Angeblich soll Stadia verkleinert werden – Jetzt fürchten Gamer um ihre Spiele

Angeblich soll Stadia verkleinert werden – Jetzt fürchten Gamer um ihre Spiele

Aktuell gibt es Gerüchte, dass sich bei Googles Service Stadia einiges ändern soll. Die Community rund um Stadia befürchtet, dass sie am Ende das Nachsehen haben müssen. MeinMMO erklärt, worum es geht.

Was ist Stadia? Stadia ist ein Cloud-Dienst von Google, wo ihr eure Spiele in der Cloud zocken könnt. Ihr installiert nichts mehr auf eurer Festplatte, sondern zockt die Spiele über die Stadia-Server. Im Gegensatz zu etwa GeForce Now könnt ihr jedoch keine Steam-Spiele streamen, sondern müsst die Spiele bei Stadia kaufen.

Nun gibt es jedoch Gerüchte, dass Google seinen Cloud-Service umkrempeln möchte. Schon lange gibt es Diskussionen darüber, dass Google Stadia kaum oder nur wenig entwickelt. Doch die neusten Gerüchte beunruhigen auch die Spieler, die dem Dienst noch treu sind.

Die Umstellung von Gaming auf Technologie bei Stadia ist nicht überraschend

Bereits vor ziemlich genau einem Jahr, am 1. Februar 2022, erklärte Phil Harrison, Vize-Präsident und General Manager bei Google, dass man die „Stadia Games and Entertainment“-Abteilung schließen werde. Stattdessen wolle man Stadia als Technologie-Plattform weiter ausbauen.

Bereits hier dürfte vielen Gamern klar gewesen sein, dass Gaming bei Stadia schon lange nicht mehr im Vordergrund steht. Dass Google seinen Cloud-Dienst umbauen will, wirkt insgesamt wenig überraschend. So soll laut einem Insider Google mehrere Millionen Euro in Stadia investiert haben.

Was soll jetzt genau passieren? Die aktuellen Gerüchte erzählen, dass Google seine Technologie hinter Cloud-Gaming dazu nutzen möchte, um etwa Entwickler zu unterstützen. Diese Entwickler können dann etwa Spiele oder Demos in der Cloud ausprobieren.

So berichtet das Online-Magazin Business Insider, dass intern schon lange über eine Umstellung diskutiert wird. Gaming sei nur noch ein sehr kleiner Anteil:

Aktuelle und ehemalige Mitarbeiter sagten, die Priorität liege nun auf dem Proof-of-Concept für Google Stream und der Sicherung von White-Label-Geschäften. Ein Mitarbeiter schätzt, dass etwa 20 % der Aufmerksamkeit auf die Verbraucherplattform gerichtet sind.

„Es gibt intern viele Leute, die die Plattform gerne am Laufen halten würden, also arbeiten sie wirklich hart daran, dass sie nicht stirbt“, sagten sie. „Aber sie sind nicht diejenigen, die die Schecks ausstellen.“

(via business-insider.com, Artikel hinter Paywall)

Was sagen die Gamer? Die Meinungen in der Community gehen stark auseinander. Viele sind enttäuscht von Googles Einstellungen und erklären, dass sie nicht bereit seien, in ein Produkt zu investieren, wenn man nur 20 % Aufmerksamkeit bekomme (via reddit.com).

Vor allem über die Aussage mit den 20 % empören sich viele User. Viele fühlen sich als zahlende Gamer nicht genug gewürdigt und von der Aussage herabgestuft, nur weil man nicht genug zahle.

Andere erklären, dass sie keine Spiele kaufen oder das Abo zahlen werden, „weil sie Angst haben, weiterhin Zeit und Geld in etwas zu investieren, von dem sie wissen, dass das jederzeit enden kann.“ (via reddit.com)

Einige befürchten sogar, dass die Zeit von Stadia für Gamer bald ganz zu Ende sei. Doch man hoffe immer noch, dass Google in Zukunft auch ein paar positive Nachrichten für den wackelnden Cloud-Dienst habe.

Stadia startete mit einigen Problemen, die bis heute andauern

Bereits zum Release hatte Stadia mit einigen Problemen zu kämpfen. Dazu gehörte etwa die stark eingeschränkte Auswahl von Spielen. Denn zum Release bot Stadia kaum Spiele an und wer auf Stadia spielen wollte, musste sich viele Vollpreis-Titel noch einmal auf Stadia kaufen.

Google bot rund um den Kosmos „Stadia“ nicht nur Software, sondern auch Hardware wie Controller an. Doch insgesamt blieb der Erfolg sehr überschaubar. Bereits zum Release gingen die Meinungen zum neuen Cloud-Dienst stark auseinander. Das lag aber vermutlich auch daran, weil viele sich in Stadia ein „Netflix für Gamer“ erhofften, was es aber am Ende nicht war:

Erfolg oder Fail? Das sind die Kritiken und Hoffnungen zu Google Stadia

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marc

Google sollte mal ein ganz klares Statement abgeben und eine Mindestlaufzeit oder volle Rückerstattung garantieren. Google hat einfach ein Vertrauensproblem, wenn man ständig Dienste einstampft. Außerdem sollte man weniger auf die Zahlen schauen. Wenn man die Leute nicht ständig verunsichert, wird das auch weiter wachsen. Es muss ja nicht immer alles hypen.

Aroes

Ich bin aktiver Google Stadia Spieler. Neben dem Stadia Controller besitze ich keine Konsole. Destiny 2 ist aber auch das einzige Spiel was ich aktiv auf Stadia spiele. Natürlich habe ich Spiele wie Cyberpunk 2077 und Red Dead Redemption 2, am Ende ist es aber nur Destiny. Die performance von Stadia mit dem Chromecast Ultra und einem Lan-Kabel mit einer 100.000 Leitung ist sehr Gut! Es gibt natürlich mal kurze Bildunschärfen und Aussetzer, aber das ist wirklich selten. Wenn nun von Verkleinern die Rede ist, dann werden es die Pro-Spiele sein, für die man 10€ im Monat zahlt. Die Spiele die ich gekauft habe, bleiben ja meine. Möglicherweise wird man irgendwann dann die 10€ zum Zocken pro Monat zahlen müssen, aber auch das ist mir recht, solange die Hardware mit der Zeit geht. Vorallem wenn die Entwickler die Cloud zum testen bekommen, kann ich mir vorstellen, dass dann auch Spiele ihren Weg auf die Plattform finden, da sie es dort laufen müssen.

Ich jedenfalls bin erstmal tiefen entspannt was die aktuellen news angeht. Stadia ist sehr stabil und wenn es seine Zeit bekommt, dann kann es auch Fuß fassen.

der xBox Gamepass ist natürlich auch nicht schlecht, aber Stadia hat diverse Vorteile. Außerdem kommen dieses Jahr neue Samsung TVs mot Game Hub raus, wo Stadia einen festen Platz hat. Lg hat ähnliche Pläne bereits offenbard. Siehe Nvidia Now integration.

summa sumarum. Abwarten und Tee trinken. Alles wird Gut 🙂

Mustafa Koc

Ich nutze auch Stadia, aber eigentlich nur als eine Art PC-Konsole. Hab noch eine PS4 hier.
Das Problem sind auch die Preise. Far Cry 6 kostet immer noch 60€ – im PS-Store sind wir bei ca 41€. So Rabattaktionen sind bei Stadia völlig unbekannt.

Wäre mir die neue PS5 nicht etwas zu groß geraten (ist wirklich ein Riesending) hätte ich Stadia vermutlich nicht ausprobiert oder NOCH weniger Spiele gekauft.

Einzig PUBG auf Stadia macht gerade Sinn, weil ich dann auf dem PC-Monitor spiele und bei PUBG Weitsicht entscheidend ist. Gemütlich vorm Fernseher mit der PS4 …. da sieht bei PUBG die Gegner nicht. 😀

10€ im Monat macht kein Sinn (bei PUBG gibt es eh keine 4k-Auflösung) – so viele Spiele spiele ich nicht. Cyperpunk hab ich Vollpreis bezahlt (ohne Pro war es halt „nur“ FullHD) und sooo beeindruckend sah es dementsprechend auch nicht aus.

Außer dem Zweck als PC-Ersatz-Konsole, seh ich keinen weiteren Sinn. Vor allem wenn die Leute noch weiterhin scharf sind auf die neuen Konsolen und auf Ebay überteuerte Preise zahlen, hat Stadia keine Chance.

Aroes

Als Pro Nutzer gibt es dann wiederum Rabatte die das ausgleichen.

Aroes

Naja die Grafik ist im vergleich schlecht, das stimmt. Aber es geht mir bei Stadia mehr um die Bequemlichkeit, als um die Optik. Ich muss aber auch sagen, dass Gforce Now eine gute Alternative ist, die ich aktuell teste. Da zahlt man zwar 10 – 18€ im Monat, aber für einen guten Service zahle ich gerne Geld. Mal schauen was die Zukunft bringt.

Sagittarii

Stadia ist Mal übelst gescheitert, kein Wunder bei diesem Konzept. Technisch lief es ja sauber, gerade für Deutschland Verhältnisse. Aber Google ist mit der Vermarktung ganz falsch ran gegangen.

Malo

Alle 14 Stadia Spieler müssen jetzt ganz stark sein 😉

Erzkanzler

Och? Nein! Doch! Uuuhhh….

Wie unerwartet. Das war bei Einführung des Dienstes absehbar. Und ich gestehe, ich freue mich gerad diebisch darüber, dass alle die damals groß getönt haben „Google würde das nie…. die sind viel zu groß!“ jetzt um ihre Spiele fürchten.

BinAnders

Was Google schon alles herausgebracht und wieder eingestellt hat ….
Die können nix ausser Suchmaschine. Angeblich ja noch KI, aber das glaube ich mittlerweile auch nicht mehr.

marvas

Jaja, der Google Friedhof. Alle ganz furchtbar schlimm und man muss jetzt ganz doll Angst haben. m(

Was? Eingestellt wurden bisher nur kostenlose Services? Hm. Naja, aber die Liste von 2021 ist ja echt lang. Ach, der Großteil wurde entweder umbenannt oder ist nun in einer neuen / anderen App zu finden? Hm, aber da muss doch bestimmt was ganz schlimmes in der Liste sein? Ja, um die Studios ist es schade, aber die haben ja nie ein Spiel rausgebracht.

Ansonsten ist die Liste eher künstlich verkürzt um so Sachen wie Android Jelly Bean Support ist vorbei Oh nein, keine Google eigenen Updates mehr für Apps für Android 4.3 oder kleiner…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x