SWTOR: Mehr Begleiter, mehr Content für alle – Roadmap Herbst 2017

Die Zukunftspläne für SWTOR wurden enthüllt. Das SciFi-MMORPG hat noch jede Menge in den kommenden Monaten vor.

Bei Star Wars: The Old Republic sprechen die Entwickler gegenwärtig besonders viel über die Zukunft des Spiels. So hat man nun die „Roadmap“ für den Herbst vorgestellt – also genauer definiert, was in den nächsten Monaten in SWTOR alles passieren soll.

Der wohl größte Schritt im Oktober und November ist die Serverzusammenlegung. Die bisher noch 17 Server schrumpfen dann auf 5 Server herunter. Dadurch sollen sich vor allem die Wartezeiten für Gruppenaktivitäten drastisch reduzieren und PvP-Scharmützel mehr Zulauf finden.

SWTOR: Galactic Starfighter

Am 28. November folgt dann das große Update 5.6 mit dem Titel „Verrat unter den Chiss“. Die Allianz wurde verraten und die Pläne des Täters allmählich enthüllt. Laut den Versprechungen ist dies der „größte Contentpatch in 2017“ und hält für alle Spieler etwas bereit. So gibt es ein neues Story-Kapitel, einen Flashpoint, den 3. Boss in „Götter aus der Maschine“ und sogar eine neue Karte für den Galaktischen Raumjäger.

Über die Zeit danach verrät man nur relativ wenig, verspricht aber, noch mehr alte Gefährten in das Spiel zurückzubringen. Viele vermissen noch einige geliebte Begleiter aus der „klassischen“ Kampagne, die mit dem Ewigen Thron verschwunden sind.

Galaktisches Kommando erneut überarbeitet

Ebenfalls stärker überarbeitet wird das Galaktische Kommando in den nächsten Monaten. Hier gibt es vor allem 4 Änderungen:

  • Kommandokisten bekommen einen neuen Slot. Dieser kann eine Modifikation/Verbesserung, einen Glückswürfel, einen KEP-Buff oder ein KEP-Verbrauchsgut enthalten
  • Es gibt einen Vermächtnisvorteil, der die erhaltenen KEP (Kommando-Erfahrungspunkte) erhöht. Jeder Charakter auf Kommandorang 300 erhöht die erhaltenen KEP um 25%, bis zu einem Maximum von 100%
  • Alle Spielbereiche sollen mehr KEP gewähren, sie werden überarbeitet
  • Die Desintegrieren-Mechanik gewährt keine KEP mehr, stattdessen gibt es Komponenten für Rüstungen und Waffen. Diese sind an das Vermächtnis gebunden und können so an andere Charaktere geschickt werden.

Zu guter Letzt gibt es noch einen kleinen Ausblick auf Anfang 2018, hier sind die Aussagen allerdings noch recht schammig.

  • Abschluss des aktuellen Story-Kapitels
  • Die finalen Bosse der „Götter aus der Maschine“-Operation erscheinen
  • Das Eroberungssystem wird überarbeitet
  • Ein neues System für tägliche Aktivitäten mit „tollen Belohnungen“
  • Mehr Multiplayer-Erlebnisse für PvE und PvP

Viele Fans hoffen, dass es bald wieder ein richtig „großes“ Addon geben wird – doch dazu schweigt man bisher.


Mehr zur United Forces Campaign und der Serverzusammenlegung von SWTOR gibt es in diesem Artikel.

Quelle(n): swtor.com/de/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
KeineNameVerfügbar

Mir ist nicht klar, was Ihr alle immer mit Euren neuen “Inhalten” wollt. Und wer Eure ominösen Quellen sind. Ich weiß zwar nicht wer in Euren Augen ein Fan ist, aber ein normaler Mensch, der seine Zeit mit solchen Videoprogrammen verschwendet (ich vermeide absichtlich das Wort Spiel), der möchte eigentlich in erster Linie nicht gestresst werden. Das ist ganz wichtig.

Swtor stresst zwar auch (leider), aber vergleichsweise mit anderen Produkten dieser Art, stresst es relativ wenig. Es ist allerdings sehr wichtig die Musik abzustellen, die offensichtlich nur deshalb installiert wurde, um den Spieler zusätzlich zu stressen, was extrem gesundheitsschädlich ist.

Dann ist es immer noch, dass man verschiedenste Fehler hat, die jetzt fast 5 Jahre alt sind oder länger und die auch nicht schwer zu beheben wären. Das heißt sogar ich könnte das beheben, wenn ich mir den Quellcode ansehen könnte. Und ich bin nicht mal Informatiker. Ich hatte mir vor ein paar Jahren allerdings Mangos heruntergeladen und habe dort extrem Fehler behoben. Das war mir offensichtlich nur möglich, weil ich ein Genie bin und weil Menschen interessante Anleitungen gestellt haben und Erklärungen, aber meine Programmierkenntnisse in C++, in der Sprache wurde das verfasst oder allgemein in allen Programmiersprachen ist nahe Null. Also ich wusste zum Beispiel was ne if-Schleife ist. Das hat gereicht, um extrem viele Fehler zu beheben.

Zum Beispiel merkt sich das Programm bestimmte Interface-Einstellungen nicht. Also wenn ich meine Kameraperspektive verändere und wir haben eine Ladebildschirm setzt er es wieder auf Standard zurück. Der Fehler ist extrem alt, so alt wie das Spiel selbst. Es macht das Spiel für viele Spieler extrem nervig. Und der Fehler wäre mit Sicherheit, wenn sich das mal jemand angucken würde bei denen. In einer Minute behoben. Sogar ich könnte den Fehler beheben. Aber aus irgendeinem Grund beheben sie diese einfachen Fehler nicht. Und diese einfachen Fehler verschlechtern das Spiel unnötig und zwar stark. Oder das galaktische Handelsnetz funktioniert nicht. Die Einstellung “Alle” zeigt nicht alles an, sondern gar nichts. Man muss die Einstellung “Billig” wählen, was in Wirklichkeit die Einstellung “Alle” ist. Wenn man das weiß ist es schön, wenn nicht hat man ein Problem, dann bringt man das nämlich gar nicht zum Laufen. Insofern ist es auch nicht weiter verwunderlich, wenn nur 2-3 verschiedene Leute dort was zum Verkauf anbieten. Und dann noch zu unglaublich, unbezahlbaren Preisen. Da levle ich mir eher vier Leute her und rüste mich dann selbst aus, als beispielsweise 500 Millionen hinzublättern. Das ist ja Wahnsinn. Das ist auch ein Fehler, der extrem leicht zu beheben wäre. Wir reden hier nicht von superschwerer Mathematik, da wurden irgendwelche Zahlen falsch zugeordnet. Das ist auch ein Fehler, den man in einer Minute beheben kann, aber nach Durchsuchung der Biowareforen ist der Fehler bereits seit 2012 bekannt und wird von Bioware ignoriert.

Das kann man einfach nicht verstehen. Aber dennoch ich meine Swtor ist immer noch ein vergleichsweise gutes Produkt und wesentlich besser als WoW oder irgendwelche anderen Videoprorgamme, die es zur Zeit gibt, aber die Verantwortlichen verschwenden ein unglaubliches Potential. Das ist einfach Fakt.

Das hat aber nichts mit neuem “Inhalt” zu tun. Inhalte haben die mehr als genug. Die sollten ihre Kunden diese Inhalte erst mal entdecken lassen. Ein normaler Mensch spielt nicht 10 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche. Und ein normaler Mensch hat auch nicht 20 Bekannte, mit denen er dort Gruppeninhalte absolvieren kann. Ist für mich auch ein Märchen. Videoprogramme werden in der Regel von Leuten gespielt, die einsam sind. Wenn es anders ist können die nicht ganz dicht sein, weil sogar Swtor was relativ stressfrei ist, ist immer noch stressig und damit ungesund.

Aber wer solche Programme mag, dem kann ich das nur empfehlen. Es ist klar besser als WoW. Und wenn es besser als WoW ist, dann ist es besser als alles andere. Aber das heißt nicht, dass man bei Bioware auch nur Ansatzweise sein Potential ausschöpfen würde. Dennoch reicht es aus, damit ich mein Abo verlängern werde.

Ich habe jetzt auch die Graphik- und Leistungsprobleme gelöst, die Swtor verursacht hat auf meinem Rechner. Ich musste meine Graphikeinstellungen total ändern und habe mir neue aktuelle Graphiktreiber besorgt. Und meine FPS ist jetzt zwischen 100 und 160 durchgehend. Da ist nicht mal mehr ein Miniruckler bei extrem guter Graphik, also viel bessere Graphik.

Es kursiert auch das GErücht, dass man directX-Treiber der Version 9 auf seinen Rechner installieren soll. Davon kann ich nur abraten. Das verschlechter sowohl die Leistung als auch die Graphik und zerstört das System. Und zwar irreparabel. Das kann man nicht mehr rückgängig machen. Nur noch mit einer kompletten Neuinstallation. Die neuesten DirectX-Treiber sind auch immer die schnellsten und optisch besten. Wer immer solche Fehlinformationen verbreitet ist ein Gauner. Und wenn das stimmt, was in offiziellen Foren steht, dann soll das sogar von einem Biowaremitarbeiter in die Welt gesetzt worden sein.

Nee, aber mit den richtigen Graphikkarteneinstellungen kann man ne Menge erreichen. Allerdings muss man dafür schon ein fortgeschrittener Anwender sein. Und hier kommt das nächste PRoblem von Swtor, was ebenfalls nichts mit “Inhalten” zu tun hat, die Benutzerunfreundlichkeit.

Ein anderes Problem ist, dass man das gesamte Interface regelrecht zugemüllt hat. Und viele Standardeinstellungen das Spiel schlechter machen als es ist. Sich hier durch die hunderten von möglichen Einstellungsmöglichkeiten durchzuwurschteln, dazu haben viele Kunden auch gar nicht die Lust zu. Andererseits fetzt die Spielmechanik. Und das obwohl sie alles andere als optimal ist und das obwohl auch hier der Eindruck entsteht, man hätte förmlich den Kunden mit Fähigkeiten erschlagen wollen, was total falsch ist, weil das muss noch steuerbar und bedienbar sein für den Kunden. Und ich bin ein Profi. Und wenn sogar ich das nicht vernünftig steuern kann, dann kann es niemand vernünftig steuern. Bei der Spielmechanik ist auch ein riesiges unaugeschöpftes Potential vorhanden, obwohl das die große Stärke ist von Swtor – die Spielmechanik, die macht nämlich Spaß. Aber das heißt nicht, dass es nicht wesentlich besser gehen würde.

Die Inhalte, die die aktuell mir bereit gestellt haben, reicht für mehrere Menschenleben. Und ich bin jemand, der das theoretisch den ganzen Tag tun kann. Das können viele andere nicht und wollen es auch gar nicht. Die sollten mal lieber anfangen obiges zu beheben bzw. zu verbessern. Das wäre wesentlich wichtiger.

Und wenn ich so etwas lese wie hier, dass man nach neuen “Inhalten” plärrt, kann ich mir kaum vorstellen, dass Eure ominösen Fans, für die Ihr Euch offensichtlich selbst nicht haltet, weil Ihr Euch damit ja in dem Artikel nicht gleichsetzt, noch mehr Inhalte wollen.

Ich kann mich nur wiederholen, wenn nur ein Verantwortlich dort halbwegs bei Verstand wäre, könnte er Swtor zum besten Spiel seit WoW in seiner Glanzzeit, werden. Und damit zum erfolgreichsten. Das Problem ist nur, dass Bioware viele potentielle Kunden verjagt hatte am Anfang. Ich kann aber nur jedem raten hier noch mal reinzuschauen. Es ist auf jeden Fall das beste Produkt dieser Art im Moment. Und PvP ist vergleichsweise auch relativ betrugsfrei. Betrug gibts vielleicht auch hier, das will ich nicht auschließen, aber verglichen mit anderen Produkten, wo die Firmen ihre eigenen Kunden mit Superbots verarschen und das als Esport bezeichnen, ist das hier relativ gesund.

Und jeder bekommt prinzipiell die Chance an sehr gute Ausrüstung zu kommen. Auch Einzelspieler. Und mit dem Vermächtnis kann man sich auch noch mal verbessern. Oder mit dem Finden von Datacrons. Das ist gar nicht mal so dumm, einmalig so nur bei Swtor und das sind gute Ideen. Genau wie alte Inhalte nicht obsolet zu machen. Das ist auch ne sehr gute Idee gewesen. Von der die Masse der Spieler nichts weiß, die aus welchen Gründen auch immer Swtor aufgehört haben zu spielen. Man kann auch Raumschlachtmissionen spielen, sich hier schöne Ausrüstung erspielen und Titel, Erfahrungspunkte und Credits. Und das ist teilweise ziemlich anspruchsvoll. Und man benötigt eine gute Schiffsausrüstung, die man sich bei Händlern erwerben kann. Dann ist auch eine sehr gute Idee gewesen. Und besser als die Haustierkämpfe in WoW. Was wirklich ne Superverarschung ist für jeden WoW-Spieler.

cahdar

hatte echt potential..
mehr ist dazu leider nicht mehr zu sagen wie ich finde..

Morteka

Zusammenlegung der Europäischen Server wäre mir lieber gewesen. So schaltet man zwei tote Server ab und verkauft das als Verbesserung^^. Dass das Kommando System verbessert wird, find ich gut. Bringt vielleicht ein paar Spieler zurück.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x