Star Citizen: Spieler will seine 4500$ zurück, klagt vor Gericht und verliert

Ein Spieler hat geklagt, um seine 4500$ zurückzubekommen, die er über die Jahre in Star Citizen investiert hat. Aber daraus wird nichts. Das Gericht gibt dem Entwickler CIG Recht.

4500$ und keine Lust mehr zu warten: Vor ein paar Wochen ging das Schicksal eines Spielers um die Welt. Der Spieler heißt auf reddit „firefly212“ und ist des Wartens überdrüssig. Er hat über die Jahre 4500$ in Star Citizen investiert. Damals dachte er noch, Chris Roberts und seine Mannen würden eine kleine Raumschiff-Simulation entwickeln und in absehbarer Zeit fertig werden. Mittlerweile ist Star Citizen aber ein veritables Space-MMO geworden. Es dürfte noch Jahre dauern, bis man es wirklich mit allen versprochenen Features spielen kann.

Mehr zum Thema
Star Citizen: Spieler hat guten Grund, seine 4500$ zurückzuwollen

Dem Spieler läuft die Zeit weg: Firefly212 leidet aber unter Multipler Sklerose. Er hat die Befürchtung: Wenn Star Citizen irgendwann mal draußen ist, dann wird er es nicht mehr spielen können, weil er körperlich dazu nicht mehr in der Lage sein wird. Der Spieler beantragte einen „Refund“ von CIG, wollte also sein Geld zurück. Er hat das Geld aber nicht erhalten.

Star-Citizen-Cunningham

Viel Aufmerksamkeit: Der damalige Thread auf reddit hat über 1500 Kommentare und 1700 Upvotes erhalten. Mittlerweile ist der Spieler aus dem Kreis der „Evocati“, der Auserwählten, ausgeschlossen worden, obwohl CIG sein Geld noch behält, wie MassivelyOP weiß.

Die Politik von CIG: Aktuell besteht die Rückerstattungs-Regelung bei CIG darin, dass man 30 Tage lang das Geld der Backer zurückerstattet. Danach entscheidet CIG auf Fall-zu-Fall-Basis. Früher gab CIG noch anderthalb Jahre lang das Geld zurück, aber eine Änderung der Service-Bedingungen Mitte 2016 hat die neue 30-Tage-Regel eingeführt.

Star-Citizen-Duo

Richter entscheidet für Star Citizen

Weg vor Gericht scheitert: Der Spieler hat nun versucht, CIG vor Gericht zu bringen, aber wurde in der ersten Instanz abgewiesen (via reddit). Er hat seinen Fall vor einem „Small Claims Court“, einem Gericht für Mahnverfahren, verloren. Der Richter entschied im Sinne von Star Citizen. Es ging wohl vor allem darum, ob die Änderung der Terms of Service vor zwei Jahren auch rückwirkend greift.

Der Kläger sagt, er sei nicht enttäuscht: Er habe das Gericht einige Dinge gefragt und er habe seine Antworten erhalten.

Lob für Gang vor Gericht: Trotz des enttäuschenden Ausgangs erntet Firefly212 von Kritikern des Spiels Lob dafür, den Gang vor Gericht angetreten zu haben.

Mehr zum Thema
Solltet Ihr Star Citizen schon 2018 spielen oder noch warten?
Autor(in)
Quelle(n): MO
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (50)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.