WildStar: Engima mit World-First, andere Top-Gilden geben auf

Beim SF-MMO WildStar hat die Gilde Enigma einen World First im 40er-Raid Datascape errungen. Während sich andere Progressgilden, darunter die deutsche Gilde Chase, vom Spiel zurückziehen.

Für viele Spieler sind in WildStar die Raids das ultimative Ziel. Bevor man hinein kann, muss man eine lange Zugangsquest bewältigen, das Gear muss stimmen, der eigenen Char muss aus dem Eff-Eff beherrscht werden und dann braucht man noch 39 andere, für die das gleiche gilt.

WildStar Chua WarWährend für die meisten Normalsterblichen schon der 20er-Raid „Die Genarchive“ hart genug ist, haben es Top-Gilden schon vor Monaten geschafft, diesen zu überwinden und treiben sich seit ein paar Wochen in den „Datascapes“ herum, einem 40er-Raid. Da es auch für die Top-Gilden schwierig war, ihren Raidkader in WildStar von 20 auf 40 aufzustocken, taten sich hier viele schwer, signifikante Fortschritte zu erzielen (außerdem waren bestimmte Encounter im Raid wohl buggy).

Während sich Enigma dieser Tage über einen weiteren World-First-Kill freut, stellen andere Gilden, wie readycheck.org berichtet, den Raidbetrieb ein. Sowohl Voodoo, die es in den Datascapes noch mit Engima aufnehmen konnten, wie die deutsche Progress-Gilde Chase kehren WildStar den Rücken. Chase gelang es nicht, auf 40 Spieler aufzustocken. Voodoo war es schlicht Leid, auf Verbesserungen im Spiel durch Carbine zu warten. Obwohl man das Spiel liebe, habe man sich jetzt zu diesem Schritt entschlossen. Die vollständigen Statements der beiden Gilden findet Ihr in den Quellen.

Aber jetzt zum Positiven: Wer mal sehen möchte, wie das Raiden in WildStar auf höchsten Niveau so ist – Enigma hat ein Kill-Video von „Volatility Lattice“ veröffentlicht.

Autor(in)
Quelle(n): Statements von Chase und Voodooreddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.