TERA Rising US bläst zur Monster-Jagd, nimmt Kickstarter zum Vorbild

Beim Free2Play Action-MMO TERA Rising hat man jetzt eine Charme-Offensive gestartet und ruft die Spieler zur Monsterjagd auf.

In einem skurrilen und witzigen Video erklärt Chris Lee, der Chef von En Masse Entertinament, dem US-Publisher von Tera, die Probleme, die man neuerdings hätte. Die Spawnrate der Big Ass Monsters (BAM) habe sich vervielfacht. Und, weil man offenbar den Kommentar eines koreanischen Mitarbeiters falsch verstand, habe man sie so mächtig gemacht, dass die BAMs nun aus den Servern in die richtige Welt hinaussickerten.

Lee und das Team von En Masse Entertainment fordern daher Spieler auf, nach TERA zu kommen und BAMs (die großen, fetten Bossmonster, die sich in der offenen Welt tummeln) zu killen. In einer Art „Kickstarter“-Liste kann man sehen, wie viele BAMs noch dran glauben müssen, bis die einzelnen Reward-Stufen freigeschaltet werden.

Wir Europäer werden wahrscheinlich nichts davon haben, aber das Video ist trotzdem unheimlich unterhaltsam.

Autor(in)
Quelle(n): www.mmorpg.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.