Spieler durchbrechen die Grenzen in Red Dead Online, finden Wüsten-Paradies

Eine Gruppe von Spielern hat sich in Red Dead Online, dem Multiplayer-Part von Red Dead Redemption 2, kürzlich aufgemacht, die Grenzen der Spielwelt zu durchbrechen. Sie haben es auch geschafft und fanden schier endlose, einsame Welten und eine wunderschöne Wüste. Dann erreichten sie den Rand der Welt – und sprangen!

Wie durchbrachen die Spieler die Grenze? Einige Spieler der Gruppierung „The Grannies“, ein Zusammenschluss australischer Spieleentwickler, hat sich vor ein paar Tagen im Online-Modus Red Dead Online aufgemacht, um die Grenzen der Spielwelt zu erkunden. Dafür nutzten sie einen ähnlichen Glitch, den Cowboys in der Kampagne bereits genutzt haben, um Guarma oder Mexiko zu besuchen.

Im Grunde müssen Spieler nur an der richtigen Stelle an den „Rand“ der Karte und können sich mit ein wenig Glück am richtigen Spot durch die Begrenzung hindurchquetschen.

Was haben sie entdeckt? Die Gruppe machte jede Menge Screenshots von ihrem Ausflug und teilte diese über Social Media. Zu ihrer Verblüffung endet die Karte von Red Dead Online nicht einfach nach der spielbaren Zone, sondern geht darüber hinaus noch weiter… Viel weiter.

Red Dead Online The Grannies Ausblick
Dieser Anblick erwartete die Spieler hinter der Grenze der Spielwelt. Quelle: The Grannies Twitter

Zuerst bekamen die Spieler ein wunderbares Panorama über ein verlassenes Wüsten-Paradies zu sehen. Nach einer Weile wiederholten sich die Texturen der Welt, nur um sich dann abrupt zu ändern. Noch weiter hinaus gab es auch keine Zweige, Sträucher oder Kakteen mehr, nur noch die nackte Umgebung.

Nachdem die Gruppe weiter hinaus nur noch unfertige geometrische Formen vorfanden, die in Umgebungen mit niedriger Auflösung übergingen, hatten die Spieler bald doch noch das scheinbare Ende der spielbaren Welt erreicht.

Ein Spieler nach dem anderen stürzte sich vom Rand der Welt. Doch das Abenteuer war noch immer nicht zu Ende.

Was kam nach dem Rand der Welt? Auf Twitter erzählt ein Spieler von der Reise, nachdem sich die Gruppe von dem Rand der Spielwelt gestürzt hat. Die Grannies fielen immer weiter, wurden dann aber wieder nach oben geschoben. Die Spieler erkannten, dass sie die Richtung, in die sie fielen, beeinflussen konnten, also sammelten sie sich und bewegten sich in Richtung Rand.

Die Gruppe fiel weiter unter die Karte, für gut eine Stunde. Der Tag-Nacht-Zyklus war auch unter der Spielwelt zu sehen. Plötzlich bemerkten die Grannies, dass sie schwammen und eine Wasseroberfläche sehen konnten.

Dann war aber wirklich Ende, denn nachdem die Gruppe die Wasseroberfläche erreichte, hatten sie nur noch wenig Zeit, die Umgebung zu bewundern. Ihnen ging schlicht und einfach die Ausdauer aus.

Ein anderer Spieler hat auch eine irrwitzige Reise hinter sich, jedoch auf Schienen:

Irrwitzige Fahrt mit Draisine verblüfft Cowboys in Red Dead Redemption 2
Autor(in)
Quelle(n): KotakuKalonica Twitter
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.