The Elder Scrolls Online ist irgendwie pink

Bei The Elder Scrolls Online hat man ein skurriles Problem: Man ist irgendwie pink.

Letzte Woche bekam The Elder Scrolls Online auf dem PC den neuen DLC „Diebesgilde“ samt einem Patch. Der brachte einige Probleme mit sich: Crashes, Soundprobleme, Bugs mit Belohnungen, Probleme mit dem neuen 64-Bit-Client – kurz: das volle Programm.

Ein besonderes Problem: Man ist irgendwie Pink. Einigen fehlen entweder Texturen oder sie sind in einem wirklich dreisten Neon-Pink. Das passt nun so gar nicht in die erdfarbene Welt von Tamriel.

Zenimax hat dann gleich mit den Hotfixes angefangen und bis jetzt noch nicht so richtig damit aufgehört.

Gestern kam ein Zwischenpatch, der die letzten „pinken“ Probleme eigentlich reparieren sollte. Doch das Problem scheint hartnäckiger zu sein als angenommen.

Wie Community Managerin Gina Bruno mitteilt, habe man mit dem gestrigen Patch zwar Fortschritte erzielt, aber das Problem nicht komplett lösen können. Es gebe nichts, was Spieler tun oder löschen könnten, um das Problem selbst zu beseitigen. Man muss wohl auf den nächsten Patch warten.

Hoffentlich geht dann der Konsolenrelease von „Diebesgilde“ auf Xbox One und Playstation 4 reibungsloser vonstatten. Bei ESO haben die PC-Spieler einige Wochen Vorsprung vor den Konsoleros, übernehmen da sozusagen auch die Funktion von Versuchskaninchen.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.