Twitch-Streamerin wird permanent gebannt – Spammt danach irre auf Twitter, will Leute erschießen

Twitch-Streamerin wird permanent gebannt – Spammt danach irre auf Twitter, will Leute erschießen

Der ehemalige Speedrun-Star Narcissa „NarcissaWright“ Wright (32) wurde am 21. März von Twitch gebannt. Das hat die Streamerin allerdings nicht gut wegstecken können und ließ ihren Unmut auf Twitter freien Lauf. MeinMMO erzählt euch, wer die Streamerin ist und was genau vorfiel.

Warnung: Der Artikel behandelt die Themen Amoklauf und Suizidgedanken. Wenn solche Themen für euch unangenehm sind, dann solltet ihr diesen Artikel meiden.

Wer ist die ehemals gefeierte Streamerin?

  • NarcissaWright hieß bis vor dem Jahre 2015 noch CosmoWright und war eine gefeierte Twitch-Streamerin, die für ihre außerordentlichen Zelda-Speedruns bekannt war. Teilweise zehntausende Zuschauer saßen gefesselten vor den Bildschirmen. Unglaubliche Zahlen für die damalige Zeit.
  • 2015 wechselte sie zum Namen NarcissaWright, outete sich als Transgender und begann von da an als Frau zu leben.
  • Sie machte von dort an auch keine Zelda-Speedruns mehr, sondern streamte die meiste Zeit in der Kategorie „Just Chatting“. Narcissa lag dabei meist auf ihrem Bett oder saß manchmal schweigend vor ihrem Bildschirm. Ihre Zuschauerzahlen sanken dabei auf unter 100.
  • Nun wurde die Twitch-Streamerin von der Plattform permanent gebannt und das nahm sie gar nicht gut auf. Die spammte auf Twitter und drohte sogar mit einem Amoklauf.
Die 5 größten Twitch-Banns, die für viel Aufsehen gesorgt haben

NarcissaWright wolle sich selbst und andere Leute töten

Warum wurde sie von Twitch gebannt? Diese Frage beantwortet Narcissa selbst auf ihrem Twitter-Kanal. Sie war demnach mit einem Troll in einem Discord-Call und zeigte das Chatfenster mit dem Troll in ihrem Stream. Daraufhin sendete der Troll wohl ein „ekliges Not-Safe-For-Work-Bild“ in den Chat, das dazu führte, dass Narcissa gebannt wurde.

Wie reagierte die Streamerin? Der permanente Bann löste eine Flut von Tweets auf NarcissaWrights Twitter aus. Etwa 40 Tweets verfasste sie danach. Während die einen Songtexte waren, die ihre Gefühle widerspiegelten, waren die anderen nicht so harmlos.

Die drohte ihr Leben zu beenden und Menschen im Twitch-Hauptquartier zu erschießen. Sie schrieb weiterhin, dass Twitch sie dazu bringe, sterben zu wollen, die Internet und das Real Life die Hölle wären.

Alle Tweets wurden mittlerweile von der Streamerin gelöscht, jedoch hat ein reddit-User Screenshots von ihnen veröffentlicht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Der Thread hat mittlerweile beinahe 11.000 Upvotes und die Kommentare wurden gesperrt. Die Antworten darunter seien sich sicher, dass NarcissaWright so auf keinen Fall wieder entbannt werde.

Sie selbst twitterte noch, dass sie „EXTREM isoliert im echten Leben“ sei und ihr Twitch-Account das war, was sie benötigte. Narcissa wolle nur streamen und keine Fehler begehen. Zudem sei sie offen für ein Gespräch mit den Mitarbeitern von Twitch, sie sei sich sicher, man könne das regeln (via Twitter).

Was sagt Twitch dazu? Twitch hat sich auf die Anfragen noch nicht gemeldet und auch auf die Drohungen ist die Plattform bisher nicht eingegangen. Ob da noch ein Statement kommt, ist fraglich. NarcissaWright wird höchstwahrscheinlich gebannt bleiben.

Gebannt wurde auch TheGrefg, weil er eine Regel nicht beachtete: Twitch bannt einen seiner größten Streamer – Angeblich, weil er gegen die „Dr Disrespect“-Regel verstieß.

Wen dunkle Gedanken plagen, der kann sich unter den Telefonnummern 0800/111 0 111 und 0800/11 0 22 an die Telefonseelsorge wenden – das ist bundesweit und kostenfrei.
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.