Warcraft Film: Abweichung von der Lore und ein Blick ins “Lion’s Pride Inn”

Der Film “Warcraft: The Beginning” wird in einigen Punkten von der Lore abweichen. Außerdem gibt’s einen Blick ins Gasthaus von Goldhain!

Kleine Abweichungen von der Lore verbessern den Film

Warcraft Movie Human sprint

Auf der PAX East hat Duncan Jones, der Regisseur des Films, einige Sätze zum kommenden Warcraft-Film fallen gelassen. Dort hat er unter anderem bestätigt, dass der Film von der Lore der Spiele und Bücher abweichen würde. Diese Änderungen sollen aber “klein und subtil” sein und eine Bereicherung für den Film darstellen.

An welchen Stellen die Story des Films von der Spiel- und Romanvorlage abweichen wird, erwähnt Jones zwar nicht, aber Fans (und Dämonen) haben bereits ein paar Abweichungen ausgemacht:

  • So sind, anders als im ursprünglichen Spiel, viele Orcs, die durch das dunkle Portal kommen, noch nicht sichtbar durch Felmagie verdorben und somit braun anstatt grün.
  • Die Stadt der Magier, Dalaran, befindet sich im Film bereits fliegend in der Luft, obwohl sie in der Vorlage zu dieser Zeit noch fest auf dem Boden verankert sein müsste.
  • Zuletzt äußerte die Schauspielerin von Garona mehrfach, dass sie einen Mischling aus Orc und Mensch darstelle – in der Lore des Spiels ist sie jedoch ein Mischling aus Orc und Draenei.

Es bleibt nur zu hoffen, dass diese Umschreibungen der Lore dann nicht zu Logikfehlern innerhalb des Filmes führen – denn zumindest die Sache mit Garona wäre dann äußerst fragwürdig. Abwarten und Disteltee trinken.

Darüber hinaus hat Legendary ein kleines “Hinter den Kulissen”-Video zum “Lion’s Pride Inn” oder bei uns besser bekannt als “Die Höhle des Löwen” veröffentlicht. Das Gasthaus von Goldshire (Goldhain) entspricht ziemlich exakt der Vorlage aus dem Film und weist viele kleine Easter Eggs auf, wie etwa ein Plakat, das zur Jagd auf Kobolde animiert – schaut es Euch am besten selbst an.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

In einem Monat, am 26. Mai, kommt der Warcraft-Film in die deutschen Kinos. Erst zwei Wochen später kommen die Amerikaner in den Genuss des Streifens. Da sag noch mal einer, bei uns kommt alles immer so spät.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um den Warcraft-Film und das MMORPG findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Spieleseite.

Quelle(n): 2p.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sasthur

Eins vorweg “Storyänderungen werden klein und subtil” kann ich leider absolut nicht unterschreiben. Einige Änderungen sind schon echt krass.

Im nachhinein finde ich auch das der Plot irgendwie zur falschen Stelle angefangen wurde.
Mir persönlichen fehlen zu wenig Hintergrundinformationen. Ich selbe habe alle Bücher ab “Der Aufstieg der Horde” gelesen, in chronologischer Reihenfolge bis zum “Lord der Clans”.

Ich muss Six Pac aufjedenfall zustimmen, blaue Wesen in Käfigen? Wo kommen die denn her? Waren die schon da? Da hätte man schön kleine Prologstreifen reinhauen können. Basierend auf Sargeras der sich durch die “Völker” verhandelt hat.

Erster Part: Korrumpierung der Eredar (Sargeras und der Pakt mit Archimonde und Kil’Jaeden) auf Argus und die Flucht von Velen und Getreuen nach Dreanor. So hätte man erklären können das die Draenei schon länger auf Draenor sind.

Zweiter Part: Korrumpierung der Orc’s mithilfe des Hexenmeisters Gul’dan (Pakt zwischen Sargeras und Gul’dan), direkt anfolgenden die Spaltung der beiden Völker (die bis zur Spaltung relativ friedliche nebeneinander gelebt haben)

Dritter Part: Die Korrumpierung Medivhs durch Sargeras, ein kleiner Rückspann wie Sargeras besitz von Medivh ergreifen konnte.

Ich finden den Film gut, aber nur ohne Lorehintergrund. Mit Lorehintergrund fehlen einfach zu viele Erklärungsstränge.

Ich fand es auch sehr schade das Kadghar nicht als Schüler von Medivh gezeigt worde, ich meine auch das es nie gefallen ist das die beiden sich schon kannten. Im Buch “Der letzte Wächter” ist Kadghar der Schüler von Medivh. Er wurde von der Kirin Tor dort hingeschickt. Kadghar hat sein gelübte der Kirin Tor gegenüber aufgehoben? DAFUQ? Nicht das ich wüsste… Ich finde auch das Kadghars Vision während er Assistent und Schüler Medivhs ist sehr wichtig, da diese auch sehr viele Storytechnische Teile liefern.

Der Orden von Tirisfal, wird zu keiner Minute erwähnt… das ist ein ziemlicher dicker fehlender Brocken.

Garona kommt eigentlich als Gast nach Karazhan um zu verhandeln und um mehr über die Menschen zu lernen. Sie wird nicht einfach während einer Überfalls der Orc’s irgendwo hin geschickt.

Anduin Lothar und Garona, diese Beziehung gibt es nicht (nicht in den Büchern). Sie hat normal kurz etwas mit Medivh und bekommt sogar ein Kind von ihm. Me’dan ist sein Name. Medivh und Lothar sind im Film, meines Erachtens zu Jung. Laut den Büchern sind beide um die 40 (+5 Jahre), so auch König Llane.

Der Kampf zwischen Lothar, Medivh und Kadghar… nach dem Kampf ist Kadghar noch Jung? DAFUQ? Medivh entzieht ihm seine Jugend und Kadghar wird (äußerlich) deeeeutlich älter und hat normal graue Haare. Bevor er an diesem Kraftentzug sterben kann, tötet Lothar Medivh.

Durotan und Draka sterben noch in den Verwüsteten Landen (Schwarzer Morast)… o.O normal wird der Frostwolfclan (zudem Orgim Schicksalhammer auch kein Forstwolf ist sondern ein Schwarzfelsorc) ins Exil geschickt. Sie flüchten ins Alteracgebirge… Thrall bzw. Goel wird normal geboren.

Erst nach einiger Zeit fasst Durotan den Entschluss Orgim Schicksalshammer den Verrat von Gul’dan zu erzählen (Orgim ist zu dem Zeitpunkt Kriegshäuptling der Horde), Ogrim schickt beide an einen angeblich sicheren Ort, doch unter den Begleitern ist ein Verräter (denke an Maim und Rend Schwarzfaust) der Gul’dans Attentäter informiert und diese Durotan und Draka abschlachten (der kleine Goel überlebt).

Schwarzfaust wird von Ogrim getötet als Gul’dan in eine Art Koma fällt. Schwarzfaust war bis dahin Kriegshäuptling der Horde, wurde von Gul’dan auf den Post gesetzt da er eine sehr gute Marionette ist und tut was Gul’dan will.

Zudem ist Garona eine Agentin von Gul’dan die unter seiner Magie alles tut was er will. Gul’dan befiehlt Garona Llane zu töten, sie kann sich der Magie nicht wiedersetzten. Sie hatte sich mit den Menschen angefreundet.

Rundrum finde ich einfach das der Falsche Moment gewählt wurde um den Film anzufangen… 😀 aber kann ihn nachvollziehen, ein Film mit Erklärungen wäre ein totaler Flop geworden.

Six Pac

Guten morgen erst mal hab mir grad den film angeschaut so fand ich gut gemacht nur die Geschichte dahinter naja. Bin jetzt auch nicht ganz so Story fest aber hätte es besser gefunden wenn man die ganze anfangs Geschichte erzählt hätte . Wird garnet gesagt wer die blauen Kreaturen im film waren in käfigen dann alle zack zack durchs Tor wohl eigentlich nur die stärksten Kämpfer durchs Tor sollten. Dann wird in Klammern gemeckert das er seine schwanger mit nimmt bei den Halbblut sagt aber keiner was ist ja schließlich die frau eines Clanführer und der Sohn eines Clanführer sollte wohl bisel mehr Gewicht haben. Mir persönlich hätte es besser gefallen wenn die Geschichte hier angesetzt hätte http://de.wow.wikia.com/wik… das hat echt viel Story weck genommen schade.

Dann hätte ich noch mal eine Frage an die Leute die sich besser aus kennen mit der Geschichte und zwar Schwarzfaust wurde im Film von Lothar getötet und hier steht http://de.wow.wikia.com/wik…. Schwarzfaust: Der Häuptling des Schwarzfelsclans wurde während des Aufstiegs der Horde von Gul’dan auf diesen Posten gesetzt. Der arrogante wie naive aber taktisch brilliante Orc sollte als Marionette Gul’dans die Horde führen. Nach dem ersten Krieg wurde der Eroberer von Sturmwind von Orgrim Schicksalshammer getötet. Also wurde er jetzt normalerweise von Orgrim getötet oder hab ich da nur was Falsch verstanden Bitte klärt mich auf vielen Dank schon mal.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x