Zone war so schön unberührt…..
Ich finds schade, dass sich das ändern soll. Und ich hoffe, dass es nur im Szenario sein wird.

Zaccar

War bei der Ankündigung total gehipt wegen den Kriegsfronten!
BIs ich hörte das es wiedermal ein PvE Modus wird…
Tolle Arbeit Blizzard sogar den Fraktionskrieg auf PvE auszulegen ;(

Aber die Zone sieht echt toll aus!

Mndsch3in

War doch kla. Was willst du aufm Server machen wo es 90:10 verhältnisse sind? Die unterlegende Fraktion hat pech gehabt?

Dake

Ich fand diese „weite“ in der Landschaft sehr cool. Jetzt sieht das Arathihochland ja ganz anders aus… soweit ich es dem Video nach beurteilen kann. Sehe das mit gemischten Gefühlen.

TestP

Problem an der Überarbeitung ist halt, dass die Zone wieder viel zu voll werden könnte. Das vermisse ich arg im aktuellen WoW, dass es kaum Zonen gibt, die einfach mal leer sind wo nichts ist. Derzeit ist es so, dass man gefühlt alle 5 Meter einen POI hat.

MfG

Gorden858

Ziemlich cool. Arathi war ja auch schon immer eins der langweiligsten Gebiete (Starke Konkurrenz: Desolace und Tanaris, die jedoch beide in Cataclysm interessanter wurden.)

Ich vermisse allerdings etwas den Hordeeinfluss, bei den verwendeten Assets. Sogar das Lager der Verlassenen am Wall scheint ja verschwunden zu sein. Ist jetzt nicht wirklich tragisch, sie sollen bloß die Finger von weiteren Gebieten der Allianz lassen ;-P
Wundert mich nur.

Frage mich auch, wie sich das von der Geschichte wohl später ausspielt. Haber gestern erst eine Spekulation gehört, dass man die Stadt ja der Fraktion als dauerhaften Stützpunkt geben könnte, welche über einen gegebenen Zeitraum am erfolgreichsten in der jeweiligen Warfront war. Und im Anschluss würde dann eine andere freigeschaltet werden. Das wäre mal super cool (zumindest es nicht die Horde wäre, die ihre hässlichen Banner dort aufhängen würde 😉 )

temux

Die östlichen Königreiche werden Allianz „only“, Kalimdor Horde „only“ mit Ausnahmen von Silvermoon und Exodar.

Gorden858

Das ist das Ziel der Fraktionen, wird aber wohl kaum erfolgreich sein. Sonst müssten sie ja die gesamten Kontinente wieder überarbeiten, um das in der Welt zu repräsentieren. Und die Warfront steht doch auch der Horde zur Verfügung, in der sie dann Stromgard von der Allianz erobern müssen, wenn ich das richtig verstanden habe. Wie sollten sie das machen, wenn sie überhaupt keine Präsenz mehr in der Region hätten?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x