PUBG startet „Fix the Game“-Kampagne, will endlich Fehler beheben

PUBG (PlayerUnknown’s Battlegrounds) will gen die Fehler vorgehen, die Spieler nerven. Mit einer neuen Kampagne fokussiert man sich auf das Ausbügeln von Problemen.

Ist doch nichts Neues, oder? Fehlerbehebungen sind auf den ersten Blick nichts Neues für PUBG. In den vergangenen Updates wurden schließlich immer wieder Fehler angegangen. Das entsprach aber nicht immer den Erwartungen der Spieler.

In der neuen Fix-The-Game-Kampagne fokussiert man sich ausschließlich auf das Beheben von Fehlern, dem Einbau von Quality-of-Life-Funktionen und Verbesserungen an der Performance.

Das steht auf dem Plan von „Fix the Game“

Keine Ablenkung: Traut man dem Plan der Kampagne, sollen jetzt wirklich die Fehler behoben werden, die Fans schon lange nerven. Dass das Game „unrund“ läuft, bemängeln Spieler schon lange. Neue Spielmodi oder andere Spielereien, die von Fehlerbehebungen ablenken könnten, stehen nicht auf dem Plan.

PUBG Road Map
Ein Auszug der Fix-PUBG-Roadmap

Den Anfang macht ein Patch: Zum Start gab es gleich einen Patch für die Live-Server, der weitere Grafik-Optionen wie „Sharpening“ oder das Einstellen des FPS-Limits erlaubt. Spieler können außerdem ihre Team-Mitglieder stumm schalten. Mehrere Fehler-Behebungen gehören zu diesem ersten Patch.

Roadmap für geplante Aufgaben: In einer Roadmap zeigen die PUBG-Entwickler, was für Arbeiten anstehen. Im August geht es um Charakter-Optimierungen und weitere Verbesserungen der Client-Performance. Server-Performance, Anti-Cheat und Matchmaking stehen auch auf dem Plan.

Dazu eröffnete PUBG eine Webseite für Fix-PUBG, bei der Ihr in Details erkennen könnt, was genau geplant ist.

PUBG Road Map2

Nicht nur für PC: Viele der Verbesserungen für die PC-Version werden dann gleich für die Xbox-Version übernommen.

Was sagt die Community?

Positives Feedback: Auf Reddit freuen sich viele Nutzer darüber, dass PUBG so offen die aktuellen Probleme anspricht, die Community involviert und das Spiel aktiv verbessern möchte.

Nutzer kuroti schreibt: Bin sehr stolz auf euch bei PUBG Corp. Wenn das funktioniert und ihr es schafft, eure Versprechen zu halten und PUBG zu „fixen“, habt ihr für die nächsten Jahre ein grundsolides Spiel.

Darauf antwortete Community Mananger PUBG_Hawkinz, dass man die Spieler-Erfahrung verbessern und das Spiel reparieren muss. Das ist, was man jetzt tut.

PUBG Update 20

Jetzt warten die Spieler gespannt darauf, ob der Plan der PUBG-Entwickler aufgeht. Was haltet Ihr von der Kampagne?

League of Legends, PUBG: Das Team von OMG trainiert in einer Art Raumschiff
Autor(in)
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
bcazk
bcazk
1 Jahr zuvor

leider zu spät , war einer der größten PUBG fans aber nach dem was die mit den servern und so machen hab ich es jetzt locker 3monate nicht mehr gezockt und werde es auch warsch nicht mehr zocken…

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Ich hätte so eine Roadmap gern für die XBox Version um zu schauen ab wann man sich auf was freuen kann. Geht es bei der gezeigten Roadmap doch primar um PC Probleme (60-80 fps).

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Kommt nen gutes Jahr zu spät. Hätte spätestens zum Release umgesetzt sein müssen.

slimenator
1 Jahr zuvor

Zum Release so umgesetzt…sag ich mal nix zu.

Aber siehe Rainbow Six Siege: Operation Health (keine neuen Inhalte nur fixing) Kam fast 2 Jahre nach Release des Spiels raus und hat dem Spiel sehr gut getan!

Also abwarten!

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Je früher sowas kommt desto besser.

slimenator
1 Jahr zuvor

Ja na klar.

Als ob man mit der Wand redet.
Erst hast Du geschrieben „hätte spätestens zu Release umgesetzt sein müssen“ Jetzt je früher desto besser…wtf

Ergibt überhaupt keinen Sinn was Du hier schreibst…

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Naja, seit Januar ist die Spielerzahl um die Hälfte gesunken. Solche großen Ereignisse wie der Release werden von Spielern gerne genutzt um sich mit dem Titel nochmal zu beschäftigen. Wenn man dann die gleichen Fehler wie im Early Access entdeckt, dann ist man dementsprechend schnell wieder Weg. Ohne den Verlust an Spielern würden sie auch nicht diese Qualitätsoffensive starten. Jedoch werden sie die Spieler die sie im Januar nicht zurückgewinnen oder binden konnten erreichen, weil diese nun entgültig weitergeschwommen sind. Daher war ihre Deadline im Januar zum Release.

slimenator
1 Jahr zuvor

Zum Spielerschwund; da spielten zu viele Faktoren rein. Fortnite z.B.. Aber ok, Ansichtssache.

Bei Rainbow 6 zum Beispiel kam der Spielerboom erst nach der 3 monatigen Operation Health.

Ich sehe das viel positiver. Und bei über 1 Millionen Spieler täglich, kann man von einem intakten Spiel reden denke ich!

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Ich denke es kommt auf die Tendenz an. Wenn der Schwund weiter anhält ist das Spiel nämlich nicht mehr intakt. Und gerade bei einem großen Angebot an Alternativen achten die Spieler auf Kleinigkeiten wie die Qualität.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Na, die Erkenntnis kommt ja früh das man sich so langsam mal um die Fehler kümmern könnte die die Community schon lange nerven. Also manchmal frage Ich mich wirklich was im Gaming Sektor die letzten Jahre schief läuft; was da für eine Misskommunikation stattfinden muss innerhalb der Unternehmen um so einen Mist zu verzapfen. Und die ärmsten Schweine sind wohl die Entwickler, das schwächste Glied in der Kette wie in so vielen anderen Berufen auch, die wahrscheinlich viel mehr können und wollen, es aber nicht so umsetzen weil die Unternehmenspolitik eben eine andere ist.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Am Höhepunkt von PUBG, Dezember 2017, hat der CEO von Bluehole einer koreanischen Gaming-Seite ein Interview gegeben, wo er meinte: Wir haben Kontakte zu Hollywood . Wir wollen eine „Riesige Media-Franchise“ werden.

CH Kim: I’d like PUBG to become a universal media franchise based on the game. We want to take part in diverse industries including Esports, movies, drama, cartoons, animation, and more. In fact, we received a couple of love calls from a number of developers in Hollywood and Netflix. Our dream is to build a new game-based culture through various ways like this, and have the lead of that culture.

Und seitdem geht’s bergab. Das finde ich ganz faszinierend.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

is halt schon erstaunlich ^^

nach solchen aussagen sollte es eigtl langsam aber stetig bergauf gehen…

(..und dann kam fortnite XD)

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Tja, vielleicht sollten wir alle in ganz vielen Bereichen unseres Berufslebens mal wieder zu der Haltung kommen das das Kernprodukt erstmal funktionieren sollte, bevor man weitere Baustellen aufmacht. Und grad im Gaming Bereich ist diese Haltung doch mehr und mehr am Aussterben leider

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

jep²

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.