Destiny 2: TTK – So schnell (oder lahm) ist das PVP wirklich

Die Beta zu Destiny 2 offenbart ihre letzten Geheimnisse. Ihr wollt wissen, wie viel Leben Ihr im Schmelztiegel habt oder wie schnell Euch eine Waffe in der Destiny 2 Beta aus den Latschen haut? Wir geben Euch die Antworten.

Immer mehr Informationen aus der Destiny 2 Beta kommen ans  Licht. Der Reddit-User Mercules904 hat die letzten Geheimnisse des Schmelztiegels gelüftet und seine Nase am Bildschirm platt gedrückt, um die optimale Time to Kill (TTK – die Zeit, die benötigt wird, einen Hüter mit maximalem Leben mit einer Waffe unter optimalen Bedingungen zu töten) und das Leben der Hüter zu ermitteln. Dafür hat er Frame für Frame gearbeitet.

Soviel Leben hat ein Hüter im Schmelztiegel – Was bringt der Rüstungswert in Destiny 2?

Der Lebensbalken in Destiny 2 teilt sich in zwei Abschnitte: Der weiße Teil kennzeichnet Euren Schild. Ist der Schild zerstört, wird nur noch Euer Leben in roter Farbe angezeigt. Anhand von Daten aus unzähligen Schmelztiegel Matches sind folgende Lebenspunkte in Abhängigkeit zu Eurer Rüstung ermittelt worden:

  • Lebenspunkte ohne Schild: 70
  • Schild mit einem Rüstungswert von 0: 116
  • Schild mit einem Rüstungswert von 5: 126
  • Schild mit einem Rüstungswert von 7: 128
  • Schild mit einem Rüstungswert von 9: 130

Habt Ihr einen maximalen Rüstungswert von 10, beträgt Euer Gesamtleben also 70 Lebenspunkte plus dem Schildwert von 131 in Summe 201. Soviel Schaden könnt Ihr aushalten, bevor Ihr wieder neu spawnen müsst.

nova-destiny-2

Aus diesen Informationen lassen sich interessante Schlussfolgerungen ableiten. Der Unterschied zwischen dem Rüstungswert 0 und 10 liegt bei gerade einmal 15 Punkten, die Ihr mehr Schaden einstecken könnt. Das klingt nicht nach viel, kann in engen Multiplayerschlachten aber den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.

Darüber hinaus bietet ein hoher Rüstungswert eine höhere Chance, aus einem Gefecht zu fliehen, solltet Ihr einmal auf dem falschen Fuß erwischt werden und schon beim ersten Schusswechsel einen strategischen Nachteil erleiden.

Es muss bedacht werden, dass mit einer hohen Rüstung Abstriche bei den anderen Statuswerten Erholung und Mobilität gemacht werden müssen. Insbesondere die Flucht aus ausweglosen Kämpfen ist mit einer hohen Mobilität besser zu bewerkstelligen.

destiny_2_e3_2017_ps4_exclusive_strike_lake_of_shadows_pose_3

Wie wichtig der Erholungswert wird, muss sich noch zeigen. Da die Spieleranzahl in den verschiedenen Schmelztiegel-Modi von 12 auf 8 reduziert wurde, und damit potentiell die Anzahl der Begegnungen abnimmt, kann es durchaus passieren, dass die Hüter den Fokus auf die Rüstung und die Mobilität verlagern.

Was sind die optimalen TTK der Waffen in der Beta?

Hinweis: die hier aufgeführten optimalen Zeiten gelten nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen:

  • Der gegnerische Hüter hat zu Vereinfachungszwecken einen Rüstungswert von 9 = 200 Lebenspunkte
  • Die Waffen werden in ihrer optimalen Reichweite ohne Schadensabfall abgefeuert
  • Der Gegner hat keine stärkenden Effekte auf seine Lebenspunkte oder sein Schild
  • Es sind die Waffen aus der Beta mit ihren besten Perks ausgerüstet
  • Es sind keine Perks in Kraft, die z. B. nach einem Kill mehr Schaden machen
  • Es werden nur Kinetik- und Energiewaffen aufgeführt, Power Waffen gelten als „One-Hit Kill“ Waffen und werden daher nicht betrachtet

Scoutgewehre

In der Beta waren zwei Vertreter der Scoutgewehre spielbar: Die Fehlermeldung und der Schwarze Skorpion-4SR. Die Fehlermeldung zählt zu den langsamer schießenden Scout-Gewehren während der schwarze Skorpion schneller schießt, aber pro Schuss weniger Schaden austeilt.

destiny-2-waffen-mods

Für die Fehlermeldung wird die optimale TTK mit 1,20 Sekunden angegeben, hierfür müssen aber alle Schüsse kritisch (auf den Kopf) treffen. Der schwarze Skorpion hat hier einen Vorteil, er tötet bei sechs kritischen Treffern in 1,17 Sekunden. Wenn wir diese Werte mit dem besten Scoutgewehr im Vorgänger vergleichen, offenbaren sich eklatante Lücken.

Das Mida-Multiwerkzeug tötet im besten Fall in 0,90 Sekunden. In diesen Bereichen ist eine Differenz von 0,3 Sekunden Welten.

Der Typus der ganz langsam schießenden Scoutgewehre wie der Jadehase in Destiny 1 tötet sogar in 0,80 Sekunden. Hier konnte jedoch kein Vertreter in der Destiny 2 Beta angespielt werden.

Impulsgewehre

Hier konnten wir in der Beta Hand an den Nachtschatten und die Nergal PR4 legen. Da beide Vertreter dem gleichen Typus angehören, wird die TTK mit 1,20 Sekunden angegeben. Auch hier hat es große Abstriche im Vergleich zu Destiny 1 gegeben, deren Impulsgewehre in einer Range von 0,67 bis 1,00 Sekunden liegen.

Da die Impulsgewehre in der Beta aber deutlich mehr verzeihen (nicht alle Salven müssen Kopftreffer sein), fühlten sich diese mit den Handfeuerwaffen mit am besten an.

destiny_2_e3_2017_ps4_exclusive_strike_lake_of_shadows_pose_6

Handfeuerwaffen

Bei den Handfeuerwaffen konnten der Bessere Teufel, die Suro GJS-42 sowie das Minuet-42 neben dem exotischen Sonnenschuss getestet werden. Die optimale TTK wird für die legendären Ballermänner mit 1,30 Sekunden angegeben. Der Sonnenschuss befördert die Hüter bereits nach 1,20 Sekunden ins Jenseits. Für die bestmögliche Zeit müssen insgesamt vier Schuss abgegeben werden, zwei davon kritisch treffen.

Auch hier wurden die Waffen durch die Bank abgeschwächt. In Destiny 1 betrug die optimale TTK um die 0,80 Sekunden. Ein massiver Nerf. Zumindest befinden sich die Handfeuerwaffen in Destiny 2 mehr „in line“ mit den anderen Waffengattungen, was verhindern sollte, dass diese ausschließlich gespielt werden.

destiny_2_e3_2017_ps4_exclusive_strike_lake_of_shadows_pose_8

Automatikgewehre

Hier hat uns Bungie in der Beta mit der Scathelocke und dem Deathstalker-4AU beschenkt. Auch das exotische Automatikgewehr Arbeitstier ist mit von der Partie. Die Scathelocke schickt Euch nach 1,10 Sekunden ins Nirvana, der Deathstalker benötigt hierfür 1,17 Sekunden.

Das Arbeitstier braucht ganze 1,67 Sekunden, bevor es einen Hüter aus den Socken haut. Dank des exotischen Perks, der die Feuerrate erhöht, sobald Ihr den Abzug gedrückt haltet, ist dies jedoch ein rein theoretischer Wert, und verringert die TTK auf 0,93 Sekunden. Die höchste Feuerrate von 900 Kugeln pro Minute erreicht Ihr nach 15 abgegebenen Schüssen und schießt damit so schnell wie eine Maschinenpistole.

Automatikgewehre entfalten Ihr volles Potential leider nur auf kurze Reichweite und wenn ein Großteil der Schüsse kritisch trifft. Auf lange Distanz sind diese Waffen unbrauchbar. Automatikgewehre in Destiny 1 performen auch hier besser und liegen bezogen auf die TTK bei um die 0,90 Sekunden.

destiny-hüter-pvp

Maschinenpistolen

Auf dem Papier bieten Maschinenpistolen mit die beste TTK aller Waffentypen in der Destiny 2 Beta. Der Showrunner, die Phosphoros MG4 und die Rote Mamba-3MG bieten eine optimale TTK von 0,93 Sekunden. Der exotische Vertreter Risikoreich benötigt genau 1,00 Sekunden, um einen Hüter in den virtuellen Bildschirmtod zu schicken.

Trotzdem gehörten die Maschinenpistolen nicht zu den beliebtesten Waffen der Beta, was an der kurzen Reichweite und dem schwer zu kontrollierenden Rückstoß lag. Insbesondere der Rückstoß macht es nahezu unmöglich, die für die optimale TTK benötigten Kopftreffer zu erzielen.

Wir sind gespannt, wie weitere Vertreter dieser durchaus interessanten Waffengattung im Hauptspiel aussehen werden und ob Bungie uns Möglichkeiten bietet, den Rückstoß besser zu kontrollieren.

destiny-2-arkusakrobat

Pistolen / Sidearms

In der Beta konnten die Nadel und die Urchin-3SI ausprobiert werden. Während die optimale TTK der Nadel mit 1,17 Sekunden angegeben wird, bietet die Urchin-3SI die beste TTK aller Waffen in der Beta mit einem Wert von 0,83 Sekunden.

Dies ist allerdings kein grund zum Jubeln. Um diesen Wert zu erreichen, müssen sechs Schuss kritisch sitzen, was bei einer Sidearm, die gerne als Panikwaffe verwendet wird, schwer zu erzielen ist.

Im Vergleich zu Destiny ist die TTK zwar nicht so stark gefallen (zwischen 0,50 und 0,70 Sekunden), die Anzahl der benötigten Kopftreffer ist aber erhöht worden. Es darf bezweifelt werden, ob diese Gattung in der Meta zu Destiny 2 eine große Rolle spielen wird.

destiny-2-edz-3

Zahlen lügen nicht: PvP ist deutlich langsamer

Mein MMO meint: Ja, wir betrachten eine Beta. Ja, Bungie hat klar gemacht, dass nichts final ist und grundsätzlich noch geändert werden kann, die Marschroute ist aber klar. Die Gefechte im Schmelztiegel sollen taktischer werden und länger dauern.

Dies belegen die Zahlen eindrucksvoll, die TTK ist durch die Bank gestiegen.

Verschärft wird dieser Effekt noch durch die massive Abschwächung der Fähigkeiten wie dem Nahkampf oder den Granaten, und verlangsamt die Gefechte, auch durch die verringerte Bewegungsgeschwindigkeit, zusätzlich.

Wir sind uns nicht sicher, ob alle diese Änderungen geballt notwendig waren, oder ob man sich nicht lieber mit kleinen Schritten hätte annähern sollen. Auch wenn noch nicht klar ist, wie sich der neue Prüfungen von Osiris Modus (oder wie er im zweiten Teil genannt wird) spielen wird, sehen wir die Gefahr, dass Spiele so lange ausgesessen werden, bis die Power-Munition verfügbar ist, und doch wieder mit Scharfschützengewehren gespielt wird. Auch das Flankieren wird erschwert, da Teamshots effektiv sind.

Wie ist Eure Meinung dazu? Wie wird sich das PVP in Destiny 2 entwickeln? Schreibt es uns in die Kommentare!


Interessant: Erfahrt hier, was es in Destiny 2 nach dem Abschluss der Kampagne zu tun gibt!

Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (112)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.