No Man’s Sky: Entwickler erhielt Morddrohung wegen Schmetterlingen

No Man’s Sky galt 2016 als Skandal-Spiel. Der Chef des Titels, Sean Murray, erhielt sogar Morddrohungen, weil Schmetterlinge fehlten. Wie das alles passiert ist, erzählt er jetzt, zwei Jahre später.

Das Versprechen: Das Spiel No Man’s Sky erschien 2016 für PS4 und PC. Vor dem Release gab’s um das Spiel einen riesigen Hype. Der wurde durch euphorische Interviews ausgelöst, die der Chef, Sean Murray, der Presse gab. Der Entwickler, Sean Murray, stellte das Spiel sogar in US-Talkshows vor.

Das Studio schien eine lebendige Welt zu versprechen, die von komplexen Algorithmen angetrieben wurde. Die Spieler sollten wahnsinnig viel entdecken können.

Viele hatten den Eindruck: Da kommt das Spiel des Jahrzehnts, vielleicht sogar des Jahrhunderts auf uns zu, das neue Horizonte erschließen wird.

No Mans Sky Gras 2

Die Wirklichkeit: Als das Spiel rauskam, wurde es wie irre gekauft. Doch No Man’s Sky selbst blieb 2016 weit unter den riesigen Erwartungen der gehypten Fans. Die hatten das Gefühl einer Mogelpackung aufgesessen zu sein. Das Spiel wirkte in den Augen vieler „flach und unfertig.“ Von der Komplexität war wenig zu spüren. Die Wut des Internets ergoss sich über dem Spiel und über den Entwickler Sean Murray.

Sean Murray und No Man’s Sky wurde zum Vorzeigebild für „Spiele, die viel versprechen und wenig halten.“ Ein Ruf, der in der Generation zuvor immer Peter Molyneux anhing. Auch zahlreiche Memes und Spott-Videos kamen:

Entwickler sagt: Ich war naiv und euphorisch

Wenig Kontakt mit der Presse seitdem: In den letzten Jahren hat sich Sean Murray rar gemacht. All das, was er in Interviews für No Man’s Sky versprach, wurde ihm später zum Verhängnis, als sich kaum etwas davon im Spiel wiederfand. Verständlich, dass man dann keine Lust mehr hat so häufig Interviews zu geben.

Jetzt sprach Murray aber anlässlich des neuen Updates „Next“ mit der Presse, dem britischen The Guardian. Im Interview geht er auf die schwere Zeit ein, die er nach „No Man’s Sky“ hatte, wo er zu einer der meistgehassten Figuren der Gamer-Szene wurde.

no mans sky terminal 2

Wie sind die Fehler zu erklären?

„Das Internet ist sehr gut darin zu wissen, wann jemand einen Fehler gemacht hat. Es ist aber nicht unbedingt super darin, die beste Reaktion darauf zu finden. Wir haben sicherlich eine Menge Fehler in der Kommunikation gemacht. Ich hab nie gerne mit der Presse gesprochen. Es hat mir keinen Spaß gemacht, es zu tun Und wenn ich es doch tat, dann war ich naiv und habe mich zu sehr auf mein Spiel gefreut. Es gab eine Menge Sachen rund um den Launch, die ich heute bereue und anders machen würde.“

Was war die schlimmste Fan-Reaktion?

„Ich erinnere mich daran, eine Morddrohung erhalten zu haben, weil Schmetterling im Original-Trailer waren. Man konnte die Schmetterlinge sehen, während man an ihnen vorbeilief. Aber im fertigen Spiel waren keine Schmetterlinge. Ich erinnere mich daran, gedacht zu haben: Wenn du jemanden Morddrohungen schickst, in denen es um Schmetterlinge in einem Videospiel geht, bist du vielleicht der Schurke in der Geschichte.“

Was ist seitdem passiert? Murray und sein Team arbeiten seit 2016 daran, aus „No Man’s Sky“ das Spiel zu machen, das es zum Release sein sollte. Schon bald steht das Update „Next“ an. Das haben wir hier vorgestellt.

NEXT macht aus No Man’s Sky offenbar das Spiel, das alle erwartet hatten
Quelle(n): Guardian
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!

17
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Wolfgang Novodny
Wolfgang Novodny
1 Jahr zuvor

Ich hatte damals meinen Spaß mit NMS, das einzige was mich gestört hat war das man immer nur Schiffe finden konnte die marginal besser waren als das grad geflogene, aber das haben sie ja zum Glück geändert.

Die Empörung konnte ich nicht nachvollziehen, vielleicht aber auch nur weil ich mich generell nicht Hypen lasse. So ging ich Neutral an das Spiel ran und sah es als das was es war, nicht was es hätte sein können.

Und ich hätte mir eine Möglichkeit gewünscht Planeten aus dem All heraus zu scannen und so schon einen groben Überblick zu erhalten wo man bestimmte Resourchen und Tiere die man noch nicht gescannt hat finden kann.

Mit Next werd ich wohl mal wieder reinschauen..

xDeechen
xDeechen
1 Jahr zuvor

Für mich ist nur die Community schuld gewesen
Jedes Game was in einem Trailer gut aussieht wird gehyped
Das ist nicht nur bei NMS so gewesen sondern bei sehr vielen games
und dann wundern sich alle das es nicht so ist wie erhofft

Lasst das hypen sein dann wird man auch nicht enttäuscht

Jemanden Mordrohungen schicken wegen einem Game…

überhaupt Morddrohungen.. da fällt mir nichts mehr zu ein

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Die Community war wegen den Interviews von Sean Murray und den falschen trailern so gehyped. Man sollte als Entwickler nicht zu dick auftragen, vorallem nicht wenn man weiss das man das was man sagt garnicht veröffentlich. Wer lügt und betrügt muss halt mal mit Ressonanz rechnen. Natürlich hat man dann kein Freifahrtsschein. Morddrohungen gehen garnicht.

xDeechen
xDeechen
1 Jahr zuvor

Was sind denn flasche Trailer? Was man in Trailern sieht ist selten im Spiel
vorhanden.. ist ist bei so ziemlich jedem Game so

Ist das selbe wie bei Film Trailern da werden die besten Scenen zusammengeschnitten oder auch mal extra für den Trailer neue gedreht
die im film dann aber nie vorkommen

Die werfen nen Köder aus und ihr habt angebissen..

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

dontfeedthetroll… im out:-)

Anton Aktas
Anton Aktas
1 Jahr zuvor

Wer Schmetterlingen Morddrohungen schickt, hat sie nicht mehr alle. razz

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Das war 2016 vor dem Release dieses Spiels eben nicht möglich. Man wusste so gut wie nichts über die tatsächlichen Inhalte und Mechaniken. Wir bekamen nur gefakte Trailer die entweder frei erfunden waren oder alte „war mal so im Spiel musste aber wieder raus“ Elemente beinhalteten. Zusätzlich dazu hat Hr. Murray dann noch bei entlichen Interviews einfach nur Bockmist erzählt.

Unterm Strich hast du aber recht, wer vorbestellt ist selber Schuld. Ich hab NMS zu verdanken das ich nicht mehr vorbestelle und dafür danke ich Hello Games.

Vallo
Vallo
1 Jahr zuvor

Genau wie bei mir. Seither nie mehr vorbestellt und warte schön ab bis die ersten Reviews kommen. Hat mir erspart Destiny 2 und Bless zu kaufen. Also muss ich Hello Games dafür auch danken.

Homura
Homura
1 Jahr zuvor

Ich erinnere mich daran, dass mal jemand ein beliebtes Dating-Sim-Game erstellt hat (Namen vergessen). Regelmäßig gab es dabei Updates mit neuen Episoden und Bildern und einmal waren die Bilder nicht so gut gezeichnet, etwas recycelt (die Entwicklerin hatte persönlich sehr viel zu tun und soich) und dann bekam die Entwicklerin von einen minderwertigen Vollidioten Morddrohungen.

Wer sowieso Morddrohungen schickt, zeugt von minderbemittelter Intelligenz.

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Morddrohungen sind nie gut und absolut lächerlich wenn es um sowas wie nicht erfüllte Dinge in einem Computerspiel geht. Viele Dinge die damals und sogar noch heute geschrieben werden sind völlig überzogen und vorallem deshalb entstanden weil viele emotionsgesteuerte Erbsenhirne sich trauen alles zu sagen wenn man anonym ist.
Fakt bleibt das Hello Games gelogen hat. Ob sie dazu von Sony und co gezwungen wurden oder nicht spielt in meinen Augen keine große Rolle. Man war auf beiden Seiten auf das Geld aus.

In den letzten zwei Jahren versuchte Hello Games sich von dem schlechten Ruf reinzuwaschen. In meinen Augen gelang es Ihnen teilweise, da sie bis heute am Spiel arbeiten und man jetzt auch durchaus sagen kann das das Game recht gut geworden ist. Am 24.07 können wir uns nocheinmal davon überzeugen ob NMS mittlwerweile das Spiel ist was man sich damals 2016 erhofft hat.

Enttäuscht bin ich heute trotzdem wieder…In einem Brief an die Fans schrieb Sean Murray vor kurzem…“Schon Als No Man’s Sky herauskam, hatte es eine Tiefe wie kein anderes Spiel“. Mit diesem Satz zeigt er mir das er nichts aus seinen alten Fehlern gelernt hat. NMS hatte als es rauskam abslolut nichts was man auch nur ansatzweise als Tiefe bezeichnen könnte. Vllt verwechselt er einfach seine Vision die er und seine Mitarbeiten im Kopf hatten mit dem damals tatsächlich veröffentlichten Spiel. Ich hoffe einfach das Next das update wird worauf wir gewartet haben und das die Zukunft weiterhin NMS in die richtige Richtung formt… aber Sean Murray und dessen Hype-Botschaften werde ich im Vorfeld nie wieder glauben.

Frosteyes
Frosteyes
1 Jahr zuvor

Das gleiche gab es auch bei Overwatch wo die Entwickler Morddrohungen für einen Charakter nerf bekommen haben.

Ich finde eine Meinung zu äußern ist berechtigt, sofern diese auch Konstruktiv belegbar ist, aber viele übertreiben es halt echt. Aber liegt wohl daran, dass sich viele hinter der Anonymität im Internet verstecken.

max
max
1 Jahr zuvor

Genau so gut kann man aber auch sagen, das Lügen und falsche Versprechen gerade in der Gaming Branche zum guten Ton gehören.
Mache das mal in einer anderen Branche! Da kannst deinen Laden schneller zusperren als du gucken kannst.

Was der Mann gemacht hat, war ganz klar Betrug! In jeder anderen Branche wäre es als solches gewertet worden.

Frosteyes
Frosteyes
1 Jahr zuvor

Die Community hat aber auch schon oft bewiesen, eine Aussage so dermaßen falsch zu interpretieren.
Außerdem glaub ich jetzt nicht, dass sich jemand das Spiel hier gekauft hat weil dort Schmetterlinge sind wink
Aber selbst dann.. Morddrohung? Spiel boykottieren ok, aber Morddrohungen?

Soldier224
Soldier224
1 Jahr zuvor

Geb dir recht.

Die Com ist zum Teil wirklich auch selbst schuld. Man sollte langsam gelernt haben, dass man nicht jedes Wort eines Entwicklers auf die Goldwaage legen sollte bzw. mehr hineininterpretieren als gesagt wurde. Hypes gehen so gut wie immer schief. Selten weil das Spiel wirklich schlecht ist, sondern weil Hypes aus Traumvorstellungen bestehen die man kaum erfüllen kann.

Die derzeit größte Hypeblase aller Zeiten entsteht und entstand ja bei Star Citizen. Bin gespannt ob dass alle Erwartungen erfüllen kann. Schon da ich ohnehin skeptisch bin.

Und was die Todesdrohungen angeht.. die sind echt unter aller Würde und sollten Strafrechtlich belangt werden. Viele Spieler erlauben sich heute viel zu viel und möchte ich nicht als Mitspieler irgendwo haben.

SP1ELER01
SP1ELER01
1 Jahr zuvor

Stichwort -> Abgas-Skandal!
Und nun geht es VW besser als die ganzen letzten Jahre ????

In jeder Branche wird gelogen, dass sich die Balken biegen.
Egal ob es um Rasierer geht (wenn Frauen sich die haarlosen Beine rasieren, um zu zeigen, wie gut das Produkt ist), sei es ein Syoss Shampoo, was als „professionelles“ Produkt beworben wird und weniger als 1/10 kostet im Vergleich zu wirklich professionellen Produkten eines Fachgeschäftes?
Die Liste ließe sich noch unendlich lang weiter führen.
Als ob Murray nun der größte Verbrecher wäre… Da gibt’s weitaus schlimmere ????

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Das spielt ja wohl absolut keine Rolle. Ein Fehler rechtfertigt keinen zweiten Fehler. Und wenn es die größte Lüge der Gaminggeschichte sein sollte, ist das kein Anlass zur Waffe zu greifen oder Angst zu verbreiten in dem man so tut als würde man zur Waffe greifen.

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

max ist ein Troll Account und ich würde diesen Spezi in keinem Fall noch ernst nehmen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.