WildStar: Das nächste große Update basiert auf Feedback der Spieler

Chad Moore, Kreativdirektor von WildStar, hat einen Brief an die Spieler veröffentlicht, in dem er den Fokus und die Inhalte des nächsten Updates für das Sci-Fi-MMORPG vorstellt.

Neben neuen Individualisierungsoptionen beinhaltet dieses Update eine Reihe an Veränderungen, die auf das Feedback der Spieler basieren:

[intense_blockquote color=“#f2f2f2″ author=“Chad Moore“]Viele Änderungen sind eine direkte Reaktion auf das Feedback unserer Spieler. Und wir haben in den letzten Monaten sehr viel Feedback zu WildStar erhalten. Ein Großteil davon konzentrierte sich auf den Umstand, dass viele unserer Systeme zwar einzigartig und interessant sind und auch viel Spaß machen, aber für bestimmte Gruppen von Spielern unzugänglich bleiben. Unsere Philosophie bei Carbine lautete immer „Spielt so, wie ihr es wollt“, und deshalb haben wir sehr hart daran gearbeitet, dass Spieler die Inhalte von WildStar erleben und sich daran erfreuen können – unabhängig von Stufe oder Spielweise.[/intense_blockquote]

Wir haben bereits vor ein paar Tagen über den auf dem Testserver befindenden Content-Patch berichtet. Hier nochmal der Überblick.

Der 4. sogenannte Content-Drop bringt Erweiterungen zu den Schiffsjungenmissionen, neue Inhalte für Max-Level-Spieler und weitere Verbesserungen an allen Stellen, auch im unteren Levelbereich. Außerdem wird eine neue Währung eingeführt: „Hochachtung“. Diese Währung, die Spieler für das Bezwingen von Dungeons und Raids erhalten, kann in Hauptstädten gegen hochwertige Ausrüstung getauscht werden.

WildStar Protostar Academy 2

Die Inhalte des kommenden Updates im Überblick:

  • Spieler haben jetzt Zugang zu einem niedrigstufigen Übungsdungeon, der „Akademie der Protospiele“. Dort können sie das Teamspiel erlernen, um die Gruppeninhalte erfolgreicher zu bestreiten.
  • Eine brandneue Schiffsjungenmission der Stufe 6 mit dem Titel „Das Grauen von Fragment Null“, die in den unerforschten Bereichen des „Halonrings“ spielt.
  • Für alle Schiffsjungenmissionen gibt es jetzt Versionen für erfahrene Spieler, damit Einzel- und Gruppenspieler nach dem Erreichen der Maximalstufe zusätzliche Inhalte spielen können.
  • Das Looking-For-Group-Tool wurde erweitert. Es enthält jetzt auch den Zugang zu allen Schiffsjungenmissionen – Spieler können sich in die Warteschlange einreihen, unabhängig davon, ob sie solo oder mit einer Gruppe spielen wollen.
  • Der Gruppenfinder verfügt jetzt über einen neuen zufälligen Warteschlangenbonus, der neben einer Verkürzung der Wartezeit wertvolle Währung und Erfahrung bringt.
  • Zahlreiche Optionen zur Spieleranpassung wurden hinzugefügt. Dazu gehören Kostüme und die Möglichkeit, das Aussehen eures Avatars auch nach der Charaktererstellung zu verändern.
  • Die Quests in den Anfangszonen wurden deutlich verändert, vor allem in den Bereichen Spielfluss, Anzahl der Einsatzziele und Gruppenzugänglichkeit.
  • Das Dungeon-Medaillensystem bietet jetzt einen verbesserten Überblick über die Einsatzziele eines Dungeons sowie Belohnungen nach jedem Abschnitt.
  • Es gibt einen neuen Währungstyp namens „Hochachtung“, der für das Abschließen von Dungeons und Schlachtzügen vergeben wird. „Hochachtung“ kann in den Hauptstädten gegen hochwertige Ausrüstung eingetauscht werden.
  • Der neue Dungeon „Ultimative Protospiele“ bietet Spielern mit Maximalstufe aufregende neue Herausforderungen des berüchtigtsten (und profitorientiertesten!) Unternehmens der Galaxie.
  • Die erforderliche Gruppengröße für die Datenzone wurde von 40 auf 20 Spieler gesenkt, damit mehr Spieler diesen großartigen Schlachtzug erleben können.
WildStar Housing Patch

Zusätzliche Informationen folgen in den kommenden Wochen. Mit dem Release von Content-Drop 4 ist Anfang 2015 rechnen. Alle weiteren Details zu den neuen Inhalten sind im offiziellen Blogpost auf der Seite von WildStar zu finden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

17
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
mmogli
mmogli
5 Jahre zuvor

jetzt spiel ich wieder wildstar..das raid garni browser w.w spiel ist echt zum davon laufen

Nomad
Nomad
5 Jahre zuvor

Ich würde gar nicht so sehr auf Rückkehrer setzen. Die meisten, die so massiv enttäuscht waren -vielleicht auch zu Recht- die wird das Spiel nicht mehr gewinnen können. Denn, ich glaube, dass man den Anspruch, den man da erfüllen woltte, niemals erfüllen konnte, nicht mit so einer Art Spiel (Standard Themepark MMO, mit Quests, Dungeons, Raids, also alles „alter Hut“. Es komplett vom Markt zu nehmen und dahingehend umzubauen, dass es ein großer Erfolg wird, würde bedeuten, es ist kein Wildstar mehr, sondern was ganz anderes, vom Zeitfaktor, wann es dann fertig wird, mal ganz abgesehen.
Jetzt heisst es, das, was im Spiel an Potential steckt, sauber lauffähig zu kriegen, den Anspruch „für Hardcore-Zocker“ rauszunehmen, und mit neuer Spielschaft durchzustarten. Das machen sie wohl schon ganz richtig. Und ich denke, es kann gelingen, denn das Spiel ist schon ganz gut. Besser jedenfalls als so manches andere, was so zur Zeit im Markt rumgeistert. Jedenfalls ist vieles an der Kritik an W* nicht fundiert, und im Vergleich zu anderen MMOs total überzogen.
Mit einem brauchbaren Marketing sollte es gehen, ein profitables Spiel am Leben zu erhalten.
Die Diskussion FTP, B2P, P2P,etc. ist dabei völlig unabhängig von W*. Das wird überall diskutiert und es gibt für alle Systeme Gegner und Befürworter, und wahrscheinlich haben alle irgendwo recht. Ob sie erfolgreich sind oder nicht ist dafür nicht entscheidend.

Dawid
Dawid
5 Jahre zuvor

Ich fand den Content-Drop 3 schon ganz gut, dennoch habe ich das Gefühl, dass es leerer und leerer wird. Selbst mit der Cross-Server-Gruppensuche gehen kaum Gruppen auf. Von den Levelgebieten brauch ich nicht mal sprechen, da ist bei anderen Spielen, die schon länger auf dem Markt sind, deutlich mehr los (damit ist nicht WoW gemeint).

Dabei finde ich WildStar schon ziemlich cool. Ich glaube nur leider, dass es mehr als nur neue Updates braucht. Abgesehen davon sind Titel wie Content-Drop 3,4,5 oder „Primäre Genese“ etc. nicht gerade sexy. Und am „Leben zu erhalten“ hört sich nach vielem an, aber nicht nach einem ambitionierten Projekt, das noch mal was reißen möchte. Bei WildStar hat man andere Ansprüche, denke ich.

Da bräuchte es mindestens eine riesige Erweiterung mit einem klangvollen Namen, der für einen Neubeginn steht. Es gibt bei Geschäftsmodellen „Gegner und Befürworter“ – selbstverständlich gibt es das. Aber es ist nun mal so, dass ein P2P-Spiel, das massiv an Spielern verloren hat, schon mehr braucht, als nur gutes Marketing für irgendwelche Updates, um zu wachsen und zu einer großen Marke zu werden. Ich sehe durchaus so einige Parallelen zwischen WildStar und P2P-Spielen, die mit der F2P-Konvertierung wieder richtig erfolgreich wurden – ohne hätten sie einen erneuten Durchbruch meiner Meinung nicht geschafft.

Die Änderungen klingen jedenfalls super und es hat mehr verdient. Wenn es nach Content-Drop 4 immer noch nicht größer ist als jetzt, dann muss was anderes her, um die Leute auf dieses tolle Produkt aufmerksam zu machen. Wie Gerd schon sagt: Es müssten größere Mengen motiviert werden, wieder gemeinsam oder neu ins Spiel einzusteigen.

Nomad
Nomad
5 Jahre zuvor

ja, man hat das Gefühl dass es leer ist, geht mir auch so. und ich stimme auch zu, dass die Namensgebung echt schwach ist. Da fehlt es dem Studio eindeutig an Knowhow und Erfahrung. Ebenso wie auch am Marketing, welches, wenn es gut wäre, sicher massiv Einfluß nehmen würde. Das Spiel ist nett, finde ich auch, nicht der totale Bringer, den ich mir wünschen würde, aber schon ganz kurzweilig.
Neuer Content ist mMn (vorerst) nicht nötig, ausser für Wiederkehrer, klar. Für Neueinsteiger ist der Content neu, und gut. Es fehlt da nur etwas an flüssigem Feinschliff, an ausgewogenen und netten Belohnungen für die Herausforderungen, an einem spielerfreundlichen UI, usw. Und eben ne Reihe von Newbies = Marketing.
Man (ich auch) unterschätzt sicher auch die Wirkung von unnützem Kram, wie tollen Skins, Pets, Handtäschchen, was weiss ich. Nicht alle wollen raiden.

N811 Rouge
N811 Rouge
5 Jahre zuvor

Das klingt zwar alles recht brauchbar, würde mich persönlich aber nicht zu einer Rückkehr bewegen. Obwohl der Rahmen eigentlich hätte passen sollen, war WildStar letztlich einfach nicht mein Spiel. Wobei ich WildStar einen Erfolg im zweiten Anlauf absolut gönnen und wünschen würde.

Sucoon
Sucoon
5 Jahre zuvor

ist der ruf erst ruiniert…. bzw der hype abgeklungen

N811 Rouge
N811 Rouge
5 Jahre zuvor

Ein (einziges) Gegenbeispiel gibt es aber, FFXIV. Oder?

Dawid
Dawid
5 Jahre zuvor

SWTOR und TERA haben auch nochmal richtig an Fahrt aufgenommen. Dafür bräuchte WildStar aber ein F2P-Modell mit VIP-Status. Das wirkt dann auch eher wie ein „Neustart“ als ein Update. So könnte man es bei einer guten Vermarktung quasi als neues Spiel verkaufen. Ehrlich gesagt sehe ich das auch als einzige Chance, wenn man mit WildStar noch etwas Größeres aufbauen und die Franchise etablieren möchte.

Bei FFXIV hat man das Spiel ja auch komplett vom Markt genommen, denn ein Spiel bei laufendem Spielbetrieb grundlegend zu verbessern – ohne massiven Einschnitt – zieht einfach nicht mehr so gut. Bei TESO hat man den Vorteil, dass das Spiel auf den Konsolen noch gar nicht erschienen ist. Hier wird man auch sehr gut argumentieren können, von wegen komplett neue Spielerfahrung usw.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Problem ist halt, dass es verdammt schwer ist, bei einem Spiel noch mal so einen „Dann steig ich wieder ein“-Punkt zu treffen oder zu kreieren.

Die Firmen versuchen das zwar mit „Starte auf Höchststufe!“ „Spiel 2 Wochen umsonst“, aber das ist im Markt extrem schwierig.

Ohne so einen Punkt: Da fängt einer neu an und läuft durch ein leeres Gebiet oder wartet 20 minuten auf eine Ini-Gruppe: Das kann dann schon reichen, dass der für immer weg ist.

Man braucht dann eigentlich wieder Tag X: Zehntausend, Hunderttausend, Millionen Leute fangen frisch an. So einen Punkt hat einfach kaum ein MMO, das schon wieder läuft.

WoW hat das noch mit den Erweiterungen, andere „funktionierende“ MMOs haben es dann mit Content-Releases wenigstens für eine kurze Zeit. TESO wird’s wohl mit dem Konsolenrelease haben. FFXIV brauchte damals den Komplett-Relaunch.

Tja, aber so bei WildStar. Da wird man zu F2P greifen müssen. Es haben sicher viele gekauft und viele sind auch bereit, sich das nochmal anzuschauen. Aber wenn man keinen Punkt findet, wo sich das „viele auf einmal“ anschauen, wird’s verdammt schwer. Vor allem weil jetzt eigentlich schon über Monate wirklich wenig über WildStar geredet wurde.

N811 Rouge
N811 Rouge
5 Jahre zuvor

Ein „Sieg“ bei „Massively’s Best of 2014 Awards: Biggest MMO disappointment of the year“, und es würde wieder darüber geredet werden. Das wäre vielleicht tatsächlich eine Chance für eine Aktion von wegen: Kommt noch einmal her, und sehr an wie ’schlecht‘ wir wirklich sind!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Haben sie doch schon oder wenigstens ein Unentschieden mit ArcheAge.

http://mein-mmo.de/wildstar

Es ist sowohl bei ArcheAge als auch bei WildStar gerade gewaltig die Luft raus, was das Interesse angeht. Bei TESO ähnlich.
Haben da neulich wieder ausgewertet: Wonach wird gegooglet?

Bei ArcheAge ist das Interesse seit Mitte November massiv eingebrochen, bei WildStar ist es seit Monaten extrem tief und fällt eher noch. Und TESO hat sich auf „relativ niedrigem“ Niveau stabilisiert.

Dulfy.net – große Guide-Seite – hat sowohl TESO als auch WildStar aus der Berichterstattung rausgeschmissen, zum Ende des Monats November, und macht wieder nur GW2 und SWTOR. ArcheAge werden jetzt sicher die ratpr-Zahlen kommen, die werden von Oktober auf November sicher einen gewaltigen Teil ihrer Playerbase eingebüßt haben. November war für ArcheAge der schlechteste Monat, den ein MMO überhaupt haben konnte. Und um WildStar ist es schlicht für ein Game, derart früh in seinem Lebenszyklus, viel, viel zu ruhig.

Wenn man da nüchtern die Zahlen betrachtet, ist es kein Wunder, dass das Jahr 2014 als MMORPG-Jahr so schwach abschneidet. Sicher haben all diese Spiele Potential, zumindest zwei sind sicher auch auf einem guten Weg. Die Frage ist dann: Wen interessiert das noch? Welche Spieler geben eine zweite Chance? Wer berichtet noch über Update 4 in dem Umfang, dass es Spieler auch sehen? Welche Zocker gucken da noch danach?

Und das sind die Spieler, die das entscheiden. Die entschieden haben, ihr Abo bei WildStar nicht zu verlängern, oder ArcheAge zu deinstallieren. Das sind nicht irgendwelche fiesen Gaming-Seiten. smile
Ganz nüchtern betrachtet, war 2014 ein sehr negatives Jahr für MMORPGs, wobei’s halt Hoffnung gibt: Der „Wille des Volke“ sagt: Wir wollen Sandbox, wir wollen MMORPGs, wir wollen was Neues, aber es muss dann auch funktionieren und es muss von Anfang an funktionieren.

Honk
Honk
5 Jahre zuvor

So schwer wäre der Punkt nicht zu finden. Mit Blick auf die PVP Spieler. Immer wenn ich in den gruseligen und extrem langweiligen WoD Schlachtfeldern bin, wünsche ich mir Wildstar zurück.

Aber genau darauf scheint man sich überhaupt nicht zu konzentrieren, stattdessen versucht man weiter WoW nachzubauen statt die tollen Sachen an Wildstar zu hervorzuheben.

PVP Carbine rausgepatcht und. Naja aber Hauptsache man lebt die Philosophie, dass jeder so spielen kann wie er will….

Zankoku Na Tenshi
Zankoku Na Tenshi
5 Jahre zuvor

Ich dachte das warre zenimax’s philosophie und carbines sei „hardcore“?

Nomad
Nomad
5 Jahre zuvor

Der Unterschied ist nur, dass FF damals unspielbar war, (und meiner Meinung nach, heute nicht viel besser ist, ausser jetzt spielbar). W* ist spielbar. Es hatte als neues Spiel zu viele Bugs, klar. Aber das ist mittlerweile weitgehend erledigt. Und es macht sogar Spaß es zu spielen. Mag sein, daß man von dem Spiel enttäuscht ist, wenn das einzige, was man als Spielziel in einem MMO noch hat, Hardcore-Raiden ist, Kann ich nachvollziehen. Nur, es gibt kein Spiel, das dem gerecht wird, soweit ich weiß. Deswegen alles Gute aus W* ständig zu ignorieren und niederzubrüllen ist unfair.

Dawid
Dawid
5 Jahre zuvor

Uff, also ich habe längere Gespräche mit Gerd über FFXIV geführt, wir haben uns auch genau das Gamedesign angeschaut und sind zum dem Schluss gekommen, dass es einfach krass durchdacht ist alles. Da steckt schon eine Menge Qualität drin. Man mag den Stil, die Features oder das Kampfsystem nicht mögen, aber wenn man sich genau mit dem Konzept befasst, ist es schon beachtlich, wie da alles zusammenhängt.

Nomad
Nomad
5 Jahre zuvor

naja, es ist sicher alles Geschmacksache. Aber ein Spiel, wo quasi jede Mini-Region einen Map-Load nach sich zieht,sogar innerhalb einer Stadt, und ein Kampfssystem, dass dermassen lahm ist, da kommt selbst bei mir altem Mann keinerlei Spannung auf. Das ist für mich der Anachronismus schlechthin. Auch bei Holywars(1+2) hing alles schön zusammen, trotzdem …

bex404
bex404
5 Jahre zuvor

Und gerade einmal Level 20 erreicht oder?
FF verdankt die kleinen Areale der ps3, die röchelt eh schon. Mal schauen wie lange die noch mitgezogen wird wink
Kampfsystem ist toll, ich hätte als ps4 Spieler sonst so dermaßen einen Nachteil gegen den PC und mal ehrlich die tolle Grafik macht doch auf einem 60zoll Fernseher in HD mehr Spaß als am PC wink
Aber gut jeder hat seine Meinung, aber nur weil du deine hast muss die nicht auf jeden zutreffen razz

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.