Pokémon GO: Update 0.117.2 behebt Bugs, verbessert Freundeslisten

Das neue Pokémon-GO-Update 0.117.2 ist unterwegs. Wir zeigen Euch, was sich durch das Update im Spiel ändert.

Für die Pokémon-GO-Trainer ist eine neue Aktualisierung unterwegs und wird in den App-Stores verteilt. Die Dataminer haben sich das Update schon genau vorgenommen und nachgesehen, welche Änderungen es mit sich bringt.

Das Update 0.117.2 befindet sich gerade im Roll-Out und wird nach und nach für die verschiedenen Trainer freigegeben.

So ändert Patch 0.117.2 Pokémon GO

Beim Datamining fielen vor allem kleinere Änderungen auf. Den großen Reveal von Generation 4 konnte man noch nicht entdecken.

Altersbeschränkungen

Die Altersbeschränkungen in Pokémon GO sorgen dafür, dass Kinder unter 13 Jahren der Zugriff auf manche Features verwehrt bleibt. Sie können die Tausch-Funktion nicht nutzen. Diese Funktion wurde in Patch 0.117.2 ausgebaut. Eine Mindesalter-Liste für Länder ist jetzt im Spiel.

Es gibt außerdem Anzeichen dafür, dass Eltern bald einen Login bestätigen müssen. Da ist aber laut PokémonGOHub noch nichts konkretes im Code zu finden.

Pokémon GO Ash Pikachu Giga

Das Laden von Arena-Orden

In Vergangenheit war das Laden von Orden in Eurer Übersicht oft mit kleinen Bugs verbunden. Das soll sich durch das Update wohl verbessert haben. Die Arena-Orden sollten nun schneller und zuverlässiger laden.

Änderungen für Raid-XP

Die unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen der Raids in Pokémon GO belohnen Trainer mit verschiedenen Mengen Erfahrungspunkten. Die schwereren Raids bringen mehr XP.

Im neuen Update tauchten diese neuen Zeilen auf, die auf Raid-Aktivitäten deuten:

.ACTIVITY_RAID_LEVEL_1_ADDITIONAL_XP
.ACTIVITY_RAID_LEVEL_2_ADDITIONAL_XP
.ACTIVITY_RAID_LEVEL_3_ADDITIONAL_XP
.ACTIVITY_RAID_LEVEL_4_ADDITIONAL_XP
.ACTIVITY_RAID_LEVEL_5_ADDITIONAL_XP

Es ist noch unklar, ob es sich hier um große Änderungen handelt, oder dadurch einfach die Raids im Tagebuch besser veranschaulicht werden können.

Freundeslisten

Die Freundeslisten haben durch das Update viele Verbesserungen erfahren. Trainer auf Reddit berichten darüber, dass die Listen weniger „laggen“, also weniger ruckeln. Das Scrollen sollte sich jetzt leichter anfühlen.

Tausch-Warnung

Wollt Ihr ein Pokémon tauschen, das als Favorit markiert ist, bekommt Ihr durch das neue Update eine Warnung. Die sagt Euch, dass Ihr das Monster erst von den Favoriten entfernen müsst, bevor Ihr es tauschen könnt.

Schnelleres Starten, Banns akzeptieren

Nach dem Updaten werdet Ihr vielleicht Änderungen an der benötigten Zeit zum Starten von Pokémon GO feststellen. Drei neue Aktionen werden jetzt beim Starten durchgeführt, die laut Dataminern die Boot-Phase verkürzen könnten.

Pokemon GO Cheater Verbot

Außerdem fielen Veränderungen auf, bei denen gebannte Cheater ihre Strafe „anerkennen“ sollen.

.get_PLAYER_DAY
.ACKNOWLEDGE_PUNISHMENT
.FORT_SEARCH
.FORT_DETAILS

Wie sich das im Spiel auswirkt ist noch unklar.

Bugs

Wie bei den meisten Updates von Pokémon GO wurden auch in Version 0.117.2 einige Fehler behoben.

  • Der Kamera-Glitch auf Android-Geräten sollte behoben sein
  • Hintergründe für Glücks-Pokémon sollten jetzt korrekt angezeigt werden

War das alles? Während des Schreibens dieses Artikels läuft noch ein weiteres Datamining. Sollten die Experten von TheSilphRoad weitere Änderungen bemerken, werden wir diesen Artikel für Euch updaten.

Update: Das Datamining von TheSilphRoad hat noch weitere Änderungen aufgedeckt.

Leichteres Wechseln der Models

In der APK fanden die Experten Hinweise darauf, dass das Wechseln zwischen Pokémon-Ansichten (Möglicherweise beim Blättern durch den PokéDex) flüssiger dargestellt wird.

QR-Codes für Freunde

Neben Eurem Trainer-Code findet Ihr jetzt ein Icon für den QR-Code (funktioniert auch schon mit Version 115.3). Das sollte das Adden von Freunden deutlich leichter machten und erspart Spielern das Durchgeben von Zahlen.

Mehr zum Thema
Pokémon GO: So findet Ihr Trainer-Code und könnt Freunde hinzufügen

EX-Raid-Pässe nicht mehr teilen

In einem der letzten Updates, Version 0.115.2, gab es Hinweise darauf, EX-Raid-Pässe teilen zu können. Diese Attribute wurden inzwischen wieder aus dem Code des Spiels entfernt:

SHARE_EX_RAID_PASS
ACCEPT_SHARED_EX_RAID_PASS
DECLINE_SHARED_EX_RAID_PASS

Allerdings wurde nicht der gesamte Code zu diesem Thema gelöscht. Die folgende Zeile befindet sich weiterhin in der APK von Pokémon GO:

ACTIVITY_SHARE_EX_RAID_PASS

Wann und ob das Teilen von EX-Raid-Pässen freigeschaltet wird, steht nicht fest.

Zusammengefasst: In diesem Update ging es Niantic hauptsächlich darum, Probleme (Bugs) zu beheben. Keine neuen Hinweise zur 4. Generation sind im Update versteckt.

Schaltet den Lavados-Tag und kostenlose Raid-Pässe in Pokémon GO frei

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.