Red Dead Online: Neues Update ist da – Bringt Spielmodus Gun Rush

Für Red Dead Redemption 2 ist überraschend ein neuer Patch live gegangen: In Red Dead Online gibt’s jetzt den Spielmodus Gun Rush. Das ist ein Last-Man-Standing mit 32 Spielern. Außerdem gibt’s Infos zu weiteren Update-Inhalten in Zukunft.

Worum geht’s? Rockstar Games hat für Red Dead Online ein neues Update veröffentlicht, das den Spielmodus Gun Rush freischaltet. Außerdem geben die Entwickler Einsicht darüber, was sich in den nächsten Monaten bei Red Dead Online tun wird.

Gun Rush in Red Dead Online – Wie geht das?

So läuft der Modus: In Gun Rush testet man Eure Survival-Skills. Ihr sammelt Waffen und Munition, während sich der Spielbereich weiter verkleinert.

Wie viele Spieler passen rein? An Gun Rush können bis zu 32 Spieler teilnehmen. Das geht in Free-for-All und Team-Matches. Der letzte, der überlebt, gewinnt. In diesem Artikel haben wir einige Tipps für Gun Rush für Euch.

Erste Video von Spielern zeigen auf YouTube den neuen Modus von Red Dead Online. So läuft’s ab:

Den Spielmodus Gun Rush fand man schon vor Wochen durch einen Glitch in der Spielmodus-Auswahl.

Weitere Updates kommen bald!

Die Entwickler bedanken sich für das Feedback, das sie über die Feiertage erreicht hat, und bitten die Spieler, auch weiter ihr Feedback zu senden.

Bald soll es weitere Update geben. Die Aktualisierungen bringen dann neue Rennen und Showdown-Modi, neue Kleidung und Emotes.

red-dead-redemption-2-arthur-dual-wield

Diese Änderungen gibt es nach Spieler-Feedback: Rockstar hört die Kritik der Spieler und passt folgende Sachen „bald“ in Red Dead Online an.

  • Tägliche Herausforderungen: Jeden Tag gibt es neue Herausforderungen für die Spieler. Dazu gehören Aufgaben für Scharfschützen oder Herausforderungen, bei denen Ihr dem Gesetz entkommen müsst
  • Gegen Griefer: Es wird Änderungen bei den Gesetzen und Kopfgeldern geben. Dadurch sollen Spieler sich dem Griefing weniger hingezogen fühlen. Spieler sollen bald ein Kopfgeld bekommen, wenn sie Straftaten begehen. Die Kopfgelder sollen dann innerhalb einer vorgegebenen Zeit abbezahlt werden. Wartet man zu lange, erscheinen Kopfgeldjäger aus allen Staaten und verfolgen den Spieler. Das soll den Schurken zwingen, sein Kopfgeld zu bezahlen oder zu flüchten. Griefer sind ein Problem in Red Dead Online
  • Das Parley-System soll nutzerfreundlicher werden, damit Ihr aggressive Spieler leichter umgehen könnt
  • Die Spielersymbole sollen bald nur noch über kurze Distanzen angezeigt werden. So soll die Chance verringert werden, dass Euch andere Spieler über große Entfernung als Ziel aussuchen. Griefer hingegen sollen deutliche Markierungen kriegen, die man auch aus größerer Entfernung erkennen kann.

red-dead-redemption-2-schelm-title

Das soll später in 2019 kommen

Die Entwickler arbeiten außerdem an weiteren Inhalten, die dieses Jahr veröffentlicht werden. Dazu gehört

  • Ganz neue Missionen mit bekannten Charakteren wie Horley und Jessica LeClerk. Auch neue Charaktere sind dabei
  • Dynamische Events verteilt auf der Spielwelt
  • Viele, neue kompetitive Modi wie Showdowns und Rennen
  • Neue Waffen und Kleidung

Red Dead Online Beta Titel 5

Keine Inhalte verpassen: Sobald die neuen Updates freigeschaltet werden, werden wir darüber berichten. Behaltet also unsere Facebook-Seite zu Red Dead Redemption 2 im Auge, um stets mit den neusten Infos versorgt zu werden.

Inhalte für Xbox-Nutzer

Für Spieler auf der Xbox sind nun auch der Rotfuchs-Araber, der Alligator-Ranch-Cutter-Sattel und der Glücksspieler Double-Action Revolver in der Beta von Red Dead Online verfügbar. Diese Inhalte waren zuerst nur für PS4-Spieler verfügbar und sind nun auch für die Xbox-Spieler da.

Rockstar bestätigt, dass Red Dead Online noch in der Beta bleibt:

Mehr zum Thema
Red Dead Online bleibt erstmal Beta, aber verspricht diese Updates
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.