Warframe-Entwickler machen abgedrehten Kartenspiel-Shooter Keystone

Digital Extremes, die Macher von Warframe, haben jüngst ein neues Spiel angekündigt. Keystone hat einen abgedrehten Retro-Science-Fiction-Look und vereint das Gameplay von einem Kartenspiel mit einem Shooter.

Mit dem Science-Fiction-Shooter Warframe hat das Entwicklerstudio Digital Extremes ein erfolgreiches Spiel im Rennen, das ordentlich Gewinne abwirft und nach wie vor weiterentwickelt wird.

Daher hat Digital Extremes jetzt genug Ressourcen, um ein neues Spiel zu entwickeln: Keystone.Warframe-Octavia

Keystone – Overwatch trifft auf Hearthstone?

Keystone soll wie Warframe ein Shooter werden, aber auch ein Kartenspiel: also ein „Kartenshooter“. Ihr sammelt diverse Karten und stellt sie zu einem Deck zusammen, das euch im Shooter Vorteile, wie Skills oder Waffen, verleiht. Doch nicht nur euer Deck ist relevant, ihr könnt eure Karten auch mit denen der anderen Spieler zu noch mächtigeren Decks kombinieren. Außerdem spielt Keystone in einem Multiversum, das wie ein Spielbrett aussieht.

Garniert wird der ganze Spaß von einer abgedrehten 70er-Jahre-Science-Fiction-Optik, komplett mit Space-Helmen samt Flossenverzierung, Zap-Laser-Pistolen und komischen Aliens. Das alles klingt reichlich schräg und wie das alles in der Praxis aussieht, ist noch nicht bekannt. Diese Woche am 26. Mai soll aber schon die Alpha-Phase des Spiels starten. Auf der offiziellen Keystone-Seite könnt ihr euch zur Alpha anmelden.


Jürgen mein: Die Idee klingt zugegeben mehr als schräg, aber das Design des Spiels finde ich schon Mal interessant. Und das Digital Extrems gute Shooter entwickeln kann, haben sie schon mit Warframe eindrucksvoll bewiesen. Ich bin jedenfalls gespannt, was Keystone am Ende für ein Spiel wird.

Auch interessant: Warframe bringt musizierenden Kampfanzug

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.