Revelation Online Test: Wie Omas Apfelkuchen – Neues F2P-MMORPG

Das neue Free-to-Play-MMORPG Revelation Online ist in der Open Beta für alle zugänglich. Der Fortschritt wird nicht mehr gewipet, man kann Revelation Online also als „veröffentlicht“ sehen. Was für einen Eindruck macht Revelation Online nach einem ersten Test?

Revelation Online befindet sich im Softlaunch, also der Form der Veröffentlichung, in der sich Publisher aus allen Unzulänglichkeiten herausreden können – man ist ja noch nicht offiziell veröffentlicht. Spieler können aber dank ausbleibendem Charakter-Wipe bereits erfolgsorientiert spielen und in den Ingame-Shop investieren. Und warum hat es den alten zynischen Erzkanzler dann trotzdem gefesselt? Ein Erklärungsversuch.

Revelation Online ist ein Phänomen, es ist unnötig komplex, ziemlich repetitiv, einige Spieler empfinden es gar als grafisch nicht ansprechend und der von mir als „Awesomenes-Faktor“ bezeichnete Anteil neuer Features, die das Genre neu definieren sollen, ist gleich Null. Aber all das hält mich nicht davon ab, mit erschreckender Regelmäßigkeit einzuloggen und echt Spaß zu haben. Revelation ist Fastfood.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Man brauch es nicht, so richtig gut ist es eigentlich auch nicht aber es macht Spaß. Hinterher fühlt man sich zwar irgendwie dreckig und versucht sich einzureden, es wäre nur ein einmaliger Ausrutscher gewesen -ab Morgen nur noch kulturell hochwertige Spielekost mit Alfalfa-Sprossen. Doch dabei wird’s nicht bleiben …

Revelation Online – Die volle Daily-Dröhnung

Um es vorweg zu nehmen Revelation Online ist eine Aneinanderreihung von täglichen Quests. Wer ein Sandbox-MMO oder gar ein questgetriebenes Story-MMO erwartet, hat nicht mal nur den Hauch einer Chance, in diesem Spiel glücklich zu werden.

header

Revelation Online bietet andere Inhalte, diese dafür dann aber fast schon als Essenz: konzentriert und kompromisslos.

Den Spieler erwarten täglich diverse Solo-und Gruppen-Instanzen, ein angeblich bockschwerer Raid und „Level“-Instanzen nach dem Schema: Töte 200 Monster. Dazu gesellen sich kurze, sich wiederholende Open-World-Quests á la: „Töte X, sammle Y“. Weiter geht’s mit Gildenquests, PvP-Quests sowie Fressen und Saufen im Wellness-Bereich.

ro_03

Ja, richtig gelesen, eine tägliche Quest lautet: Stehe 15 Minuten AFK in den heißen Quellen, schlag dir den Bauch voll und trinke Alkohol! Wer Lust, hat kann dabei auch noch im Unterhemd am Wasser sitzen und (afk-) Angeln. Ziemlich ideal, um sich im realen Leben ein Ei in die Pfanne zu hauen und ein Bierchen zu öffnen. Anschließend geht es dann gesättigt ans Abarbeiten der Questliste.

Quests – kann man machen, muss man aber nicht

Diese Liste besteht aus allen oben aufgezählten Aktivitäten und man bekommt sie jeden Tag erneut vorgelegt. Will man sie komplett abarbeiten, kommen schon einmal 4-6 Stunden Spielzeit zusammen. Vor allem, wenn man auf die Gruppensuche zurückgreifen muss. Ein Großteil der Aufgaben ist aber nicht allzu wichtig, man kann also getrost auch mal nur die zwei oder drei bedeutendsten erledigen Quests und danach den MMO-Gott einen guten Mann sein lassen.

ro_08

Man ist nicht gezwungen, täglich jede Quest akribisch abzuarbeiten, aber wer unter einer buchhalterischen Zwangsneurose leidet, sollte entsprechende Spielzeiten einplanen.

Langweilig wird es vorerst somit eher selten. Es gibt diverse Aufgaben die alle letztlich darauf abzielen, seinen Charakter weiterzuentwickeln, wenn auch teilweise in überschaubaren Babysteps.

Dungeon-Finder mit Mängeln

Ganz ohne Makel kommt aber auch dieses System nicht daher, denn leider haben die Entwickler beim Dungeonfinder vermeidbare Fehler gemacht. Instanzen gibt es in diversen Schwierigkeitsstufen (trail/easy/hard/expert usw.). Jene sind dann teilweise noch unterteilt, so gibt es einige Instanzen etwa in drei Expert-Stufen. Nach welchem Prinzip die Entwickler nun entschieden haben, wofür es Warteschleifen gibt und wofür nicht, bleibt mir schleierhaft.

ro_07

Für viele Instanzen kann ich mich einfach im Tool anmelden und fröhlich durch die Welt rennen, etwa um Rufquests zu machen, zu Angeln oder was auch immer. Wenn sich eine Gruppe gefunden hat, kann ich mich direkt luxuriös in die Instanz teleportieren lassen. Wird der Schwierigkeitsgrad aber höher, gibt es diesen Luxus nicht mehr.

Möchte ich also eine Gruppe für eine Instanz im Expert*** Schwierigkeitsgrad finden, bin ich gezwungen vor der Instanz zu stehen und mir eine Gruppe im Chat zu suchen … das macht wenig Spaß, gerade wenn die Levelunterschiede der Spieler in der Anfangsphase des Spiels noch stark variieren, kann das auch mal eine Dreiviertelstunde dauern.

Zeit die man sinnvoller hätte nutzen können, und sei es mit Alkohol im SPA-Bereich. So stellt sich mir oft die Frage, ob ich mir eine Gruppe suche oder lieber Solo-Content abarbeite. In beiden Fällen hab ich das Gefühl, Zeit sinnlos zu verschwenden. Natürlich kann man dieser Unannehmlichkeit durch einen Gildenbeitritt entgegenwirken. Aber, wenn man schon ein Dungeonfinder anbietet, sollte er doch wenigstens eine sinnvolle Erweiterung darstellen.

Die Leiden der jungen Okkultistin

Die Instanzen sind in den unteren Schwierigkeitsgraden kaum der Rede wert. Wenn sich die Gruppe nicht ganz dusselig anstellt, geht das auch mit mir als Tank. Je höher man sich im Schwierigkeitsgrad vorkämpft, desto wichtiger wird Equipment und eine vernünftige Gruppenzusammensetzung. Mein erster Ausflug in einem Expertendungeon mit Dreistern-Wertung zeigt: Mit Faceroll-Taktiken wird man an seine Grenzen kommen.

ro_05

Nur ein Beispiel: Ich kite 3 Ads und habe einen DoT auf mir ticken, ergo muss ich mich entweder heilen – was schwer ist, weil ich wie ein angestochenes Huhn vor meinen Häschern fliehe – oder mich heilen lassen. Was wiederum auch nicht so einfach ist, weil der Heiler gerade lieber unseren Tank am Leben erhalten möchte. Also werf ich mir ein Heilfeld vor die Füße. Dafür muss ich aber kurz stehenbleiben und verschätze mich grandios!

Nicht genug Abstand! Also klöppeln mir die Ads schön alle einmal in den Rücken. Da meine Rüstung als Okkultist mäßig ist, rutscht mein Lebensbalken unter 30% HP. Und das ist gar nicht gut. Denn der Bossgegner ist aufmerksam! Egal wie viel Aggro der Tank aufgebaut hat, fällt jemand unter 30% Leben, springt ihn der Boss an wie ein Frettchen auf Angle Dust!

Bosse im Blutrausch!

Hat der betreffende Spieler keinen Schutz-Buff oder Ähnliches, trampelt der Boss das Gesicht des Betreffenden in den Instanzboden. Leider war ich der Einzige, der mir ein Schild hätte zaubern können, aber nur wenn meine Einstimmung aufgeladen gewesen wäre. Und beim Kiten baut man eben keine Einstimmung auf. Das Ende vom Lied: Boss frühstückt mich, Ads frühstücken Heiler und dann den Tank.

ro_02

Als Nachtisch dann noch ein paar Damagedealer, man kennt das. Es geht aber auch einfacher. Wer im 20-Meter-Radius des Bosses steht, wenn dieser seinen AoE raushaut, kann schon einmal die Münzen für den Fährmann ins Totenreich rausholen. Dass überlebt man nur als Tank, mit gutem Equipment oder mit viel Heilung.

Revelation Online – Nostalgie-Bonus

Alles in allem ist Revelation Online also althergebrachte MMO-Instanzkost wie wir sie aus guten alten Zeiten kennen. Langweilt mich das? Nein!

Nach Jahren innovativer, sich gegenseitig überbietender Spielmechaniken empfinde ich diese klassische Rückbesinnung als entspannend, vertraut und vielleicht habe ich sie sogar vermisst. Eine Holy-Trinity aus Tank, Heiler und DD hat etwas Vertrautes, Beruhigendes und ist ein wenig wie Omas Apfelkuchen – vielleicht nicht das innovativste aber man genießt es.

Revelation Online – Warum einfach, wenn es kompliziert geht?

Wirkt Revelation am Anfang noch recht zugänglich, ja fast banal, so zeigt es sich später deutlich fassettenreicher. Im weiteren Verlauf wird es dann aber leider auch unnötig kompliziert. Nehmen wir beispielsweise einmal das Skillsystem in Augenschein. Man schaltet Skills mit dem Level frei. Mit aufsteigendem Charakter-Level kann ich diese Fähigkeiten dann noch mit Punkten steigern. Gut, versteh ich, mag ich, passt!

ro_06

Aber dann verlangt das Spiel von mir den Passierschein A38  aus „Asterix erobert Rom.“ Es gibt Spezialskills, die man sich erst freispielen muss. Etwa durch die Story, für die sich nicht einmal das obligatorische Weiterklicken zu lohnen scheint, oder durch Iems von Rufhändlern, für die man erst einmal genug Ansehen grinden muss. Es kommt also vor, dass man über Wochen uninspirierte Rufquests erledigen muss, deren Anspruch die geistige Kapazität voraussetzt, zwei Tasten nacheinander drücken zu können.

Nur, um letzten Endes Zugang zu einer Fähigkeit zu erlangen, die zur Grundausstattung der Klasse gehört. Als ich anschließend herausbekomme, das der entsprechende Rufhändler als Bezahlung für diesen Skill gerne Gegenstände eines andern Verkäufers einer anderen Ruffraktion haben möchte, wünsche ich mir aus tiefstem Herzen einen Obelix herbei, der dem Guten die Nase Richtung Norden dreht. „Passierschein A38?“  „Paff paff, KLANG! BLOING!“

Zeitverschwendung mit Methode

Leider ist diese sinnlose Verschachtelung System. Brauche ich etwa eine bestimmte Zutat, um mir eine neue Waffe zu bauen, droppt diese nicht etwa in einer Instanz. Nein, es droppt ein Gegenstand, den ich doppelklicken muss, um eine Schriftrolle zu erhalten. Die erteilt mit eine Quest, welche mich per Autopath an eine willkürliche, nichtmarkierte Stelle der Karte führt.

Revelation-Online-Beta02

Dort wird mir aus heiterem Himmel Material ins Inventar geworfen, das ich bei einem Händler gegen das Zeug eintauschen kann, welches ich wiederum brauche, um meine Waffe zu bauen … also zumindest, wenn ich genug Ruf hätte. Sowohl die Rufquests, als auch die Anzahl der Materialien die ich auf diese Weise erhalten kann, sind wöchentlich begrenzt. Das nenne ich mal Timesink-Lobotomie in Perfektion.

Revelation Online – Nichts für bequeme Spieler

Das alles zu entwirren ist schon eine Aufgabe für sich. Kein Wunder, dass Einsteiger-Guides für dieses Spiel oft den Umfang eines Großstadt-Telefonbuchs haben. Also eher ein Spiel für jene, die sich in anderen Spielen zu sehr an die Hand genommen fühlen.

Ein ganz klarer Gegensatz zum Ersteindruck. Die grünleuchtenden Questpfeile, welche den Boden des Tutorials pflasterten, hatten anderes erwarten lassen.

Revelation-Online-Beta05

Ich erspare euch weitere Details, aber ähnlich verschachtelte Systeme finden sich in vielen Bereichen des Spiels. Ob Skillentwicklung, Charakterentwicklung oder Ausrüstungssystem, ein strahlendes Beispiel für intuitive Nutzerführung ist Revelation Online bei aller Liebe nicht.

Revelation Online – Oft nervig, aber leider geil

Eigentlich ist Revelation Online ein Spiel, dass mächtig Potenzial besitzt, mir in kürzester Zeit so auf die Nerven zu gehen, dass entweder meine geistige Gesundheit oder meine Eingabegeräte in Mitleidenschaft gezogen werden. Spekulationen über meine geistige Gesundheit mal beiseitelassend: Warum lebt mein elektronisches Nagetier immer noch?

RO_01

Weil mir das Gameplay wirklich viel Spaß bereitet. Die Klassen spielen sich alle flüssig, das Kampfsystem ist ausgereift und vor allem in Instanzen greifen viele Zahnrädchen so perfekt ineinander, dass es mich an die „guten alten Zeiten des MMO-Genres“ erinnert.

Aber ob Revelation Online wirklich das Potenzial hat, eins der großen MMOs zu werden, wage ich zu bezweifeln.

Es reiht sich zwar weit vorne in die Riege der Free2Play-MMOs ein, letztlich wird es aber von vielen Spielern nicht als AAA-Titel wahrgenommen und das vielleicht sogar zu Recht. Für all jene, die instanzbasiertes Gameplay lieben, bietet Revelation Online dennoch ein „Futtern wie bei Muttern“-gewürzt mit chinesischer Soße Süß-Sauer.

Dieser Text stammt von unserem Leser Erzkanzler. Mehr von Erzkanzler gibt’s auf seinem Blog.


Wenn Ihr selbst mal Revelation Online ausprobieren wollt, hier geht’s zur Webseite mit Download.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Fluffy

Ihr heuelt wegen grafik und allem aber habt ihr euch mal tiefgreifend mit dem Spiel befasst?
Allein die Speziealskills haben alle noch mal einen eigenen Skillbaum für sich der einzelnt geupgraidet werden muss. Dann noch die charskillverteilung und Waffen und rüstungsupgraids. Die Soulgrids, Das ist alles viel komplexer als es am anfang aussieht.

Boring

Komplex??? Das ist stupider Grind, sinnlose Zeitverschwendung und Beschäftigungstherapie! Unter Spielspaß versteh ich echt was anderes!

Skyzi

Ich Spiele es auch und zum Thema Grafik, es soll ja irgendwann noch ein großes Update kommen und die sehen echt Hammer aus. Ansonsten ist es voll viel Monster Klatschen und ja irgendwie macht es Spaß^^, Ansonsten warte ich weiter auf Bless ^^

Erzkanzler

Ich denke das Grafikupdate hätten sie bereits zu Release bringen müssen. Wenn ich mich da nicht irre ist das Update aber noch nicht einmal in China live. Nun hinterlassen sie verbrannte Erde.

Wer sich die zukünftige Grafik anschauen möchte hier ist der Link, leider ist mein Chinesisch aber etwas eingerostet:

http://tianyu.163.com/news/

Robin Willkomm

Also ich muss sagen du hast das Game und noch nicht ganz verstanden denn es gibt anscheinend viel Dinge die du nicht weißt

1. Gear und alle mats dafür gibt es nachgeworfen wenn man die Low Level Mentor Quest (und DS 3 Star Expert) wöchentlich und täglich sein 5 man Raids macht hatt man in 2 Wochen full gear

2. Ich habe die Ruf Quest für die Spezial skills 4-5 Mal gemacht was maximal 25-30 min gedauert hatt

3. Ruf ist wichtig man braucht maximal 1 h für alle Ruf Quests und kann sich bei jeder Fraktion wöchentliche XP Steine kaufen

Ich könnte jetzt noch 20 weiter Dinge auf zählen aber bin am Arbeiten 😉
Mfg Satuin @ Moonsea

Erzkanzler

Doch, diese Dinge sind mir bekannt ich habe sowohl in der Beta viel gespielt und meine Charaktere sind aktuell Mitte Level 50.

Und natürlich, wenn man einen Gearguide liest, dann weiß man auch, dass man Dragonslayer abarbeiten muss und welche Quests für den Annex Ruf gebraucht werden und kennt das Mentorensystem.

All deine Anmerkungen legen nah du würdest denken ich halte das Spiel für zu zeitaufwendig? Vielleicht hast du den Artikel nicht aufmerksam genug gelesen. Es geht nicht darum darzulegen wie arbeits-/zeitaufwendig das Spiel ist, sondern wie wenig selbsterklärend und unnötig kompliziert viele Mechaniken realisiert wurden. Solltest du das anders empfinden, freut mich das. Aber sprich mir doch bitte nicht gleich das Spielverständnis ab 😉

Gruß
Erzkanzler

Robin Willkomm

Findest du ? Ich meine die lila und orangene Quest erklären halt einfach fast alles wenn man sie nicht durchliest ist man selbst schuld

Erzkanzler

Finde ich ja, andere MMOs machen das um Längen sinnvoller. Darum schrieb ich ja:

„Also eher ein Spiel für jene, die sich in anderen Spielen zu sehr an die Hand genommen fühlen.“

Ich, und dieser Bericht ist nun mal subjektiv, finde es nicht gelungen umgesetzt. Da kann man anderer Meinung sein.

Freut mich ja wenn jemand Spaß an der Art hat wie RO seine Inhalte vermittelt. Ich erachte es als unnötig kompliziert, das hat aber nichts mit „Hast das Spiel noch nicht verstanden“ zu tun.

In diesem Sinne wünsch ich dir auch weiterhin viel Freude mit RO.

Badoldy

Und du hast den Artikel von Vorne bis Hinten nicht verstanden worum es geht!!! Evt. noch einmal nicht als Fanboy lesen sondern neutral betrachten und die Sätze nicht überfliegen.

Zum Topic: ich hatte 80 Euro Paket, welches ich mittlerweile wieder zurück gegeben habe. Wenn ich die letzten News über den Cashshop lese wohl zurecht und bereue es nicht. Auf Dauer geht mir auch die Manga-Optik relativ auf die Nerven. Iwo hat das Spiel auch einen Hauch von Genderlock… zumindest Rassen bezogen. Wieso kann ich nicht einen kräftigen und gut gebauten Mage spielen? die männlichen GS, Ocus und Mages laufen alle wie Mädels… 🙁
Open World wird groß geschrieben ja… toll… was bringt mir das wenn ich nach 5 Min. lang Fliegen 3 Npcs und 4 Bäume treffe? Die Welt ist so leblos, dass ich keine Lust bekomme iwas zu entdecken. Liebevoll gestaltete Welt sieht für mich ganz anders aus. Die haben Mounts eingepflegt aber du kannst deine Flügel überall aufklappen und fliegen. Also nebenbei was im Shop verdienen!?! hmmm… Ist auch alles schön und gut F2P aus Asien also braucht man sich da net wundern. Das Spiel ist dennoch relativ gut gelungen und ist wie oben beschrieben Schnellkost. Wenn das Spiel in ein paar Mon. noch überlebt hat reden wir mal weiter.

Gruß

ps: Erzkanzler, schön geschrieben. Hat Spaß gemacht zu lesen. Wolltest auch glaub ich vor einigen Wochen schauen wie weit du ohne Patron bei AA kommst. WAs ist daraus geworden? 😉

Robin Willkomm

Weil ich das Spiel relativ schnell kapiere und nicht brain dead bin……. Heißt es gleich fanboy lol junge Raff dich Mal.
Habe ungefähr 1 Woche gebraucht bist ich wirklich jeden Scheiß kapiert habe ( ist auch gut so ich brauch nicht für jeden kacke an die Hand genommen werden….)

Und ja das mit dem Cash Shop suckt bisjen aber man bekommt die ganze matts auch so mit kaum Arbeit

Btw bin WoW tbc fanboy pls Blizzard ich will tbc Server !!!!

Badoldy

Gut derTonfall sagt eig. alles über dich 🙂 das ist halt ein typisches Verhalten wenn man etwas unbedingt verteidigen möchte als „Fan des Spiels“ (besser?) dann fühlt man sich sofort auf dem Schlipps getreten. Dann kommen solche Sprüche wie… hey man bekommt alles wunderbar ohne Shop hin. Sozusagen alles zu verharmlosen 🙂 ist in Ordnung hab das vor Jahren alles durch gemacht. Bewusst wird es einem später. Das Spiel ist nun mal 0815 für mich und es ist meine Meinung und will sie niemanden aufzwingen… nur mal fürs Protokol ich spiele derzeit nichts weil ich das RL viel mehr aufmerksamkeit gebe und maximal 30-45 min. am Tag spiele und nicht wie früher 4-6 std. Dann kommt auch solch ein Verhalten wie bei dir nicht vor. Probiere es aus… siehe das ganze viel locker dann leidet dein Blutdruck nicht so drunter 😉

ps: bitte nicht solche Sprüche wie Raff dich mal oder Junge benutzen ich verstehe die heutige Jugendsprache nicht. bin in den 70iger geboren und bin wahrscheinlich, nach deiner Ausprache zu beurteilen, viel älter als du.

Gruß

Robin Willkomm

45+ und movement ein Opa wa ?? XD btw höre auf anderen zu unterstellen das sie fanboys sind das bin ich bei weitem nicht und dein dummes Gerede ist ja fast Troll Haft…… Und ja man kann das Game ohne geld komplett und sogar ohne Nachteil Spiel wer mit geld sein Charakter Pusht hatt nix davon weil man fast alles nachgeworfen bekommt… Wer ein Char auf 50 + hatt und bisjen raiden geht kommt an das Cap wo jeder pay Spieler auch ist ….. Also ich kaufe mir mein gear und Muss nicht spielen gibts hier nicht…..

Aber denk was du willst ich bin anderer Meinung und das bleibt auch so und hatt nix mit fanboy zu tuhen ich spiele das Wegen meinen Kollegen die das Auch spielen sonst hätte ich es nie angefangen

Erzkanzler

Wieviel T6 Steine hast du denn schon? Nur mal so am Rande…

Robin Willkomm

Du meinst die steine für 8+ bis 13+ gear Aufwertung habe jetzt noch 7 aber habe mein full Gold gear auf +10

Robin Willkomm

Naja habe gestern 2 günstig gekauft mit ingame Geld die wo sich die Sachen mit Echtgeld probieren haben ( über 10 Leute )habe halt nix gutes bekommen da der RNG Faktor zu groß ist

Erzkanzler

Weiterhin viel Spaß im Spiel!

Halten wir abschließend fest, wir haben unterschiedliche Ansichten 😉

Robin Willkomm

Hey danke werde ich haben 😉 für die ganzen pay2win heul Babies es ist ganz klar kein pay2win da man alle items auch so bekommt es ist pay2befaster mehr nicht ….. Und das nur bei ein parr wenigen Sachen

Badoldy

Das heißt wenn deine „Freunde“ nächste Woche aufhören, hörst du dann auch auf? 🙂 Interessant ich wusste garnicht, dass man heutzutage aus Gruppenzwang ein Spiel anfängt. Das hört sich nicht nach Spaß an. Also ist das Spiel garnicht so toll … du hättest ja sonst nicht angefangen. Also könnte sein, dass du nächste Woche WoW spielst oder Barbie Online wenn sie anfangen… hmmm interessant wie sich die Welt verändert hat.

ps: übrigens was ist Troll Haft? ein Troll im Haft? herrjeee köstlich wie sie heute sprechen. Die Hälfte ist zwar nicht verständlich aber amüsant für meine Pause grad. 😀

Erzkanzler

Die Erkenntnis das mir ArchAge auch beim dritten Versuch einfach nicht gefallen will. Letztlich hätte ich deutlich mehr Zeit investieren müssen um es abschließend beurteilen zu können.

Als Anhaltspunkt kann ich dir aber sagen, ein Bekannter von mir spielt aktuell unter den Top10 EU und er meinte man könne problemlos spielen ohne Geld in die Hand zu nehmen, es erfordert nur deutlich mehr Zeit. Gegen Spieler mit Zeit und Geld wird man aber natürlich nicht ankommen.

Badoldy

Gut danke dir. Soviel ich weiß sind auch einige entweder zurück auf alten Server oder mittlerweile aufgehört/weitergewandert. Instabilität des Servers am Anfang war natürlich auch nicht von Vorteil. Mir gefiel damals die Sandbox Ansätze welche doch nicht überall ausgereift war/sind und die Möglichkeit vieles und nicht alles tun zu müssen. Wird natürlich alles beinträchtigt durch Spiele wie oben erwähnt mit viel Zeit und viel Geld. Ich hoffe auch, dass iwann diese Flut von F2P von Asien eine Pause einlegt. Zumindest bitte nicht Mangalastig und gerne mit Abo-System und maximal Shop mit nur Kostüme ala GW2.
Gruß

Markus Pfeifer

alten server sind gut besucht , die neuen genauso.

Markus Pfeifer

Also ich finde bis jetzt archeage auch als das beste mmo der letzten 2 jahre . man kann soviel machen. den patron kann man sich simpel erspielen nachdem man ihn einmal gekauft hat das sind 15 euro. natuerlich ballern die top 10 spieler massig kohle rein und zwar richtig viel,3000 euro im monat sind da nix aber in welchem spiel passiert das nicht das ist normal. du spielst ja in einer gilde und da hast du auch top leute dabei also gleicht sich das am ende immer aus. desweiteren bekommst du alle 2 monate ein dickes update mit neuem content und vielen sachen geschenkt. revelation und mu legends habe ich angetested kommen rueber wie ipad spiele.

Bodicore

„mu legends habe ich angetested kommen rueber wie ipad spiele“

Nur weil mich relevation wenig interessiert ist das kein Grund hier gleich in die Anarchie zu fallen und ausfällig zu werden! Dachtest wohl ich seh das nicht, hmm ?

😉

Nirraven

Dailyzwang ist leider auch nicht so meins.

Erzkanzler

Ach, gibt einige Menschen die meinen Blog nicht kennen (derzeit geschätzt ca 7.505.700.842 Menschen, aber das ist nur eine grobe Schätzung). Ist ok, ich schreibe ja rein aus Spaß und Freude in der Hoffnung ab und an jemandem ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Original Gast Chris

ich lese deine artikel auch gerne zumal du nicht alles schön redest =)

Nirraven

Man merkt dir an das du gerne schreibst, deswegen liest sich dein Artikel sehr angenehm.

Danke für den A38 Insider, ich liebe Asterix 🙂

Neuer

Guter Artikel. Schreckliches Spiel.

Markus Pfeifer

furchtbares spiel. geht garnicht.

Original Gast Chris

meinen geschmack hat das game auch kein bischen getroffen… muss aber auch gestehen das ich in der beta schnell die lust verloren habe.
der hindernisparcour mit dem *nimm quest hier an * gebe quest da ab hat mich schnell gelangweilt.

hach waren das schöne zeiten wo man noch mobs kloppen musste um an erfahrungs punkte zu kommen.. heute klappert man npc ab und gibt ihnen quests zum abschliessen.

verflucht seien die leute die sich über grinding beschwert haben und die entwickler die drauf hören und uns so was präsentieren 😀

iladrion

niemals wieder my.com

Nach dicken Katastrophen in Allods und Skyforge bin ich echt geheilt von denen. Also sie machen gute Spiele, sowohl Allods wie auch Skyforge waren beide zu Anfang wirklich klasse und haben total Spaß gemacht, das muss man ihnen lassen. Aber nach einigen Monaten wurden dann bei beiden die monetären Daumenschrauben angezogen und an irgendeinem Punkt das Spiel dann mehr oder weniger so umgebaut, dass man ohne größere Cashshop-Ausgaben gar nicht mehr richtig spielen konnte. Das Management dieser Firma scheut sich nicht, Spiele notfalls komplett hinzurichten, um das Optimum an Einnahmen hinzukriegen und darum wiederhol ich mich: niemals wieder my.com

Fluffy

Wird hier aber anders laufen da neteas das sagen hat. Scheint aber noch nicht bei allen angekommen zu sein.

iladrion

Ich drück Dir die Daumen, dass dein Wunsch, dass es nicht so kommt, in Erfüllung geht.

Aber nach 2 superderben Enttäuschungen, steht mein Entschluß. Bei Skyforge hieß es zu Beginn auch, „das wird nicht wie bei Allods, denn Obsidian Entertainment arbeitet daran und die machen sowas nicht mit“, und ich hatte Hoffnungen, weil mir Obsidian Entertainment gut bekannt und sympathisch war. Aber nach 4-5 Monaten sind alle Hinweise auf Obsidian Entertainment aus dem Spiel kommentarlos verschwunden und es war plötzlich ein reines my-com Game, und dann ging es doch wieder von vorne los…

Dahoo

Ja sehr amüsanter Text.
Zumal ich alles was du hier an negative Punkte anspricht voll bestätigen kann.
Dieses Game war für mich schon in der Beta die Absolute Mmo Hölle.
Die Grafik schlägt einem die Augen aus den höhlen, nullnichtige Story zum durchklicken,
AFK Quests (Wer sowas mag soll zu Dark War gehen, macht der Held alles allein 🙂 )
Und als wirkliches I-tüpfelchen was du noch nicht gesagt hast kommen schon nach einer Woche OBT Stimmen auf das die schier unendliche Menge an Shop Gegenständen das Spiel komplett zum P2W machen. Habt ihr selbst berichtet.
Für mich also wie Gesagt das Fegefeuer der PC-Spiele, bereit eim in ewiger Verdammnis zu quälen…. Naja aber einige mögens ja Heiß und sind auch letzterem Punkt nicht abgeneigt 😀 von daher wer denn drauf steht soll es sich antun…

Erzkanzler

Auf den Shop bin ich mit Vorsatz erst einmal nicht eingegangen. Es gibt Unmengen an unterschiedlichen Ansichten was P2W denn nun wirklich ist und der letztlich im Endgame relevante Einfluss ist noch nicht absehbar.

Wird wohl auch nicht mein Lieblingsspiel, doch für ein Free2Play ist es recht umfangreich und auch ohne Paywalls zu spielen. Dass man für Lau jetzt nicht die Nr. 1 in einem Free2play MMO wird, ergibt sich für mich aus dem Finanzierungsmodell.

Dahoo

Schon ja , wobei man ja immer mehr hofft das diese Art Spiele sich nicht mehr mit Charstärke sondern mehr mit Skins und anderem Finanzieren.
Einige Spiele haben bewiesen das das nicht so schwer ist wenn das Game gut ist. Das halte ich schon für Zeitgemäß.
Sicher ist das Endgame der Punkt auf den es da am meisten ankommt.
Wenn ein Shop hier zu sehr greift, würde ich das Spiel nur wegen der Story spielen, und die sagen wir mal so ist ja nicht unbedingt das Glanzlicht von Revelation oder?

Erzkanzler

Die Story lässt sich mit der Tastenkombination F+Space (f = nächster Text + Space = Quest abgeben) schon recht gut zusammenfassen. Ich würde abraten RO zu spielen wenn der persönliche Fokus auf einer gute Geschichte und abwechslungsreichen Quests liegt.

Natürlich hofft man immer, ein Spiel könne sich mit Skins etc. finanzieren. Für Investoren hingegen ist es viel interessanter wenn man Kernelemente monetarisiert, gern auch verbrauchbare Elemente und/oder Random-Boxen.

Erzkanzler

*knicks* Herzlichen Dank.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

39
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x