The Elder Scrolls Online: PvP Kampagne „Geißel“ geschlossen

Beim Fantasy-MMORPG The Elder Scrolls Online wurde nun eine Kampagne vorzeitig für beendet erklärt und geschlossen. Eigentlich wollte man sich damit länger Zeit lassen, doch ging beim Patchen etwas schief. Gleichzeitig führt man eine neue Kampagne mit kürzerer Dauer ein.

Nachdem die US-Server gestern Nachmittag unserer Zeit wieder online waren, blieben die Tore von Cyrodiil für die Spieler der Kampagne „Geißel“ geschlossen. Im offiziellen Forum erklärte später  Jessica Folsom, eine Mitarbeiterin von Zenimax, dass die Schließung von „Geißel“ eigentlich erst später geplant war und mit einer längerer Vorwarnzeit einhergehen sollte. Durch Fehler beim Patch sei die Kampagne schon jetzt geschlossen und das bleibe nun auch so. Das gleiche gelte für die „Geißel“-Kampagne auf dem europäischen Mega-Server.

Spieler dieser Kampagne sollen kostenfrei in eine der anderen Kampagnen wechseln können und ihre Allianzpunkte und Errungenschaften behalten.

Kampagne nur noch mit 14 statt 90 Tagen?

Zenimax gibt als Hintergrund an, dass man eine neue Kampagne starten möchte, die statt 90 Tagen Laufzeit, nur noch 2 Wochen andauern soll. Nach den 90 Tagen Laufzeit erhalten Spieler Belohnungen, je nachdem, wie erfolgreich das eigene Reich und die eigene Spielfigur in der Schlacht um Cyrodiil waren.

Dieser Zeitraum von 90 Tagen wird von vielen Spielern als zu lang empfunden und wurde schon öfter kritisiert. Die neue Kampagne heißt wohl „Celarus“.

[intense_testimonies]
[intense_testimony]
[intense_testimony_text]Mein MMO meint:  Im Interview mit unserem Magazin forderte der PvP-Spieler Pryda Anfang des Monats, dass Zenimax doch die weniger bevölkerten Kampagnen schließen sollte. Offenbar ist dies ein erster Schritt in die Richtung.

Dass Kampagnen mit 90 Tagen sehr lange dauern und gerade „kleinere“ Kampagnen dazu neigen, statisch zu bleiben, wenn eine Seite die Übermacht gewinnt, ist ein Problem des Spiels, dem man nun mit dem Testballon einer zweiwöchigen Kampagne entgegenwirken möchte. „Tote“ Kampagnen oder zu einseitige Machtanordnungen könnten Spieler zwei Wochen wohl aussitzen und dann kostenfrei in eine neue Kampagne wechseln. Viel schwerer fällt es ihnen sicher, sich drei Monate mit einer Situation abzufinden, die keinen Spaß macht.

Das Kampagnen-System von The Elder Scrolls Online ist innovativ, aber auch fragil. Gerade Spieler, die sich dem stärksten Reich anschließen (sogenannte Winning-Team-Joiner) oder Spieler, die chancenlos sind und die Kampagne verlassen, verstärken ungute Situationen in einzelnen Kampagnen weiter.

Für die Spieler auf „Geißel“ wäre es sicher schön gewesen, eine Vorwarnzeit zu erhalten und nicht vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden.[/intense_testimony_text]
[intense_testimony_author image=“https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2014/01/Logo-022.png“][/intense_testimony_author]
[/intense_testimony]
[/intense_testimonies]

Quelle(n): ESO Forum: Kampagne Geißel, Reddit: Did they just delete the NA-Scourge Campaign?
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x