Spieler in Fallout 76 horten jetzt Klopapier – Und profitieren sogar davon

Nanu! In Fallout 76 horten Spieler plötzlich Unmengen an Toilettenpapier und verkaufen dieses zu extrem hohen Preisen. Was ist da los?

Was passiert da gerade in Fallout 76? Als eine Art Spiegel der echten Gesellschaft sammeln einige Spieler nun Toilettenpapier in großen Mengen und bieten dieses zu sehr hohen Preisen den Mitspielern an.

Eine Rolle Klopapier geht im Spiel für 500 bis 25.000 Kronkorken über den Ladentisch.

Es ist alles nur ein Spiel

Warum tun die Spieler das? Im Grunde ist es Rollenspiel. Niemand im postapokalyptischen Appalachia braucht Toilettenpapier für den Toilettengang. Auch nicht die NPCs, die bald mit dem Wastelanders-Update hinzukommen. Das, was die Spieler momentan tun, stellt eine Art Spiegel der Gesellschaft dar.

Bilder von mit Klopapier-Packungen vollgeladenen Einkaufswägen werden derzeit über Social Media verbreitet und dies nutzen die Spieler von Fallout 76, um sich darüber etwas lustig zu machen.

Aufgrund der Coronakrise kaufen einige Menschen derzeit hohe Mengen an Toilettenpapier, neben Konserven, Nudeln und Mehl.

Was ist Hamstern und warum wird davon abgeraten?
Gerade in Krisen decken sich manche Menschen mit Produkten der Grundversorgung ein und das in rauen Mengen. Sie wollen wohl gewappnet sein, falls die Krise länger andauert und Produkte in den Supermärkten nicht mehr vorrätig sein sollten. Man geht auf Nummer sicher, um zu Hause eine Weile durchhalten zu können.

Politiker raten den Menschen davon ab, zu hamstern und appellieren an ihre Vernunft. Es wird erklärt, dass die Grundversorgung sichergestellt und ein Horten von Lebensmitteln oder Toilettenpapier nicht nötig ist. Dies schürt nur Unruhe und Panik. Außerdem sind dann wichtige Produkte nicht mehr vorhanden und diejenigen, die regulär einkaufen wollen, bekommen sie nicht mehr. Jeder sollte wie gewohnt einkaufen, dann ist auch genug für alle da.

Es zeigen sich bereits Auswirkungen im Wirtschaftssystem

Hat das irgendeinen Effekt? Das, was als Spaß mit dem Horten von Klopapier begonnen hat, wirkt sich inzwischen schon auf die Wirtschaft des Spiels aus.

Toilettenpapier zählt in Fallout 76 zum Müll. Müll hat aber auch einen Wert, denn er dient als Rohstoff fürs Crafting. Dazu gehört auch das Klopapier. Horten Spieler nun jede Rolle, die sie finden, dann wirkt sich das aufs Spiel aus und Items, für die man Toilettenpapier braucht, lassen sich nicht mehr herstellen. Daher müssen die Spieler nun die Ressource von denjenigen kaufen, die sie besitzen.

Diese Spieler verlangen dann extrem viel Geld dafür, bis zu 25.000 Kronkorken. Und genau das hat eine Auswirkung auf das Wirtschaftssystem im Spiel.

Quelle(n): Gamerant, Polygon
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Malocher
2 Monate zuvor

„““Daher müssen die Spieler nun die Ressource von denjenigen kaufen, die sie besitzen.“““
Das ist so nicht ganz richtig .
– Möglichkeit : Serverhopping ( ja es geht immernoch )
Und selbst wenn, es gibt zahlreiche Locations wo man Schießpulver herbekommt (was man aus dem Klopapier ja letzten endes macht )
Als Tipp : Event Kollisionskurs mitmachen , gibt am ende 100x Vorkriegsgeld .
Das macht man zu Stoff und aus Stoff wiederum Schießpulver wink

Es gibt noch mehr wege ,also kaufen muss man nix wink

Ich hab um die 150.000 schuss auf Tasche , ich weis wovon ich rede ( Minigunner FTW razz )

Kerry
2 Monate zuvor

Geiler Scheiß lol
Mein Kollege hat letztens auch Klopapier (im echten Leben) gesucht. Mein Kommentar war nurnoch: „Tja, dass nenne ich dann mal ne beschissene Situtaion.“ razz

Sir Wellington
2 Monate zuvor

Daran sieht man, wie dringend Wastalanders benötigt wird. lol

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.