Twitch bestätigt den großen Leak – Großer Minecraft-YouTuber spottet über Statement

Bei der Streaming-Plattform Twitch kam es zu einem Hack, bei dem wohl wertvolle Daten geleakt wurden. Den Hack hat Twitch inzwischen in einem Statement bestätigt. Doch genau dieses Statement führt nun zu Spott und Hohn, angeführt vom Minecraft-YouTuber Dream.

Was ist das für ein Leak? Ein Hacker hatte eine Datensammlung mit einer Größe von 125 Gigabyte veröffentlicht. Darin enthalten sind unter anderem die folgenden Daten:

Ist der Leak echt? Anscheinend, zumindest bestätigt Twitch selbst, dass es einen Angriff gegeben hat. Ansonsten ist das offizielle Statement der Plattform eher wage gehalten und verrät nur, dass sich nach der Ursache forschen:

Wir können bestätigen, dass ein Verstoß stattgefunden hat. Unsere Teams arbeiten mit Hochdruck daran, das Ausmaß des Vorfalls zu verstehen. Wir werden die Community auf dem Laufenden halten, sobald weitere Informationen verfügbar sind. Wir danken für euer Verständnis.

Abseits dieser Aussage gab es bisher keine weiteren Infos seitens Twitch oder Amazon, die die Streaming-Plattform von einigen Jahren gekauft hat.

Das Internet spottet über dünnes Statement

Wie fallen die Reaktionen aus? Das recht dürftige und wenig aufklärende Statement von Twitch wird auf Twitter mit viel Hohn und Spott kommentiert. Allen voran äußerte sich der bekannte YouTuber Dream, der für seine Speedruns in Minecraft bekannt ist.

Er schrieb ironisch unter den Tweet:

Wir können bestätigen, dass GeorgeNotFound einen fetten Hintern hat. Unsere Teams arbeiten mit Hochdruck daran, das Ausmaß des Vorfalls zu verstehen. Wir werden die Community auf dem Laufenden halten, sobald weitere Informationen verfügbar sind. Wir danken für euer Verständnis.

Während der Ursprungs-Tweet von Twitch etwa 47.000 Likes bekommen hat, bekam die Antwort von Dream über 64.000. Viele Leute machen sich darüber lustig, dass Twitch im Grunde nichts in dem Statement geteilt hat und man nur vereinzelte Wörter austauschen muss, um es auf jede beliebige Situation dieser Welt zu übertragen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Andere Twitter-Nutzer kommentieren ebenfalls mit ironischen Antworten wie “Ach wirklich? Das ist uns gar nicht aufgefallen” (via Twitter) oder “Glückwunsch zum Wechsel auf Open Source” (via Twitter).

Wer ist GeorgeNotFound überhaupt? Der Streamer ist wie Dream vor allem unter den Minecraft-Fans bekannt. Auf YouTube haben seine Videos im Schnitt mehrere Millionen Aufrufe. Auf Twitch ist GeorgeNotFound eher weniger aktiv, doch streamt dort auf seinem Hauptkanal immer vor über 100.000 gleichzeitigen Zuschauern. Es ist üblich, dass sie immer wieder Witze übereinander reißen.

Wie geht es jetzt mit dem Leak weiter? An der amerikanischen Westküste, wo Twitch seinen Sitz hat, ist es gerade erst 9:00 Uhr am Morgen. Gut möglich also, dass es in den kommenden Stunden weitere Informationen von Twitch zu dem Leak gibt.

Auch ihr selbst könnt noch etwas tun.

Zwar sollen Passwörter von dem Datenklau nicht betroffen gewesen sein, trotzdem empfehlen wir von MeinMMO euer Passwort auf Twitch sicherheitshalber zu ändern.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Flonki

Glaube nicht das deren Infrastruktur so broken ist, dass man unbemerkt 125 GB Daten abgreifen kann. Denke eher, dass ein Insider (z.B. ehemaliger Twitch Mitarbeiter) hier am Werk war.

Nein

Hab mir das Zeug mal runter geladen. Interessant mal deren Code zu sehen

krieglich

“Zwar sollen Passwörter von dem Datenklau nicht betroffen gewesen sein”

Doch, zumindest die Hash-Werte davon. Im Prinzip wurde wohl (Bestätigung von Twitch natürlich noch ausstehend) alles geklaut, was es an Daten zu klauen gab.

Zu eurem anderen hier verlinkten Artikel “Die Verdienste größten Streamer auf Twitch” [sic]: Die Liste enthält 10.000 Einträge, nicht 100.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von krieglich
Malo

Dream, das war doch der Typ der nen Minecraft WR gecheatet hat, dabei erwischt wurde, dann einen Mathematiker angeheuert hat um zu beweisen dass es kein Cheat war, nur um dann ganz am Ende zu sagen dass es ja doch sein könnte dass seine Rates erhöht waren und er dass nicht wusste, weil das bei ihm immer so eingestellt ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x