Warframe legt Raids erstmal auf Eis, Fans sind entsetzt!

In Warframe gibt es „Trials“ genannte Raids für bis zu 8 Spieler. Doch nicht mehr lange. Die Entwickler von Digital Extremes wollen die Schlachtzüge bis auf weiteres aus dem Spiel nehmen. Das finden viele Spieler gar nicht gut!

Für gut ausgestattete Endgame-Spieler in Warframe gab es seit 2015 die sogenannten Trials. Darin mussten bis zu 8 Spieler harte Kämpfe, brutale Bosse und knifflige Rätsel überstehen. Als Lohn gab es die begehrten „Arcanes“. Das sind spezielle Upgrade-Komponenten für Ausrüstung, die besondere, situative Boni, wie mehr Schaden nach Headshots oder Gruppenheilung durch Power Ups, geben.Warframe-TennoGen

Raids waren also extrem lukrativ. Sie hatten aber auch ihre Probleme.

Trials sind schwer zugänglich und umständlich

Die Trials waren nur für besonders starke Spieler schaffbar. Die Gegner waren mit Level 100 unterwegs und mähten unvorsichtige und suboptimal ausgestattete Tenno gnadenlos nieder. Wer sich nicht stark mit der Spielmechanik beschäftigte und optimale Ausrüstung hatte, sah dort keine Sonne.warframe5

Außerdem war es knifflig, ein Team von 8 solchen Profis mit Top-Gear zusammen zu bekommen. Die Raids waren also alles andere als zugänglich und viele Spieler sahen oder schafften nie einen. Wer trotzdem Arcanes wollte, musste sie bei den Raidern kaufen, oft gegen die Echtgeld-Tauschwährung Platin.

Trials raus, Eidolons rein!

Die Entwickler wollten die Raids schon lange zugänglicher machen, damit auch weniger krasse Spieler etwas davon haben. Eine gute Lösung ist ihnen jedoch bisher nicht eingefallen.

Warframe-Gantulyst

Der gewaltige Gantulyst.

Doch es gibt einen „Workaround“. Die Arcanes sollen daher bald von den Eidolons auf den Plains of Eidolon gedroppt werden. Ein erfolgreicher Kill eines Eidolons sei ähnlich packend wie ein Raid, aber zugänglicher, heißt es.

Dafür fliegen die Raids erstmal ganz aus dem Spiel. Die Entwickler betonen aber, dass dies nur vorübergehend der Fall sein wird. Wenn man die Raids entsprechend überarbeitet habe, sollen sie zurückkehren.

Warum müssen die Raids gehen?

Freilich sind die Spieler von Warframe darüber zu großen Teilen erzürnt! Man versteht nicht, warum die Raids jetzt ganz aus dem Spiel genommen werden. Man hätte sie doch in Warframe lassen und trotzdem den Arcane-Loot bei den Eidolons einführen können.Warframe-Zimmer

Es gab trotz der Widrigkeiten viele Spieler, die anderen Warframe-Fans bei den Raids helfen wollten. Sogar ein eigener Discord-Channel mit über 14.000 Mitgliedern namens „Raid School Bus“ wurde gegründet, um Neulingen die Raids zu erklären. Das dürfte bald alles für die Space-Katz sein.

Spieler trauen den Entwicklern nicht

Man fürchtet außerdem, dass die Trials den selben Weg gehen wie die Dark-Sector-Eroberung. In diesem Feature konnten Clans Gebiete erobern und dann Steuern verlangen, wenn ein anderer Spieler dort zocken wollte.Warframe-Second-Dream

Die Dark-Sector-Eroberungen wurden aber aufgrund von Exploits schon vor Jahren ebenfalls auf Eis gelegt und seitdem hat sich nichts mehr dort getan.

Es ist nicht jeder dagegen

Nicht jeder Spieler ist sauer. Manche Spieler begrüßen die Entscheidung von Digital Extremes und freuen sich, endlich auch mal Arcanes zu bekommen, ohne dafür Platin zahlen zu müssen.

Die Raids sollen noch bis zum 28. Februar im Spiel bleiben. Dann ist erstmal Schluss.


Ein weiterer Aufreger in der Community: 9 Warframes sollen 2018 geändert werden.

Autor(in)
Quelle(n): Warframe
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (22)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.