Red Dead Online hat endlich wieder mehr Tiere, die wochenlang fehlten

In Red Dead Online herrschte lange Zeit eine doofe Situation in den Online-Lobbys. Tiere waren da einfach zu knapp. Ein neuer Patch für Red Dead Redemption 2 brachte wohl jetzt Besserung.

Was hat sich verändert? Am 13. Februar 2020 brachte Rockstar Games einen Patch für Red Dead Online raus. Dieses unscheinbare Update behob wohl ein Problem, mit dem Spieler schon seit Wochen kämpfen.

Red Dead Online Animal Spawns Problem
Über die geringen Tier-Spawns meckern Spieler schon lange – Quelle: Reddit Red Dead Online

Eine der drei Rollen in RDO ist der Händler. Zu seinen Aufgaben gehört es, Tierkadaver, Felle und andere Gegenstände von Tieren zu beschaffen und diese zu verarbeiten und/oder zu verkaufen. In den letzten Wochen und Monaten fand man aber kaum Tiere in der Online-Welt.

Jetzt endlich scheint das Problem behoben zu sein. In den Patch-Notes kündigte Rockstar Games an:

13. Februar 2020 – Allgemeine Fehlerbehebungen (PS4/Xbox One)

Verbesserungen zur Verringerung der Probleme mit Wildtierpopulationen in der Umgebung bei bestimmten Red-Dead-Online-Sitzungen. Laufende Verbesserungen sind unterwegs, um diese Probleme auf allen Plattformen zu reduzieren.

Quelle: Support.Rockstargames.com

Durch Hacker fand man auch das andere Extrem: Cowboys berichteten über Berge toter Tiere

So wirkt sich das Update im Spiel aus

Das ist neu: Kurz nachdem das Update aktiviert wurde, berichteten Spieler über Besserungen. Dataminer TezFunz2 berichtete auf Twitter von seinen ersten Erfahrungen. Der Start verlief holprig und zeigte, dass die Spawns abhängig von Spielersessions verbessert wurden.

Ein paar Stunden später konnte er die verbesserten Spawns aber in mehr Sessions bestätigen. Er konnte sehen, dass der Patch die Verbesserungen ins Spiel brachte.

Das sagen Spieler: Laut einigen Spielern ist es noch sehr davon abhängig, was man für eine Session erwischt. Manchmal seien die Spawns weiterhin gering. Da würde es helfen, die Session zu wechseln.

Ein Spieler schreibt auf Reddit: „Ich war heute in einer Session mit 25 Spielern und da waren viele Tiere. Kein Problem damit, das Camp aufzubauen.“

Darauf antwortet ein anderer „Es ist definitiv besser, aber es ist scheinbar noch vom Glück abhängig, was man für Server bekommt. Denn manchmal ist es immer noch schwer, Tiere zu finden.“

In diesem Reddit-Thread schreibt ein Spieler, dass für ihn die Spawns besser wurden und er sogar eine Büffel-Herde sah. In den Antworten schreiben Spieler, dass die letzten Patches Verbesserungen brachten.

Spieler teilen jetzt ihre Begegnungen mit Tieren und freuen sich darüber, dass Red Dead Online wieder gut läuft:

Konntet ihr auch schon verbesserte Spawns in Red Dead Online feststellen?

Über die Disconnect-Probleme aus Red Dead Online spottet ein Spieler in einem eigens dafür angefertigten Spiel.

So fies wird Red Dead Online in diesem Dreams-Spiel verspottet
Quelle(n): VG247
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.