Star Citizen: Spieler will seine 4500$ zurück, klagt vor Gericht und verliert

Ein Spieler hat geklagt, um seine 4500$ zurückzubekommen, die er über die Jahre in Star Citizen investiert hat. Aber daraus wird nichts. Das Gericht gibt dem Entwickler CIG Recht.

4500$ und keine Lust mehr zu warten: Vor ein paar Wochen ging das Schicksal eines Spielers um die Welt. Der Spieler heißt auf reddit „firefly212“ und ist des Wartens überdrüssig. Er hat über die Jahre 4500$ in Star Citizen investiert. Damals dachte er noch, Chris Roberts und seine Mannen würden eine kleine Raumschiff-Simulation entwickeln und in absehbarer Zeit fertig werden. Mittlerweile ist Star Citizen aber ein veritables Space-MMO geworden. Es dürfte noch Jahre dauern, bis man es wirklich mit allen versprochenen Features spielen kann.

Star Citizen: Spieler hat guten Grund, seine 4500$ zurückzuwollen

Dem Spieler läuft die Zeit weg: Firefly212 leidet aber unter Multipler Sklerose. Er hat die Befürchtung: Wenn Star Citizen irgendwann mal draußen ist, dann wird er es nicht mehr spielen können, weil er körperlich dazu nicht mehr in der Lage sein wird. Der Spieler beantragte einen „Refund“ von CIG, wollte also sein Geld zurück. Er hat das Geld aber nicht erhalten.

Star-Citizen-Cunningham

Viel Aufmerksamkeit: Der damalige Thread auf reddit hat über 1500 Kommentare und 1700 Upvotes erhalten. Mittlerweile ist der Spieler aus dem Kreis der „Evocati“, der Auserwählten, ausgeschlossen worden, obwohl CIG sein Geld noch behält, wie MassivelyOP weiß.

Die Politik von CIG: Aktuell besteht die Rückerstattungs-Regelung bei CIG darin, dass man 30 Tage lang das Geld der Backer zurückerstattet. Danach entscheidet CIG auf Fall-zu-Fall-Basis. Früher gab CIG noch anderthalb Jahre lang das Geld zurück, aber eine Änderung der Service-Bedingungen Mitte 2016 hat die neue 30-Tage-Regel eingeführt.

Star-Citizen-Duo

Richter entscheidet für Star Citizen

Weg vor Gericht scheitert: Der Spieler hat nun versucht, CIG vor Gericht zu bringen, aber wurde in der ersten Instanz abgewiesen (via reddit). Er hat seinen Fall vor einem „Small Claims Court“, einem Gericht für Mahnverfahren, verloren. Der Richter entschied im Sinne von Star Citizen. Es ging wohl vor allem darum, ob die Änderung der Terms of Service vor zwei Jahren auch rückwirkend greift.

Der Kläger sagt, er sei nicht enttäuscht: Er habe das Gericht einige Dinge gefragt und er habe seine Antworten erhalten.

Lob für Gang vor Gericht: Trotz des enttäuschenden Ausgangs erntet Firefly212 von Kritikern des Spiels Lob dafür, den Gang vor Gericht angetreten zu haben.

Solltet Ihr Star Citizen schon 2018 spielen oder noch warten?
Quelle(n): MO
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
48 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Blue

Tut mir leid das er eine Erkrankung hat, aber gerade da sollte man bestimmte dinge wissen.
4 halb Tausend ist doch ein klacks. 12 halb tausend ist da schon Interessanter, jedoch ist nicht das Geld entscheidend. EA (bzw. Alpha) Versionen und soviel Geld rein pumpen, ist jedem selbst zu Entscheiden. Einerseits, was Pressen etc. schreiben, sind maßlose Übertreibungen, vor allem die Tägliche Morgen Zeitung allerart.
EA titel gibt man eine Chance den mindest geforderten Geld Betrag zu geben, um selbst ein Bild zu machen. 30 Tage sind lang, auch wenn man davon nicht immer spielen kann.
Wer danach nicht zurück erstattet, Pech oder man schaut weiter und steckt nicht Mio. rein.
Ab Release könne man dann evtl. rein pumpen, auch hier wieder eigene Entscheidungen.
Wieso ich so eine Meinung habe weil ich selbst jemand wahr der 10 tausende und mehr in 1 Game pumpte, alles meine Entscheidung und dafür hafte bzw. hab ich dafür selbst die Verantwortung. Man weiß hier ja noch nicht mal wie Jung er/sie ist, all das kommt hinzu was das noch viel weiter ausarten würde.

Kann auch nicht sagen, Naja wenn mein Auto nach 2-4 Jahren nicht die Leistung bringt was es soll, kann man auch nicht den vollpreis verlangen was er mal kam, geschweige überhaupt Jammern.

Das Einzigste wo er ein vorbild ist, dass er den Mum hatte dazu.

TunaTurbo

Diese Firma hette bei so einer Geschichte anders reagieren sollen da der junge Multiple Sklerose hat, Geld aus eigener Initiative wieder rausrücken auch wenn sie es nicht müssten…

Das wäre ne Mega Positive Werbung gewesen aber ja 4500€ sind ja wichtiger für manche menschen…

VahroLoran

Die Frage hierbei ist, wo ziehst du die Grenzen. Wenn CIG hier ja gesagt hätte, und beim nächsten Fall nein, dann hätten sie sich mehr Ärger eingeholt, als direkt nein zu sagen.

Ectheltawar

SC ist wahrlich das erste Spiel, bei dem ich mir im Hintergrund einen Publisher wie EA wünsche, der sich das ganze Projekt mal ansieht, das analysiert und beobachtet und eventuell mal etwas Druck ausübt, damit auch mal was fertig wird.

Ich bin mal gespannt wann das Spiel nun wirklich raus kommt und vor allem in welchem Zustand und Umfang es dann existiert. Hab aber mittlerweile den Eindruck das egal was am Ende dabei rauskommt, das schon lange nicht mehr den Wert besitzen kann, den Spieler bisher darin investiert haben.

Crowdfunding ist prinzipiell eine tolle Sache, aber im Fall von SC wirft es viele Fragen auf. Persönlich hoffe ich das man hier vor allem Regeln findet was die Umsetzung angeht. Theoretisch könnten die Jungs an ihrem SC nun noch 20 Jahre arbeiten, da es ja anscheinend keine Termin gibt, bis wann der Baker spätestens sein Produkt erhalten haben muss.

Bobbelix

Ich verstehe schon was du meinst, aber mit Publishern gerade wie EA hätte man nun ein Freelancer 2.0 mit Lootboxen und mehr Bugs als in der derzeitigen Alpha.
Das Problem was die meisten nicht erkennen, dass das ursprüngliche Projekt spätestens nach 2 Jahren über den Haufen geworfen wurde und seitdem ein völlig neues Konzept entstanden ist mit 2 verschiedenen Spielvarianten. Die Entwicklung hier braucht Zeit. Ich hoffe trotzdem wie so viele, dass die bei Squadron42 ein wenig Dampf in die Kessel bringen. Angeblich Release 2020 finde ich schon reichlich lang.

MLGeeZuZ

Verständnisfrage: Was bedeutet “Mittlerweile ist der Spieler aus dem Kreis der „Exvocati“, der Auserwählten, ausgeschlossen worden, obwohl CIG sein Geld noch behält”? Also was ist dieser Kreis und warum wurde er da ausgeschlossen obwohl sein Geld behalten wurde?

GerenLox

Erstmal sibd das Evocati und nicht Exvocati. Das wird wohl ein Wortspiel gewesen sein.

Evocati sind leute.die sich ganz besonders für das Spiel einsetzen in Form von Testen und Bugs melden. Evocati hat nix mit dem Geld zu tun was rein geflossen ist.

MLGeeZuZ

Ok, danke für die Erklärung! 🙂

Keragi

Das Spiel wird erst fertig wenn es keine leichtgläubigen Spieler mehr gibt die zahlen.

Herr Kapitän

Ich finde es auf jeden Fall traurig wenn CiG die 4500 Flocken nicht rausrückt. Wenn seine Geschichte wahr ist. Aber grundsätzlich finde ich die 30 Tage Regel okay. Man weiß doch vorher das man ein hohes Risiko eingeht und nichts gesetzt und gegeben ist. Das Spiel das man bekommt, irgendwann, wird ziemlich sicher ein anderes sein als das was man sich vorgestellt hat. Das weiss man. Sich dann beschweren ist einfach dumm. Ich habe bisher gut 150 investiert. Immer tröpfchenweise. Ich fliege ne Avenger Titan und eine Gladius. Das reicht vollkommen um das Verse zu erkunden. Die Versuchung ist da noch mehr zu kaufen aber der Kopf hält mich davon ab. Erst wenn das Spiel mehr Inhalt und die Performance besser ist. Wobei ich ehrlich zugeben muss das man mit jedem Patch Fortschritte sehen kann. Oft nur kleine aber sie sind da.

Nebukader

Die leute haben doch selbst schuld, so viel geld da rein zu stecken, es wurde von anfang an klar gemacht man kann alles erspielen bis auf einige besondere Schiffe und kleinigkeiten…..Ich hab 40€ investiert was bei neuen Games und gerade bei so einem mit solch einem Umfang ein Schnäppchen ist…..Ich hab Star Cititzen nen Schiff und SQ42 im Paket also selbst schuld……Und manche die immer noch nicht Realisieren das so ein Spiel und Studios Mitarbeiter nicht einfach von ner Fee ausm Boden gezaubert werden, sollten endlich mal in der Realität ankommen das sowas viel viel viel Zeit frisst, und hinzu kommt das das spiel nicht gerade mit Details und co kleckert. Also hört auf zu heulen…..wenns euch stört investiert keinen Cent rein und wartet oder lasst es.

Gaburias Myucheu

Ja stimmt Geldgeiern wie die von Star Citizen stecke ich lieber nicht mal 1 Cent rein in son Rotz Game

Bobbelix

…sagt der Troll, der keine Ahnung hat.

Lygras Hypocrit

…sagt der white knight mit der rosa Brille.

Nebukader

Wieso Geldgeier wirst du irgendwie gezwungen oder so ?

Alastor Lakiska Lines

Inzwischen frage ich mich, ob hinter dem Spiel nicht einfach ein Schneeball-System steckt.
Die ursprünglichen Finanzierer haben ihr Geld für ein deutlich anderes (und kleineres) Projekt gegeben und dafür hätte es verwendet werden sollen. Diese Gelder für etwas anderes als das versprochene Produkt zu verwenden fällt eigentlich unter Betrug.

Kendrick Young

Nö, es gab ja stretchgoals, und die wurden damit mitfinanziert, da schon ne menge in den stretchgoals wie es werden soll. die Stretchgoals wurden natürlich dann irgendwann gestoppt. kann man ja net unendlich lang führen ^^

Scaver

Man muss es sogar noch etwas mehr differenzieren.

Es gab Goals, also bei erreichen von Summe X kommt Feature A ins Spiel, bei Summe Y dann Feature B und bei Summe Z dann Feature C.
ALLE Goals wurden sehr schnell erreicht und trotzdem kam immer und immer mehr Geld rein. Am Ende sogar mehr, als eigentlich gebraucht wurde.
Also haben sie die Goals erweitert, was bei den Bakern gut ankam. Einige neue Goals waren sofort erfüllt, andere wurden nach und nach noch erfüllt… und dann kam immer noch mehr Geld rein. Die Leute hörten nicht auf, sich am Projekt zu beteiligen.
Irgendwann wurden die Goals beendet, sprich es gab keine neuen mehr. Denn es wurde dann doch zu viel.

Nun haben sie eine ordentliche Liste, die abgearbeitet werden muss. Denn die Funktionen sind alle “zum Release” versprochen gewesen.
Und wenn diese alle ordentlich funktionieren sollen, dann braucht das eben seine Zeit. Das geht nun mal nicht in 1-2 Jahren und auch nicht in 5!

Es ist also nicht so, dass immer mehr Geld gefordert wurde, nein die “Investoren” (Baker) zahlten immer weiter und weiter und dafür wollte man dann auch wieder etwas zurück geben. Und unterm Strich wurde ein gigantisches Mammut Projekt daraus, was so ursprünglich nicht geplant, aber von den Investoren (Bakern) gewünscht und gefordert wurde.
Also muss CGI auch liefern. Masse UND Klasse und das dauert nun mal!

Gerd Schuhmann

Ja, und in dem Fall ist halt einer, der sagt: “Ich hab mir das nicht gewünscht – ich hab mir das kleinere Spiel gewünscht, das Ihr am Anfang vorgestellt habt und kein Mega-MMO.”

Ich finde das auch verständlich. Ich kann da beide Seiten gut verstehen.

Wobei ich auch nicht finde, dass er das Geld zurückbekommen sollte. Denn jedem sollte klar sein, auf was er sich da einlässt, wenn er das Geld gibt. Ich meine, das hätte Star Citizen auch immer relativ klar kommuniziert.

Aber das Projekt betritt da Neuland und es zeigen sich da immer wieder Fragen, auf die es keine klaren Antworten gibt.

Steed

Im Prinzip hätte er sein kleines Spiel bekommen (SQ42), Star Citizen online als Dreingabe und das ganze für 45$. Das womit der gute Mann nicht gerechnet hat ist die Entwicklungszeit obwohl das wenn man genau drüber nachdenkt abzusehen war schon im Laufe der Kampange anhand der Stretch Goals.
Dann noch Jahre weiter Geld reinzupumpen und alles das später zurück zu verlangen ist halt nicht korrekt auch wenn er seine privaten Gründe hat das Geld ist nun mal weg und er hat es freiwillig verbrannt.
Deswegen kann ich seine Seite nicht verstehen nicht so richtig.

NurEinLeser

Interessant wäre es zu wissen wann er bezahlt hat und wieviel.
die 4500 sind ja die Gesamtsumme anscheinend.
Wenn 2016 die tou geändert wurden ok, dann hätte er sich an die 3 Monate halten können. Aber wann wurde eingezahlt und wann hat er sich beschwert?
2015? Und rückwirkend wurden die 3 Monatsregel angewand? Hat das Gericht dies nun entschieden? Wirklich geklärt ist die Frage ja nicht, zumindest hier im Artikel nicht. Man könnte das zwar so interpretieren bei den letzten Sätzen, aber wie das mit Interpretationen so ist … 🙂
Aber sollte es wirklich so sein das tou rückwirkend geändert werden dürfen, was ja auch bei unserem ach so tollen Rechtsstaat schon mehrfach der Fall war, zeigt das leider nur wie unrecht unsere liebe kleine Welt doch ist und nur das Recht des Reicheren und Stärkeren zählt und Gerechtigkeit bezahlt werden kann.
Und leider wäre das dann leider kein Einzelfall in Amiland, sondern auch hier leider an der Tagesorndung 🙁 Wie auch unsere lieben Politiker mit ihren Wahlversprechen die Gesetzlich ….. Klopapier sind, weil die labern dürfen was sie wollen ohne sich dran halten zu müssen ^^

Kendrick Young

schau dir auf star citizen seite die videos über die entwicklung des Spiels + die fortschritte der letzten Jahre an. Das ist kein schneeballsystem. da arbeiten einige hundert leute dran die wollen bezahlt werden + nebenkosten. Und das wirtschaftest du ja bei einem solchen Projekt ja so das man auch wenn man eine Zeit lang keine einnahmen hat auch die Mitarbeiter bezahlst.

NurEinLeser

darum geht’s doch gar nicht.
er hat einen vertrag unter bestimmten Bedingungen abgeschlossen.
diese lauten u.a. das er 18 Monate sein Geld zurückverlangen kann und ihm dies gewährt wird. (keine Ahnung ob da irgendwelche bedingen weiter dran sind, also lass ich das mal außen vor weils nicht zur sache tut)
wenn er diese 4500.- jetzt am 01.12, 2015 bezahlt hat, steht im vertrag das er diese 18 Monate Rückgaberecht hat., also bis 01.06. 2017
am 01.07.2016 nun beschlossen wird das das auf 3 monate heruntergesetzt wird kann und sollte es nicht so sein das sein kauf nachträglich in diese Regelung eingeschlossen wird.

stell dir vor du kaufst dir ein neues Auto. garantie 5 jahre und nach einem jahr beschliest die Firma 1 jahr garantie sei ja auch vollkommen lang genug. du hast es schon 1 jahr, also hast ab sofort Pech gehabt.

und stell dir vor, auch da wollen Mitarbeiter bezahlt werden und das ist kein Schneeballsystem.

schaust du hier mal nach wie es bei anderen sachen geht:
https://www.welt.de/finanze
in kürze : früher musste man für eine betriebliche Altersversorgung keine krankenkassenbeiträge zahlen. 2004 beschloss unsere ach so tolle Regierung das zu ändern, natürlich auch nachträglich. das ergebniss : angespartes Geld muss nachträglich krankenkassenbeitrag gezahlt werden obwohl es nicht im vertrag steht, milliärden einnahmen für die Krankenkassen auf lasten der versichterten die ncihts dagegen tun können und unter den vorraustzungen wohl auch nicht die verträge abgeschlossen hätten.

anderes Beispiel die sache mit den sache mit den Negativzinsen auf Riester-rente. (selber googeln)
abgeschlossen mit zinsen, evtl sogar noch mit bonuszahlungen, darf jetzt nachträglich für alte verträge juristisch abgesichert, diese ztinzahlung komplett entfallen. im falle das sogar noch bonuszahlungen versprochen wurden darf es sogar negatoivzinsen geben, sprich du bekommst weniger raus als du eingezahlt hast, weil durch die bonuszahlung du ja immer noch im plus bis.
du hast im laufe der jahre 100.000.- angespart? dir wurden 2% versprochen und nochmal 2% bonuszahlungen? tja, Pech gehabt, negativer Zinssatz, anstat der versprochenen 4 % bekommst jetzt nur 1 % was nicht mal die Inflation abdeckt von einem einzigen jahr, geschweige den von Jahrzehnten.

nächstes Beispiel gefällig?
vor ca. 10 jahren wurden von unserer Regierung und den autoherstellern dieselfahrzeuge als saubere alternative angepriesen. hast die einen gekauft? wohnst jetzt dort wo fahrbote sind? Pech gehabt, aber hey, kauf dirn neues Auto, du tust was gutes für die Umwelt.

lässt sich unendlich weiterführen und dürfte eigentlich nicht sein das eine Firma, statt oder wer auch immer kapital aus irgendetwas schlägt indem es vertragsbrüchig wird und dies dann noch sogar erlaubt wird.

wenn sich was ändert ok, aber dann erst ab Zeitpunkt der Änderung und nicht rückläufig.

ach wustest du schon? ab sofort gilt das jeder der über mein Rechtschreibung meckert mir €1.000.- aufs Konto überweisen muss, natürlich gilt die auch rückläufig, ich durchsuch mal eben das Forum ob ich schon Millionär bin.
ups, mist, ich bin ja nurn ganz kleines licht, damit komm ich nicht durch 🙁 hätt ich mal n großes unternehmen, ach wär das schön, dann könnt ich damit durchkommen.

NurEinLeser

nachtrag auf den langen text :
es geht hier wie gesagt um die im vertrag gebotenen regeln.
hat er die 18? Monate verstreichen lassen ohne einen refund zu beantragen, so hat er natürlich Pech gehabt.
aber genau das wollte ich ja wissen ob dem so ist weil der Artikel sich da ziemlich bedeckt hällt mit und es nur darum geht “er hat geklagt und sein Geld nicht zurückbekommen”.
ob dies jetzt allerdings innerhalb der 18 Monate, welches bei seinen zahlungen wohl gültig war, tat oder nicht ist leider nicht zu eruieren.
komischerweise wird aber hier die 30 tage regel genannt, was irgendwie darauf schließen lässt das den so gewesen sein könnte und er dennoch nicht ausgezahlt wurde weil zwischenzeitlich die zeit drastisch verkürzt wurde und wie schon oben geschrieben das typische politiker-gesetzt gilt : was interessiert mich was ich gestern gesagt habe, ihr könnt mir eh nix.

Gerd Schuhmann

Ich denke, der Mann wollte einfach Gewissheit, wie das aussieht. Das Geld, was er in Star Citizen investiert hat, war alles schon lange weg und hätte nur aus Kulanzgründen zurückgegeben werden können. Das hatte er vor langer Zeit investiert, soweit ich weiß.

Ich denke der wollte vom Richter wissen: Ist das alles rechtens, was da passiert? Hab ich irgendeine Chance, mein Geld zurückzubekommen: Das Projekt ist doch nicht das, was mir damals versprochen wurde.

Und der Richter hat ihm gesagt: Ja, das ist alles rechtens, ohne sich wirklich tiefer mit dem Fall zu befassen. Das ist jedenfalls seine Version. Er wollte noch was Weiteres vorbringen und der Richter hat sich aber nicht dafür interessiert. Und es durften eigentlich keine Anwälte eingeschaltet werden – aber Star Citizen hat einen Schrieb von Anwälten aufsetzen lassen usw.

Ich fand die Details jetzt nicht so entscheidend: Das Wesentliche war für mich, dass er da verloren hat. Und dass es eben nicht so einfach ist, wie viele sagen: “Dann klag ich halt.”

Scaver

“Und es durften eigentlich keine Anwälte eingeschaltet werden”
Hä? Das Recht auf einen Anwalt besteht auch in den USA und kann grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden!
Also die Aussage kann so auf keinen Fall stimmen. Gerade vor Gericht hat man das Recht, sich von einem Anwalt vertreten zu lassen. Das ist in der Verfassung garantiert (in den USA genauso wie bei uns),

Gerd Schuhmann

Diese “Small Court Claims” sind spezielle Gerichte – da geht’s auch meist nur um Summen im 4-stelligen Bereich. Und tatsächlich ist es in Kalifornien wohl üblich da selbst zu erscheinen und ohne Anwalt.

Im FAQ dazu rät man Leuten vom Anwalt ab, das wäre nicht kosteneffizient und man hätte ohne Anwalt dieselben Chancen wie mit.

https://www.nolo.com/legal-

Ich denke das ist kein Gericht, wie man sich das im Fernsehen vorstellt, sondern eher eine Verwaltungs-Sache, die da in solchen Verbraucher-Rechts-Sachen entscheidet, wenn jemand glaubt, ihm steht Geld von jemand anderen zu.

BuckyVR6

Richtig 😉 genau so ist ein Small Claims Court. für alles andere gibt es die normalen County State usw Courts.

Pina

Der ganze Verein gehört verklagt. Ganz einfach. Es kann nicht sein, dass ein Unternehmen wie CIG unmenschliche Summen für großteils noch nicht ein mal entwickelte spielelemente verlangt und dafür von den “potentiellen” Spielern regelrecht Milliarden abverlangt. Und über Jahre!!! Sollen die sich anständige Sponsoren suchen.
Gerade dann, wenn ein Mensch nicht mehr so gesund ist, ihm das Geld auch noch zu verwehren, wo er es doch besser in seine letzten Lebenstage investieren könnte….

Nirraven

Sie verlangen?

Echt wo?

Yoshi

Niemand verlangt etwas. Aber es sollte eigentlich logisch sein, nachzuvollziehen, was Pina hier meint. Er/Sie liegt mit dieser Aussage großteils absolut richtig.

Scaver

Nö, liegt er/sie/es auf gar keinen Fall!
Denn es herrscht immer noch freie Marktwirtschaft, gerade in den USA, wo CGI her kommt.
Und da kann man verlangen was man will. Wenn jemand bereits ist, das zu zahlen, gibt es doch keine Probleme. Sah das Gericht doch genauso!

Gastschreiber

Ganz ehrlich, der Typ ist selbst schuld. Das ist ein
Kickstarter/Crowdfunded Projekt. Bei sowas sollte man nur etwas spenden wenn
man auch mit dem verlust der Summe klar kommt. Das dürfte doch wohl
mittlerweile JEDEM klar sein.

Die Leute können froh sein das CIG die letzten Jahre so freundlich war überhaupt irgendwelche Refunds für irgendwelche querulanten herazsgehauen hat. Das machen andere Projekte für gewöhnlich nicht.

terratex 90

wer zwingt die leute denn den müll zu kaufen? xD

survivalspezi

Wieder einer der es nicht kapiert hat! Und einfach nichts über das Projekt weiss… Es wurde zwanghaft ein Publisher gesucht, aber niemand glaubte daran das jemals irgendwer Geld für ein Space Sim ausgeben wollte. Somit sind die damit an Crowd Funding getreten.
Für Spielelemente bezahlt niemand, denn in 3.3 kann man alles inGame freischalten. Da wird weder jemand gezwungen, noch bestraft nur das “Basis-Spiel” zukaufen.
Jedem ist selbst überlassen Risikokapital anzulegen. Hier gibt es halt nur kein Geld, sondern evtl. ein Produkt. So läuft Crowd Funding nun mal…

N0ma

Es ist allerdings
a) kein Risikokapital
b) keine Anlage
und das von jemand der andere belehren möchte

Scaver

Eben, denn dann MÜSSTE das Ergebnis daraus wiederum Geld sein!
Es ist aber durchaus vergleichbar. Wir investieren dort unser Geld, weil wir erhoffen, etwas zu bekommen. Und dass es mit einem gewissen Risiko verbunden ist, ist allen durchaus bewusst und darüber wird auch gut informiert!

N0ma

Es ist eben kein investieren, da du auch keine Anteile an der Firma bekommst. Am ehesten passt noch Schenkung. Sieht man auch gut am Urteil. Jeder Inverstor der in ein Spiel investiert bekommt Anteile oder Umsatzzusagen. Geht mir hauptsächlich um das Prinzip, was SC allerdings extremst ausschöpft.

Das Ganze wäre vielleicht egal, aber ich denke ebend nicht das das zutrifft : ” ist allen durchaus bewusst “.

Nur mal als Tip, versuch mal bei nem Standarddepot in D Optionsscheine zu kaufen.

Pina

Rechtfertigt das trotzdem diese unmenschlichen Summen? NEIN.

Scaver

Doch. Denn z.B.die großen Packete wurden ja GENAU SO von den Kunden gewünscht. Zudem… es muss ja niemand kaufen.
Man kann für das Spiel selber, alleine für den Zugang, auch ne Millionen Euro verlangen. Ob das am Ende jemand zahlen wird, ist was anderes!

doc

Wer soll sich denn vor wem rechtfertigen?
Verstehe ich nicht.

Chris Roberts hatte mit Crowd Funding ein Spiel angeboten und die Investition war jedem selbst überlassen.
Eine Investition ist aber nicht gleich zu stellen mit kaufen.
Bei eine Investition trägt man bspw das Projekt eines anderen, ohne direkten Gegenwert sondern eher mit Beteiligungen, diese entfallen aber bei Crowd Funding.

Yoshi

Wer soviel Geld ausgibt, dem ist ohnehin nicht mehr zu retten – höhö, Wortspiel in Anbetracht seiner Krankheit. Nein, weg vom schwarzen Humor und vom obigen Artikel kann ich eigentlich niemanden ernst geben, die soviel Geld in ein Spiel reinstecken. Ich habe schon von sehr vielen (deutschen) Spieler gehört die in ein MMO bereits mehr als 5000 Euro investiert haben.

Die Begründung? “Ist ja mein Hobby” – nein, das ist dein Dachschaden. Kein Spiel der Welt ist dafür ausgelegt, dass jemand soviel Geld ausgibt. 4500 Euro sind 30 Jahre durchgehend Final Fantasy XIV oder World of Warcraft (Gerechnet für großzügige 25€ für 2 Monate) – so zum Vergleich.

Aber hey, ist ja “nicht mein Geld” – es geht jedoch darum, dass die Hemmschwelle der Idiotie echt zu niedrig gesetzt ist in der heutigen Zeit. Sowas besitzt bereits kriminelle Strukturen, die die “Gutgläubigkeit” der Spieler ausnutzen. Hierbei beziehe ich das nicht einmal auf Star Citizen, obwohl es bereis eigentlich ein Skandal erwirken soll solche hohe Summen ausgeben zu können. Es gab in der Vergangenheit schon genug Beispiele, wie Leute um ihr Geld betrogen wurden.

terratex 90

“viel Geld” ist relativ

Scaver

Ganz ehrlich, was erdreistest Du dich bestimmen zu wollen, wer wieviel für sein Hobby ausgeben darf. Andere verqualmen täglich min. 5 €, da reichen 4.500 € auch nur 2,5 Jahre.
Oder schaff dir mal nen Auto als Hobby an, da fängst bei weit mehr als 4.500 € zum Einstieg an! Oder auch nur Fußballspielen, mit Mitgliedschaftsgebühr im Verein, Ausrüstung und Co. bist die 4.500 € auch schnell weg.

Ganz ehrlich, Du hast schlicht kein Recht zu sagen, dass wir Gamer ein Dachschaden haben, nur weil wir Geld in unser Hobby stecken.
In Wow habe ich auch schon über 2000 € gesteckt und das war es absolut wert.

Und bzgl. Star Citizen… abgerechnet wird zum Schluss. Solange sie liefern, ist doch alles ok. Gerade wir Fans warten gerne länger.
Sonst beschwert sich jeder Hanswurst und Du garantiert auch, wenn mal wieder ein Spiel unfertig auf den Markt kommt. Aber auch an denen wurde meist min. 3 Jahre entwickelt.
Chris Roberts nimmt sich eben Zeit und das ist auch gut so!
Sollte am Ende doch nichts bei rum kommen, dann werden die Gerichte auch anders entscheiden, da kannst du sicher sein. Aber bis jetzt ist es zeitlich gesehen noch voll im Rahmen, um was gutes und großes abliefern zu können!

BuckyVR6

Hab vor 6 Jahren 5000 Euro für n Bj 91 altes Auto ausgegeben und ca 4 k in Turbo und Motor umbauten gesteckt, dann gings an Felgen Fahrwerk und Sitze, dazu die passenden Low Mounts damit ich mir nicht das genick breche drei Punkt gurte und dann noch das Mapping, somit war ich zum schluss bei ca 14 K mit 300 PS und hab nur gegrinst beim Kreise drehen. Weil ist mein Hobby.
Habe in diesem Monat allein 300 euro für equip und Games ausgegeben weil ist mein Hobby ( wenn auch weitaus günstiger als Tuning)
also Ja ist mein Geld und wenn ich es anzünde ist es immer noch gut um mir ne Zigarette anzuzünden

Marcel F

Ich habe ebenfalls dieses Jahr einen refund gestartet und meine 1100 Euro wieder erhalten
Wahrscheinlich Glück gehabt

Gastschreiber

Das hat nichts mit Glück zutun, bisher war CIG da sehr kulant was solche Refunds anging. Sie hätten es eigentlich bisher nicht tun müssen, haben es aber die letzten Jahre gemacht.

Uranus

Wobei sich CIG das jetzt sicher nicht mehr leisten kan, die Mitarbeiter-Zahl steigt während die Einnahmen duchrs Crowdfunding zurückgehen. Die Gamescom wurde auch schon gestrichen. Knapp 35-Millionen Dollar im Jahr brutto können langsfrinstig nicht für 500 Mitarbeiter + Externe reichen und CIG hat noch viele offene Stellen ausgeschrieben will also noch aufstocken. Es ist sogar zu befürchten dass das Projekt am Geldmangel scheitert so unglaublich das das klingt.
Gegenüber so manchen F2P-Spielen sind die Umsätze übrigens Peanuts da werden zum Teil im Monat mehr umgesetzt als CIG in knapp 6 Jahren Crowdfunding eingenommen hat.
Ich rechne bei SC relalistischer Weise mit Entwicklungskosten von ca. 1 Millarde Dollar bis alle versprochenen Features drin sind.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

48
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x