Wo kommt der Begriff „MMORPG“ eigentlich her?

Der Begriff „MMORPG“ ist mittlerweile geläufig . Doch wofür steht er eigentlich und viel wichtiger: Wo kommt er her? Wir haben für euch mal tief in den Weiten des Internets gegraben, um herauszufinden: Wo kommt der Begriff „MMORPG“ eigentlich her?

Der Begriff Massive Multiplayer Online Role-Playing Game selbst ist schnell erklärt: Übersetzt heißt er Massen-Online-Gemeinschafts-Rollenspiel. Es bedeutet, dass mehrere Spieler gleichzeitig das Spiel mit seiner meist persistenten Welt online spielen können. Das können in Extrembeispielen auch mehrere hundert Spieler auf einmal sein, auch wenn das nicht die Regel ist. Die genaue Mindestanzahl ist jedoch nicht definiert.

Während die meisten Spiele dieser Art in den Anfangszeiten tatsächlich auch Rollenspiele waren, änderte sich das im Laufe der Zeit. Nun ist für viele Games die weitere Kurzform „MMO“ angebracht, um Spiele der verschiedenen Genres zu umfassen, die auf „Massive Multiplayer Online“ setzen.

WoW Khadgar Harbingers

Die Ursprünge des Begriffs

Während die Wurzeln der MMORPGs bis tief in die 80er und sogar 70er hineinreichen, sind MMOs, wie wir sie heute kennen, erst später aufgetaucht. Bei den Vorgängern fehlte schlicht der „Massive“-Aspekt. Der trat erst in den 90ern mit Spielen wie Neverwinter Nights und Meridian 59 in Erscheinung. Damals wurde noch MUD als Begriff verwendet: Der Multi User Dungeon.

Doch der Begriff „MMORPG“ war damals noch nicht gebräuchlich.

Das änderte sich auf breiter Ebene mit dem Spiel Ultima Online: Richard „Lord British“ Garriott, kreativer Kopf hinter dem Spiel „Ultima Online“, benutzte als Erster öffentlich 1997 den Begriff „MMO(RPG)“, um sein Spiel zu beschreiben. Er ging damit in die Geschichte ein und gilt noch heute als Urvater der MMOs.

Meridian

Und was ist mit Meridian und Legends of Kesmai?

War Garriott also der erste, der je „MMORPG“ gesagt hat? Wahrscheinlich nicht.

Denn bereits zwei Jahre zuvor fielen ähnliche Begriffe, allerdings nicht medienwirksam, sondern vielmehr hinter verschlossenen Türen.

Mitte der 90er begannen Entwickler, ihre Games von den Spielen abzugrenzen, die „nur“ bis zu 8 Spieler bedienten und sich bereits Multiplayer nannten. In einem Meeting der Softwareentwickler rund um MPG-Net und Legends of Kesmai Mitte der 90er warf man den Begriff „Massively Multiplayer“ in den Raum: den Grundstein für unser heutiges „MMORPG“.

Auch in einem Meeting des Entwicklerstudios 3DO wurde laut „Developing Online Games: An Insider’s Guide“ der Begriff „Massively Multiplayer“ und „MMPRPG“, also Massively Multi-Player Role-Playing Game genannt.

Da Meetings allerdings weniger medienwirksam sind als Werbekampagnen wurde MMPRPG bald von Garriots MMORPG abgelöst und in dieser nun bekannten Form verbreitet.

Wer auch immer den Begriff erfunden oder geprägt hat und wie sehr er sich seitdem auch gewandelt hat, eines ist sicher: MMOs sind wesentlicher Bestandteil heutiger Videospielkultur und von dort kaum mehr wegzudenken.


Lest hier mehr über die Geschichte der MMOs!

Quelle(n): The Development of MMORPG Culture and The Guild
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.