The Elder Scrolls Online: Neon-Schild stört Mittelalter-Idyll

Beim Fantasy-MMORPG The Elder Scrolls Online nehmen Spieler Anstoß an einer Systemnachricht, die Werbung für ein Angebot im Cash-Shop wirbt.

Mit gelber Schrift und in 3 Sprachen kurz hintereinander wird aktuell der Senche-Leopard im Kronen-Store von The Elder Scrolls Online beworben. Im Forum beschweren sich Spieler, das würde die „Atmosphäre“ zerstören, sie aus der Immersion reißen. Außerdem befürchten sie, das sei nur der Anfang und TESO werde die Systemnachricht häufiger für solche Werbeaktionen missbrauchen und dabei immer dreister werden. Die Systemnachricht sollte nur für wichtige Informationen genutzt werden.

In einer Umfrage im offiziellen Forum auf Englisch finden von ungefähr 630 Spielern nur 20% die Werbung akzeptabel, 80% sehen sie als inakzeptabel an.

Bei TESO ist man sich der Schuld nicht wirklich bewusst. Man wolle sichergehen, dass jeder von dem Angebot um den Senche-Leopard wisse, weil der nur kurz verfügbar sei, sagt man. Man schicke diese Nachricht nur einmal am Tag, aber eben in den 3 Sprachen aus. Man habe die Kritik registriert und leite sie weiter.

The Elder Scrolls Online - Sencheleopard TESO
Katze wird unterstützt durch Produktplatzierung.

Auch der deutsche Community Manager meldet sich zu Wort und bittet darum, doch die wild sprießenden Verschwörungstheorien zu unterlassen.

Bitte unterlasst das Kristallkugellesen, die Übertreibungen und die Verschwörungstheorien. Nichts davon ist hilfreich.
Niemand wurde mit Nachrichten zugemüllt, niemand hat vor so etwas stündlich zu senden – im Gegenteil, heute gab es garkeine In-game-Meldung.

TESO Crafting

Mein MMO meint: Interessantes Problem. TESO wird gerade für seine Atmosphäre und die Tiefe der Quests gelobt, wie sehr man in das Game eintauchen kann. Da können solche „Werbeeinblendungen“ sicher stören. Vielleicht wäre die Werbung für den Leoparden beim Einloggen in den Client besser platziert, also in Bereiche, die der Spieler noch klar als „außerhalb von Tamriel“ wahrnimmt.

Andererseits: TESO hat nun mal auf Buy2Play umgestellt und Werbung für die zusätzliche Angebote gehören zu den Nachteilen, die sowas mit sich bringt. Es ist sicher verständlich, dass Spieler allergisch auf solche Umstellungen reagieren und dann mit “Wehret den Anfängen” gegen mögliche zukünftige Auswüchse vorgehen. Doch im Vergleich dazu, wie etwa Free2Play-Games die Spieler immer wieder, auch mitten in der Action, dazu auffordern, jetzt Spielinhalt X oder Y zu kaufen, scheint man hier aus einem Leoparden einen Elefanten zu machen.

Schon im Vorfeld hatten die glühendsten Fans von The Elder Scrolls Online befürchtet, mit der Umstellung auf Buy2Play rissen hier bestimmte Unsitten ein und sprachen sich für einen Verbleib beim Abo-Modell aus. Die sehen sich durch solche Vorfälle nun bestätigt.

Quelle(n): TESO Forum (englisch), TESO Forum (Deutsch)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nomad

Mir ist ein bischen Werbung lieber als jeden Monat zu zahlen, so lange es im Rahmen bleibt.
Umgerechnet 20€ für ein Mount, finde ich einfach zu viel. Unter solchen Bedingungen kaufe ich einfach gar nichts. 2-3€ pro Item, da würde ich mir auch mal Kronen kaufen um mir das eine oder andere nette Teil zu besorgen.
So kann man sich mit Gier oder Maßlosigkeit auch selbst ein Bein stellen. Aber irgendwie kapieren die Marketingvögel das nie, (fast) überall das gleiche.

N811 Rouge

Diese Preise sind doch überhaupt erst entstanden, weil es Leute gibt die sehr wohl bereit sind 20€ + für ein Mount zu bezahlen. Würden alle Leute die Macht des Konsumenten nutzen, und einfach verzichten, würden sich diese Preise sicherlich nicht lange halten. Von daher, zu sowas gehören halt immer zwei.

Aber: aufdringliche Werbung nervt trotzdem! *g*

Nomad

Jap, jemand der 20€ für ein Mount ausgibt hat offensichtlich zu viel Geld. Und es scheint genug davon zu geben.
Aufdringliche Werbung wäre ja auch nicht mehr “ein bischen”, klar, das nervt. So wie im privaten TV. Nur dass ich dann deswegen nen Haufen Kohle in Pay-TV steckt …. neee, dann eben nicht. Gibt genug andere Beschäftigungen. (Früher gabs Tennis im TV, Endspiele ein paar Stunden lang ohne Unterbrechung. Hab ich gerne geschaut. Seit nach jedem Ballwechsel Werbung kam, habe ich kein einziges Spiel mehr gesehen).

KohleStrahltNicht

Geldverdienen um Mitarbeiter zu bezahlen und zu ernähren finde ich das normalste der Welt.
Geht ihr auch für 3€ Tag arbeiten?
Ich glaube nicht.
Ich finde , wenn einem Unternehmen Maßlosigkeit unterstellt wird , nur weil es seine Mitarbeiter bezahlen möchte damit diese dann ihre Kinder ernähren können völlig daneben und Mies.
Völlig fern der Realität……

Alastor Lakiska Lines

Obwohl ich ein kleiner großer Kritiker des Kapitalismus bin, gebe ich dir recht. So lange wir in einer kapitalistischen Gesellschaft leben, müssen wird nach Einkommen streben. Man muss es ja nicht kaufen, aber wer es doch will und kann, sollte es auch tun.

Am schlimmsten finde ich Leute, die über Jahre 1 F2P spielen ohne je etwas zu bezahlen. Ich investiere in jedes Spiel so viel, wie es mir Spielfreude bereitet (und wenn man bedenkt, dass manche 70€ Spiele keine 20 Stunden Inhalt bieten, so kann man doch auch in das F2P, das einem 100 Stunden fesselte doch auch mal 50€ investieren).

m_coaster

Im Chat – OK. Aber so ist schon etwas merkwürdig.

Luriup

Man kann es auch übertreiben.
Wenn dort stehen würde “Notfallwartung in 10min,bitte loggen sie sich an einem sicheren Platz aus” würde das auch nicht zum Spiel passen,
aber ein wichtige Information für die Spieler sein.

Silent Spirit

Nunja, F2P bzw B2P ist nunmal mit vielen Schattenseiten behaftet. Da jeder immer nichts geben aber alles bekommen will, sich dadurch eben solche Geschäftsmodelle etablieren, muss man eben auch mit seinem eigenen Egoismus leben können. Mir tun nur die Leute leid, die Opfer sind und lieber gerne ein Abo Model hätten…

Ich hoffe es wird sich durchsetzen, das in diesen F2P Spielen verstärkt Werbung breit macht und einnistet und dann doch endlich wieder die normale Welt der Abo-Spiele zurückkehrt.

F2P wirkt und ist eh recht billig und macht das Genre nur nochmehr kaputt…

Grüße

Zunjin

Das muss nicht so sein, vor allem wenn die Spiele von Beginn an für F2P oder B2P erstellt werden und so der Shop von Anfang an Teil des Spiels und dessen Gestaltung ist.

Nehmen wir GW2 und Planetside 2, in beiden Spielen wurde ich nicht zum Kauf von irgendwas gegängelt. SOE / Daybreak versteckt den Shop sogar komplett. Man muss erst “M” drücken um das Menü zu öffnen, dort ist es dann ein ebenso unauffälliger Button wie all die anderen.

Und erst wenn man den Shop öffnet sieht man dann die “Werbung” für aktuelle Angebote. Und außer Kosmetik und “Zeit Cuts” kann man dort nichts kaufen was man sich nicht auch im Spiel nebenbei erspielen kann. Fast schon zu unauffällig. Ich würde “Werbung” für den Shop zumindest zum Spielstart, oder wenn es dezent gemacht ist auch bei Ladebildschirmen einblenden.

Gleiches gilt für die sehr lobenswerten Shops einiger Spiele aus anderen Genres, z.B. bei League of Legends oder Path of Exile.

Wolf

Als ich die Nachricht das erste mal im Spiel gesehen hab war ich echt geschockt. Meine erster Gedanke war sowas wie: “Haben die das Geld wirklich so nötig?” und “Der muss sich ja echt schlecht verkaufen wenn die dafür so aggressiv werben müssen” 20€ für ein Reittier sind eh ein Witz.

KohleStrahltNicht

Sind 20 € zu wenig für ein MMO-Reittier ?
Blizzard hat mit seinen shopmounts die Preise schon mit 20 € festgelegt und verdient bombig an den Mounts.
Sei es Zenimax doch gegönnt.
Solange es in Teso also ingame in den zig Dörfern und Städten keine Plakatwerbung für den shop gibt , ist alles zu ertragen.
Ich hoffe im Tesoshop noch auf neue tolle Rüstungssets.

Wolf

Ich finde 20€ für ein Reittier natürlich übertrieben teuer. Dafür bekommt man bei anderen Spielen einen ganzen DLC.

Nomad

volle Zustimmung !

KohleStrahltNicht

Ich würde auch keine 20€ für ein Mount ausgeben , brauche ich auch nicht , da ich in Teso ein Abo habe und regelmässig Kronen fûr meinen shopeinkauf bekomme.
Aber sehr viele Spieler zahlen gern 20 € für ein oder mehrere Mounts ( siehe Blizzard und WoW ).
Alle wollten Teso f2p oder b2p spielen , also ist Werbung zum Geldverdienen seitens Zenimax legitim.

Nookiezilla

#1 World problems

Thorst

Ich hab genau einmal so eine Nachricht gesehen und ich habe recht viel am WE gezockt mit Freunden. Ehrlich gesagt hat es mich jetzt nicht gestört. Aber natürlich wären regelmäßige Einblendungen aka Werbung nicht wünschenswert. Aber einmal zur Prime-Time… hm, kann ich mit leben^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x