WoW: Method macht 98 Stunden Progress die Woche – Ist Raiden härter als je zuvor?

Raiden ist Dauerstress – Die Profigilden verraten, was für einer Tortur sie sich selbst aussetzen.

Die Schlachtzüge von World of Warcraft gelten auf dem mythischen Schwierigkeitsgrad als Königsdisziplin des PvE. Doch wer sich nicht damit zufrieden geben will, den jeweils aktuellen Endboss erst im zweiten oder dritten Monat nach der Veröffentlichung zu bezwingen und oben an der Spitze mitzuspielen, der muss ziemlich viel opfern. Die englischsprachige Gaming-Seite PCGamesN haben mit einigen Profi-Raidern gesprochen. Sie erklären, warum das Raiden in WoW noch nie so fordernd war.

Für die meisten Spieler ist ein Hauptcharakter ausreichend, vielleicht noch einen oder zwei Twinks mit solider Ausrüstung, um nebenbei Abwechslung zu haben. Bei der Profigilde Method sind 6 Charaktere verpflichtend. Dabei geht es nicht um irgendwelche „Gammeltwinks“, die gerade Level 110 erreicht haben, sondern es gibt klare Vorgaben: 1 Charakter mit Stufe 54 der Artefaktwaffe und 5 weitere mit mindestens 35 Punkten in der Waffe. Dazu jeweils ein Itemlevel von mindestens 880. Das ist nicht „das High-End-Ziel“, sondern die minimale Voraussetzung, um überhaupt mitspielen zu dürfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Der Grund dafür ist, dass unterschiedliche Klassen bei verschiedenen Kämpfen unterschiedliche Nützlichkeit erzielen. Bei einem Kampf mit viel Bewegung sind manche Klassen besser als andere. Jeder Spieler muss permanent in der Lage sein, auf einen anderer Charakter umzuloggen, um die Bedürfnisse des Kampfes perfekt erfüllen zu können.

„Normalerweise, während der Progress-Zeit, raiden wir für 14 Stunden am Tag – 8 Stunden sind für den Schlaf eingeplant und ein paar Stunden für Pausen während des Tages. Wir rechnen mit ungefähr 10 Tagen Progress, bevor es erste Probleme mit möglichen Anwesenheitspflichten geben könnte”, erklärt Sco von Method.

WoW Nighthold Aluriel

Kein Wunder also, dass die Profis all ihre Urlaubszeit aufwenden, um an den Tagen direkt nach Start eines neuen Raids voll einsatzfähig zu sein. Dass sie damit in einer Woche knapp 98 Stunden hochkonzentriert arbeiten – denn nichts anderes ist Profi-Raiden – sehen nur die wenigsten.

Aber die reine Raidzeit ist nur die „Belohnung“ für die wochenlange Vorbereitung. So postete Method letztens einen Screenshot von einem Bankcharakter, der sein komplettes Inventar voll mit Runen hat. Jede Rune stärkt einen Charakter für eine Stunde, verliert beim Tod aber seine Wirkung. Für jeden einzelnen Pull wird eine Rune verwendet.

Doch warum tun die Spieler sich das an?

Einen großen Lohn gibt es für die Arbeit nicht, denn Sponsorenverträge sind begrenzt. Auch das Streamen von aktuellen Progress-Raiden will man nicht, denn dadurch würde man konkurrierenden Gilden Einblick in die eigenen Taktiken geben. Es gibt das ungeschriebene Gesetz, dass Guides und Streams unbesiegter Bosse erst erstellt werden, wenn mindestens 5 Gilden den Boss bezwungen haben.

wow-legion-nachtfesung-guldan-cinematic
Bis Gul’dan im Dreck liegt, vergehen unzählige Stunden harte Arbeit.

Sparty von der Gilde Death Jesters hofft, dass Raiden bald ein eSport werden könnte, mit klaren Regeln und Gewinnen, um den Profis mehr Anreize abseits vom flüchtigen Ruhm zu geben.

„Ob das Blizzards Aufmerksamkeit erregt und profitabel wird, bleibt abzuwarten. Aber ich glaube, Raiden als eSport hat eine höhere Chance Wirklichkeit zu werden als Legacy-Server.“ – Das hat gesessen.


Neulich hat sogar eine Gilde aus gehörlosen Spielern den Smaragdgrünen Alptraum auf mythisch bezwungen!

Quelle(n): pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
David Blizzard Naumann

Man sollte ihnen eher Respekt zollen, als sie zu Verurteilen, viele Casuals kommen nichtmal mit einem Char zurecht, weder im PvP noch im PvE. Davon abgesehen, sind es die Progress-Gilden die meist mit den Entwicklungsabteilungen der RAID’s in Kontakt stehen und etwaiige Missstände aufklären, ohne diese wären viele Raids garnicht so da! Raiden ist Arbeit und wird’s immer bleiben. Wenn wir schon beim Thema fragwürdig sind, finde ich es persönlich ansprechender Raids im eSport zu etablieren als mir kiddies anzusehen, die sich bei jedem Osirismatch gegenseitig teebeuteln weil sie sich gegenseitig mit ihren Rapidfire-Controllern behaken

Jamie Sinn

Diese Pofi- Raider verdienen meiner Meinung nach sowohl Anerkennung für ihre Leistung als auch Mitleid für die verschwendete Zeit ^^

yuu

Ich glaube du triffst den Nagel so ziemlich zu 100% auf den Kopf 😀

RagingSasuke

Ich finde das absolut krass. 14 Stunden? Anwesenheitspflicht? Klar das ist ne Profi Gilde aber das würde ich mir niemals unter spaßiges zocken vorstellen

mega boros

Für die ist wow mehr ein Job als ein Hobby

Jamie Sinn

Ein sehr schlecht bezahlter Job.

Nookiezilla

Es geht da ja auch absolut nicht um spaßiges zocken, lol.

Adell Vállieré

Ich habe großen Respekt vor dem Ehrgeiz und der Leistung der Gilde. Doch ich finde die Spieler übertreiben es. Raiden als eSport? Wird es nicht geben, wieso denn auch? Da würde man eher PvP zum eSport machen. Klar verdient man etwas Geld mit solchen Aktionen, das hoffe ich zumindest. Ich verstehe solche Menschen nicht. Ich spiele um zu leben, nicht um zu überleben.

Jabba

Irgendwann im hohen Alter werden die wehleidig zurückblicken auf ihr Leben und sich denken was es doch für eine Zeitverschwendung war für eine virtuelle Welt ihren kompletten Urlaub zu opfern.

N0ma

Andere liegen 2 Wochen am Pool, kriegen regelmässig Sonnenbrand und sterben mit 50 an Hautkrebs. Ob das besser ist?

mmogli

Ich liege nicht am Pool ..und kann mit Raids auch nix anfangen….da alle 2-3 Jahre grüne Rüstungen kommen,die besser sind wie die Stunden lange regelmässigen Raids vom alten Addon.Da Angel ich lieber 😉

Jabba

Nein, habe ich auch nie behauptet, das wäre mir ebenfalls zu langweilig. Aber am Ende auf sein Leben zurück zu blicken um zu sagen ich habe meine komplette Freizeit geopfert um ein paar Pixel als erster zu töten finde ich nicht gerade Lebenserfüllend. Aber muss ja jeder selbst wissen, ist ja deren Leben.
Als große Leistung sehe ich es definitiv nicht an, im Prinzip brauchen sie die gleiche Spielzeit wie andere auch nur das die ein Marathon veranstalten.

Simon Hartmann

ich würde mich anschliessen. Habe selbst schon viel Zeit vor Konsole & PC verbracht. Aber ich fotografiere auch sehr gern, reise gerne, mache gern Sport (Radfahren, Surfen)…dieses Sachen geben einem schon deutlich mehr für die Zeit. Zocken hat mal seinen Platz, aber wenn (z.B. nach nem grossen Destiny-Update) ich mal ne Woche lang im Urlaub jeden Tag 8h Zock, dann bin ich immer schlechter drauf und es tut mir nicht gut. In Massen tuts mir gut, in MASSEN eher das Gegenteil…

Gorden858

Die arbeiten zusätzlich zu der hohen Intensität schon ERHEBLICH effizienter als jeder Durchschnittspieler und brauchen so auch unter dem Strich wesentlich weniger Zeit. Und selbst mir unbegrenzter Zeit werden 95% der Spieler den Endboss nie auf dem mythischen Schwierigkeitsgrad legen.

mega boros

Was für süchtige idioten

Guybrush Threepwood

Total irre die Spinner.

Cortyn

Immer diese Leute, die in ihrem Leben das machen, was ihnen Freude und Spaß bereitet! Skandal, sag ich Euch, als Dämon ist mir das absolut unverständlich!

Guybrush Threepwood

Ja klar. Sollen sie machen was sie wollen. Müssen sie selber wissen. Dennoch haben die für mich einen an der Klatsche. Sagt doch keiner die dürfen das nicht machen. Ich wage aber die kühne Behauptung das es einen verschwindend geringen Anteil der Spieler interessiert wer da von denen Hardcore raidet oder erster fertig ist mit dem Dungeon. Ist einfach nicht mehr das selbe wie zu Classic Zeiten. Früher wurde man deswegen in WoW bewundert. Heute wird man größtenteils ausgelacht,

Gerd Schuhmann

Es ist vieles irre, wenn man es abstrakt sieht.

Hatten neulich einen Artikel über einen Streamer, der sagt: Ich hab in den ersten 2 Jahren 12-16 Stunden am Tag gestreamt. 7 Tage die Woche. Nur so hatte ich Erfolg. Da haben auch viele gesagt: Der ist doch bekloppt. Was macht der sich selbst diesen Stress?

Wenn man hört wie Berufssportler trainieren oder wie Workaholics arbeiten – das ist genauso irre, aber gesellschaftlich akzeptiert.

Ich find’s irre, dass Ärzte manchmal 14 Stunden Schicht haben und wenn sie Scheiße bauen, stirbt einer. Wenn ich einen Fehler mach, sagt mir einer: “Du hast da einen Fehler gemacht” und ich editiere ihn raus. 😛

Ich hab mal auf einer Familienfeier Sonntagmittag gesagt: Ih muss jetzt weg, ich muss noch arbeiten. Da haben mich welche angeguckt, als wär ich bekloppt. Wahrscheinlich wenn man selbst in so einer SItuation ist und da langsam reinwächst, kommt einem das gar nicht so verrückt vor.

Guybrush Threepwood

Schon klar. Jedem das seine. Ich finds dennoch behindert.

yuu

Man könnte auch Worte oder Sätze nutzen die nicht beleidigend sind… aber gut, das ist viel verlangt vom Internet heutzutage.

Guybrush Threepwood

Ich finde man muss auch nicht gleich immer alles auf die Goldwaage legen und so dünnhäutig sein. Zumal ich im Grunde keinen beleidigt habe sondern nur gesagt habe was ich davon halte. Und ich finde es einfach bekackt und behindert. Ja. Ist so. Keule, man wird doch wohl noch ne Meinung zu Dingen haben dürfen? Oder gilt das nur wenn es auch deine Meinung ist?

yuu

“süchtige Idioten” (kam nicht von dir, aber es geht auch nicht nur um dich), “alle einen an der klatsche”, “behindert”.
Für mich Beleidigungen. Du redest von Meinungen, dabei beleidigst du nur diejenige die eine andere haben als du (in dem Fall das sie nun mal soviel Zeit in das Spiel investieren). Das “jedem das seine” hätte vollkommen ausgereicht…

Guybrush Threepwood

Ich respektiere deine Meinung. Teile sie aber nicht ansatzweise und sehe das deutlich differenzierter. Weiterhin lege ich dir Nahe deine Dünnhäutigkeit abzulegen. Hauste rein.

slowly0

Mich als betroffenen Schwerbehinderten würde es ja mal interessieren welche Art von Behinderung die so alle haben…

Guybrush Threepwood

Ich könnte es dir sagen aber es ist…. geheim. Sorry.

8ball

Wenn man bei Ärzten mal mit 14 Std. hin kommt in der Notaufnahme kann es auch mal über 24 Std. werden wenn man eine OP hat…

Zudem sehe ich das genau so, auch wenn die LoL profi gamer aus Asien/Russland bzw. damals Counter Strike zocker 16-18 Std. am Tag gezockt haben oder Taktiken 100 mal besprochen und getestet haben.

Aber da diese Leute davon leben konnten oder noch können ist es ok?^^ tia manche haben hier halt noch nicht den dreh raus vom Hardcore zocken.

N0ma

In Rift musst du dazu noch wenigstens 3 Rollen je Char spielen können, sowie alle notwendigen Specs. 98 h ist aber wirklich Hardcore, wusste nicht das die so verrückt sind. 😉

Jamie Sinn

Rift? Meinst du diese schlechte WoW Kopie?

N0ma

Ne ich mein den in jeder Beziehung verbesserten WoW Nachfolger

Jamie Sinn

Achso, dann reden wir hier von zwei verschiedenen Spielen 🙂

Bodicore

Nun die verdienen damit halt ihr Geld. Wenn Sie Profieradrennfahrer wären müssten sie auch Ettapenrennen bestreiten und wären stundenlang im Sattel beim Training.

Ich bin sicher, wenn der Progress durch ist, machen die Jungs erst mal gut Urlaub.

Das mit den 6 Chars ist sicherlich anstrengend am anfang des Addons. Aber irgendwann hat man die eben da wo sie sein müssen danach ist es nur noch das aktuelle upgrade welches geholt werden muss für die nächst höhere Stufe.
Dazu kommt noch das die Leute keine 45 sind sondern wohl eher um die 20 und somit körperlich belastbarer.

Aber ich will es nicht schön reden ES IST ANSTRENGEND ich hab nie auch nur annährend auf dem Niveau gespielt und kann das natürlich nicht beurteilen. Aber schon mit 1Char im Progess zu stecken ist echt Zeit und nervraubend und vorallem nichts mehr für mich 😉

N0ma

Im Artikel steht das die idR nix verdienen!?

Guybrush Threepwood

Zu Vanilla/BC Zeiten war es ja noch einges an Fame was man da abstauben konnte aber heute juckt das doch keinen mehr wer der schnellste ist. Die bekommen sicher etwas Geld dafür. Allerdings würden sie mit einem anderen Job sicher mehr verdienen und genauso wenig Spaß haben.

yuu

Sponsorenverträge. Und viele Gilden bzw. Spieler haben durch Youtube und Co. zumindest mal die Möglichkeit danach oder zwischendrin mit anderem Content bisl Geld zu machen.
Aber sicherlich kriegen die nicht genug um 98 Stunden Arbeit zu vergüten.

Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ

Was für Urlaub, die nehmen sich Urlaub um zu raiden, so steht es im Artikel, die Arbeiten zum Teil ganz normal ist halt ein sehr Zeit intensives Hobby ^^.

terratex 90

verdienen nichts damit, bekommen vielleich ein paar mäuse und tastaturen vom sponsor, das wars auch schon.

Bodicore

Sicher nicht für den Progress selber aber einen Teil der Werbeinahmen werden sie schon bekommen nehm ich an.. Die gehn ja auch an Events ect. nur von der Ehre alleine wird kein Spieler leben können.

Jabba

Steht doch im Bericht, Sponsoren gibt es wenige und die Opfern ihren Urlaub dafür, danach gehen die wieder normal arbeiten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

39
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x