Entwickler von Multiplayer-Mod zu Skyrim spricht von Morddrohungen

Es ist eine Mod zu Skyrim in Entwicklung, die das Spiel mit einem Multiplayer-Modus versehen soll. Doch zuletzt gab es Spannungen zwischen dem Entwickler-Team von Skyrim Together und der Community, die es finanziell unterstützt. Einer der Entwickler sagt, jemand im Team habe Morddrohungen erhalten.

Um diese Mod geht es: Die Mod heißt „Skyrim Together“ und will einen Online-Multiplayer-Modus zu Skyrim bringen.

Die Mod wird aktuell über die Plattform Patreon mit 14.742$ im Monat unterstützt (etwa 13.200€). Das war allerdings mal deutlich mehr: Zu Spitzenzeiten erhielt das Projekt knapp 34.000$ von Spendern im Monat.

Das Projekt hat aber schon einige Kontroversen hinter sich. So wurde dem Team im März vorgeworfen, die Arbeit eines anderes Teams genutzt zu haben.

The Elder Scrolls 5: Skyrim

Das war die letzte Kontroverse: Ende April kam es erneut zu Ärger bei der Mod. Im eigenen Sub-Reddit wurde immer wieder nachgefragt, was die Mod denn macht, warum es da nicht vorangehe, was da los sei. Man höre so wenig.

Darauf hatte sich der Lead-Entwickler, MaxGriot, gemeldet und gesagt: „Wir schulden der Community überhaupt nichts.“ Man werde nur Updates posten, wenn dem Team danach ist. Man entwickle das für sich selbst, weil man Spaß dabei hat und eine Menge lernt.

Mehr zum Thema
Fans finanzieren Multiplayer-Mod für Skyrim – Team sagt nun: „Wir schulden Euch nichts“

Das kam bei den zahlenden Unterstützern denkbar schlecht an. Man hat in der Zwischenzeit etwa 3.300$ Unterstützung im Monat über Patreon verloren.

Skyrim 5

Das sagt das Team jetzt: In einem neuen Statement hat sich MaxGriot wieder gemeldet. Er hat sich jetzt für seinen Post von Ende April entschuldigt.

Laut Griot, hätte einer der Entwickler mehrere direkte Morddrohungen erhalten, die dann an die Behörden weitergeben wurden. Andere hätten wöchentliche Updates vom Team gefordert.

Griot sagt: „Ich weiß, dass Ihr wahrscheinlich helfen wollt, aber damit helft Ihr nicht.“

Man habe keine Zeit, um wöchentliche Reports zu schreiben. Die Arbeit sei sehr unregelmäßig, einige Leute könnten manchmal über Wochen nicht an der Mod arbeiten, könnten dann aber wieder einige Woche in Vollzeit dem Projekt weiterhelfen.

In Zukunft wolle er aber darauf achten, nicht mehr zu antworten, wenn er gerade frustriert sei.

Skyrim 1

Macht Skyrim Together denn Fortschritte? Mit dem Statement kommen auch weitere Informationen. So hat man einen Monats-Report (via docs.google) veröffentlicht, in dem das Team seine Fortschritte beschreibt:

  • Das Team habe jetzt alle Spuren eines anderen Codes (SKSE) beseitigt – da war dem Team vorgeworfen worden, die Arbeit anderer Modder geklaut zu haben. Das sei nun alles raus
  • Der nächste Meilensteine werde die Open Beta, bis dahin werde man „Nightly Builds“ bereitstellen, die Spieler ausprobieren können. Die „Nacht-Builds“ kommen täglich neu und werden um die Arbeit des Tages aktualisiert. Das Team gibt zu denken: Die Builds werden definitiv buggy ein oder vielleicht gar nicht funktionieren. Aber diese Builds sollen eine neue Perspektive auf das Projekt eröffnen.

In einem YouTube-Tutorial wird gezeigt, wie interessierte Spieler die Nightly Builds selbst nutzen können.

Mehr zum Thema
No Man’s Sky: Entwickler erhielt Morddrohung wegen Schmetterlingen
Autor(in)
Quelle(n): eurogamer
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.