The Secret World wird leichter – Einstieg über Rampe statt über steile Treppe

Das Dark-Fantasy und Verschwörungs-MMO The Secret World wird leichter. Die Anfangs-Level sollen überarbeitet werden, so dass Spieler leichter ihren Weg ins Spiel finden.

Die Blue Mountains waren für Touristen in der Secret World meist Endstation. Das kam bei der Analyse von Funcom heraus. Diesem Problem widmet man sich jetzt ausgiebig und will den Anfangss-Schwierigkeitsgrad deutlich mildern, wie angekündigt.

Dauert in der erste Zone ein Kampf gegen einen Gegner noch 7 Sekunden, geht es in den Blue Mountains, der dritten Zone des Spiels, schon auf 25 Sekunden hoch. Dadurch wirkt das Spiel gemeingefährlich und schlägt so manchen Neuspieler in die Flucht..

Und Albtraum-Gebiete (für Gruppen geeignet) grenzen direkte an normale Einzelspieler-Gebiete an: Das ist tödlich. Ein falscher Schritt und den Touristen zerlegt es, bevor er „Da stecken bestimmt die Illuminaten dahinter“ rückwärts in einer Geheimsprache mit seinem Blut an einen Spiegel schreiben kann.

The Secret World
Schwierigkeit im Endgame von The Secret World bleibt knackig

All dem will sich The Secret World in einem Patch nun annehmen, der in Kürze kommen soll. Dabei will man darauf achten, den schön knackigen Schwierigkeitsgrad, den die Fans so schätzen, in den Endgebieten in Ruhe zu lassen. Es gehe nur darum, wie dieser erreicht werden. Im Moment habe man eine zu steile Treppe. Daraus soll eine Rampe werden.

Außerdem spendiert man TSW einen „normaleren Schnellreise“-Modus. Bisher mussten Spieler über /reset Selbstmord begehen, um dann an einem Wiederbelebungsort, einem Animus, wiederaufzuerstehen.

Das war wohl arg gewöhnungsbedürftig und gehört bald der Vergangenheit an. Über /reset kommt man zu einem festen, dem nahe gelegensten Punkt. Wer woanders hin möchte, wird die Schnellreise nehmen müssen.

The Secret World
Zu Update #11 gibt’s auch was: der Orochi-Tower soll auf 512 verschiedene Art zu erklimmen sein.

Und weil’s grad so schön ist, legt man stärkere vorgefertigte Anfänger-Builts drauf, überarbeitet Tutorials und rückt nach dem Ende der Storyquest in Transylvanien schon eine epische Waffe raus.

Sobald das alles unter Dach und Fach ist, möchte Funcom Aktionen starten, um neue Zocker in die Secret World zu locken.


Mehr zum Buy2Play-MMO TSW auf unserer The-Secret-World-Themenseite.

Quelle(n): TSW Brief
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zokc

Die vorgefertigte -Builts sind wirklich nicht zu gebrauchen.

N811 Rouge

Das sollen auch weniger produktive Builds sein, sondern mehr die “Übersetzung” von verschiedenen Archetypen in TSW-Skilldecks. Womit ich überhaupt nicht sagen will, das Du falsch liegst: Wenn Du Dich an den Builds orientierst, hast Du eine unnötig harte Zeit. Defintiv.

Fronto

Ich kann nur jedem Empfehlen mindestens mal einen Blick in das Spiel zu werfen. Die Quests, die Story und die Charaktere gehören zum besten was MMO´s (und auch Offline RPG´s) derzeit bieten. Insbesondere die Investigation-Quests sind ein absolutes Highlight und den Preis alle Male wert.

UND: Sie haben die besten Ingame Events: Ein Maja-Zombie Event zum Jahreswechsel 2012/2013 (die Welt sollte da ja nach Maja Kalender untergehen, die Älteren werden sich erinnern) nur mal als Beispiel. Inklusive täglicher Video Blogs des Lead Designers aus dem selbstgebauten Bunker :).

Derzeit gibt es für Spieler die das Spiel schon erworben haben übrigens eine Sonderaktion. Das Großmeisterpaket inkl. Goodies im Wert von ca. 100 Euro (darunter eine zusätzliche Version des Spieles die man an Freunde abtreten kann) für den normalen Preis des GM Paketes.

Ich denke ich werde da zuschlagen…

Gorden858

“Ein falscher Schritt und den Touristen zerlegt es, bevor er „Da stecken
bestimmt die Illuminaten dahinter“ rückwärts in einer Geheimsprache mit
seinem Blut an einen Spiegel schreiben kann.”
————
Dann kann es ja so schlimm nicht sein. Das dürfte nicht so schnell gehen 😉

Judah

Ja, ich wurde auch von der Schwierigkeit des Games in die Flucht geschlagen, obwohl ich direkt nach dem Release von den Quests und der extrem dichten Atmosphäre so gepackt war, dass ich sogar meine erste Lifetime-Subscription abgeschlossen habe (damals war das Game noch kein B2P). Selbst heute logge ich mich immer wieder mal kurz ein, sterbe 10 x hintereinander (dabei ist mein höchste Char auch erst an der Savage Coast!) und logge mich wieder aus… Selbst in Wildstar komme ich deulich besser voran. In TSW hauen die Mobs einfach extrem heftig zu…und das bereits ab dem zweiten Gebiet…
Dazu kommt noch ein Skillsystem, dass eindeutig zu wenig zugänglich ist. Wäre TSW etwas mehr casualorientiert gewesen, wäre es wie eine Bombe eingeschlagen…

N811 Rouge

Naja, wenn Du einloggst und 10x stirbst und dann aufgibst, dann wirst Du ohne irgendetwas gemacht zu haben, wohl auch ein halbes Jahr später wieder 10x sterben? 😉

Da passt wohl etwas an Deinem Deck nicht. Ich persönlich würde mir den Frust ja sparen und mir irgendwo (Ingame, Forum) ein paar Tipps/Hilfe holen. Ist ja nun auch nicht so, daß man Raketenwissenschaftler sein muss, um TSW zu spielen. Die Savage Coast hat harte Ecken, wie jedes Gebiet (da, wo z.B. die Nightmare Mobs sind). Aber ansonsten ist da wenig, weshalb man in die Tischkante beißen müsste 🙂

Judah

Ich habe schon X -Decks (auch Vorschläge aus diversen Foren oder Guides etc.) ausprobiert, auch das ist ein Problem von TSW, dass man gerade zu Anfang als Spieler zuwenig an die Hand genommen wird und dadurch das Skillsystem unnötig kompliziert erscheint.

Außer bei Eve Online kenne ich kein MMO, wo man als Spieler ein so gering intuitives Skillsystem hat. Dazu kommt, dass die Mobs ganz unabhängig vom Skillen einfach extrem hart zuschlagen und das relativ früh, obwohl man noch enorm weit vom Endgame entfernt ist…. So etwas demotiviert halt viele Spieler, mich eingeschlossen…

Ich würde mir ein so intuitives Gamplay wie in WoW, Wildstar, Rift oder sogar SW-ToR in der unglaublich atmosphärischen TSW-Welt wünschen. Funcom wollte einfach zuviel anders machen….

N811 Rouge

Wo Du gerade von Wildstar sprichst: Für mich fing das locker an, und wurde mit der Zeit immer zäher zu spielen.

Umgekehrt TSW, welches eher zäh startete, wurde mit der Zeit immer lockerer (wenn auch nicht direkt leichter).

Auf /played bezogen, ist TSW wohl auf Platz 2 meiner MMO Liste, nur hinter WoW.

Aber man muss sich in TSW reinfuchsen wollen, keine Frage. Ein bisschen mehr Zugänglichkeit würde dem Spiel defintiv nicht schaden, ja.

Varoz

also schwer fand ichs am anfang eigentlich nicht, was mich richtig stört, das man kein gefühl hat ob man jetzt richtig skillt, oder komplett falsch.
auch sieht man da als anfänger null durch und umskillen, oder alles zurücksetzen geht auch nicht, oder?
das erste gebiet ist so genial gemacht, die atmosphäre ist hammer, liegt wohl daran das ich horrorfan bin, aber dieses Ägypten find ich vom setting nicht so toll,
da hatte mich dann auch damals die lust verlassen.

N811 Rouge

Du musst nichts zurücksetzen oder umskillen. Du behältst die alten Skills einfach, und lernst die Neuen, die Du haben möchtest/benötigst dazu. Der Character entwickelt sich daher sozusagen mehr in die Breite. Für die verschiedenen Decks (aka Skillungen) ist es praktisch nur wichtig, möglichst starke Synergien zwischen den Skills zu haben. Dazu sollte man wissen, das die aktiven Skills durch Deine Waffenauswahl beschränkt werden, die Passiven aber nicht. Man kann zudem jeweils einen aktiven und einen passiven Eliteskill haben.

Recht gute Solo/Leveling Combos für Anfänger zum sind z.B. Schwert/Chaos und Sturmgewehr/X. FYI: Ich hab vor einem halben Jahr alle Nightmare Questen solo mit Sturmgewehr/Pistolen durchgespielt. Die Pistolen hatte ich aber nur für einen Eliteskill dabei.

Varoz

ich weiß das man alles skillen kann, aber die punkte zu erspielen dauert und um alles zu skillen müßte man wohl jahrelang die dailyquests wiederholen.
ich habe skills in shotgun/sturmgewehr und auch pistole gesteckt, dann noch irgendein heilspruch, hab aber ka ob das nun gut, oder schlecht ist.

N811 Rouge

Um *alles* zu skillen brauchst Du recht lange, ja. Aber alles brauchst Du ja gar nicht. Ich meine, außer natürlich Du willst wirklich alle Heiler, Tank und DD Decks bedienen können. Ich hatte zum Ende hin gerade 50% aller Skills. Ich habe mir nur die geholt, die ich wollte bzw. nützlich waren. Gerade die inneren Skillringe auf 100% geht aber recht flott. Dafür kannst Du z.B. einfach die ersten Dungeons mehrfach spielen. Da dauert einer ja gerade einmal 20 Minuten.

Gute Anfängerdecks findest Du z.B. hier: http://forums.thesecretworl… – die sollten immernoch brauchbar sein. Für Dich speziell käme vielleicht so etwas in Frage: http://forums.thesecretworl

Zord

Hört sich doch gut an. Blue Mountain War schon knackig, allerdings trotzdem machbar. Es ist schade das so wenige Spieler sich in Tsw durchgebissen haben. Für mich ist es das mmo mit den mit Abstand besten quests

Hugo Oliveira

Jap. Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich damals TSW gespielt hatte. Was man da für Quests bekommt.. Wahre Bretter 😀

Gerd Schuhmann

Kann ich unterstreichen. Das ist insgesamt eines der am besten geschrieben MMOs auch. Unglaublich clever und witzig. Geistreich einfach.

Das Spiel und Final Fantasy haben in Deutschland im Verhältnis viel zu wenig Fans, in meinen Augen. Mal gucken, das hört sich hier sehr vernünftig an alles. Die müssen Spieler halt dazu kriegen, so über die ersten 20-40 Stunden zu kommen, ohne dass sie das Gefühl haben: Ich hab mich verskillt, ich muss noch mal von vorne ran.

Das wird das Entscheidende sein.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x